Literatur, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de

AVIVA-BERLIN.de Archiv im November 2020:

...und das Herz wird mir schwer dabei - herausgegeben von Gertrud Ranner, Axel Halling u.a.
Czernowitz war lange ein fast vergessener Ort. Dieses Erinnerungsbuch bringt uns die untergegangene Kulturmetropole durch Zeugnisse neunzehn jüdischer Überlebender näher.

mehr...

100 Jahre Farbfotografie
Die renommierte Fotografie-Kuratorin Pam Roberts liefert einen faszinierenden Überblick über die Geschichte, Entwicklung und Techniken der Fotografie und deren wichtigste VertreterInnen.

mehr...

100 Jahre Frauenwahlrecht – Publikation des Berliner Abgeordnetenhauses zum Jubiläum. Vorwort von Dr. Barbara von Hindenburg
Die am 17. Juli 2019 erschienene Broschüre erinnert an die ersten gleichberechtigten Wahlen in Deutschland vor 100 Jahren. Über den Einblick in historische Entwicklungen hinaus liefert ein Diskussionsbeitrag zwischen den Vizepräsidentinnen des Abgeordnetenhauses Dr. Manuela Schmidt und Cornelia Seibeld mit der Stadtältesten Marianne Birthler und der Vorsitzenden der Überparteilichen Fraueninitiative Carola von Braun auch Input zu aktuellen Debatten.

mehr...

100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht - und weiter? Herausgegeben von Isabel Rohner und Rebecca Beerheide
Schluss mit den Trippelschritten. Im November 1918 erhielten die Frauen gegen heftige Wiederstände das aktive und passive Wahlrecht. Eine feministische Emanzipationsgeschichte, ein leidenschaftlicher Prozess, der hartnäckig und zäh bis heute weitergeführt wird. Ein perspektivenreicher und politisch brandaktueller Sammelband mit Beiträgen von einflussreichen Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

mehr...

100. Geburtstag von Astrid Lindgren
Fleischklößchen, Zimtschnecken und wilde Himbeeren. Kinderherzen schlagen bei den Geschichten von Pippi Langstrumpf, den Kindern aus Büllerbü, Madita und anderen Figuren höher.

mehr...

150. Geburtstag von Selma Lagerlöf am 20. November 2008
Sie war das erste weibliche Mitglied der Schwedischen Akademie (1914) und die erste Nobelpreisträgerin (1909). AVIVA-Berlin wirft einen Blick auf Leben und Werk der Schriftstellerin Selma Lagerlöf

mehr...

200. Geburtstag von Fanny Lewald
Am 24. März 2011 jährt sich der Geburtstag einer der wichtigsten und produktivsten Frauen des 19. Jahrhunderts. Ein Grund für FemBio, den Ulrike-Helmer-Verlag und AVIVA-Berlin, die Frauenrechtlerin...

mehr...

25. Todestag von Anna Seghers am 1. Juni 2008
Anna Seghers: Ein Leben in den Widersprüchen des 20. Jahrhunderts. Die sozialistisch-jüdische Künstlerin verstand ihr Werk als Waffe im Klassenkampf. Eine neue Lektüre lohnt sich.

mehr...

2x Niki de Saint Phalle zum 15. Todestag am 21. Mai 2017: Ich bin eine Kämpferin - Frauenbilder der Niki de Saint Phalle. Niki de Saint Phalle und das Theater - At Last I Found the Treasure
Die franko-amerikanische feministische Künstlerin wurde in den 1960er Jahren mit ihren bunten, kurvigen Frauenskulpturen, den "Nanas", weltberühmt. Zwei Ausstellungen in Deutschland widmen sich Anfang 2017 ihrer Kunst und beleuchten sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

mehr...

2x Terézia Mora - Die Liebe unter Aliens und Nicht sterben
Die in Ungarn geborene und auf Deutsch publizierende Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Verfasserin von Theaterstücken Terézia Mora wird am 23. Januar 2017 mit dem 63. Bremer Literaturpreis für ihren Erzählbandband "Die Liebe unter Aliens" ausgezeichnet.

mehr...

33 Jahre Frauenmode - Vivienne Westwood
Für den Fotoband "Vivienne Westwood" hat die Modeschöpferin selbst 350 Fotos ausgewählt. Die Retrospektive über die Designerin Vivienne Westwood wird kommentiert von Claire Wilcox.

mehr...

57 Minuten 38 Sekunden Ewigkeit
Bibiana Beglau und Stefan Jäger inszenieren "Eine Art Forschungsbericht". Ein beklemmendes Hörstück über die Gedanken einer Frau, die unter einer Schneelawine begraben liegt.

mehr...

60 x Deutschland – Die Jahresschau
Die bedeutendsten und bewegendsten Momente deutscher Zeitgeschichte, herausgegeben von Sandra Maischberger und Johannes Unger, erschienen im Nicolai Verlag.

mehr...

A.L. Kennedy - Das blaue Buch
Lügen, Betrug und Kreuzfahrtromantik: In ihrem siebten Roman konfrontiert die schottische Autorin A.L. Kennedy eine Enddreißigerin mit ihrer Vergangenheit als Geliebte eines dubiosen Magiers ...

mehr...

A.L. Kennedy - Süßer Ernst
In ihrem großartigen London-Roman hält die schottische Schriftstellerin A.L. Kennedy der britischen Gesellschaft einen glasklaren Spiegel vor. Geschrieben vor dem Brexit, entlarvt sie die Kälte und den Zynismus der Londoner Politik, die die Gesellschaft zu zerreißen droht.

mehr...

A.L.Kennedy - Was wird
Gewaltbeziehungen, missglückte Affären und einsame Singles, - in ihrem Buch "Was wird" zeigt die schottische Autorin Momentaufnahmen von Menschen, für die "Erfüllung" ein Fremdwort ist. Die....

mehr...

A.M. Homes - Auf dass uns vergeben werde
Harry hat seinen jüngeren Bruder George nie gemocht. Kein Wunder, denn dieser ist ein jähzorniger, rücksichtsloser Narzist. Darum wundert es auch niemanden wirklich, als er nach einem selbst...

mehr...

A.M. Homes - Das Ende von Alice
Chappy ist ein Pädokrimineller, der für den Mord an einem kleinen Mädchen seit 23 Jahren im Gefängnis sitzt. Er ist es gewohnt, reichlich Post zu bekommen, seit einigen Monaten aber hat er eine...

mehr...

Abenteuerliche Amerikanerinnen von Cristina De Stefano
Die italienische Journalistin porträtiert in ihrem zweiten Buch 20 fortschrittliche Frauen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft, die das letzte Jahrhundert auf unterschiedliche Weise geprägt haben.

mehr...

Abi Andrews - Wildnis ist ein weibliches Wort
Die "Wildnis" ist ein von Männern besetzter Ort, an dem Frauen nichts zu suchen haben. Die britische Schriftstellerin Abi Andrews stellt das in ihrem bahnbrechenden Debütroman in Frage. Ihre 19jährige feministische Protagonistin Erin rechnet ab mit den "Mountain Men" und begibt sich auf eine Reise von Großbritannien bis nach Alaska.

mehr...

Abigail Ulman. Jetzt - Alles - Sofort
Eine der besten jungen AutorInnen Australiens richtet in ihrem ersten Erzählband den Fokus auf die Erwartungen und Enttäuschungen junger Frauen und Teenagerinnen. Zuviel Sex and the City, aber anspruchsvolle offene Enden.

mehr...

Abini Zöllner - Hellwach. Gute Nacht-Geschichten und andere Schlaflosigkeiten
Nachts sind alle Katzen grau – dieser Weisheit würde Abini Zöllner vermutlich widersprechen. Wenn die meisten BerlinerInnen schon schlafen, erlebt die Journalistin ihre spannendsten und buntesten...

mehr...

Ach du dicker Apfel. So schmeckt Obst noch besser!
Karin Schaffner und Ingrid Then-Müller zeigen in "Ach du dicker Apfel. So schmeckt Obst noch besser!", wie man auf spielerische Art gesundes Essen auch Kindern schmackhaft machen kann.

mehr...

Adaobi Tricia Nwaubani - Die meerblauen Schuhe meines Onkel Cash Daddy
Wer verbirgt sich eigentlich hinter den vielen Spam-Mails, die täglich das Postfach füllen? Die nigerianische Commonwealth Writer´s Preisträgerin enttarnt in ihrem Debüt-Roman auf brillant ...

mehr...

Adelheid Müller - Sehnsucht nach Wissen. Friederike Brun, Elisa von der Recke und die Altertumskunde um 1800
Ein Mammutwerk, ein opulentes, erhellendes, illustriertes Buch zu zwei frühen Wissenschaftlerinnen, die nach mehr als 200 Jahren die ihnen gebührende Würdigung erfahren durch die interdisziplinär..

mehr...

Adrian Nicole LeBlanc - Zufallsfamilie. Liebe, Drogen, Gewalt und Jugend in der Bronx
Dieser Wälzer über das Leben in der Bronx ist nichts für zartbesaitete Menschen. Die Autorin hat den zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilten Drogendealer "Boy George"...

mehr...

Adriana Altaras - Das Meer und ich waren im besten Alter
Sie ist Schauspielerin, Regisseurin und Schriftstellerin. Nach den SPIEGEL-Bestsellern "Titos Brille. Die Geschichte meiner strapaziösen Familie" und "Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus" erschien nun ihr neues Buch, das den vielsagenden Untertitel "Geschichten aus meinem Alltag" trägt. Liebenswert, urkomisch, klug und gewohnt bissig.

mehr...

Adriana Altaras - Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus
Ihrer Herkunftsfamilie hatte die Berliner Autorin Adriana Altaras ihren ersten Roman, "Titos Brille", gewidmet. Einige der skurrilen Charaktere daraus tauchen auch in ihrem neuen Buch wieder auf.

mehr...

Adriana Altaras - Titos Brille. Der Roman und das Hörbuch, gelesen von der Autorin
Die Geschichte ihrer "strapaziösen Familie" will die Schauspielerin und Regisseurin in ihrem ersten Roman erzählen. Strapaziert werden zum Glück nur die Nerven der Autorin, der unbeteiligten ...

mehr...

Adriana Stern - Und dann kam Sunny
Ein Jugendkrimi um Drogen, Antisemitismus, Freundschaft und Vertrauen um die 14-jährige Kinneret für Jugendliche ab 13 Jahren von der Autorin von "Hannah und die Anderen" und "Pias Labyrinth".

mehr...

Adrienne Goehler - Verflüssigungen. Wege und Umwege vom Sozialstaat zur Kulturgesellschaft
Die Politikerin Adrienne Goehler zieht Bilanz über ihre Zeit als Kuratorin des Hauptstadtkulturfonds und beschreibt die Kreative Klasse in einer sich verändernden, zukünftigen Kulturgesellschaft

mehr...

Agata Bara - Der Garten
In dieser Graphic Novel, ihrer Abschlussarbeit an der Folkwang-Universität Essen, tuscht die polnischstämmige Newcomerin berührend und eindrucksvoll ein Stück polnisch-deutscher Geschichte.

mehr...

Agata Tuszynska - Die Sängerin aus dem Ghetto. Das Leben der Wiera Gran
"Ich habe sagen hören, du hättest mit der Gestapo kollaboriert" – Nachdem die berühmte polnisch-jüdische Sängerin Wiera Gran als einzige ihrer Familie aus dem Warschauer Ghetto fliehen...

mehr...

Agnes Martin. Herausgegeben von Tiffany Bell und Frances Morris. Retrospektive in der Tate London und im K20
Agnes Martin ist in den USA eine der wichtigsten und konsequentesten Figuren der abstrakten Malerei. In Europa immer noch wenig rezipiert, gilt es nun die Meisterin der stillen Farben zu entdecken..

mehr...

Aharon Appelfeld - Auf der Lichtung
Aharon Appelfeld (81) hat mit seinem philosophisch anmutenden Partisanenroman "Auf der Lichtung" ein still anrührendes Buch über das Gute in Zeiten den Bösen vorgelegt.

mehr...

Aharon Appelfeld - Blumen der Finsternis
Hugos Mutter versteckt ihren Sohn bei einer Dorfprostituierten vor den Nazis. In einer Kammer, allein mit seinen Erinnerungen und Beobachtungen, muss der Junge schlagartig erwachsen werden.

mehr...

Aharon Appelfeld - Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen
Der für sein literarisches Werk vielfach ausgezeichnete Schriftsteller und Schoah-Überlebende dokumentiert in seinem autobiografischen Roman den Versuch, das Trauma der Vergangenheit schreibend ..

mehr...

Aharon Appelfeld - Katerina
Der Autor erzählt die außergewöhnliche, ergreifende Geschichte der nichtjüdischen achtzigjährigen Katerina, die zum Ende des 19. Jahrhunderts in der Ukraine aufgewachsen ist und sich an die ...

mehr...

Ahawah heißt Liebe
Die israelische Künstlerin und Filmemacherin Ayelet Bargur erzählt die Geschichte des jüdischen Kinderheims Beit Ahawah in der Berliner Auguststraße, die zugleich die Geschichte ihrer Familie ist.

mehr...

Ahima Beerlage – Riss in der Zeit
Die Mittzwanzigerin Jana hat gerade ihren ersten Auftrag als Kirchen-Restauratorin hinter sich gebracht, und kehrt aus dem Brandenburger Umland zurück nach Berlin in die Arme ihrer Lebensgefährtin Frauke. Seit drei Jahren sind sie ein Paar, und alles scheint bestens für die beiden zu laufen. Aber Jana hat ein Geheimnis, was sie Frauke bislang noch nicht anvertraut hat. Der neue Roman der Autorin von "Lesbisch – Eine Liebe mit Geschichte", ebenfalls erschienen im Verlag Krug & Schadenberg

mehr...

Ahima Beerlage. Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte
Aufgewachsen in einem streng katholischen Elternhaus war ihr Coming out alles andere als einfach. In ihren Erinnerungen schildert die Aktivistin, Moderatorin, Queer-Party-Veranstalterin, Autorin und Redakteurin den Prozess vom befreienden Moment im Jahr 1980 über alle Metamorphosen und unterschiedlichste Stationen in ihrem Leben bis heute. Ihr Buch stellt ein individuelles wie gesellschaftlich wertvolles Zeitdokument der Lesbengeschichte aus persönlichster Perspektive dar. Im Interview mit AVIVA spricht Ahima über Etiketten bzw. Label-Schubladen, ihre Motivation, dieses Buch geschrieben zu haben und Visionen für eine gemeinsame, für eine freiere Gesellschaft, in der Ausgrenzungen auch innerhalb der Community endgültig ad acta gelegt werden.

mehr...

Aisha Franz - Alien
Vom Zusammenleben einer Mutter und ihren zwei Töchtern in der Tristesse einer Reihenhaussiedlung, von Einsamkeit und Entfremdung und dem Wunsch nach einem ganz anderen, glücklicheren Leben erzählt...

mehr...

Aisha Franz - Brigitte und der Perlenhort
Als Comic-Zeichnerin eroberte Aisha Franz 2011 mit "Alien" die Festivals und Feuilletons. Jetzt legt sie eine Agentinnen-Story par excellence vor, über die titelgebende Heldin und Hündin "Brigitte"

mehr...

Aisha Franz - Shit is real
Mit ihrem Debüt "Alien" machte Aisha Franz gleich auf sich aufmerksam. Unter "Shit is real" liefert sie jetzt eine existenzialistische Graphic Novel ab, über die große Angst vor dem Scheitern.

mehr...

Akademikerinnen im technischen Feld. Von Dr. phil. Franziska Schreyer
In dieser Studie werden die Strukturen und Entwicklungen des Arbeitsmarktes für Ingeneurinnen und Naturwissenschaftlerinnen sowie die Karrierechancen von Absolventinnen..

mehr...

Alba Arikha - Wörterbuch einer verlorenen Welt
Mit einer wunderbaren Mischung aus Erinnerungen an Pubertät und der besonderen Situation als Tochter eines bekannten Malers zeichnet die Schriftstellerin und Musikerin ein atmosphärisch ...

mehr...

Albertine Sarrazin - Astragalus
Der autobiografische Rohdiamant der "kleinen Heiligen der schreibenden Außenseiter" (Patti Smith) wurde fünfundvierzig Jahre nach ihrem Tod mit einem Nachwort ihres größten Fans neu verlegt und...

mehr...

Alexa Hennig von Lange - Peace
Witzig und temporeich sollte der neue Roman der Autorin sein. Doch außer flachen Hippie- und schlechten Feministinnen-Witzen, in Kombination eines Rundumschlags auf die ´68er – Bewegung, hat...

mehr...

Alexander Günsberg - Die Akte Eisenstadt
Wenn die Bindungen zwischen Vergangenheit und Zukunft in die Brüche gehen, werden Familiengeheimnisse zu Schreckbildern. Alexander Günsberg hat sich mit "Die Akte Eisenstadt" einer großen Aufgabe gestellt, die geschichtlichen Ereignisse von 1938 bis 2005 in Deutschland, Frankreich und Israel in einem Roman, bestehend aus mehreren Erzählsträngen und Zeitabschnitten wiederzugeben.

mehr...

Alexander Günsberg - Was die Väter erzählten. Wunder des Überlebens im Holocaust
Günsberg ist ein Geschichtenerzähler und aufmerksamer Zuhörer. So handelt sein bei Hentrich & Hentrich erschienener Sammelband von Menschen, die den Mord am jüdischen Volk überlebt haben.

mehr...

Alexandra Friedmann - Besserland
Die in Weißrussland geborene Journalistin und Übersetzerin kam 1989 über Umwege mit ihrer Familie nach Krefeld und lebt heute in Berlin. In ihrem temporeichen Debütroman schildert sie mit jüdischem Humor die abenteuerliche Reise der Familie Friedmann von Weißrussland in den Westen.

mehr...

Alexandra Gosemärker - Erst Recht. Der Ratgeber zu allen Rechtsfragen rund ums Zusammenleben
Seit 2001 ist in Deutschland eine eingetragene LebenspartnerInnenschaft zur rechtlichen Anerkennung der Beziehung gleichgeschlechtlicher Paare möglich. Mit der zweiten, aktualisierten Ausgabe...

mehr...

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe. Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917–1967). Doppel-Biographie
Die tragische Geschichte der unerfüllten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin Annemarie Schwarzenbach die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein Stück Literaturgeschichte.

mehr...

Alexandra Lavizzari - Glanz und Schatten. Truman Capote und Harper Lee - eine Freundschaft
Sie ist ein Raufbold, geht keinem Faustkampf aus dem Weg und macht mit ihrer Jungenbande die Stadt unsicher. Wenn sie genug Nasen blutig geschlagen hat, zieht sie sich am liebsten in ihr Baumhaus...

mehr...

Alexandra Senfft - Fremder Feind, so nah
Ein mutiges Buch, in dem die Autorin mit Palästinensern und Israelis gemeinsam um den Frieden in Palästina und Israel ringt, deren Grundlage nur ein gleichberechtigter Dialog beider Seiten sein kann

mehr...

Alexandra Senfft – Der lange Schatten der Täter
Hat sich die Enkelin eines NS-Kriegsverbrechers in "Schweigen tut weh" mit den emotionalen Verwüstungen in der eigenen Familie auseinandergesetzt, trifft sie nun auch auf Nachkommen anderer NS-Täter. Sie lässt...

mehr...

Alexis Schwarzenbach - Auf der Schwelle des Fremden - Das Leben der Annemarie Schwarzenbach
Dem Großneffen Annemarie Schwarzenbachs ist ein berührendes und eindringliches Portrait dieser faszinierenden Frau gelungen, die als Journalistin, Fotoreporterin, Literatin, Antifaschistin...

mehr...

Alfred Gottwaldt - Eisenbahner gegen Hitler
Nach "Juden ist die Benutzung von Speisewagen untersagt" legt das Bundesverkehrsministerium mit "Eisenbahner gegen Hitler" jetzt ein Buch zum Widerstand innerhalb der Reichsbahn vor.

mehr...

Ali Smith - Freie Liebe und andere Geschichten und Ali Smith - Ganz andere Geschichten
Ihre Romane haben bereits eine große Fangemeinde in Deutschland. Jetzt erscheinen die bereits 1995 preisgekrönten Kurzgeschichten der schottischen Autorin auf dem deutschsprachigen Markt. Dabei gelingt es Ali Smith...

mehr...

Ali Smith - Im Hotel
Nach "Die Zufällige" erneut ein brillanter Roman von Ali Smith. "Im Hotel" zeichnet verstörend schöne Bilder des Gefühlslebens von fünf Frauen auf. Vier lebende und der Geist einer Verstorbenen begegnen einander.

mehr...

Ali Smith - Von Gleich zu Gleich
Von der Autorin des mit dem Whitbread Award ausgezeichneten Romans "Die Zufällige". Wer ist diese Amy Shone, die Engländerin, die mit ihrer kleinen Tochter Kate zurückgezogen in einem schottischen..

mehr...

Ali Smith – Herbst
Der erste Band ihrer Jahreszeiten-Tetralogie führt die Leserin in ein zutiefst gespaltenes Großbritannien, in dem die BewohnerInnen sich misstrauisch beäugen und Abschied nehmen von dem, wie es vorher war. Indes nimmt Elisabeth leise Abschied von ihrem hundertjährigen Freund, der in einem Dazwischenreich dämmert. Die schottische Autorin Ali Smith brilliert erneut mit einem berührenden und fantasievollen Roman. Großartig übersetzt von Silvia Morawetz.

mehr...

Ali Smith. Girl meets boy - Der Mythos von Iphis
Die Geschichte einer und mehrerer Lieben. Wunderbar leichtfüßig thematisiert die Autorin die Frage nach dem, was ein Geschlecht eigentlich ausmacht. Voller Kraft und Witz!

mehr...

Alia Yunis - Feigen in Detroit
Über achtzig ist Fatima, die gerade eine Scheidung hinter sich hat und seit genau 992 Tagen bei ihrem schwulen Lieblingsenkel in L.A. wohnt. Trotz ihres hohen Alters hat sie noch viel zu tun,...

mehr...

Alice Greenway - Weiße Geister
Weiße Geister, so werden Kate und ihre Schwester von den Einheimischen Hongkongs genannt. Wie die Autorin selbst wachsen die Amerikanerinnen auf der Insel auf. Und Hongkong ist die eigentliche...

mehr...

Alice Munro - Liebes Leben. 14 Erzählungen
Mit leisen Tönen und ganz unsentimental führt uns die "Meisterin der Kurzgeschichten" in die Abgründe der menschlichen Existenz. Nun erschien ihr neuester Erzählband. Es sei ihr letzter, sagt Munro.

mehr...

Alice Munro - Tanz der seligen Geister
Mehr als 40 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung in Kanada erscheint Alice Munros Debüt endlich auf Deutsch. 15 Kurzgeschichten einer Frau, die in den knappen Pausen zwischen Haushalt und...

mehr...

Alice Munro - Was ich dir schon immer sagen wollte
Traurigkeit und Tröstung, Offenbarung und Geheimnis gehen in diesen frühen wunderbaren Erzählungen der kanadischen Grande Dame der short story eine flirrende und manchmal komische Verbindung ein.

mehr...

Alice Neel - Painter of Modern Life
Über fünf Dekaden lang hat die amerikanische Malerin Gesellschaft und Menschen in eindrücklichen Gemälden portraitiert. Als Sympathisantin des Kommunismus in den 1950er, Mitglied der renommierten New Yorker KünstlerInnszene in den 1960er und Symbol der Frauenrechtbewegung in den 1970er Jahren,...

mehr...

Alice Pung - Ungeschliffener Diamant
Alice ist eine fleißige Tochter, die immer die Beste in der Schule sein möchte, ganz so, wie die Eltern es von ihr erwarten. Als braves Mädchen weiß sie zudem, was sich gehört. Nie würde sie sich..

mehr...

Alice Salomon - Lebenserinnerungen
In ihren autobiographischen Aufzeichnungen beschrieb Alice Salomon ihre Jugendjahre, ihre Berufung zur Sozialen Arbeit, die Arbeit für die internationale Frauenbewegung und die Jahre im Exil.

mehr...

Alice Schwarzer (Hg.) - Es reicht! Gegen Sexismus im Beruf
Die EMMA-Herausgeberin verdichtet Stimmen aus Vergangenheit und Gegenwart des feministischen Protests zu einem Abriss der Geschichte des Alltagssexismus. Ein kollektiver "Aufschrei" war das Ziel...

mehr...

Alice Schwarzer - Lebenslauf
Alice war immer dabei! Alice war mittendrin! Sie hat den "kleinen" und den "großen Unterschied" erkannt und sie wusste "Die Antwort". Nun präsentiert sie uns ihren "Lebenslauf". Teil 1 von 2.

mehr...

Alice Schwarzer – Die Antwort
Mehr als drei Jahrzehnte sind seit Beginn der Neuen Frauenbewegung vergangen, aber welche Ziele des Feminismus sind erreicht? Wo stehen wir heute? Hier kommt das "Alice-Prinzip"

mehr...

Alice Sebold - Das Gesicht des Mondes
Hass und Liebe sind nur Millimeter voneinander entfernt. Helen Knightly erfährt dies am eigenen Leib, als sie im Affekt ihre demenzkranke achtundachtzigjährige Mutter umbringt.

mehr...

Alina Bronsky - Nenn mich einfach Superheld
Mit ihrem Debütroman "Scherbenpark" katapultierte sich Alina Bronsky 2008 in die erste Riege der deutschsprachigen Literatur. Und in den seither vergangenen fünf Jahren hat die Autorin an...

mehr...

Alina Bronsky - Scherbenpark
Der Debutroman der unter einem Pseudonym schreibenden russischen Autorin erzählt die atemlose Geschichte der siebzehnjährigen Sascha Naimann, deren Mutter Opfer eines Verbrechens wurde, ihrer ...

mehr...

Alina Gromova - Generation koscher light. Urbane Räume und Praxen junger russischsprachiger Juden in Berlin
Eine Untersuchung der postmodernen Generation junger Berliner Jüdinnen und Juden, deren Identität durch den urbanen Raum geprägt wird. Die dem Buch zugrunde liegende Dissertation wurde 2013 mit ...

mehr...

Alina Reyes - Verlangen und Vergeltung
Die erotischen Erzählungen der französischen Schriftstellerin handeln von Grenzüberschreitung und Todestrieb, die in einer faszinierend sezierenden Sprache die neuen Leben zweier Frauen darstellen.

mehr...

Alison Bechdel - Wer ist hier die Mutter? Ein Comic-Drama
Im zweiten Band ihrer Familiengeschichte zeichnet Bechdel die Beziehung zu ihrer Mutter auf. Unterstützt von Weltliteratur, lesbischer Liebe und Psychoanalyse versucht sie, sich mit ihr auszusöhnen.

mehr...

Alison Lurie - Paare
Jane Mackenzies Ehemann wird seit 15 Monaten von Rückenschmerzen geplagt und mutiert dadurch zum Tyrannen. Oder war Alan das schon immer? Die Ehekrise wird zum Neuanfang für die Mittvierzigerin.

mehr...

Alissa Walser - Von den Tieren im Notieren
Vom Malen zum Schreiben, vom Reisen zum Ankommen: In 24 Kurzessays reflektiert Alissa Walser ihre Arbeit als Literatin - und präsentiert sich erneut als präzise Beobachterin ihrer Mitmenschen

mehr...

Allein unter allen. Miriam Katin
Die Erinnerungen einer Jüdin und ihrer Tochter an das (Über)Leben in Ungarn während des zweiten Weltkrieges verarbeitet die 1941 geborene Miriam Katin in eindringlichen Schwarzweiß-Zeichnungen

mehr...

Alleinflug – Mein Leben. Elly Beinhorn
Die erste Frau, die um die Welt flog, erzählt von den schwierigen Etappen ihrer Flugreisen und auch von denen ihres Lebens. Eine mitreißende Autobiographie über eine Frau und ihre Leidenschaft.

mehr...

Alles absolut bestens bei mir - 15 Alleingänge aus Finnland
Die edition fünf versammelt je fünf Bände Literatur - aus weiblicher Hand und zu einem Thema. Dieses Mal ist der Blick auf Frauen gerichtet, die den Alleingang wagen. Mit 15 Erzählungen aus Finnland

mehr...

Alles auf dem Rasen
Juli Zeh vereint gesellschaftliche Beobachtungen über unsere Zeit. Die viel gelobte Autorin geht in ihrem Buch prägnant zur Sache, ohne dass sie die literarische Qualität aus dem Auge verliert.

mehr...

Alles hat seine Zeit. Rituale gegen das Vergessen. Herausgegeben von Felicitas Heimann-Jelinek und Bernhard Purin
Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 18. Oktober 2013 bis 9. Februar 2014 im Jüdischen Museum Berlin zu sehen war, befasst sich mit Form und Herkunft jüdischer Übergangsriten und...

mehr...

Alles, was ein Pferdebuch braucht. Von Andrea Wandel
"Schwere Zeiten für Marie" heißt der achte Band der Reihe um das nette Reitermädchen und ihr Pony. Das Leben stellt der jungen Springreiterin diesmal eine besonders fiese Hürde in den Parcours.

mehr...

Alltagsprofi, Weekenddiva – clevere Tipps für tolle Frauen
Die Erfinderin des "Uschi-Prinzips", Meike Rensch-Bergner, gibt in diesem Ratgeber Tipps, die bei Frauen in allen Lebensbereichen mehr Glück, Glanz und Glamour einkehren lassen sollen. Zwiespältig.

mehr...

Ally Kennen - Völlig durchgeknallt
Wie ist es, einen Todeskandidaten als Brieffreund zu haben? Diese Frage stellt sich auch der jugendliche Protagonist des Buches. Die Antwort darauf weiß dieser beklemmende Roman.

mehr...

Alma M. Karlin - Ein Mensch wird. Auf dem Weg zur Weltreisenden
Eine Frau, die mehr als zehn Sprachen spricht, eine Frau, die die berühmteste Reiseschriftstellerin zwischen den beiden Weltkriegen wird. Eine Frau, die halbseitig gelähmt auf die Welt kommt und ein Leben in Einsamkeit lernt. In ihrer schonungslosen Autobiographie ihrer ersten 30 Jahre nimmt uns Alma Karlin mit auf eine harte Lebensreise.

mehr...

Almudena Grandes - Der Feind meines Vaters
Geschichtsstunde bei Profesora Grandes: Die spanische Autorin lässt aus Sicht eines neunjährigen Freigeists die Schrecken der Franco-Diktatur wiederauferstehen und verhilft einem legendären...

mehr...

Almudena Grandes - Inés und die Freude
Eine außergewöhnliche Lebens- und Liebesgeschichte webt die spanische Autorin in die schwere Zeit des spanischen Bürgerkriegs und der nachfolgenden Militärdiktatur ein und erschafft damit einen...

mehr...

Almut Klotz - Fotzenfenderschweine
Mit der Band "Lassie Singers" feierte Almut Klotz das Anti-Pärchen-Ideal. Einige Jahre später bildete sie selbst eines, mit dem wetternden Musiker Reverend. Davon erzählt nun ihr letztes Romanfragment

mehr...

Almut Schnerring und Sascha Verlan - Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees
Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wäre ihr Leben frei von Geschlechterklischees und Rollenerwartungen? Dieses Buch ruft zum Widerstand gegen die Gender-Schubladen des Alltags und der Werbung auf.

mehr...

Als Jüdin versteckt in Berlin. Margot Friedlander mit Malin Schwerdtfeger
"Versuche, dein Leben zu machen". Diese Worte hinterließ die Mutter der 21-jährigen Margot Bendheim, als sie deportiert wurde. Sechzig Jahre später erzählt sie ihre bewegende Geschichte.

mehr...

Älter werden, Neues wagen. Ulrike Herrmann und Martina Wittneben
Zwölf Portraits, die vom Aufbruch in ein völlig neues Leben berichten. Die Lebenswirklichkeit älterer Menschen ist vielfältig und lässt sich nicht auf die allgemein verbreiteten Klischees reduzieren

mehr...

Am Ende war die Tat. Von Elizabeth George
Das Schicksal meint es nicht gut mit Vanessa, Joel und Toby. Der Vater erschossen, die Mutter in der Psychiatrie, und auch Tante Kendra kann trotz aller Bemühungen das Unheil nicht verhüten

mehr...

Am liebsten nach Süden – Eine Reise mit Sybille Bedford
Die Essay-Sammlung Sybille Bedfords führt nach dem Zweiten Weltkrieg quer durch Europa. Zwischen Gaststätten, Hotels, Straßen und Cafés beschreibt die Autorin das Glück, unterwegs zu sein.

mehr...

Am Weihnachtsbaume...Herausgegeben von Franziska Biermann, Nils Kacirek und Susanne Koppe
Viel Spaß und Weihnachtsfreude sind bei diesem eher ungewöhnlichen Liederbuch aus dem Bloomsbury-Verlag inklusive. So schön wurde der Begriff "audiovisuell" selten umgesetzt.

mehr...

Amana Fontanella-Khan - Pink Sari Revolution. Die Geschichte von Sampat Pal, der Gulabi Gang und ihrem Kampf für die Frauen Indiens. Deutsche Botschaft in Neu Delhi verweigert Visum für Sampat Pal
Mit dem Schlagstock unterm Sari: In Indien lehnen sich Tausende Frauen gegen die massive Gewalt auf, verhindern Kinderhochzeiten und zwingen Polizisten dazu, einen Vergewaltiger zu verhaften.

mehr...

Amanda Lee Koe - Ministerium für öffentliche Erregung. Storys
Das Debut der 1987 in Singapur geborenen, preisgekrönten Schriftstellerin gibt der Leserin Einblick in so viele Leben und Geschichten, dass es sich fast anfühlt, als würde sie in ein Kaleidoskop aus Emotionen und Stimmungen hinein gesogen und...

mehr...

Amanda Sthers - Schweine züchten in Nazareth
Roman, Theater, Film und Musical: Amanda Sthers ist in vielen Genres erfolgreich. Ihr Theaterstück "Le vieux juif blonde" und der Film "Je vais te manquer" wurden in Frankreich gefeiert, und ...

mehr...

Amanda Vaill - Hotel Florida. Wahrheit, Liebe und Verrat im Spanischen Bürgerkrieg
Am 18. Juli 1936 hielt die Welt den Atem an. Der Militärputsch in Spanien mobilisierte viele progressive Intellektuelle, die Spanische Republik zu unterstützen. Anhand von Briefen und Erinnerungen...

mehr...

Amaryllis Fox – Life Undercover – Als Agentin bei der CIA
Das Memoir der US-Amerikanerin liest sich mehr wie ein Fiction-Thriller, denn wie ein Sachbuch. Packend von der ersten Seite an und bisweilen poetisch erzählt Amaryllis Fox von ihrer Arbeit als CIA-Agentin und ihrem Kampf gegen den Terrorismus.

mehr...

Amazonen - herausgegeben von Nadine Barth
Für das Brustkrebsprojekt von Uta Melle inszenierten die Fotografinnen Jackie Hardt und Esther Haase starke Frauen, die sich ihrer Erkrankung und den Konsequenzen stellen. Diese Fotostrecken...

mehr...

Amelie Fried und Christian Baumann lesen Schuhhaus Pallas
Amelie Fried begann durch einen Zufall, sich mit ihrer Familiengeschichte auseinander zu setzen, wodurch sie viele neue Einsichten über die Vergangenheit, aber auch über die Gegenwart erlangte.

mehr...

Amelie Kim Weinert - Deutsch lernen auf Augenhöhe
Der Ordner "Mein Deutschland" und das Wörterbuch "Wie heißt das?" (beides Langenscheidt) bieten Flüchtlingen und Ehrenamtlichen eine bildreiche Unterstützung zum Erlernen alltagsrelevanter Grundbegriffe der deutschen Sprache.

mehr...

Amélie Losier und Britta Wauer - Der Jüdische Friedhof Weißensee. The Jewish Cemetery Weissensee. Momente der Geschichte. Moments in History
Der größte jüdische Friedhof Europas befindet sich in Berlin-Weissensee. Steinerne Zeugen erzählen von der wechselvollen Geschichte dieses besonderen Ortes, die mit diesem Bildband (neu) entdeckt...

mehr...

Amélie Nothomb - Den Vater töten
Ein Roman wie ein Kartentrick: Unter der Oberfläche spielender Leichtigkeit und altbekannter Kunstgriffe lauert der doppelte Boden – und welche Autorin könnte verführender beschreiben, wie Ödipus...

mehr...

Amélie Nothomb - Der japanische Verlobte
"Weil nichts Schlechtes an ihm war, mochte ich ihn sehr. Weil ihm das Schlechte so fremd war, liebte ich ihn nicht." - Amélie Nothomb in Bestform: Leicht, schnell, intelligent - und Japan-verzaubert

mehr...

Amélie Nothomb - Winterreise
Sich im Winter zu verlieben ist keine gute Idee. In einer ungeheizten Pariser Wohnung trifft Zoile auf die Frau seines Lebens, doch zwischen den beiden stehen nicht nur 15 Wollpullover...

mehr...

Amos Oz - Judas
In seinem neuen Roman widmet sich der renommierte israelische Schriftsteller ebenso nüchtern wie eindringlich dem berühmtesten Verrat der Geschichte: dem Verrat Judas´ an Jesu. Indem er das Motiv...

mehr...

Amos Oz - Unter Freunden
Der renommierte israelische Schriftsteller Amos Oz porträtiert in seinem neuen Erzählband ebenso nüchtern wie einfühlsam die BewohnerInnen eines imaginären Kibbuz der 50er Jahre im Schatten des...

mehr...

Amos Oz – Geschichten aus Tel Ilan
Amos Oz gewährt uns einen intimen Blick in die Innenwelten seiner Figuren, in die Abgründe ihrer Seelen, ihrer Ängste und Alpträume, aber auch in die Tiefen ihrer Sehnsüchte, Hoffnungen und Träume.

mehr...

Amy Bloom - Die unglaubliche Reise der Lillian Leyb
Nach dem Mord an ihrer Familie findet Lillian ihr Glück in Amerika. Doch sie lässt ihre schöne neue Welt hinter sich um sich auf eine lange beschwerliche Suche nach ihrer Tochter zu begeben.

mehr...

Amy Liptrot - Nachtlichter
In ihrem mitreißenden Buch, halb Memoir, halb Nature Writing, berichtet die schottische Journalistin und Schriftstellerin Amy Liptrot von ihrem Ertrinken in Alkohol und ihrer Rettung durch die die wilde Natur der Orkney Inseln. Ausgezeichnet mit dem Wainwright Prize for Fiction for Best Nature and Travel Writing, und dem PEN Ackeley Prize.

mehr...

Amy Tan - Das Kurtisanenhaus
Dass sie fesselnde Schmöker schreiben kann wie kaum eine Zweite, bewies die chinesisch-amerikanische Schriftstellerin mit ihrem später erfolgreich verfilmten Erfolgsroman "Töchter des Himmels".

mehr...

Amy Waldman - Der amerikanische Architekt
New York City zwei Jahre nach den Terroranschlägen vom 11.09. 2001: Eine Jury ist mit der Aufgabe betraut, das SiegerInnenmodell einer Ausschreibung für das Mahnmal auf dem Ground Zero auszuwählen.

mehr...

Ana Lichtwer, Anna Schroll und Cornelia Temesvári - Kreuzberg kocht. Portraits - Interviews - Rezepte
In 55 Portraits werden Menschen und Initiativen vorgestellt, die in Kreuzberg etwas verändern wollen – und bereit sind, sich dafür aktiv zu engagieren. Nachdem die ersten 3.000 Exemplare des...

mehr...

André Herzberg - Alle Nähe fern
Der Sänger der legendären Rockband Pankow erzählt in seinem Generationenroman die Geschichte seiner jüdischen Familie. Mit psychologischem Feinsinn und sprachlicher Klarheit stellt der Autor...

mehr...

Andrea Barnet - Am Puls der Zeit. Frauen in New York
Eine weibliche Avantgarde inmitten der Goldenen Zwanziger New Yorks. In zehn faszinierenden Biografien präsentieren sich uns mutige und provokative Bohemienne, die schon damals wussten, was...

mehr...

Andrea Brebeck - Wissen und Agieren in der feministischen Mädchenarbeit
Feministischer Mädchenarbeit und ihren Akteurinnen wird ein "unzeitgemäßer" Ansatz in der Geschlechterforschung und Praxis der Sozialen Arbeit vorgeworfen. Andrea Brebeck hinterfragte diese Kritik.

mehr...

Andrea Busfield - Mauertänzer
Der junge Afghane Fawad erzählt vom Tod seines Vaters, vom Regime der Taliban und seinen britischen FreundInnen. Autorin Busfield, ein neuer Geheimtipp. Wundervoll amüsant und melancholisch erzählt.

mehr...

Andrea Camilleri - Die Farbe der Sonne
Es ist der berühmte und sagenumwobene Caravaggio selbst, dem der Autor in diesem Buch eine Stimme gibt. Im Jahr 2004 wird ihm sein Tagebuch unter mysteriösen Umständen an einem ihm unbekannten Ort...

mehr...

Andréa del Fuego - Geschwister des Wassers
Jenseits von Favelas und Fußball zeichnet die Autorin ein Bild des ländlichen Brasilien, das in seiner Intensität die unüberbrückbar erscheinende Kluft zwischen Arm und Reich...

mehr...

Andrea Diefenbach - AIDS in Odessa
Die Fotoreportage über die stark unterschätzte Aids-Epidemie in der Ukraine öffnet den BetrachterInnen auf erschütternde und gleichzeitig von stiller Traurigkeit gekennzeichnete Weise die Augen.

mehr...

Andrea Karimé - Fatina. Die Anziehung
Fatina, der Name, den gleich zwei der Hauptfiguren des neuen Romans von Andrea Karimé tragen, bedeutet auf Deutsch "Anziehung". Und anziehend ist Fatina, die junge Kunststudentin aus dem...

mehr...

Andrea Livnat - 111 Orte in Tel Aviv, die man gesehen haben muss. Mit Fotografien von Angelika Baumgartner
Eine Liebeserklärung an die Stadt die niemals schläft aus der Sicht der Historikerin, der Kunstliebhaberin und der Feinschmeckerin. Die leitende Redakteurin des jüdischen Internetportals haGalil...

mehr...

Andrea Löther, Linda Vollmer - Gleichstellungsarbeit an Hochschulen. Neue Strukturen - neue Kompetenzen
Welche Rolle spielt Gleichstellungspolitik heute an den Hochschulen? Welche Auswirkungen haben die strukturellen Veränderungen der Universitäten auf sie? Diesen Fragen geht die Publikation...

mehr...

Andrea Maria Schenkel - Bunker
Nach ihrem Erstlings-Hit "Tannöd" legt Andrea Maria Schenkel nun den dritten Krimi vor. "Bunker" erzählt von der Entführung einer Büroangestellten und taucht ein in die Abgründe von Täter und Opfer

mehr...

Andrea Petković – Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht. Erzählungen
In 18 sehr persönlichen Kapiteln beschreibt die Tennisspielerin mit viel Spaß an ihrem Sport, dem Leben und der Literatur die Höhen und Tiefen einer Profikarriere. Dabei vermittelt sie anschaulich und sprachlich ausgefeilt mal humorvoll, mal nachdenklich die Einflüsse ihrer vor dem Bürger*innenkrieg im ehemaligen Jugoslawien geflohenen Familie, der neuen Heimat in Hessen sowie ihren Aufbruch in die internationale Welt des Tennis.

mehr...

Andrea Rohrberg und Alexander Schug - Die Ideenmacher. Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft
Mit Lust ist die Gründungsphase bei den meisten Kreativen nur teilweise verbunden. Endlich Ideen umsetzen, ja. Aber die Auseinandersetzung mit den bürokratischen Hürden schreckt viele potentielle...

mehr...

Andrea Schacht - Die keltische Schwester
Die Autorin, bereits durch ihre Katzenromane bekannt, siedelt ihren turbulent-humorvollen Working-Woman-Roman in der Gegenwart an und lässt dann geschickt Fantasy-Magie und keltische Geschichte ...

mehr...

Andrea von Treuenfeld - Erben des Holocaust. Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Seit den 1980er Jahren sind auf Deutsch etliche Bücher zur "Second Generation" von den Nachkommen der Holocaust Überlebenden erschienen, in den USA bereits schon Ende der 1970er Jahre, vor allem von Helen Epstein ("Children of the Holocaust: Conversations with Sons and Daughters of Survivors"). Jetzt,...

mehr...

Andrea von Treuenfeld - In Deutschland eine Jüdin eine Jeckete in Israel
Als sie aus dem Deutschland der 1930er-Jahre fliehen mussten, waren sie kleine Mädchen oder junge Frauen. Ihnen wurde die Heimat genommen, die Familie und ihre Würde. Sie kamen – oft auf den...

mehr...

Andrea Weisbrod - Madame de Pompadour und die Macht der Inszenierung
Schönheit und Intelligenz, perfekte Selbstinszenierung und politische Strategie: Eine bürgerliche Frau im 18. Jahrhundert schafft es, die Geschicke eines mächtigen Landes zu regieren.

mehr...

Andrea Zabel - Schleudergang
Der Debutroman der ehemaligen Hotelfachfrau und Redakteurin um ihre Protagonistin, die Journalistin Linda Zanotti, verspricht "Brodelnde Action, einen verzwickten Fall und eine Heldin, die ...

mehr...

Andy Warhol. Drag & Draw. The Unknown Fifties
In ihrer Publikation widmet sich die Kunsthistorikerin, Amerikanistin, Kuratorin und Autorin Nina Schleif dem Frühwerk Andy Warhols, bevor er zum Begründer der Pop Art avancierte. Im Fokus ihrer Untersuchung steht dessen Spiel mit den Geschlechterrollen, das vor allem auch die Faszination des Künstlers zur Feminität zum Ausdruck bringt. Eine Femmage an die Weiblichkeit in all ihren Facetten.

mehr...

Ángel de la Calle - Modotti. Eine Frau des 20. Jahrhunderts
Tina Modottis Leben als Graphic Novel offenbart ihre vielschichtige Biografie als Fotografin, Schauspielerin, und überzeugte Kommunistin, die schließlich die eigene Kunst der Revolution opfert. Ein...

mehr...

Angela Elis - Mein Traum ist länger als die Nacht. Wie Bertha Benz ihren Mann zu Weltruhm fuhr
Die erste Überlandfahrt der Welt mit dem dreirädrigen Motorwagen auf unwegsamen Straßen, ohne Tankstellen, Führerschein und Verkehrszeichen wurde von einer Frau mit ihren zwei Kindern...

mehr...

Angela Koch - Ir/reversible Bilder. Zur Visualisierung und Medialisierung von sexueller Gewalt
Wie wird sexuelle Gewalt medial dargestellt? Die Autorin, Professorin am Institut für Medien, Abteilung Medienkultur- und Kunsttheorien an der Kunstuniversität in Linz, widmet sich dem zutiefst verstörenden Thema anhand von Filmen wie "The Accused", die sie kulturhistorisch kontextualisiert.

mehr...

Angela McRobbie - Top Girls. Feminismus und der Aufstieg des neoliberalen Geschlechterregimes
Junge, gut ausgebildete, beruflich erfolgreiche Frauen, die mit panischer Abwehr auf die Zuschreibung "Feministin" reagieren – Angela McRobbie, Professorin für Kommunikationswissenschaften an...

mehr...

Angela S. Choi - Hello Kitty muss sterben
Wenn eine von ihren Eltern ständig entmündigte junge Anwältin und ein Hymenkorrekteur mit gemeingefährlichem Hobby zueinander finden, dann haben putzige kleine Comic-Kätzchen, Frauen, die sich...

mehr...

Angela Steidele - Anne Lister. Eine erotische Biographie
Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Angela Steidele ("Geschichte einer Liebe – Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens") beschenkt uns mit einer höchstamüsanten Lektüre: der Lebensgeschichte Anne Listers, eine Frauenheldin, Lüstlingin und Heiratsschwindlerin des beginnenden 19. Jahrhunderts. Schon das Layout dieses Buches, das im großartigen Verlag Matthes & Seitz erschien, lässt uns … nun ja, zugreifen.

mehr...

Angela Steidele - Geschichte einer Liebe. Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens
Die Leserin erfährt in diesem Buch von Frauenlieben und -beziehungen und davon, dass es sich nicht um singuläre Phänomene handelte, "zu einer Zeit, als es Liebe zwischen Frauen offiziell ...

mehr...

Angela Steidele – Poetik der Biographie
In ihrer höchst lesenswerten "Poetik der Biographie" untersucht die begnadete Biographin Angela Steidele ("Anne Lister", "Geschichte einer Liebe") die Charakteristika, Merkmale und Notwendigkeiten ihres eigenen Genres. Ist die Biographie reines Handwerk, Kunst oder gar Wissenschaft? Und was soll sie leisten: reine Fakten oder unterhaltsame Lektüre?

mehr...

Angela Steidele – Zeitreisen. Vier Frauen, zwei Jahrunderte, ein Weg
Im zweiten Teil ihrer Trilogie zum biographischen Schreiben tritt Angela Steidele mit ihrer Frau Suzette in die Fußstapfen von Anne Lister und deren Frau Ann Walker. Von Yorkshire via Russland in den Kaukasus und bis zum Schwarzen Meer reisen sie. Steidele stellt ihren Reisebericht dem von Anne Lister gegenüber – oftmals in einer erschreckenden Parallelität.

mehr...

Angeli Janhsen – Gut schreiben über neue Kunst
Um neue Kunst zu verstehen, bedarf es oftmals der Vermittlung. Doch beim Schreiben über neue Kunst, sei es in wissenschaftlichen Arbeiten oder Rezensionen, greifen tradierte Begrifflichkeiten und Kategorien nicht mehr. Die Freiburger Kunsthistorikerin und Professorin für Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, mit dem Schwerpunkt moderne und zeitgenössische Kunst Angeli Janhsen hat einen Ratgeber geschrieben, der zur eigenen Auseinandersetzung einlädt.

mehr...

Angelika Grubner - Die Macht der Psychotherapie im Neoliberalismus. Eine Streitschrift
Die österreichische Psychotherapeutin nimmt ihr eigenes Berufsfeld kritisch unter die Lupe und betont in einer ernüchternden Analyse den Einfluss neoliberaler Strukturen auf die moderne Psychotherapie. Ein komplexes, konsequentes und kritisches Buch für Philosophie-affine Leser*innen und Psychotherapeut*innen.

mehr...

Angelika Klüssendorf - April
Vor zwei Jahren veröffentlichte Angelika Klüssendorf den so beklemmenden wie beeindruckenden Roman "Das Mädchen" - nun ist mit "April" die Fortsetzung erschienen, die eigentlich keine Fortsetzung..

mehr...

Angelika Overath - Alle Farben des Schnees. Senter Tagebuch
Dort für immer wohnen, wo eine sich im Urlaub am wohlsten fühlt. Davon träumen viele Menschen, die wenigsten setzen diesen Herzenswunsch in die Tat um. Die Autorin zog gemeinsam mit ihrem ...

mehr...

Angelika Platen - Künstler
Mehr als fünfhundert KünstlerInnen hat Angelika Platen in Ateliers, Galerien, auf Biennalen und bei Auktionen fotografiert. Überraschende Schwarz Weiß Fotografien dokumentieren Stationen einer...

mehr...

Angelika Schrobsdorff - Leben ohne Heimat. Herausgegeben von Rengha Rodewill
Angelika Schrobsdorff, deutsche Jüdin, Schriftstellerin, unangepasste Zeitgenossin, emanzipiert und polarisierend. 2016 ist sie in Berlin gestorben und hinterlässt – trotz ihrer zahlreichen autobiografischen Romane – viele unbeantwortete Fragen.

mehr...

Angelika Schrobsdorff – Werkschau zum 80. Geburtstag
Am 24. Dezember feierte die seit zwei Jahren wieder in Berlin lebende Bestsellerautorin ihren achtzigsten Geburtstag. Die Tochter einer assimilierten Jüdin und eines deutschen Christen wurde...

mehr...

Angelika Sher - Series
Die israelische Fotografin Angelika Sher zeigt in diesem Band eine Auswahl ihrer Bilder aus den Jahren 2005-2012. Kinder, Familie und die Patina von Räumen, stehen dabei immer wieder im Mittelpunkt

mehr...

Angry Little Girls - Das Leben ist nicht immer einfach
Die fünf kleinen Mädchen, kreiert von der Amerikanerin Lela Lee, sind ganz schön niedlich, aber wütend! Im September 2007 erscheint das erste Buch der lustigen Comic-Serie auf deutsch!

mehr...

Angst - Herausgegeben von Corinna Waffender und Regina Nössler
Angst hat viele Gesichter: Erfahrung. Geschichte. Bilder. Hilfe. Lebensbremse. Krankheit. Problem. Thema. Corinna Waffender und Regina Nössler sind dem nachgegangen.

mehr...

Anja Brinkmann - Alles was Fräulein so braucht
Das Buch "Alles, was Fräulein so braucht" der Designerin Anja Brinkmann, auch bekannt unter dem Namen Fräulein Maki, enthält 25 Nähprojekte, die sich auch von unerfahrenen NäherInnen leicht...

mehr...

Anja Jensen - Tatort
Dämmerlicht oder nächtliche Himmel liegen über Szenarien, die nur auf den ersten Blick alltäglich wirken. Etwas geht hier vor, das die Betrachtenden nicht sehen sollen – ganz bestimmt nichts Gutes.

mehr...

Anja Mengel - Erfolgs- und Leistungsorientierte Vergütung
Arbeitsrecht in der Praxis. Kurz, knapp und verständlich werden die Typen von erfolgs- und leistungsorientierter Vergütung für Ihre nächste Vertragsgestaltung vorgestellt.

mehr...

Anja Röhl - Die Frau meines Vaters. Erinnerungen an Ulrike
Eine Terroristin als Lichtgestalt in der Wahrnehmung eines Mädchens – in ihrer autobiographischen Skizze zeichnet die Dozentin und Theaterrezensentin Anja Röhl ein anderes Bild von Ulrike Meinhof.

mehr...

Anja Tuckermann - Mano
In den Wirren nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gelangt der elfjährige Sintojunge Mano nach Frankreich. Eigentlich ist München seine Heimat, aber er darf es niemandem sagen, er glaubt,...

mehr...

Anke Stelling - Bodentiefe Fenster
Kein wahres Leben im Falschen: In süffisant-ironischem Ton nimmt Protagonistin Sandra die durch Heuchelei zersetzten Ideale eines linksliberalen Gemeinschaftshauses im Prenzlauer Berg auseinander.

mehr...

Anke Stemmann - Der Maler Max Liebermann
Unterhaltsam führt die Autorin junge LeserInnen durch das bewegte Leben des Malers Max Liebermann. Und erklärt spielerisch anhand der Werke des Künstlers, was Impressionismus überhaupt ist.

mehr...

Anlässlich des 100. Geburtstags der deutsch-jüdischen Malerin Charlotte Salomon am 16. April 2017. Zwei Buchneuerscheinungen erinnern an die großartige Künstlerin
Zum einen die erstmals 2001 erschienene Biographie "Charlotte Salomon – Bilder eines Lebens" von Astrid Schmetterling in überarbeiteter Neuauflage im Jüdischen Verlag im Suhrkamp Verlag. Zum anderen die Biographie "Charlotte Salomon. Es ist mein ganzes Leben" von Margret Greiner, erschienen im Knaus Verlag. Und eine Ausstellung vom 20. Oktober 2017 bis 25. März 2018 im Joods Historisch Museum Amsterdam, Charlotte Salomon Foundation

mehr...

Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet - Kein Durchkommen
Ein verschwundener Kollege, ein defekter Satellit, eine absurder Wettstreit und ein Unwetter, das Hamburg aller Klimaprognosen zum Trotz in Kälte und Regen ertränkt – elf Jahre nach ihrem...

mehr...

Anna Adam, Eva Lezzi - Beni, Oma und ihr Geheimnis
Falls jemand noch ein Geschenk für Channuka – oder noch nicht ganz so dringend – für Weihnachten, sucht: hier ist es! Zwischen Vergangenheit und Zukunft liegt das Geheimnis von Beni und seiner Oma.

mehr...

Anna Funder - Alles, was ich bin
Ihr Tod war ein Rätsel: Als die deutschen Widerstandskämpferinnen Dora Fabian und Mathilde Wurm 1935 in London tot aufgefunden wurden, schien es ein unerklärlicher Doppel-Selbstmord gewesen zu sein

mehr...

Anna Gmeyner - Manja
Ein berührender Roman um das Schicksal von fünf Kindern in den Jahren 1920 bis 1934 in Deutschland. Lisette Buchholz hatte das 1938 bei Querido in Amsterdam erschienene literarische Meisterwerk...

mehr...

Anna Haifisch - The Artist
Die Leipziger Comic-Künstlerin ist für den "Los Angeles Times Book Prize" 2017 nominiert: für ihre 2015 bei Vice und 2016 als Buch erschienene Comic-Reihe "The Artist", in der ein vogelähnliches Geschöpf die Schattenseiten des Künstler*innendaseins durchlebt.

mehr...

Anna Havemann - Gertrude Sandmann. Künstlerin und Frauenrechtlerin
Havemann ist nicht nur Kuratorin der aktuellen Gertrude Sandmann-Ausstellung und verwaltet deren Nachlass. In der Reihe "Jüdische Miniaturen" veröffentlichte sie nun zusätzlich eine Kurzbiographie..

mehr...

Anna Hess - Briefe einer jüdischen Hamburgerin an ihre Tochter in Buenos Aires von 1937 bis 1943. Herausgegeben von Madelaine Linden, der Urenkelin der in Theresienstadt ermordeten Anna Hess
Das Trauma lastet schwer auf der Familie: während die Tochter mit Mann und Kindern nach Argentinien emigriert, bleibt die jüdische Mutter in Deutschland zurück. Ihre Briefe berichten vom Alltag in einer sie immer schwerer belastenden und bedrohenden Gesellschaft.

mehr...

Anna Kaminsky - Frauen in der DDR
Die Auffassung, dass die DDR in punkto Gleichberechtigung von Frauen ein wahres Fortschrittswunderland gewesen sei, ist nach wie vor weit verbreitet. Doch wie gestaltete sich die Lebensrealität der Frauen tatsächlich? Die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur...

mehr...

Anna Katharina Hahn - Am Schwarzen Berg
Im Stuttgarter Hitzekessel des Sommers 2010 braut die mehrfach ausgezeichnete Autorin einen bildstarken Wortwuchs zusammen, an dessen Ende eine Tragödie steht. Neben polierten Wohlstandsfassaden...

mehr...

Anna Katharina Hahn - Das Kleid meiner Mutter
Es ist ein heißer August 2012. 40 Grad in Madrid, angeheizt ist auch das politische Klima. Die Autorin von "Kürzere Tage" und "Am Schwarzen Berg" stellt in ihrem neuen Roman stellvertretend für die verlorene Generation die arbeitslose Anita in den Fokus.

mehr...

Anna Lehmann-Brauns´ Bildband - Sun in an Empty Room
"Sun in an Empty Room" gewährt einen umfassenden Einblick in das Werk der Fotografin Anna Lehmann-Brauns. Thematischer Schwerpunkt ist die Melancholie und Einsamkeit urbaner Zonen im 21.Jahrhundert

mehr...

Anna Mitgutsch - Die Annäherung
Hat die österreichische Autorin in ihren Romanen vor allem die Suche nach der jüdischen Identität nach der Shoa thematisiert, wechselt sie in ihrem neuen Roman die Perspektive und taucht ein...

mehr...

Anna Mitgutsch - Die Welt, die Rätsel bleibt
Literatur ist die Sehnsucht, dem Unaussprechlichen doch noch einen sprachlichen Ausdruck zu geben. In siebzehn Essays begibt sich die Literaturwissenschaftlerin Anna Mitgutsch auf Spurensuche.

mehr...

Anna Opel - Ruth Moabit
In ihrem ersten Roman schlägt die Dramaturgin und Übersetzerin Anna Opel eine Brücke zwischen der Ahnmutter König Davids, Rut, und ihrer Schwiegermutter Noomi mit Noemi, der Berlinerin in der Gegenwart, die die geflüchtete Eritreerin Rahua bei sich aufnimmt. Anna Opel transportiert die archetypische Geschichte …

mehr...

Anna Seghers - Erzählungen 1924-1932
Christa Wolf charakterisierte die Schriftstellerin als "Anna Seghers: Deutsche, Jüdin, Kommunistin, Schriftstellerin, Frau, Mutter." 2014 erschienen ihre frühen Erzählungen, Zeugnisse ...

mehr...

Anna, Lily und Regine – herausgegeben von Antje Leschonski
Lange Zeit galt es als vollkommen unmöglich, sich mit deutschen Regionen zu beschäftigen. Ein solches Hobby klang nach Heimatkunde, hoffnungslos altmodisch. Spätestens mit der Luisen-Ausstellung...

mehr...

Anna-Elisabeth Mayer - Fliegengewicht
Was sich nach dem Setting eines Drei-Groschen-Romans im Klinikmilieu anhört, entpuppt sich als literarisches Kunststück: Einfühlsam, humorvoll und trotz der großen Ernsthaftigkeit niemals schwer.

mehr...

Anne Bax - Herz und Fuß
Die Autorin sorgte bereits mit Erzählbänden und einem "erotischen Kochbuch" für Kurzweil und Genuss. In ihrem ersten Roman verbindet sie gekonnt Krimi und Lesben-Lovestory miteinander.

mehr...

Anne Bax, Anika Auweiler – Lesbe ist nur ein Wort, Texte und Lieder rund um Spaß bei Saite
Die eine singt mal melancholisch, mal pampig und die andere schreibt leichtfüßig und berührend, aber nie oberflächlich. Zusammen begeistern sie seit Jahren ihr Publikum mit Songs und Texten rund um das lesbische Liebes- und Alltagsleben. Jetzt haben sie Liedtexte, Glossen und Kurzgeschichten aus ihrem Programm in einem Buch herausgebracht.

mehr...

Anne Cushman - Ich, mein Karma und Er
"Erleuchtung für Anfänger" soll der Reiseführer heißen, für den Amanda von ihrem Verlag nach Indien geschickt wird. Dort erlebt sie überraschend aufregende Abenteuer jenseits spiritueller Klischees.

mehr...

Anne D. Peiter - Komik und Gewalt
Die Dissertation "Komik und Gewalt. Zur literarischen Verarbeitung der beiden Weltkriege und der Shoah" der Germanistin durchschreitet ein halbes Jahrhundert Literaturgeschichte

mehr...

Anne Dorn - Siehdichum
Martha Lenders begibt sich gegen Ende ihres Lebens in Polen auf die Spurensuche nach ihrem verschollenen Bruder, der kurz vor Kriegsende zum Reichsarbeitsdienst eingezogen wurde.

mehr...

Anne Dorn - Spiegelungen
Anne Dorn fängt in ihrem neuen Roman "Spiegelungen" die Bandbreite eines ganzen Jahrhunderts am Beispiel von fünf weiblichen Figuren, Minza, Lene, Hanna, Judith und Clara ein

mehr...

Anne Frank Haus Amsterdam – Alle Juden sind... - 50 Fragen zum Antisemitismus
"Sind alle Juden reich?", "Haben die Juden Jesus ermordet?", "Ist Kritik an Israel antisemitisch?" Diese und 47 weitere Fragen beantwortet das Anne Frank Haus Amsterdam auf anschauliche Weise.

mehr...

Anne Garétta - Sphinx
Dreißig Jahre nach der französischen Erstveröffentlichung erscheint dieser eigenwillige aber überaus lesenswerte Roman nun auf Deutsch und hat nichts weniger als den Abgesang der Liebe zum Inhalt, ohne dass dabei das Geschlecht der Figuren benannt wird. Ein literarisches Kunstwerk!

mehr...

Anne Hahn - Gegenüber von China
Bei dem Buch der Berliner Autorin, die aus Magdeburg stammt, soll es sich um einen Roman handeln, im Verlagstext heißt es "autobiographisch geprägter Debütroman ... ein ganz eigener Wenderoman".

mehr...

Anne Holt - Ein kalter Fall
Die ehemalige norwegische Justizministerin und Anwältin/Juristin Anne Holt hat mit "Ein kalter Fall" den mittlerweile neunten Krimi um Hanne Wilhelmsen geschrieben. Selbst diejenigen, die ihre vergangenen Bücher nicht gelesen haben sollten, können ohne große Schwierigkeiten in ...

mehr...

Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Le Temps d´un soupir
Ohne den Tod zu romantisieren, beschreibt dieses Werk den Verlust eines geliebten Menschen auf wunderbar ehrliche Weise. Für ihre literarische Traueraufarbeitung erhielt die 1917 geborene, belgisch-französische Schriftstellerin, Journalistin und Ethnografin 1964 den renommierten "Prix de l´Unanimité" der Jury des französischen SchriftstellerInnenverbandes.

mehr...

Anne Philippi - Giraffen
Die Dynamik der Metropole Berlin kann inspirieren, aber auch zerstören. Ein reiches, scheinbar sorgloses Paar erfährt es am eigenen Leib: Bei Drogentrips und Dauerparty, Krisen und Zusammenbrüchen.

mehr...

Anne Siegel - Frauen, Fische, Fjorde. Deutsche Einwanderinnen in Island
Die Journalistin, Dokumentarfilmerin, Hörspiel- und Drehbuchautorin portraitiert sechs Frauen, die sich wenige Jahre nach dem 2. Weltkrieg nach Island aufmachen und dort eine neue Heimat finden.

mehr...

Anne Siegel - Himmelsstürmerinnen. 10 inspirierende Frauen in den Medien
Was ist der Motor, der uns nach vorne treibt? Anhand einer Reihe von Porträts erzählt die Autorin, wie es Frauen gelang, ihre Wünsche und Ziele umzusetzen und selbstbewusst ihrem Ziel zu folgen.

mehr...

Anne Siegel - Señora Gerta. Wie eine Wiener Jüdin auf der Flucht nach Panama die Nazis austrickste
Während einer Lesereise erfuhr die Kölner Rundfunkjournalistin und Buchautorin Anne Siegel durch Zufall vom bisher nur wenig bekannten Exilland Panama, traf auf die hochbetagte, aber quietschfidele Gerta Stern und schrieb die Erinnerungen der heute Hundertundeins-Jährigen auf. Beinahe filmreif …

mehr...

Anne Tyler - Launen der Zeit
Die 76jährige mehrfach ausgezeichnete US-amerikanische Schriftstellerin Anne Tyler stellt auch in ihrem 22. Roman eine Familie und eine Frau in den Vordergrund. Willa Drake, die sich stets den ihr gestellten Situationen unterwirft, bricht aus ihrem Alltag aus und fällt eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändert.

mehr...

Anne von Canal - Whiteout
Die vielen Schichten des Eises spiegeln sich in der Erinnerung der Protagonistin von Anne von Canals neuem Roman. So wie der Horizont beim Whiteout verwischt, löst sich auch die tiefe Freundinnenschaft zweier Mädchen im Verschwinden auf.

mehr...

Anne Wizorek - Weil ein Aufschrei nicht reicht. Für einen Feminismus von heute
Das F in Feminismus steht für Freiheit. Die Berliner Publizistin und Initiatorin der #aufschrei-Kampagne erklärt in ihrem Buch, wie wir gemeinsam eine bessere Gesellschaft für alle schaffen können.

mehr...

Anne-Celine Jaeger - Fashion Inside. Macher, Models, Marken
Werfen Sie einen Blick hinter die pompös-glamourösen Vorhänge der Modewelt! NewcomerInnen und bekannte DesignerInnen, große und kleine Modelabels, Models und ModejournalistInnenen kommen zu Wort..

mehr...

Annegret Erhard - Anita Rée. Der Zeit voraus. Eine Hamburger Künstlerin der 20er Jahre
Die Biographie der Kultur- und Kunstmarktjournalistin rekonstruiert Leben und Werk der Malerin Anita Rée (1885 - 1933), einer wichtigen Protagonistin der Avantgarde in der Weimarer Republik.

mehr...

Annegret Held - Fliegende Koffer
Sicherheitskontrollen an Flughäfen sind für die meisten Menschen ein unvermeidliches Übel, aber wie geht es eigentlich jenen, die diese Tag für Tag durchführen müssen? Annegret Held erzählt ...

mehr...

Annelie Ramsbrock - Korrigierte Körper. Eine Geschichte künstlicher Schönheit in der Moderne
"Schönheit", ein Konzept, das ungemein gesellschaftlichen Einfluss nimmt – die Wissenschaftlerin dekodiert das mystifizierte Konzept, indem sie die Herausbildung von "Kosmetik" historisch betrachtet.

mehr...

Annelies Laschitza, Die Liebknechts
Karl und Sophie. Ein ungleiches Paar. Eine kluge Frau steht hinter ihrem Mann und hält ihm den Rücken frei. Der Titel des Buches ist leider irreführend – die Doppelbiographie wird nicht eingelöst.

mehr...

Anneliese Mackintosh - So bin ich nicht. (Gretas Storys)
Alkoholsucht, Trauer, Vergewaltigung: Romanhafte Kurzgeschichten ziehen die Leserin in den Strudel psychischer und körperlicher Abgründe der Ich-Erzählerin, die fortlaufend nach Remedien sucht und emotionale Oasen ersinnt. Ein gelungenes Debüt.

mehr...

Anneloes Timmerije - Jedes Ding an seinem Platz
Was geschieht, wenn es keine gedruckten Bücher und nur noch eine Buchhandlung in Amsterdam gibt? Wann sind Lügen erlaubt? Wie soll der pedantische Metzger reagieren, wenn plötzlich buchstäblich etwas verrückt ist? In ihrem großartigen Erzählband zeigt die Niederländerin Anneloes Timmerije das Genre der Kurzgeschichte auf höchstem Niveau.

mehr...

Annemarie Schwarzenbach - Orientreisen. Reportagen aus der Fremde. Zum 75. Geburtstag von Annemarie Schwarzenbach am 15. November 2017
Ein schmales Buch mit einer Auswahl aussagekräftiger Texte, die nicht nur das fremde Außen schildern, sondern auch Einblicke gestatten in den emotionalen Zustand der Autorin, die besessen war vom Reisen und vom Schreiben.

mehr...

Annemarie Schwarzenbach zum 100. Geburtstag
Am 23. Mai 2008 wäre die androgyne Reiseschriftstellerin 100 Jahre alt geworden. Eine Einladung, die Texte der begabten Autorin und tragischen Person neu zu lesen. Ihre Veröffentlichungen...

mehr...

Annemarie Weber - Roter Winter
Das erstmals 1969 erschienene Werk der Berliner Schriftstellerin erzählt die Geschichte von Lili Lewinsky aus ihrem vorherigen Roman "Westend" zur Zeit der beginnenden StudentInnenbewegung weiter.

mehr...

Annett Gröschner - Moskauer Eis
Zwanzig Jahre Wiedervereinigung. Trotz großer Jubiläumsfreude über den Fall der Mauer ist in vielen Köpfen "die Mauer" jedoch nicht gefallen. Und auch die aufwendig in Szene gesetzten...

mehr...

Annett Gröschner - Parzelle Paradies. Berliner Geschichten
Annett Gröschners neuester Kurzgeschichtenband erzählt von einem Berlin, das so in keinem Reiseführer zu finden ist. Fernab von ausgetretenen Touristenpfaden wird das echte Berlin spürbar.

mehr...

Annette Berr – Die Stille nach dem Mord
Ein Brandenburg Krimi für starke Gemüter. Annette Berr hat ein opulentes Meisterwerk in Sachen Thriller abgeliefert, bei dem einem nicht eine Sekunde langweilig wird. Im Gegenteil, denn...

mehr...

Annette C. Anton - Mädchen für alles
Wie Sie typisch weibliche Jobfallen vermeiden. Lassen Sie die Mädchenfalle nicht zuschnappen, stolpern Sie bei Ihrer Karriere nicht über Ihre eigenen Füße. Remake von "Raus aus der Mädchenfalle".

mehr...

Annette C. Anton - Raus aus der Mädchenfalle
"Wie Frauen sich im Job nicht mehr selbst im Weg stehen" erklärt uns die Berliner Literaturagentin in ihrem Ratgeber, bei dem sie facts und fiction mit ihrer Erfahrung verbindet.

mehr...

Annette Fink – Epilepsie plötzlich und unerwartet
Bücher zum Thema Epilepsie sind rar gesät, und dies, obwohl diese Funktionsstörung des Gehirns bei etwa 800.000 Menschen in der Bundesrepublik auftritt. Dabei ist man in guter, vor allem...

mehr...

Annette Hess - Deutsches Haus
Mit dem ausdruckstark-treffenden Titel Deutsches Haus wagt Drehbuchautorin Annette Hess ("Weißensee" und "Kudamm `56 & `59`") einen Schritt, die konkrete Schuld, Mitschuld, ZuschauerInnen-Schaft, Dabeisein und das aktive Handeln von NS-Tätern und NS-Täterinnen klar zu benennen. In ihrem Roman zeigt sie auf, wie einerseits Verantwortungsübernahme und andererseits …

mehr...

Annette Kerckhoff - Heilende Frauen. Ärztinnen, Apothekerinnen, Krankenschwestern, Hebammen und Pionierinnen der Naturheilkunde
Frauen haben in der Heilkunde, der Krankenpflege, der modernen Medizin und der Wissenschaft tiefe Spuren hinterlassen, obwohl sie auf ihrem Weg zahlreiche und oft ungeahnte Hürden überwinden...

mehr...

Annette Kreutziger-Herr und Katrin Losleben - History - Herstory. Alternative Musikgeschichten
Der wissenschaftliche Sammelband wirft mit seiner Neuinterpretation aus Genderperspektive ein frisches Bild auf die Musikgeschichte.

mehr...

Annette Kreutziger-Herr, Melanie Unseld - Lexikon Musik und Gender
Ein Wahnsinnsunterfangen ist das: Die beiden Herausgeberinnen wollen nicht weniger leisten, als "sowohl die Historie des Geschlechterdiskurses als auch der Musikgeschichte und Musikwissenschaft...

mehr...

Annette Seemann - Ich bin eine befreite Frau. Peggy Guggenheim
Eine Femmage zum 120. Geburtstag am 26. August 2018. Die Autorin und Übersetzerin Annette Seemann ("Anna Amalia. Herzogin von Weimar") zeichnet das aufregende Leben dieser außergewöhnlichen Frau lebendig auf und gibt einen gelungenen Einblick in die viele Facetten der Kunstikone, Mäzenin und Galeristin Peggy (Marguerite) Guggenheim, die einst bekannte: "Ich habe alles gelebt/Out of This Century". Ihr Leben und ihre Sammlung sind bis heute legendär.

mehr...

Annette Seemann – Anna Amalia. Herzogin von Weimar
Anna Amalia, auch bekannt unter dem Namen die Herzogin der Bücher, war eine beeindruckende Frau. Annette Seemann ist den Spuren der aufgeklärten Fürstin nachgegangen, die Weimar zur Goethezeit...

mehr...

Annette von Droste-Hülshoff - Die Judenbuche
Der Klassiker aus dem Jahr 1842 ist Milieustudie, Kriminalgeschichte und moralische Erzählung in einem und dokumentiert den Antisemitismus des 18. Jahrhunderts. Die Neuausgabe ist im August 2016 im Dörlemann Verlag erschienen, gebunden in ...

mehr...

Annette Würthner - Die letzten Kinder des Meeres
Annette Würthners Debüt erzählt von der Freundschaft zwischen Manuel und der Nixe Evelina. Doch das Leben der Kinder wird von einer Gefahr aus den Tiefen der Meere bedroht. Fantasy-Abenteuer.

mehr...

Anni Hausladen und Ursula Maile - Erfolgreich klüngeln im neuen Job
Die kluge Frau klüngelt - und das mit System! Sie finden, der Begriff sei negativ besetzt? Lassen Sie sich von zwei erfolgreichen Frauencoacherinnen eines Besseren belehren und erweitern Sie...

mehr...

Annie Ernaux – Eine Frau
In ihren (auto-)biographischen Erkundungen nähert sich die französische Schriftstellerin und Zeitzeugin Annie Ernaux ("Die Jahre") in "Eine Frau" dem Leben ihrer Mutter und den Entfremdungen, die ein gesellschaftlicher Statuswechsel in eine Beziehung bringen kann. Ausgezeichnet u.a. mit dem Prix de l´Académie de Berlin 2019.

mehr...

Annie Leonard - The Story of Stuff. Wie wir unsere Erde zumüllen
Konsum scheint in unserer Zeit eine Art Ersatzreligion geworden zu sein, Konsum erzeugt Wachstum, Wachstum erzeugt Wohlstand. Annie Leonard erklärt, welche Konsequenzen dieser Lebensstil hat...

mehr...

Annie Proulx - Ein Haus in der Wildnis. Erinnerungen
Mitten in der Wildnis von Wyoming erfüllt sich die Autorin ihren Traum von einem Haus, gebaut ganz nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Ehrlich und lakonisch erzählt sie von den schönen...

mehr...

Annie Proulx - Hier hat´s mir schon immer gefallen
Mit ihrer dritten Kurzgeschichtensammlung aus Wyoming, die das harte Leben der SiedlerInnen schildert, schreibt sich Annie Proulx in die vorderste Riege der besten Kurzgeschichtenschreiberinnen.

mehr...

Annika Tetzner - Die rote Masche. Ein Shoabuch für Kinder & Erwachsene
Das Erzählen eines Kindes, das im Ghetto Theresienstadt die Kälte und die Not spürt, doch auch die Liebe der Eltern und der Tanten, mit denen sie als kleines Mädchen zusammen in das KZ deportiert...

mehr...

Anonyma - Ganz oben. Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft
Seit 2001 gibt es die freiwillige Selbstverpflichtung von Unternehmen, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen. Wie es einer Frau "Ganz oben" ergeht, beschreibt eine von ihnen in diesem Buch

mehr...

Anouk Markovits - Ich bin verboten
1939. Eine chassidische Gemeinde des Szatmarer Rebben in Siebenbürgen. Der 5jährige Josef Lichtenstein sieht, unter dem Küchentisch sitzend, zu, wie seine Mutter und seine kleine Schwester von ...

mehr...

Antje Joel – Prügel. Eine ganz gewöhnliche Geschichte häuslicher Gewalt
Die für ihre Texte mehrfach ausgezeichnete Journalistin und Autorin Antje Joel erfuhr jahrelang physische wie psychische Gewalt. Von ihren zwei Ehemännern. Lange schrieb sie darüber unter einem Pseudonym. Nun macht sie das Erlebte sichtbar und ermutigt damit andere Frauen, es ihr gleichzutun.

mehr...

Antje Rávic Strubel - Sturz der Tage in die Nacht
Auf einer schwedischen Vogelschutzinsel in der Ostsee begegnen sich Inez, die dort als Vogelforscherin arbeitet, und Erik, der vor einem neuen Studium eine Weile herumreist. Beide ...

mehr...

Antje Ravic Strubel – Kältere Schichten der Luft
Eine dreißigjährige Frau, die für einen Jungen gehalten wird, eine ätherische Schönheit wie nicht von dieser Welt und ein Sommercamp in Schweden bilden den Mittelpunkt von Antje Rávic Strubels...

mehr...

Antje Rávic Strubel – Vom Dorf
Ich schreibe, also bin ich! So scheint es dem vermeintlichen Ghostwriter Antje Rávic Strubels gegangen zu sein, der ausschließlich seine Daseinsberechtigung über das Medium der Lettern,...

mehr...

Antje Schmelcher - Feindbild Mutterglück. Warum Muttersein und Emanzipation kein Widerspruch ist
"Vollzeitmutti" oder "working mom"? Geht es um das ideale Lebenskonzept, scheiden sich die Geister. Eine Streitschrift fordert nun zum Umdenken auf und plädiert für eine neue Idee von Mutterschaft.

mehr...

Antje Schrupp - Vote for Victoria! Das wilde Leben von Amerikas erster Präsidentschaftskandidatin Victoria Woodhull (1838 - 1927)
Sie war Wunderheilerin, Prostituierte, Wall-Street-Brokerin, Zeitungsmacherin und Politikerin. Das Leben der Victoria Woodhull war facetten- und abwechslungsreich. Die Autorin portraitiert in ihrer neu erschienenen Biographie die Person Victoria und ihre politische Ideologie.

mehr...

Antje Schrupp und Patu - Kleine Geschichte des Feminismus
Reise durch die feministische Herstory auf 88 Seiten: Die bekannte Netzfeministin erzählt in einem geistreichen und originell bebilderten Streifzug die Geschichte von Feministinnen seit der Antike.

mehr...

Antje Wagner (Hg.) - Unicorns don´t swim
Selbstprogrammierte Computerspiele mit Einhorn, in der Halfpipe skaten oder die erste Verliebtheit. In der Anthologie "Unicorns don´t swim" finden alte Mädchenstereotypen coole Gegenentwürfe.

mehr...

Antje Wagner - Ein Zimmer im Briefumschlag
Als Stadtschreiberin von Erfurt setzte sich Antje Wagner von Anfang April bis Ende Juli letzten Jahres mit den Impressionen der thüringischen Landeshauptstadt auseinander. Ob ihre Liebesbriefe...

mehr...

Antje Wagner - Hyde
Zwei Mädchen, die unter mysteriösen Umständen bei ihrem Vater aufwachsen, ein Haus, das versteckt im Wald liegt, eine Wahrsagerin, die das Auto ihrer Tochter zumüllt – Antje Wagner, mehrfach ausgezeichnete Autorin, die in den Kanon der 20 besten SchriftstellerInnen unter 40 aufgenommen wurde, hat wieder einen packenden Jugendroman geschrieben, der durchaus auch Erwachsene fesselt.

mehr...

Antje Wagner - Unland
Das 14-jährige Pflegekind Franka zieht von Berlin in ein kleines Dorf in Sachsen-Anhalt. Unheimliches passiert hier in den Wäldern rundum die Ruinen von Unland. Ein Jugendbuch-Krimi von Antje Wagner

mehr...

Antje Wagner - Vakuum
Die mehrfach ausgezeichnete Autorin packt den Horror in ihre Jugendbücher - ohne liebestolle Vampire. Im neuen Roman bleibt die Welt in einem unerklärlichen Nebel stehen, der alles verschluckt bis..

mehr...

Antje Wagner – Schattengesicht
Wechselnde Städte, verlassene Häuser, schlechtbezahlte Schwarzarbeit, Angst vor der Polizei und der Tod als ständiger Begleiter - Im Leben von Mila und Polly ist keine Spur Bonny-und-Clyde-Romantik...

mehr...

Antonella Moscati. Fast eine Ewigkeit
Fast eine Ewigkeit – so erscheint der Fünfzigjährigen ihr Leben. Eben noch von der ersten Menstruation überrascht, ist diese für immer verloren und lässt die Protagonistin über das Altern nachdenken

mehr...

Antonia Becker - Vielleicht fühlt sich Liebe so an
Lynn ist ein Mäuschen: farblos, angepasst, ein bloßes Anhängsel ihres Freundes. Aber in ihr steckt ein ungeahntes Potential. Sascha hingegen ist cool: Lederjacke, Springerstiefel, unverbindlichen..

mehr...

Antonia Meiners - Wir haben wieder aufgebaut. Frauen der Stunde null erzählen
Trümmerfrauen aus Deutschland und Österreich sprechen über ihr Leben nach dem Krieg. Die Generation, die bald nur noch in der Erinnerung fortleben wird, berichtet von Entbehrungen und Hoffnungen.

mehr...

Antonia Roeller - Die Prinzessin erwacht. Von der Wichtigkeit, Verantwortung zu übernehmen - für sich selbst und für die Gesellschaft
Die Autorin und Dramaturgin, Verfasserin des eEssays "Karrieresüchtig, machtversessen, einsam? Die Darstellung weiblicher Führungskräfte in Film und Fernsehen", schreibt hier über das Bild weiblicher Märchenfiguren. Das ebook ist ebenfalls in der Master School Drehbuch EDITION erschienen.

mehr...

Anu Stohner - Charlotte und die Wölfe
Schaf Charlotte ist anders. Ahnu Stohner erzählt ein weiteres Abenteuer der wilden Schafsdame, die jedem gruseligen Geheimnis ohne Angst ins Auge blickt. Für Kinder ab 4 Jahren.

mehr...

Anwalt ohne Recht
Zwei umfassende Dokumentationen, erschienen im be.bra verlag, widmen sich dem Schicksal jüdischer RechtsanwältInnen in Berlin und in Deutschland nach 1933.

mehr...

Anya Steiner - Mutter, Spender, Kind
Privater Spender, anonyme Samenbank oder Adoption? Die Berliner Autorin und Betreuerin des Internetforums für Singlefrauen mit Kinderwunsch porträtiert sechzehn Frauen, die eine Familie gründen.

mehr...

Arabella Kiesbauer – Mein afrikanisches Herz
Die österreichische Talkmasterin geht in ihrem Buch den großen W-Fragen nach: "Wer bin ich? Woher stamme ich? Was ist meine Identität?" Drei Fragen, die sich wahrscheinlich jeder schon mal...

mehr...

Ariel Levy - Gegen alle Regeln. Eine Geschichte von Liebe und Verlust
Die jüdisch-amerikanische, feministische Journalistin und Schriftstellerin Ariel Levy ("Female Chauvinist Pigs: Women and the Rise of Raunch Culture") verarbeitet in ihrem Memoir die traumatischen Erfahrungen der Fehlgeburt in der 19. Schwangerschaftswoche. Das Buch basiert auf dem im "The New Yorker" erschienenen Essay, "Thanksgiving in Mongolia".

mehr...

Ariëlla Kornmehl - Alles, was wir wissen konnten
Die in Amsterdam geborene Schriftstellerin erzählt von der niederländischen Jüdin Jet, deren Leben durch die traumatischen Erfahrungen, die ihr als junge Frau während der nationalsozialistischen Besatzung widerfuhren, auf existentielle Weise beeinflusst geblieben ist.

mehr...

Aris Fioretos - Flucht und Verwandlung. Nelly Sachs, Schriftstellerin Berlin und Stockholm
Der Bildband zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin über das Leben und Werk von Nelly Sachs (1891 - 1970) ehrt 40 Jahre nach ihrem Tod 1970 eine der geheimnisvollsten...

mehr...

Arno Gruen - Wider die kalte Vernunft
Der letzte Band des Psychoanalytikers, Psychologen, Neurologen und Therapeuten wurde posthum publiziert. Das Buch reiht sich thematisch ein in sein mehrbändiges literarisches Werk "Wider den Gehorsam" und "Wider den Terrorismus". Gruen analysiert die psychologischen und sozialen Hintergründe für Gewalt und Diskriminierung in Relation zur Autoritätsgläubigkeit.

mehr...

Arnon Grünberg - Der jüdische Messias
Als sprachlich-literarischer Vorschlaghammer treibt der Erfolgsautor auch in diesem Roman sein Unwesen. Unsere Konventionen der "Political correctness" werden dabei perforiert und seziert, so dass...

mehr...

Arte in Cucina 2 - Kunstgenuss und Gaumenfreuden. Herausgegeben von Wiebke van der Scheer und Margré Mijer
Nur ein Jahr nach dem überwältigenden Erfolg des Erstlings "Arte in Cucina" können sich GenießerInnen und MußeköchInnen nun auf die zweite Edition eines besonderen Buchs freuen, das sowohl...

mehr...

Arundhati Roy - Das Ministerium des äußersten Glücks
Die in Kerala geborene Schriftstellerin und Globalisierungskritikerin Arundhati Roy wollte nichts schreiben, "was leicht runterrutscht, wie Baby Brei". Das ist ihr gelungen. Ihr zweiter Roman (nach: "Der Gott der kleinen Dinge") handelt vom Brennpunkt Indien mit seinem degradierenden Kastensystem und seiner konfliktgeladenen Geschichte und Gegenwart. Er handelt aber auch von Liebe und Zuversicht.

mehr...

Arye Sharuz Shalicar - Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude
Sharuz ist Sohn iranischer MigrantInnen, die Berlin zu ihrer Heimat gemacht haben. Lange spielt Religion für ihn keine Rolle, bis er bemerkt, dass er Jude ist. Als er dies offen zu zeigen beginnt,...

mehr...

Asa Larsson – Der schwarze Steg
Wie in ihren bisherigen Romanen hält sich die Autorin weniger mit blutrünstigen Tatvorgängen auf, sondern sie verstrickt und versteckt den Plot in einem subtilen Psychogramm. Das ist bisweilen...

mehr...

Assaf Gavron - Auf fremdem Land
Schonungslos, humorvoll und intelligent erzählt Assaf Gavrons neuer, ausgezeichneter Roman von den Anfängen und der Entwicklung einer illegalen Containersiedlung im Westjordanland.

mehr...

Astrid Herbold - Das große Rauschen
Astrid Herbold macht sich auf, die "Lebenslügen der digitalen Gesellschaft" zu entlarven. In fulminanter Wortakrobatik zeichnet sie ein komisches und doch oft auch bitter wahres Bild des E-Hypes.

mehr...

Astrid Lindgren - Die Menschheit hat den Verstand verloren. Tagebücher 1939-1945
Die Kriegstagebücher der schwedischen Kinder- und Jugendschriftstellerin geben Auskunft darüber, was sie zur Ablehnung jeglicher Gewalt und jeglichen Krieges brachte. Wir kennen sie als Erfinderin..

mehr...

Astrid Lindgren und Louise Hartung. Ich habe auch gelebt! Briefe einer Freundschaft. Herausgegeben von Jens Andersen und Jette Glargaar
Bei Astrid Lindgren fallen uns allen gleich zahlreiche Kindergeschichten ein, mit denen wir aufgewachsen sind. In diesem Briefband lernen wir jedoch eine neue Seite der Autorin kennen – die der erwachsenen Freundin. Am 14. November 2017 hätte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. In ihrem Nachwort würdigt Antje Rávic Strubel besonders auch die große Entdeckung von Louise Hartung.

mehr...

Astrid Lindgren, Sara Schwardt - Deine Briefe lege ich unter die Matratze. Ein Briefwechsel 1971 - 2002
Ein sprachgewandtes zwölfjähriges Mädchen schreibt der berühmten Astrid Lindgren, und es entspinnt sich ein faszinierender Briefwechsel. Der erste Brief der Autorin landete jedoch in der Toilette.

mehr...

Astrid Rosenfeld - Adams Erbe
Edward und sein Großonkel Adam verbindet über zwei Generationen hinweg die Geschichte einer großen Liebe. Der Roman erzählt von der Macht der Familienbande und wie eine einzige Begegnung ...

mehr...

Astrid van Nahl - Judith Kerr. Die Frau, der Hitler das rosa Kaninchen stahl
Kurz bevor die Verfilmung ihres in Deutschland bekanntesten Romans "Als Hitler das rosa Kaninchen starb" in die Kinos kommt, ist eine erste Biografie der Kinderbuchautorin Judith Kerr erschienen, die als Kind mit ihrer jüdischen Familie vor den Nazis über die Schweiz und Frankreich nach Großbritannien ins Exil fliehen musste.

mehr...

Astrid Wenke - Eine Milliarde für Süderlenau
Viel Geld steht auf dem Spiel – für eine ganze Kleinstadt und alle ihrer BewohnerInnen. Margot Krause, die den Ort als junge Frau verlassen hat und mit Sex-Shops und Bordellen reich geworden ist...

mehr...

Atlas of Gender and Development. How social norms affect gender equality in non-oecd countries
Die Daten des auf Englisch vorliegenden Atlas´ wurden zwischen 2005 und 2008 für 124 Entwicklungs- und Transformationsländer erhoben, die zu den Nicht-OECD-Staaten zählen. Der Atlas kartographiert..

mehr...

Aude Le Corff - Bäume reisen nachts
Von Frankreich nach Marokko – im Debütroman der Autorin und Bloggerin macht sich ein kleines Mädchen auf die Suche nach ihrer verschwundenen Mutter. Ihre Begleitung: Könnte sonderbarer kaum sein.

mehr...

Aufbruch der Frauen. Die wilden Zwanzigerjahre. Herausgegeben von Brigitte Ebersbach
Vor einhundert Jahren betrat sie die Weltbühne: Die Neue Frau! Sie trug kurze Haare und ebensolche Röcke, rauchte, spielte Tennis und fuhr im eigenen Automobil um die Welt. Oder tippte im Büro langweilige Briefe und sparte eisern jeden Pfennig fürs Wochenendvergnügen. Vor allem aber wollten sie...

mehr...

Aus der Nacht – Cécile Wajsbrot
Dieser Roman handelt vom Schweigen und vom Vergessen. Nahezu lyrisch beschreibt die Autorin die Reise ihrer Protagonistin nach Polen, in die Vergangenheit ihrer Elterngeneration.

mehr...

Aus einer Schönen Welt - Gila Lustiger
Eine unterforderte Hausfrau kurz vor dem Zusammenbruch aus Langeweile: In Gila Lustigers "Aus einer Schönen Welt" ist der freie Nachmittag der Feind und die Shoppingmall der einzig friedliche Ort.

mehr...

Ausgeteilt, eingesteckt. Leben mit und ohne Politik
Heide Simonis war die erste Ministerpräsidentin Deutschlands und verlor ihr Amt durch den so genannten "Heckenschützen". Über ihr Leben berichtet nun die Gesprächs-Biographie von Erich Maletzke

mehr...

AVIVA-Auswahl: Wandkalender, Tisch- und Taschenkalender sowie Wochenplaner 2018
AVIVA-Berlin hat die Schönsten, die Ästhetischsten und Inspirierendsten für Büro oder Zuhause gesichtet: Von Literatur- über Musik-, Kunst- bis zu Designkalendern, hier finden Sie eine Übersicht von funktionalem bis künstlerischem oder gesellschaftlich-frauenpolitischem Wandschmuck für das Jahr 2018. In Zeiten von Facebook und Co, von Smart-Phone Kalender oder Voice Memo mag es vielleicht "Oldschool" klingen, doch...

mehr...

AVIVA-Auswahl: Wandkalender, Tisch- und Taschenkalender sowie Wochenplaner für 2019
AVIVA-Berlin hat einige der Schönsten und Inspirierendsten für Büro oder Zuhause gesichtet: Von Literatur- über Musik-, Kunst- bis zu Designkalendern, hier finden Sie eine Übersicht von funktionalem bis künstlerischem oder gesellschaftlich-frauenpolitischem Wandschmuck für das Jahr 2019. In Zeiten von Facebook und Co, von Smart-Phone Kalender oder Voice Memo mag es vielleicht "Oldschool" klingen, doch...

mehr...

Avner Ben-Gal - Bilder wie Erzählungen
Der Begleitkatalog bietet eine Zusammenfassung der aktuellen Einzelausstellung des zeitgenössischen israelischen Malers Ben-Gal im Kunstmuseum Basel, die bis zum 4. Mai 2008 zu sehen ist.

mehr...

Avram Kantor - Die erste Stimme. Ich und mein Bruder - Mein Bruder und ich
Die zwiespältige Geschichte eines Jungen, der weder stumm noch zurückgeblieben ist, und seines Bruders Kobi, dessen neue radikale Frömmigkeit erst bemerkt wird, als es schon fast zu spät ist.

mehr...

Aya - Band 1 und 2 von Marguerite Abouet
Die Afro-Französin erzählt in den Graphic Novels Geschichten aus dem turbulenten Leben der 19-jährigen Aya und ihrem Dorf an der Elfenbeinküste Ende der 70er. Vergessen Sie gängige Afrika-Klischees!

mehr...

Aya Ben Ron - Hanging
Die erste Monographie zum Werk der mehrfach ausgezeichneten israelischen Künstlerin erschien im Hatje Cantz Verlag. Der Band stellt Arbeiten aus ihren Serien der letzten zehn Jahre vor und ...

mehr...

Aya Cissoko - Ma
Von der Tochter einer alleinerziehenden Migrantin aus Mali zur Boxweltmeisterin, Politikwissenschaftlerin und zur Schriftstellerin - das ist der beeindruckende Lebensweg Aya Cissokos, die dem Einwanderungsland Frankreich einen Spiegel vorhält, und zeigt,…

mehr...

Aya, Band 3 - Marguerite Abouet
Mit einem ereignisreichen dritten Band über das turbulente Leben der 19-jährigen Aya und ihren Freundinnen an der Elfenbeinküste beendet Marguerite Abouet ihre preisgekrönte Graphic Novel-Trilogie.

mehr...

Ayaan Hirsi Ali - Ich bin eine Nomadin. Mein Leben für die Freiheit der Frauen
2010 scheint DAS Jahr der Integrationsdebatte zu werden. Auch Ayaan Hirsi Ali, Flüchtling, Politikerin und Feministin, leistet mit ihrem neuen Buch einen unverzichtbaren Beitrag zur Diskussion über...

mehr...

Ayana Mathis - Zwölf Leben
In den USA werde Ayana Mathis als "würdige Nachfolgerin" von Toni Morrison gefeiert, heißt es vollmundig im Klappentext von "Zwölf Leben". Diese großspurige Ankündigung lässt skeptisch werden.

mehr...

Ayelet Gunar-Gosen - Eine Nacht, Markowitz
Altmodisch poetisch und vordergründig witzig: das Romandebüt der israelischen Schriftstellerin fährt mit einem Sammelsurium skurriler Gestalten auf. Fast 70 Jahre nach der Staatsgründung Israels...

mehr...

Ayelet Gundar-Goshen - Löwen wecken
Nach "Eine Nacht, Markowitz" (Kein & Aber, 2013) legt die israelische Autorin und Psychologin mit ihrem zweiten Roman nun das Psychogramm eines Mannes vor, dessen Leben eine radikale Wende...

mehr...

Ayelet Gundar-Goshen - Lügnerin
Nach "Löwen wecken" (2015) und "Eine Nacht, Markowitz" (2013) legt die 1982 geborene israelische Autorin und Psychologin nach. Mit ihrem dritten Roman hat sie einen Fall konstruiert, in dem ein einziges Wort das Leben zweier Menschen schlagartig verändert.

mehr...

Ayelet Waldman - Böse Mütter
"Meine mütterlichen Sünden, großen und kleinen Katastrophen und Momente des Glücks", so der Untertitel des Buches, mit dem die ehemalige Strafverteidigerin für Aufruhr in der Mütterwelt sorgte.

mehr...

Ayman Sikseck - Reise nach Jerusalem
Der Autor, 1984 in Jaffa geboren, ist Palästinenser mit israelischer Staatsbürgerschaft. Er hat an der Hebräischen Universität in Jerusalem studiert und war Autor der Kolumne "Jaffa-Tel Aviv" ...

mehr...

Azar Nafisi - Die schönen Lügen meiner Mutter. Erinnerungen an meine iranische Familie
Wie ein modernes Märchen mutet die Erzählung Azar Nafisis an. Jedoch sind es ihre wahren Erinnerungen an eine aufwühlende Familiengeschichte vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche im...

mehr...

Bambiland
Karl Bruckmaier versetzt den Text der Literatur-Nobelpreisträgerin 2004, Elfriede Jelinek, in akustische Schwingungen. Die Stimmen werden von der Band "Freiwillige Selbstkontrolle" unterstützt.

mehr...

Bär und Biene
Stijn Moekaars "Bär und Biene" sind richtige Freunde. In dreißig kurzen Vorlesegeschichten erleben sie nicht nur viel gemeinsam, sie können sich auch über alles austauschen.

mehr...

Barbara Beuys - Die neuen Frauen. Revolution im Kaiserreich 1900-1914
Während Kaiser Wilhelm Deutschland auf den Weltkrieg einschwor, probten Frauen den Aufstand gegen Sexismus und Unterdrückung. Historikerin Barbara Beuys zeichnet nun die Geschichte der ersten...

mehr...

Barbara Beuys – Asta Nielsen. Filmgenie und Neue Frau
Asta Nielsen gilt als Weltstar des Stummfilms. In ihren Rollen verkörperte sie den Typus einer Neuen Frau – selbstbestimmt, erotisch, unabhängig. Auch in ihrem Leben waren Freiheit und Unabhängigkeit wichtige Themen, deren Bedeutung sie in ihren Erinnerungen hervorhob, indem sie Ehemänner und ihre Tochter schlicht nicht erwähnte. Die Biographin Barbara Beuys hat sich die Quellen genauer angesehen.

mehr...

Barbara Bišický-Ehrlich – Sag´, dass es dir gut geht. Eine jüdische Familienchronik
Persönliches Erinnern, historische Fakten und gesellschaftspolitisch aufoktroyierte Erinnerungskultur – das sind zwei Facetten eines Andenkens. In der vorliegenden Publikation stehen familiäre Erinnerungen im Fokus.

mehr...

Barbara Bongartz - Perlensamt
Im Bann des undurchsichtig, geheimnisvollen David Perlensamt, dessen Lebenslauf im Dunklen liegt, sucht der Kunsthistoriker Martin Saunders nach der wahren Herkunft einer bedeutenden ...

mehr...

Barbara Bronnen, Fliegen mit gestutzten Flügeln
Die letzten Jahre der Richarda Huch. Zum 60. Todestag der großen - fast vergessenen - Grande Dame der deutschen Literatur werden ihre letzen Lebensjahre beleuchtet.

mehr...

Barbara Budrich - Erfolgreich publizieren in den Sozial- und Erziehungswissenschaften
Die Autorin ist Verlegerin und hält Vorträge zum Thema "Wissenschaftliches Publizieren". Mit ihrem ersten Buch möchte sie WissenschaftlerInnen mit Erfahrung und Neulingen "praktische ...

mehr...

Barbara Degen - Das Herz schlägt in Ravensbrück. Die Gedenkkultur der Frauen
Im Konzentrationslager Ravensbrück waren 130.000 Menschen, zum großen Teil Frauen, interniert. Zu ihren Überlebensstrategien gehörte auch das Niederschreiben und künstlerische Verarbeiten des...

mehr...

Barbara Felsmann, Annett Gröschner, Grischa Meyer (Hg.) - Backfisch im Bombenkrieg. Notizen in Steno
Eher zufällig stießen die HerausgeberInnen Anfang der Neunziger Jahre auf die Aufzeichnungen von Brigitte Eicke. Für eine Ausstellung im Prenzlauer Berg Museum hatten sie über eine Anzeige...

mehr...

Barbara Frischmuth - Die Kuh, der Bock, seine Geiß und ihr Liebhaber
Dass es sich bei Barbara Frischmuth um eine eigenwillige Autorin handelt, ist ihren LeserInnen schon lange klar. Weder als feministische Schriftstellerin, noch als Kinderbuchautorin oder als ...

mehr...

Barbara Hahn - Endlose Nacht. Charlotte Beradt - Das Dritte Reich des Traums
"Dieses Buch begibt sich auf die Suche" nach dem verborgenen Ort, an dem die Erfahrungen aus dem Jahrhundert der Gewalt liegen. Denn, so die Theorie, Träume verschwinden im Gegensatz zur Realität nie.

mehr...

Barbara Hammer - Evidentiary Bodies
Die Retrospektive im Leslie-Lohman Museum of Gay and Lesbian zeigte vom 7. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 bekannte sowie bislang unbekannte Arbeiten der vielfach preisgekrönten, feministischen Künstlerin Barbara Hammer, die als eine der Pionierinnen des lesbischen Dokumentar- und Experimentalfilms gilt. Auch der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung bildet die enorme Bandbreite ihrer Arbeiten ab und macht ihre eminente Bedeutung für die queere Künstler_innenszene in Wort und Bild deutlich.

mehr...

Barbara Holland-Cunz - Gefährdete Freiheit. Über Hannah Arendt und Simone de Beauvoir
Die beiden Philosophinnen in einem Atemzug zu nennen, irritiert zunächst, weiß mensch doch von ihrem eher distanzierten Verhältnis zueinander. Dennoch begibt sich die Autorin auf die Suche nach ...

mehr...

Barbara Honigmann - Bilder von A.
Wie gelingt es, sich von einer tiefen, poetischen Leidenschaft zu befreien? In einem autofiktionalen Rückblick erzählt die Autorin von der schmerzlichen Trennung eines ungleichen KünstlerInnenpaares

mehr...

Barbara Honigmann - Chronik meiner Straße
Nach ihrem Roman "Bilder von A." gibt es nun endlich wieder ein Buch von Barbara Honigmann! Angesiedelt sind ihre wunderbar poetischen Alltagsbeschreibungen diesmal im Straßburg der Gegenwart.

mehr...

Barbara Honigmann – Georg
Honigmanns Buch über ihren deutsch-jüdisch-kommunistischen Vater, assoziativ-expressiv niedergeschrieben, ist aus der Ich-Erzähl-Perspektive einer Tochter aufgezeichnet. "Erzähl weiter Pappi...", diese wissbegierig und kurz vorgetragene Bitte nährt behutsam und beharrlich den autobiographisch gefärbten Lektüren-Stoff. Die Refrain-artig geäußerte Parole …

mehr...

Barbara Knödler – Der Geruch des Meeres
Die vielgereiste 74-jährige Protagonistin will endlich sesshaft werden – ihr schwebt eine Alters-WG in einer großräumigen Wohnanlage vor. Bevor sie jedoch den geeigneten Platz...

mehr...

Barbara Lüdde und Judit Vetter - Our Piece of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen
Vor mehr als 25 Jahren erschien "Riot Grrrl Revisited", das Manifest der feministischen Bewegung, die aus Punk entstanden war und die männliche Dominanz in der Szene aufbrechen wollte – was ist heutzutage und hierzulande aus den Riot Girls geworden?

mehr...

Barbara Rendtorff, Claudia Mahs und Anne-Dorothee Warmuth (Hg): Geschlechterverwirrungen. Was wir wissen, was wir glauben und was nicht stimmt
Der Sammelband nimmt das "Geschlecht" in den Blick - aus historischer, theologischer, philosophischer, soziologischer und politischer Sicht und in 32 ganz unterschiedlichen, kurzen Beiträgen. Eignet sich insbesondere als Einstiegslektüre!

mehr...

Barbara Sher. Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast
Der Ratgeber der amerikanischen Bestsellerautorin Barbara Sher soll all jenen eine Hilfe sein, die sich einfach nicht für einen Lebensweg entscheiden können, weil doch alles spannend scheint.

mehr...

Barbara Sichtermann (Hg.): Wie Männer sich die Frau von morgen wünschen
"Anders wird sie sein, das ist gewiss, sehr viel anders, die Frau von morgen (...)" - nach allen Seiten offen, ein wenig ratlos schreibt Stefan Zweig anno 1929 auf Aufforderung eines Schriftstellerkollegen. Die Aufgabe lautete: "Die Frau von morgen wie wir sie wünschen"...

mehr...

Barbara Sichtermann - 50 Klassiker Schriftstellerinnen
Die Literatur wurde in der Vergangenheit von Frauen geprägt, die ihren Weg als Schriftstellerinnen unbeirrt verfolgten. Barbara Sichtermann stellt einige von ihnen in aussagekräftigen Essays dar.

mehr...

Barbara Sichtermann und Ingo Rose - Sternstunden verwegener Frauen
Sechzehn beeindruckende Portraits wagemutiger Frauen, die das traditionelle Rollenbild infrage gestellt haben, oder es auch heute noch tun, immer wieder. Der Band versammelt in Text und Bild ...

mehr...

Barbara Sichtermann und Ingo Rose: Berlinerinnen. 13 Frauen, die die Stadt bewegten
Ein Buch mit Porträts von 13 der berühmtesten Berlinerinnen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute. Wenn ich heute in Berlin – ob auf dem Boulevard Unter den Linden, im Deutschen Theater oder auf dem Gendarmenmarkt – Menschen nach berühmten Berlinerinnen fragen würde: Ich bin sicher, die meisten der 13 im Buch Dargestellten würden genannt. Wetten? Probieren wir es doch aus!

mehr...

Barbara Streidl - Lasst Väter Väter sein
Bekannt wurde die Journalistin Barbara Streidl im Jahr 2008 mit dem Bestseller "Wir Alphamädchen. Warum Feminismus das Leben schöner macht", den sie mit zwei Kolleginnen verfasste. Das Plädoyer ...

mehr...

Barbara Yelin - Irmina
Irmina ist die sperrige Protagonistin in Barbara Yelins gleichnamigem Comic. Eine junge Deutsche, die sich in England verliebt, aber zurück nach Nazi-Deutschland muss und sich hier gut arrangiert.

mehr...

Barbara Yelin, David Polonsky - Vor allem eins: Dir selbst sei treu. Die Schauspielerin Channa Maron
In Deutschland ein vergessener Kinderstar, in Israel eine Bühnenlegende (HaBimah. Cameri). Die 1923 als Kind einer jüdischen Familie in Berlin geborene Channa Maron stand bereits als 5-jährige auf den Brettern, die die Welt bedeuten. In Titelrollen, z. B. in "Rotkäppchen", "Peterchens Mondfahrt" oder "Pünktchen und Anton", begeisterte sie...

mehr...

Barbi Markovic - Ausgehen
Barbi Markovic liefert den Pop-Roman zum europäischen Kulturclash. Ganz nach dem Motto aus Alt mach Neu remixt sie Thomas Bernhards Prosaklassiker "Gehen".

mehr...

Bascha Mika - Mutprobe. Frauen und das höllische Spiel mit dem Älterwerden
Männer werden älter, Frauen werden alt gemacht. So lautet das Fazit der Autorin und ehemaligen Chefredakteurin der TAZ. In ihrem neuesten Buch nimmt sie die Beweise dafür gnadenlos ins Visier.

mehr...

Bat-Chen Shachak – Ich träume vom Frieden
Bat-Chen Shachak starb an ihrem 15. Geburtstag bei einem Attentat in Tel Aviv. Die Sammlung ihrer Gedichte zeugt von einem Alltag, der immer auch von Krieg und Sehnsucht nach Frieden geprägt war.

mehr...

Bauch, Beine, Po intensiv mit Core-Training
Bald ist es endlich wieder Zeit, die Frühlingskleider hervorzuholen. Die Bodyshaping-DVD ist die ideale Anleitung, die Figur dafür noch ein wenig aufzupeppen.

mehr...

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
Bruno Sattler hat sich durch halb Europa gemordet. Seit 1931 in der NSDAP, war der spätere Gestapo-Chef von Belgrad in die heimtückische Erschießung des Kommunisten John Scheer verwickelt, ließ deutsche EmigrantInnen...

mehr...

Beate Teresa Hanika - Rotkäppchen muss weinen
Sexueller Missbrauch in der Familie. In ihrem preisgekrönten Debütroman beschreibt die Autorin in klarer Sprache den Konflikt einer Teenagerin auf der Flucht vor den Übergriffen des Großvaters.

mehr...

Beate und Serge Klarsfeld – Endstation Auschwitz. Die Deportation deutscher und österreichischer jüdischer Kinder aus Frankreich
Über 11.400 Kinder wurden im Nationalsozialismus aus Frankreich in Vernichtungslager deportiert und dort ermordet. Beate und Serge Klarsfeld erinnern mit ihrem Buch an deren Gesichter und Geschichte.

mehr...

Beate und Serge Klarsfeld – Erinnerungen
"Wir werden sie aufspüren, wo immer sie auch sind." In ihren Memoiren beschreiben die unermüdlichen Nazijäger ihr Engagement für die Rechte der Opfer und das Aufspüren und die Enttarnung von Nazis

mehr...

Beatriz Preciado - Pornotopia
Der "Playboy" wurde Ende der 1950er Jahre von Hugh Hefner gegründet. Das Heft, das heute hauptsächlich Frauen als "Playmates" inszeniert, begann ursprünglich als neues Lebenskonzept für ...

mehr...

Becoming intense - becoming animal - becoming...
Geschlecht, Sexualität und Körper in einer transkulturellen Welt - Elf Arbeiten aus Asien und Europa, die sich mit identitären Grenzen beschäftigen, sie erweitern und tradierte Schranken brechen.

mehr...

Bee Wilson - Am Beispiel der Gabel
"Eine Geschichte der Koch- und Esswerkzeuge" lautet der Untertitel dieses Buchs. Dahinter verbirgt sich ein faszinierender Blick auf alltägliche Gegenstände und ihre Kulturgeschichte.

mehr...

Bei Ling - Ausgewiesen. Über China
Im August 2000 wird der Autor, Verleger und Dissident Huang Bei Ling nach zweiwöchiger Untersuchungshaft von den chinesischen Behörden in die USA ausgewiesen. Seither lebt er im Exil und die...

mehr...

Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten. Herausgegeben von Patsy l´Amour laLove
Eine längst überfällige Zusammenfassung von kritischen und analytischen Texten in queerfeministischen Kontexten. Lesegenuss nicht nur für "weiße Privilegierte" sondern für alle, die sich gerne lustvoll in Debatten stürzen und auch (ab und an) mit Selbstkritik umgehen können. Dafür hat sich die Herausgeberin kompetente Autorinnen ins Boot geholt. Veröffentlich wurde die Anthologie im Querverlag.

mehr...

Ben Böttger, Rita Macedo u.a. - Unsa Haus und andere Geschichten
"Die Leute nerven, wenn sie nicht glauben, dass wir eine richtige Familie sind." Dieses nichtnormative Kinderbuch zeigt schon den Jüngsten vielfältige Lebensentwürfe abseits dessen, was in den...

mehr...

Benny Ziffer - Ziffer und die Seinen
Ein vermeintlich "ganz normales schwules Paar" stellt der Literaturchef bei Haaretz Benny Ziffer in den Mittelpunkt seines 1999 in Israel erschienen Romans, der im März 2009 im Männerschwarm Verlag

mehr...

Benoîte Groult - Meine Befreiung
Die Autobiografie der Feministin und Autorin Benoîte Groult, offen und schonungslos erzählt, spiegelt nicht nur ein individuelles Schicksal – es ist die Geschichte aller Frauen.

mehr...

Bérengère Viennot – Die Sprache des Donald Trump
Seit Januar 2017 ist Donald Trump Präsident der USA. Der Ton in der Politik hat sich seitdem merklich verändert. Die französische Übersetzerin Bérengère Viennot, die ausschließlich für die Presse arbeitet, seziert in ihrem Buch die Sprache Trumps, die, gerade wegen seines rudimentären und aggressiven Wortschatzes, schwer zu übertragen ist.

mehr...

Bergmann, Schößler und Schreck (Hg.) - Gender Studies
Bereits 2008 publizierte Franziska Schößler mit der "Einführung in die Gender Studies" ein übersichtliches Einführungswerk in die Geschlechterstudien. Jetzt ist die gut strukturierte Fortsetzung...

mehr...

Berlin ist mein Paris - Von Carmen-Francesca Banciu
Die Geschichten aus der Hauptstadt spielen in Cafes und verträumten Hinterhöfen. Sie entführen die Leserin in eine Metropole des Wandels und zeigen, dass es möglich ist, in Berlin Paris zu vergessen

mehr...

Berlin `36 - Das Buch zum Film
Am 10. September 2009 kommt der Film über die jüdische Leichtathletin Gretel Bergmann in die Kinos. Das Begleitbuch zum Film liefert wichtige Hintergrundinformationen zu ihrer erstaunlichen...

mehr...

Berlin. Polnische Perspektiven, herausgegeben von Dorota Danielewicz-Kerski und Maciej Górny
Die zweitgrößte Zuwanderungsgruppe in Berlin sind Polen. Die Wahrnehmung für das Wissen, die Präsenz und die Vielfalt der Erinnerungslandschaft zu wecken, ist das Anliegen dieses Lesebuches.

mehr...

Berlinde de Bruyckere, herausgegeben von Angela Mengoni
Historische Bezüge, Darstellungen des menschlichen Befindens, der Verzweiflung an der Gesellschaft und sich selbst – und dann doch Hoffnung auf den Neubeginn. Berlinde de Bruyckeres Werk ist...

mehr...

Berliner Juden 1941 – Namen und Schicksale
Hartmut Jäckel und Hermann Simon haben das letzte amtliche Fernsprechbuch der Reichspostdirektion Berlin im Hentrich und Hentrich Verlag herausgegeben und kommentiert.

mehr...

Bernice Eisenstein – Ich war das Kind von Holocaustüberlebenden
Mit comichaften Bildern, ironiedurchsetzten Texten und ehrlichen Bekenntnissen schildert Bernice Eisenstein ihre Kindheit als Tochter Holocaustüberlebender, die 1948 nach Kanada auswanderten.

mehr...

Berno Bahro, Jutta Braun, H.-J. Teichler - Vergessene Rekorde. Jüdische Leichtathletinnen vor und nach 1933
Der Band beschreibt das jüdische Sportleben in der Weimarer Republik und in der Zeit des Nationalsozialismus anhand der Schicksale dreier der bekanntesten jüdischen Sportlerinnen dieser Zeit.

mehr...

Berufsorientierung für Kulturwissenschaftler. Hrsg. von Bettina Beer, Sabine Klocke-Daffa und Christiana Lütkes
Was genau macht ein/e KulturwissenschaftlerIn? Um sich in dem Wirrwarr der Möglichkeiten Orientierung zu verschaffen, haben die Herausgeberinnen verschiedene ExpertInnen zu Wort kommen lassen.

mehr...

Besser in Lern und Arbeitstechniken
Umfangreiche Lernhilfen mit 39 Titeln für die 5. Klasse bis zum Abi aus dem Cornelsen Verlag Scriptor zeigen den SchülerInnen, wie sie ihr Lernen effektiv und erfolgreich organisieren können.

mehr...

Best Age Yoga. Von Michaela Himmel und Renate Ockel
Gesund und entspannt älter werden. Mit Hilfe von Dehnen, Beugen und Strecken zu einem neuen Bewusstsein gelangen und dadurch den Stress des Alltags vertreiben.

mehr...

Bethan Roberts - Stille Wasser
Der flüchtige Traum des 16jährigen Roberts die Enge seines Heimatortes Oxfordshire hinter sich zu lassen, um ein selbst bestimmtes Leben zu führen, endet mit seinem sinnlosen Tod.

mehr...

Bettina Baltschev - Hölle und Paradies. Amsterdam, Querido und die deutsche Exilliteratur
Die Kulturwissenschaftlerin und Hörfunk-Redakteurin Bettina Baltschev begab sich auf die Spurensuche in Amsterdam und fragte danach, welche Bedeutung Amsterdam für die von den Nazis verfolgten und verbotenen deutschen Exilschriftler_innen bis zur Besatzung durch die Deutschen hatte. Ihre geistige Heimat fanden sie von 1933 bis 1940 im Querido Verlag.

mehr...

Bettina Brand-Claussen und Viola Michely - Irre ist weiblich. Künstlerische Interventionen von Frauen in der Psychiatrie um 1900
Der Katalog der Sammlung Prinzhorn wurde 2004 anlässlich der Ausstellung in Heidelberg "Irre ist weiblich. Künstlerische Interventionen von Frauen in der Psychiatrie um 1900" heraus gegeben. Im...

mehr...

Bettina Isabel Rocha - Buenos Aires, mi amor
Denken wir an Bettina Isabel Rocha, kommt uns sogleich ihr Debüt "Tango mit Ines" in den Sinn. Jener Roman, der die Leidenschaft für diesen erotischen Tanz in uns weckte...

mehr...

Bettina Isabel Rocha - Tango mit Inés
Dem Tango eilt der Ruf einer stark erotisierenden Wirkung voraus. Auf die Autorin Bettina Isabell Rocha scheint er viele weitere, für Leserinnen im höchsten Maße positive Wirkungen zu haben, ...

mehr...

Bettina Vibhuti Uzler - Party am Abgrund
Nach 15 Monaten Gefängnis wegen Drogenschmuggels ist Bettinas Drang nach Freiheit größer denn je. Die Freetekno-Bewegung scheint das ideale Leben für sie zu sein - bis sie ihre Drogensucht...

mehr...

Bettine von Arnim - Zum 150. Todestag
Sie ist eine der wichtigsten Frauen des 19. Jahrhunderts. Bettine von Arnim schrieb wichtige Korrespondenzen, politisch brisante Romane und führte ein Leben voller Engagement. Eine Werkschau.

mehr...

Bevor ich sterbe. Von Jenny Downham
Tessa ist 16 und hat Krebs. Doch sang- und klanglos sterben möchte sie nicht: Gemeinsam mit ihrer unerschrockenen Freundin Zoey arbeitet sie eine Liste ab. Sie hat Sex, tut verbotene Dinge,...

mehr...

Bewegtes Schweigen - Lies Auerbach-Polak und Betty Bausch-Polak
Die Schwestern Betty und Lies wachsen behütet in Amsterdam auf, bis 1940 die Nazis Holland besetzen und jede für sich ums Überleben kämpfen muss, die eine im Untergrund, die andere in Lagern.

mehr...

Bewerbungsratgeber im Herbst 2009
Besonders jetzt, während der Wirtschaftskrise, ist es wichtig, zukünftige ArbeitgeberInnen überzeugen zu können, das frau genau die Richtige für den Job ist. Diese zwei Ratgeber liefern hilfreiche...

mehr...

Bibi Dumon Tak - Kuckuck, Krake, Kakerlake
Dieses Tierbuch beschreibt die Besonderheiten von vierzig Tieren, die durch einen ungewöhnlichen Namen und spezielle Überlebens- und Fortpflanzungseigenschaften verfügen. Für Kinder ab vier Jahren.

mehr...

Bibliothek verbrannter Bücher
Am 10. Mai 1933 wurden im nationalsozialistischen Deutschland Bücher jüdischer und regimekritischer AutorInnen verbrannt. Nun erscheinen 316 dieser Bücher in einer ganz besonderen Bibliothek.

mehr...

Bibliothek verbrannter Bücher. Orte der Bücherverbrennungen in Deutschland 1933
Von März bis Oktober 1933 haben in 62 deutschen Städten 94 öffentliche Bücherverbrennungen stattgefunden. Diese Dokumentation zeichnet die Phasen, die Akteure und die Orte nach.

mehr...

Bildbiographie über Frida Kahlo von Andrea Kettenmann und weitere spannende Bücher und Ausstellungen über die mexikanische Künstlerin
Die "Kleine Reihe" des Taschen-Verlags hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunstbücher für den schmalen Geldbeutel herauszubringen. Anlässlich des 30. Geburtstags der Serie wurde die "Kleine Reihe 2.0" veröffentlicht, die nun als Hardcover-Ausgabe erscheint. Kunsthistorikerin Andrea Kettenmann brachte in der aktualisierten Ausgabe die Biographie über Frida Kahlo auf den neuesten Stand.

mehr...

Birgit Daiber und Richarda Buch. Risikoexistenz Frau
Zur Geschichte von Frauennetzwerken und Frauenbetrieben in Berlin. Ein kurzer Abriss darüber, wie in Berlin alles anfing und zum Aufbau von Ideen der Solidarität und Selbsthilfe zwischen Frauen.

mehr...

Birgit Haustedt - Die wilden Jahre in Berlin. Eine Klatsch- und Kulturgeschichte der Frauen
Salonnières, Rennfahrerinnen, Künstlerinnen und Provokateurinnen aus Überzeugung prägten die weibliche Topografie Berlins in den 1920er Jahren. Valeska Gert, Vicki Baum, Dora Benjamin und andere...

mehr...

Birgit Schwarz - Auf Befehl des Führers. Hitler und der NS-Kunstraub
Nicht erst seit dem Fall Gurlitt ist bekannt, dass Deutschland unter dem NS-Regime Schauplatz des größten Kunstraubs der Geschichte war. Wie tief Hitler jedoch wirklich in das schmutzige Geschäft...

mehr...

Birgit Utz - Smalltown Blues
Drei Frauen, drei Leben, drei Wendepunkte. Melanie ist 15 und auf der Suche nach ihrer Identität. Die wird nicht eben leichter dadurch, dass sie mit dem Girls´ Talk ihrer Freundinnen über Jungs...

mehr...

Birgit Virnich - Ein Fahrrad für die Flussgötter. Reportagen aus Afrika
Immer noch ist Afrika in den meisten deutschen Medien der unbekannte Kontinent, bestimmt von Hunger und Elend und ein bisschen Folklore. Die Fernsehreportagen der Journalistin Birgit Virnich gehen..

mehr...

Bittere Bonbons - Georgische Geschichten. Erzählungen
Die Herausgeberin Rachel Gratzfeld gibt die Bühne frei für 13 georgische Autorinnen der jüngeren Generation, die es unbedingt zu entdecken gilt! Ihre Kurzgeschichten sind in manchen Fällen bereits bestehenden (und zum Teil erfolgreichen) Romanen entnommen, oder sind eigens für diese Sammlung entstanden ...

mehr...

Bitterfelder Bogen - Monika Marons erhellende Rückkehr an einen symbolträchtigen Ort
Im ihrem neuen Buch schildert Maron die wundersame Wandlung der schmutzigsten Stadt Europas zum aufstrebenden Standort eines börsennotierten Solartechnikunternehmens

mehr...

Blicke die ich sage
Frida Kahlos Tagebuch war Kladde, Skizzenbuch und Poesiealbum. Renate Kroll, Frauenforscherin und Professorin für Romanistik, hat nun einen bemerkenswerten Kommentar zu Kahlos Diario entworfen.

mehr...

Blitzschnell frisch und ausgeglichen von Martina Mittag
Yoga als Hilfe gegen den Alltagsstress. Mit Übungen zur Entspannung oder zum Auffüllen der Energiereserven, möchte die Fitnesstrainerin Martina Mittag ihren LeserInnen zu mehr Gelassenheit verhelfen

mehr...

Blondinen: Mythos, Legende, Sexsymbol
Eine Hommage in Blond! In ihrem Bildband zeigt Anne Verlhac Fotos von blonden Diven, die seit den 1920ern bis heute für Furore gesorgt haben. Von Mae West über Lady Di bis hin zu Paris Hilton!

mehr...

Blutspuren - Rutu Modan
Lieben, Leben und Sterben in Tel Aviv ... diesen und anderen brisanten Themen geht die brillante israelische Künstlerin Rutu Modan in ihrer emotionsgeladenen Graphic-Novel auf den Grund.

mehr...

Bonnie Nadzam - Mr. Lamb
Die Autorin erzählt ganz langsam einen Psychothriller. Ein junges Mädchen und ein älterer Mann auf einem Roadtrip. Ein Roman über Einsamkeit, Macht und einen zweifelhaften Antihelden: "Mr. Lamb"

mehr...

Boris Cyrulnik - Scham. Die vielen Facetten eines tabuisierten Gefühls
Der französische Neuropsychiater, Resilienzforscher und Bestsellerautor Boris Cyrulnik überlebte als "verstecktes Kind" den Holocaust. In seinem Buch "Mourir de dire la honte" beschäftigt er sich mit dem unbewusst innerseelisch ablaufenden Vorgang eines Individuums, das den Eindruck hat, es könne aus einem tiefgreifenden Gefühl der wiederholt erlebten Beschämung nicht über seinen erlittenen Schmerz sprechen.

mehr...

Bräute des Nichts – Der weibliche Terror
Im Rahmen der Recherchen für die Performance "Bräute des Nichts" entstand dieses historische Essay Jutta Brückners, in dem sie zwei vollkommen unterschiedliche Biographien zusammenbringt.

mehr...

Brehms Tierland
Autor Kai Splittgerber und Illustratorin Dorothea Huber legen, in einem wunderbaren Zusammenspiel von Text und Bild, den höchst amüsanten Bericht des fiktiven Tierforschers Edmund Brehm vor.

mehr...

Briefe aus der Ferne. Anforderungen an ein feministisches Projekt heute. Herausgegeben von Frigga Haug
Mit dem Anliegen, eingreifende feministische Politik zu entwerfen, wandte sich Frigga Haug an Frauen in aller Welt. Ihr Aufruf erhielt ein starkes Echo, aktivierte politische Energie rund um...

mehr...

Briefe liebe ich, für Briefe lebe ich
Stefan Bollmann präsentiert Frauenbriefe aus fünf Jahrhunderten und eröffnet der Leserin ein Sammelsurium an Liebes-, Freundschafts- und Machtbriefen. Mit einem Vorwort von Thekla Carola Wied.

mehr...

Brigita Jeraj - Tendenzen der female Gothic fiction im 20. Jahrhundert
In ihrer Promotionsarbeit inspiziert die Literaturwissenschaftlerin Jeraj die bekanntesten Arbeiten einer der berühmtesten AutorInnen moderner Schauergeschichten. Bevor Hitchcock und Roeg ihre...

mehr...

Brigitta Waldow-Schily - Maria Hiszpańska-Neumann. Leben und Werk 1917 - 1980
Vor sechzig Jahren hatte die polnische Malerin, Grafikerin und Buchillustratorin Maria Hiszpańska-Neumann ihre erste Einzelausstellung nach dem Krieg in Deutschland. Die jahrelang in Ravensbrück verhaftete "polnische Käthe Kollwitz" gehört zu den großen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, die sich immer wieder dem Leid der Menschen und seiner Heilung zuwandte.

mehr...

Brigitte Beier und Karina Schmidt - Hier spielt die Musik. Tonangebende Frauen in der Klassikszene
Sie spielen Schlagzeug oder Harfe, Kontrabass oder Geige, interpretieren Minimal-Musik oder Johann Sebastian Bach, stehen noch am Anfang ihrer Karriere oder sind alte Häsinnen. So unterschiedlich ...

mehr...

Brigitte Reimann und Christa Wolf - Sei gegrüßt und lebe. 1963 - 1973. Eine Freundschaft in Briefen und Tagebüchern
Brigitte Reimann und Christa Wolf lernen sich erst 1963 persönlich richtig kennen, auf einer Delegationsreise nach Moskau. Anlässlich des 85. Geburtstags von Christa Wolf ist der Band in erweiterter Neuausgabe erschienen.

mehr...

Brigitte Reimann – Jede Sorte von Glück
Die ostdeutsche Autorin wäre am 21. Juli 2008 fünfundsiebzig Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat der Berliner Aufbau-Verlag bislang überwiegend unveröffentlichte Briefe...

mehr...

Brigitte Salmen - Marianne von Werefkin. Leben für die Kunst
"Ich nannte sie den adeligen Straßenjungen. Schelm der Russenstadt, im weiten Umkreis jeden Streich gepachtet" - mit diesen Worten hat die Lyrikerin Else Lasker-Schüler die Malerin in...

mehr...

Brundibár – neu vertont von Chor und Orchester des Gymnasiums Christianeum
Die Kinderoper Brundibár wurde im Ghetto Theresienstadt erneut komponiert und mit jüdischen Kindern über fünfzig mal aufgeführt. Das Hörspiel verkörpert die Hoffnung auf Gerechtigkeit,...

mehr...

C.E. Morgan - Die Glut der Sonne
Mitten im kalten Winter sind die LeserInnen eingehüllt von der sonnendurchfluteten Hitze einer fremdartigen und fragwürdigen Welt: Auf einer Farm in Kentucky scheint die Zeit stehengeblieben zu ...

mehr...

Café Eden von Laura Kalpakian. Ein Roman mit Rezepten
Eden Douglass wächst in den 30er Jahren in einer strengen Mormonengemeinschaft auf und nutzt den Ausbruch des Krieges, um sich aus der Enge ihrer Umgebung zu befreien und ihre erste Liebe zu erleben

mehr...

CALL FOR CONTRIBUTIONS - Aufruf zu Beiträgen in Text und Bild bis 31.08.2015
Sabine Fuchs, Herausgeberin von "Femme! radikal – queer – feminin" sucht Beiträge zu einem Buch über Femmes und Butches und die erotische Dynamik zwischen ihnen.

mehr...

Camille Jourdy - Rosalie Blum
Aude ist deprimiert. Ihr Studium hat sie vor Ewigkeiten geschmissen, tagelang geht sie nicht vor die Tür. Die 2010 auf dem Comicfestival in Angoulême ausgezeichnete Graphic Novel erschien im ...

mehr...

CARGO - Comicreportagen aus Deutschland-Israel
Tel Aviv - Berlin und zurück für Euro 19.95. Die Israelis Rutu Modan, Guy Morad und Yirmi Pinkus sind nach Deutschland, die Deutschen Tim Dinter, Jan Feindt und Jens Harder nach Israel gereist, um...

mehr...

CARGO - Comicreportagen aus Israel-Deutschland
Tel Aviv - Berlin und zurück für Euro 19.95. Die Israelis Rutu Modan, Guy Morad und Yirmi Pinkus sind nach Deutschland, die Deutschen Tim Dinter, Jan Feindt und Jens Harder nach Israel gereist, um...

mehr...

Carlo Bernasconi und Larissa Bertonasco - La cucina verde. Die schönsten italienischen Gemüserezepte
Mit diesem Kochbuch stehen Sie nie wieder ratlos einer Artischocke gegenüber: Carlo Bernasconi und Larissa Bertonasco nehmen die Leserin mit auf einen Ausflug über den Gemüsemarkt und...

mehr...

Carmen Bregy - Im Stillen umarmt
Der Roman erzählt eine traurige Liebesgeschichte zweier Frauen, die nicht mit, aber auch nicht ohne einander sein können. Immer wieder treffen sie aufeinander, finden jedoch nie mehr zueinander.

mehr...

Carmen Laforet - Nada
Der Klassiker der 1921 in Barcelona geborenen Schriftstellerin, die 1944 als erste Autorin mit dem Nadal-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Im Zentrum des Romans steht eine junge Frau, Andrea, die 1944 aus der Provinz in die graue, prüde und vom spanischen Bürgerkrieg gezeichnete ...

mehr...

Carmen Messmer - STUFFED. Stofftiere in der installativen Kunst
Wie niedlich! Stofftiere haben es längst aus dem Kinderzimmer in die Museen, Galerien und Ateliers geschafft. Warum sie dabei weitaus mehr können als nur süß und kuschelig sein, untersucht ...

mehr...

Carmen-Francesca Banciu - Das Lied der traurigen Mutter
Bekannt wurde Carmen-Francesca Banciu mit "Paris ist mein Berlin". Nun legt die gebürtige Rumänin die bewegende Geschichte einer Auseinandersetzung der Tochter mit ihrer despotischen Mutter vor.

mehr...

Carmen-Francesca Banciu - Vaterflucht
Der biografisch gefärbte Band thematisiert die zerstörende Kraft einer Diktatur, die sich in den persönlichen Bindungen der Generationen niederschlägt und das Verhältnis von Eltern und Kindern ...

mehr...

Carol Dwek, Das Selbstbild
Wie unser Denken Erfolge und Niederlagen bewirkt. Alles ist nur eine Einstellungssache sagt die Professorin für Psychologie an der Stanford University Carol Dweck.

mehr...

Carol Rifka Brunt - Sag den Wölfen, ich bin zu Hause
Im New York Times Bestseller der Schriftstellerin Carol Rifka Brunt wird ein vierzehnjähriges Mädchen mit dem Sterben ihres geliebten Onkels konfrontiert. Es sind die 80ger Jahre – die Krankheit AIDS ist in den USA auf dem Vormarsch. Ausgezeichnet vom "Wall Street Journal" als einer der besten Romane des Jahres und mit dem "Alex Award for Realistic Fiction".

mehr...

Carola Ferstl - Niemals Pleite
Deutschlands bekannteste Expertin für Börsen und Finanzfragen und Moderatorin beim Fernsehsender n-tv liefert die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise. Leicht verständlich werden komplexe

mehr...

Carolin Lüdemann - Business mit Stil
Für alle, die schon immer wissen wollten, wie man(n) sich im Geschäftsleben bewegt. Tipps gibt es zu vielen wichtigen Bereichen, ob zur Wahl der richtigen Kleidung, zu Tischordnung oder ...

mehr...

Carolin Walch - Roxanne & George
"So last season, oder? - Absolut!" Darauf noch einen Gin Tonic! Oder doch lieber eine Linie Kokain ziehen? Was mensch eben so tut, wenn sie/er sich die Zeit zwischen Models, DJ(ane)s und...

mehr...

Carolin Würfel - Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung (Wien 1968 - Berlin 1972)
Die Zeit-Redakteurin und Kolumnistin Carolin Würfel hat sich einer ungewöhnlichen Person angenommen, deren Bekanntheitsgrad heutzutage eher klein sein dürfte. Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts war das anders, denn da gehörte Ingrid Wiener in West-Berlin zur Szene der angesagtesten Künstler*innen wie David Bowie oder Iggy Pop. In Kreuzberg …

mehr...

Caroline Criado-Perez: Unsichtbare Frauen. Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert. Rebecca Solnit: Recollections of My Non-Existence
Gleich zwei Neuerscheinungen widmen sich der Unsichtbarmachung von Frauen. Während die Autorin und Rundfunkjournalistin Caroline Criado-Perez eine schier unglaubliche Anzahl von Studien und Artikeln ausgewertet hat, die die Nicht-Existenz von Frauen in der Gesellschaft belegen, lädt die Essayistin Rebecca Solnit die Leserin in ihr Leben ein und beschreibt, wie sie wurde, welche sie heute ist.

mehr...

Caroline Gille, Niels Schröder - I got rhythm. Das Leben der Jazzlegende Coco Schumann
"Unglaublich böse und entsetzlich schön". Coco Schumann, einer der wichtigsten deutschen Jazz- und Swinggitarristen, feiert am 14. Mai 2014 seinen 90. Geburtstag. Die AutorInnen haben ihm eine...

mehr...

Caroline Stoessinger - Ich gebe die Hoffnung niemals auf. Hundert Jahre Weisheit aus dem Leben von Alice Herz-Sommer
Am 26. November 2013 wurde die tschechisch-israelische Pianistin und älteste Holocaust-Überlebende 110 Jahre alt. Am 23. Februar 2014 ist Alice Herz-Sommer in London gestorben. Die Dokumentarfilmerin Stoessinger führte über sieben Jahre hinweg zahlreiche...

mehr...

Caroline Thompson - Die Tyrannei der Liebe
Die Liebe ist ein starkes jedoch ambivalentes Gefühl, das so schnell es aufkommt auch wieder verschwinden kann. Reicht es aus, die Beziehung zum eigenen Kind auf diesem Fundament aufzubauen?

mehr...

Carolyn Gammon und Christiane Hemker - Zweimal verfolgt - Eine Dresdner Jüdin erzählt
Dieses Buch stellt die erschütternde Lebens- und Leidensgeschichte der mutigen Dresdner Jüdin Johanna Krause dar und ist Bilanz unzähliger Gespräche, die Krause mit den beiden Autorinnen geführt hat

mehr...

Carry Ulreich - Nachts träum ich vom Frieden. Tagebuch 1941 bis 1945
Das bewegende Zeugnis einer jüdischen Heranwachsenden, die den Krieg zusammen mit ihrer älteren Schwester und den Eltern in einem Versteck in Rotterdam überlebte, weil sie eine befreundete katholische Familie schützte. Das junge Mädchen schildert in ihrem Tagebuch den Alltag dieser Zeit, beschreibt die Beziehungen zwischen den Versteckten und denen, die sie aufnahmen. Ihr Überleben führte sie 1946 nach Jerusalem. Heute lebt sie mit ihrer vielköpfigen Familie in Tel Aviv. Familie Zijlmans wurde in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.

mehr...

Cary Jehl Broussard und Anita Bell. Wie Aschenputtel Karriere macht
Probieren Sie märchenhaften Erfolg mit zehn Strategien für kluge Frauen aus. Frauen warten heute nicht mehr auf den Märchenprinzen oder die gute Fee, sondern entwickeln eigene Wege und Perspektiven.

mehr...

Catherine Meurisse - Die Leichtigkeit
Wie in all dem Terror zur Schönheit finden, wie die Leichtigkeit des Lebens zurückerlangen, wie Weiterzeichnen, wenn die KollegInnen bei Charlie Hebdo gerade hierfür ermordet wurden? Diese Fragen stellten sich für die französische Zeichnerin...

mehr...

Catherine Millet - Traumhafte Kindheit
2001 erlangte Catherine Millet mit ihrem autobiographischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." einen weltweiten Skandalerfolg. Seitdem ist es um die renommierte französische Kunstkritikerin nicht stiller geworden - gerade erst polarisierte sie in der #Metoo-Debatte, als sie es bedauerte, …

mehr...

Catherine O`Flynn - Was mit Kate geschah
Nachdem die Autorin über zwanzig Absagen für ihr Romandebut erhielt, fand sie letztendlich doch noch einen Verlag und wurde schließlich beim Costa Book Award mit dem First Novel Prize ausgezeichnet.

mehr...

Catherine O´Flynn - Der vierte Versuch
Mit leisen Tönen, sensibel und humorvoll erzählt die Autorin des gefeierten Romans "Was mit Kate geschah" die Geschichte einer lebenslangen Freundschaft zweier gänzlich unterschiedlicher Menschen.

mehr...

Catrine Val - FEMINIST
Das soziale Geschlecht der Frau? Die Künstlerin Catrine Val hält in 78 Selbstportraits 78 "soziale Geschlechter" fest - ein postfeministischer Bildband oder auch einfach ein Aufruf zur Freiheit.

mehr...

Celeste Ng - Kleine Feuer überall
In ihrem zweiten Roman nimmt die chinesisch-amerikanische Schriftstellerin Celeste Ng ("Was ich euch nicht erzählte") das Leben in Shaker Heights in den Blickpunkt, einer exakt geplanten und geregelten Gemeinde in Ohio. Ein Feuer zerstört das Haus einer Familie und beleuchtet alle darunter liegenden Konflikte.

mehr...

Celeste Ng - Was ich euch nicht erzählte
Die mehrfach ausgezeichnete amerikanisch-chinesische Schriftstellerin schreibt über das Schweigen, über all das Ungesagte in Familien, das verheerende Folgen hat. "Lydia ist tot." Dieser Satz ist der Auftakt zu einem Roman, der uns in das Innerste einer Familie und seiner Mitglieder_innen führt.

mehr...

Celia Rees - Sovay
Sovay verkleidet sich als Mann, um ihren Vater vor den Beschuldigungen des Hochverrats zu retten und die Ehre der Familie Middleton wieder herzustellen. Spannender Roman für Teens ab 14 Jahren.

mehr...

Céline Minard - Mit heiler Haut
Die französische Schriftstellerin versucht sich, laut Verlagsinfo, gerne an männerdominierten Genres. Für ihren neuen Roman hat sie sich sehr erfolgreich an den verstaubten Western-Roman gewagt.

mehr...

Céline Minard - So long, Luise
Erinnerungen an ein bewegtes Leben und Hommage an die Geliebte vermischen sich in diesem Roman zu einem surrealistischen Rausch aus Lyrik und Lüge. Dafür erhielt die französische Autorin, die sich darauf versteht, weibliche Protagonistinnen in männlich dominierten Genres zu ...

mehr...

Chahdortt Djavann - Die Stumme
Ein schmales Buch mit harmlosem Cover, das an Wüstennomaden denken lässt. Doch von der ersten Seite an zieht sich der Würgegriff einer unentrinnbaren Verkettung tragischer und aufrührender ...

mehr...

Chaim Noll - Die Synagoge
Im Zentrum des in Ostberlin geborenen und in Israel lebenden Schriftstellers neuem, vielschichtigen Roman, steht Holly, ein ebenso labiler wie aggressionsgeladener Kriegsdienstverweigerer aus Israel

mehr...

Chantal Louis - Monika Hauser. Nicht aufhören anzufangen
Chantal Louis zeichnet in dieser Biographie das Leben der Ärztin Monika Hauser nach, die sich 1992 nach Bosnien aufmacht, um kriegstraumatisierten Frauen medizinische und therapeutische Hilfe...

mehr...

Chaos - von Claire Dowie
Chaos, Spross eines öko-kommunistischen Kommunenprojekts, erobert mit seiner Band UK. Mit dem Erfolg der "Frogs" weht aber nicht nur in den Charts ein neuer anarchistischer Wind...

mehr...

Charlene Li und Josh Bernoff - Facebook, YouTube, Xing und Co
Blogs, Wikis, Podcasts und Netzwerke - ein sozialer Trend, bei dem Menschen mittels Technologien kommunizieren und Geschäfte machen. An dieser Herausforderung kommt heute kein ...

mehr...

Charlotte Brontë - Jane Eyre
Zum 200jährigen Geburtstag der Autorin am 21. April 1816 erscheint ihr berühmtester Roman in Neuübersetzung, übertragen von der renommierten Übersetzerin Melanie Walz. Lohnt sich ein erneutes Lesen?

mehr...

Charlotte Mendelson – Meschugge
Kann es die perfekte Familie geben? In der Öffentlichkeit scheinen die Rubins tatsächlich eine Musterfamilie zu sein. Vor allem das Familienoberhaupt Claudia Rubin, eine angesehene Rabbinerin ...

mehr...

Charlotte Perkins Gilman - Die gelbe Tapete
Charlotte Perkins Gilman ("Herland") beschreibt in ihrer schon 1892 erschienenen Erzählung das allmähliche Abgleiten einer Frau in Depression und Realitätsverlust. Der beklemmende und bedrückende Text erinnert zwar an Werke von Edgar Allan Poe, ist gleichzeitig jedoch ein Frühwerk des Feminismus.

mehr...

Charlotte Roche - Feuchtgebiete
Mit ihrem Debutroman wettert Charlotte Roche gegen die Hygienehysterie, zelebriert die weibliche Sexualität und testet die Grenzen des schlechten Geschmacks. Dabei polarisiert "Feuchtgebiete" die...

mehr...

Charlotte Roche - Mädchen für alles
Vier Jahre nach ihrem letzten Buch "Schoßgebete" hat Charlotte Roche nachgelegt: "Mädchen für alles" heißt der neue Roman, dem automatisch und von vornherein ebensoviel Skandal-Potenzial...

mehr...

Charlotte Seeling - Der Garten der Künstlerin
Üppiges Grün, Oasen in der Stadt, weitflächige Paradiese auf dem Land: Gärten können vieles sein. Wie Frauen, die sich hauptberuflich der Kunst widmen, ihre Gärten gestalten und innere ...

mehr...

Charlotte Wilde - Apollonia Cox, Im Auge des Taifuns
Charlotte Wildes Roman um die unerschrockene Apollonia erzählt in rasantem Tempo, wie es ist, die Elemente Wasser und Feuer zu beherrschen, fliegen zu können und die Welt zu retten. Super spannend!

mehr...

Charmian Hussey – Das Tal der Geheimnisse
Ein Waisenjunge erhält eine besondere Erbschaft und macht im entlegenen Cornwall das Abenteuer seines Lebens. Landsbury Hall wird für ihn ein Zuhause, wie es wundervoller nicht hätte sein können.

mehr...

Chasia Bornstein-Bielicka - Mein Weg als Widerstandskämpferin
Die Autorin erzählt von ihrer Tätigkeit als jüdische Widerstandskämpferin in den Jahren 1941 bis 1945 im besetzten Polen, von der täglichen Lebensgefahr, in der sie schwebte, da sie ...

mehr...

Chimamanda Ngozi Adichie - Americanah
Adichies großer Roman aus der Sicht der Bloggerin Ifemulu beschreibt klug und gewitzt das Leben einer Nigerianerin in den USA, ihrer großen Liebe und das "Dazwischen" der "Americanah".

mehr...

China Girls
Mit 12 wunderschön illustrierten wundersamen Geschichten präsentieren sich 12 chinesische Manhua-Zeichnerinnen in der Comic-Anthologie "China Girls". Sie erzählen persönliche Abenteuer und Träume...

mehr...

Chinelo Okparanta - Unter den Udala Bäumen. Herausgegeben von Indra Wussow
Ijeoma, ein Igbo-Mädchen aus dem mehrheitlich von ChristInnen bewohnten Biafra, verliebt sich in den 1970er Jahren in ein Haussa-Mädchen aus dem muslimischen Teil Nigerias. Eine Liebe, die auf so vielen Ebenen in ihrem Land nicht sein darf. Die in Port Harcourt/Nigeria geborene Schriftstellerin Chinelo Okparanta begleitet bildreich und liebevoll Ijeoma dabei, wie sie versucht, ihre Liebe zu Frauen zu leben.

mehr...

Chris Casson Madden, Jennifer Lévy - Ein Zimmer für SIE allein. Frauen und ihre Refugien
Auch wenn die Emanzipation gemächlich fortschreitet, sind die Domizile von Paaren und Familien meist noch "traditionell" aufgeteilt. Kinder bekommen früh ihr eigenes Reich, dem Mann steht...

mehr...

Chris Greenhalgh - Coco Chanel und Igor Strawinsky
Die Modeikone Coco Chanel und der Komponist Igor Strawinsky lernten sich Anfang der 1920er Jahre kennen und gingen eine leidenschaftliche Liebesaffäre ein, die sie nachhaltig prägte und inspirierte

mehr...

Christa Murken, Paula Modersohn-Becker
Anlässlich des 100. Todestags der frühen expressionistischen Malerin werden ab Herbst 2007 Ausstellungen zu ihrem Leben und Werk in Hannover, Bremen und Worpswede gezeigt.

mehr...

Christa Schulte – In jeder Beziehung. Anregungen für lesbische Liebespaare
Von A wie Anfang über S wie Schluss bis W wie Weitermachen - ein Buch für jede, die lebt und liebt, von Christa Schulte, der Autorin des Erfolgstitels "Tantra für Genießerinnen".

mehr...

Christa Winsloe - Auto-Biographie und andere Feuilletons. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Doris Hermanns
In ihren Feuilletons aus den 20er und 30er Jahren widmet die Schriftstellerin und Tierbildhauerin sich clever, humorvoll und wunderbar subjektiv den unterschiedlichsten Themen und beschreibt so die vielen Seiten einer optimistischen und chaotischen, ...

mehr...

Christa Winsloe - Das Mädchen Manuela
Manuela von Meinhardis ist anders als es von ihr in Preußen um die Jahrhundertwende erwartet wird. Und trotz des großen zeitlichen Abstands fühlt sich Winsloes einfühlsame Schilderung einer...

mehr...

Christa Wolf - August
August ist alt. August fährt einen Bus. Und Christa Wolf erzählt uns, wohin ihn währenddessen seine Gedanken und Erinnerungen treiben. Verstehen Sie diese Worte als ausdrückliche Empfehlung.

mehr...

Christa Wolf - Man steht sehr bequem zwischen allen Fronten – Briefe 1952-2011
Zum fünfjährigen Todestag der Schriftstellerin am 1. Dezember 2011 hat die Herausgeberin Sabine Wolf, Leiterin des Literaturarchivs in der Berliner Akademie der Künste, eine Autobiographie in Briefen gezaubert.

mehr...

Christa Wolf - Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud
Wie schon in ihrem Buch "Mit anderem Blick" greift Christa Wolf in ihrem neuen Roman die Zeit am Getty Center in Santa Monica auf. Zusammen mit anderen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen hatte..

mehr...

Christa Wolf – Umbrüche und Wendezeiten / Sarah Kirsch – Christa Wolf – Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt – Der Briefwechsel
Christa Wolf kann heutzutage nicht mehr unvoreingenommen gelesen werden. Ihre Stasi-Vergangenheit als IM Margarete wiegt schwer. Zumal die Vorwürfe Anfang August 2020 von der diesjährigen Bachmann-Preisträgerin Helga Schubert in einem FAZ-Beitrag erneut geäußert wurden, in dem sie Wolf als "SED-Schriftstellerin" bezeichnete. Mit diesem Hintergrundwissen lesen sich sowohl die 2008 geführten Interviews im Buch "Umbrüche und Wendezeiten" als auch ihr Briefwechsel mit Sarah Kirsch mit einem anderen Blick.

mehr...

Christel Wollmann-Fiedler - Czernowitz ist meine Heimat. Gespräche mit der Zeitzeugin Hedwig Brenner
Schon wieder ein Buch über Czernowitz? Ja, ein großartiges Buch. Ein Buch, das in die Bibliothek jedes historisch interessierten Menschen gehört. Die Fotografin Christel-Wollmann-Fiedler hat als ...

mehr...

Christian Herrmann - In schwindendem Licht / In Fading Light. Spuren jüdischen Lebens im Osten Europas
Dem Fotografen Roman Vishiniac (1897-1990) war es in den 30er Jahren gelungen, mit versteckter Kamera tausende Porträts von osteuropäischen Juden zu machen und eine Auswahl der durch den Krieg geretteten Aufnahmen findet sich in Vishniacs berühmt gewordenen Bildband "Verschwundende Welt". Unter dem gleichen Titel - "Vanished World" - führt der Kölner Fotograf Christian Herrmann einen Blog. In ihm dokumentiert er…

mehr...

Christian Nürnberger - Mutige Menschen - Widerstand im Dritten Reich
Der zweite Band der Reihe "Mutige Menschen" setzt jenen ein Denkmal, die sich mit Feder, Papier, Worten und Taten und unter Einsatz ihres Lebens gegen das Hitlerregime zur Wehr setzten und ist...

mehr...

Christiane Feller und Katja Gloger - Bürgerland
Kaum ein Land wurde in letzter Zeit so kontrovers diskutiert wie die USA. Zwei Journalistinnen erzählen elf Geschichten von Menschen, die aus Deutschland in das "Bürgerland" ausgewandert sind.

mehr...

Christiane Funken – Sheconomy. Warum die Zukunft der Arbeitswelt weiblich ist
Die Professorin der Medien- und Geschlechtersoziologie am Institut für Soziologie an der TU Berlin analysierte anhand von Interviews mit Managerinnen im Alter von 35 sowie 50 plus Chancen und Hindernisse für Frauen in der Wirtschaft...

mehr...

Christiane Kohl – Bilder eines Vaters
Die Entdeckung einer Marmorbüste ist der Beginn einer Reise in die Vergangenheit. Christiane Kohl begibt sich auf die Spuren einer jüdischen Familie und liefert einen wichtigen Beitrag ...

mehr...

Christiane Neudecker - Nirgendwo sonst
Ein namenloser deutscher Schauspieler ist auf der Suche nach sich selbst. Er liebt Sine, die dänische Globetrotterin, kann sie aber nicht halten. Eine gescheiterte Existenz, ein gescheitertes Buch.

mehr...

Christiane Neudecker - Sommernovelle
Lotte und Panda verbringen 1989 den Sommer ihrer Jugend und zählen Vögel auf einer Nordsee-Insel. Eine leichte und feine Erzählung über das Erwachsenwerden und die wachsende Sehnsucht nach der Natur...

mehr...

Christiane Rösinger – Das schöne Leben
In kurzen Episoden erzählt die Autorin aus ihrem Leben, von der Jugend auf dem Bauernhof und dem Umzug nach Westberlin, um dort die Band-Karriere anzustoßen. Amüsante Lebensweisheiten inklusive.

mehr...

Christina Dalcher - VOX
In ihrem Debütroman VOX thematisiert die US-amerikanische Autorin, Sprachwissenschaftlerin und Professorin für Phonetik und Phonologie die Wut der Frauen auf die gesellschaftspolitischen Zustände in den USA nach der letzten Präsidentschaftswahl. Dabei geht sie auf ihre ganz eigene, sprachfokussierte Art vor und versetzt das Setting in ein dystopisches Amerika, in dem Frauen nur einhundert Wörter am Tag sprechen dürfen.

mehr...

Christina Haberlik - Regie Frauen
"...denn es wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat." Die Autorin präsentiert vier Generationen von Regisseurinnen und ihren Weg in die Männerdomäne.

mehr...

Christina Maria Landerl - Verlass die Stadt
Dieses Buch hat eine ungewöhnliche Protagonistin. Es ist niemand geringeres als Wien. Katalysator für die Handlung ist Margot, ein Kind der Stadt, das dieser den Rücken kehrt. Ihre FreundInnen...

mehr...

Christina Viragh - Eine dieser Nächte
Auf einem Langstreckenflug haben die PassagierInnen keine Zeit zu entspannen: ein Unsympath zieht sie in seine Geschichten hinein und konfrontiert sie mit ihrer eigenen. Die ungarisch-schweizerische Schriftstellerin Christina Viragh flog mit ihrem neuen Roman direkt auf die Longlist des Deutschen Buchpreises.

mehr...

Christina von Braun - Versuch über den Schwindel
Über Religion, Schrift, Bild und Geschlecht schlägt die Kulturwissenschaftlerin und Leiterin des Studiengangs Gender-Studies an der Humboldt-Universität den Bogen von der Entstehung der hebräischen und griechischen Schrift bis in die Gegenwart - Eine Herausforderung...

mehr...

Christina von Braun, Inge Stephan - Gender@Wissen. Ein Handbuch der Gender-Theorien
Der 2005 erstmals erschienene Sammelband "Gender@Wissen" der beiden Berliner Professorinnen ist längst ein Standardwerk. Geschlecht verstehen die Herausgeberinnen als eine Wissenskategorie, ...

mehr...

Christine Fischer-Defoy - Frida Kahlo - Das private Adressbuch
Die renommierte Herausgeberin präsentiert erneut ihr fachkundiges Händchen für faksimilierte Adressbücher. Nach Marlene Dietrich und Hanna Ahrendt folgt Frida Kahlos Directorio 3.

mehr...

Christine Kisorsy - Kino-Magie. ZOO PALAST BERLIN
Frau betritt den meist schon verdunkelten Raum, sucht sich einen passenden Platz aus und macht es sich gemütlich, vielleicht begleiten sie sogar eine Cola und eine Tüte Popcorn. Ihr Blick...

mehr...

Christine Koller und Claudia Rieß - Vorsicht, Zickenzone
"Kleine und große Biestigkeiten unter Müttern", so der Untertitel, beleuchtet das (Konkurrenz-)Verhalten hinter der scheinbar heilen Spielplatz-Fassade. Die Journalistinnen appellieren an die ...

mehr...

Christine Turnauer - Presence
Fotografische Besuche bei einer Schäferin aus Griechenland oder einer Geisha in Kyoto. Mit ihrer Kamera hat die österreichische Künstlerin ein kraftvolles Spektrum der Begegnungen zusammengestellt.

mehr...

Christine Wunnicke - Der Fuchs und Dr. Shimamura
Hysterie oder tatsächlich der Fuchs? Die mehrfach ausgezeichnete Autorin und Übersetzerin schreibt von skurrilen Phänomenen im 19. Jahrhundert, die in einer vorzüglichen Ausgabe des kleinen, aber sehr feinen Berenberg Verlags erschienen sind.

mehr...

Christine Wunnicke - Katie
Séancen, Chlorodyne, Magnetismus, Spiritismus, Thallium und viel Londoner Nebel – Christine Wunnicke ("Der Fuchs und Dr. Shimamura") unternimmt eine rasante Fahrt ins viktorianische England. Er wabert uns schon vom Cover entgegen, jener dichte Londoner Nebel, der ...

mehr...

Christoph Kreutzmüller und Bjoern Weigel - Nissim Zacouto. Jüdischer Wunderknabe und türkischer Teppichgroßhändler
Der Hentrich & Hentrich Verlag hat sich auf Exilforschung und jüdisches Leben spezialisiert. Mit seiner Miniaturen-Reihe holt er immer wieder fast vergessene jüdische Personen aus der Vergessenheit

mehr...

Cindy Dyson - Unalaska
In diesem Roman wird die Geschichte der Blondine Brandy erzählt, die mehr in ihrem Kopf hat als Make-Up und das Geld für den nächsten Trip. Die sprachliche Schönheit des Werkes fasziniert ungemein.

mehr...

Cinzia Arruzza, Tithi Bhattacharya, Nancy Fraser Crispin – Feminismus für die 99 %. Ein Manifest
Wollen wir weiterhin einen liberalen Feminismus, in dem es darum geht, dass einzelne Frauen auf der Karriereleiter weiterkommen oder wollen wir einen radikalen Feminismus, der Verbesserungen und ein gutes Leben für alle anstrebt? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Manifest des Feminismus für die 99 %.

mehr...

Claire Hajaj - Ismaels Orangen
Wenn es um den israelisch-palästinensischen Konflikt geht, ist fast immer nur von Kampf und Verlusten die Rede. Die britische Autorin Claire Hajaj erzählt in ihrem Debütroman "Ismaels Orangen" von dem unverdrossenen Versuch, einander ...

mehr...

Claire Horst - Alle Geschichten (er)zählen - Aktivierendes kreatives Schreiben gegen Diskriminierung
Facetten- und kenntnisreich zeigt Claire Horst in ihrem neuen Buch, wie kreatives Schreiben und diskriminierungssensible Bildungsarbeit verbunden werden kann. Mit einer Vielzahl an Übungen für die Praxis wendet sich die freie Bildungsreferentin, Schreibtrainerin, DAF-Lehrerin und Autorin informativ, kritisch und kurzweilig an Trainer*innen und Dozent*innen...

mehr...

Claire Lenkova - Grenzgebiete. Eine Kindheit zwischen Ost und West
Im Juli 2008 erschien eine schockierende Studie der FU Berlin zum Wissen deutscher SchülerInnen über die DDR. So wusste kaum jemand, wer die Mauer gebaut hat. Im Osten der Republik sind die...

mehr...

Claire Messud - Das brennende Mädchen
In dem neuen Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Claire Messud zerbricht die Freundschaft zweier Mädchen unerwartet und schmerzlich. An Messuds Buch ´Des Kaisers Kinder´, das ein internationaler Erfolg wurde, reicht dieses leider nicht heran. Die Protagonistinnen bleiben seltsam kühl und unnahbar.

mehr...

Clare Ashton - Rückkehr ins Leben
Sie hat bereits eine feste Fangemeinde im englischsprachigen Raum durch die drei Romane, die sie bereits veröffentlicht hat. Jetzt erscheint Clare Ashtons Debutroman in deutscher Übersetzung. Er erzählt von zwei Frauen, die sich an einem Wendepunkt in ihren Leben kennen lernen. Doch während die eine um ihre Wahrheit kämpft, hat die andere einen mysteriösen Feind, der sie immer neuen Gefahren aussetzt.

mehr...

Clarice Lispector. Eine Biographie von Benjamin Moser
Sie sah aus wie Marlene Dietrich und schrieb wie Virginia Woolf – so ein Zeitgenosse über die Grande Dame der brasilianischen Literatur, Clarice Lispector (1920 – 1977). Die vor zwei Jahren als ...

mehr...

Clarice Tartufari - Ihr sehnlichster Wunsch
Eine junge Frau versucht Ende des 19. Jahrhunderts ihre gesellschaftliche Stellung durch eine Ausbildung zur Lehrerin zu verbessern. Sie muss aber schnell erfahren, dass dem Grenzen gesetzt sind.

mehr...

Clarisse Thorn - Fiese Kerle? Unterwegs mit Aufreißern. Ein hautnahes Experiment
Clarisse Thorn ist Bloggerin, feministische Aktivistin und Schriftstellerin. Sie schreibt und spricht über Subkulturen und Sexualität. Dabei denkt sie vor allem über Männlichkeit und Kommunikation nach und hält Vorlesungen dazu. Zwiespältig.

mehr...

Claudia Breitsprecher - Auszeit
Wie kann man leben, wie will man leben, wenn man verlassen wurde, vollkommen überarbeitet ist und am Sinn der eigenen Arbeit zweifelt? Martina Wernicke nimmt sich eine Auszeit. Nicht ...

mehr...

Claudia Breitsprecher - Hinter dem Schein die Wahrheit
In ihrem dritten Roman schaut die Berliner Autorin in die Abgründe dörflicher Moral, die über Generationen Freundschaften belastet und ein Coming-Out zu einer schmerzhaften Erfahrung macht.

mehr...

Claudia Breitsprecher. Bringen Sie doch Ihre Freundin mit
Gespräche mit lesbischen Lehrerinnen, erschienen bei Krug & Schadenberg 2007. Schön wäre es, wenn alle SchülerInnen und KollegInnen von lesbischen Lehrerinnen ...

mehr...

Claudia Cornelsen - Ich. Bin. Eine. Mörderin
Dieser spannende Roman verwischt die Grenzen zwischen Realität und Paranoia. Die Autorin entführt ihre LeserInnen in die wirre Welt von Tereza, einer zur Psychiatrie verurteilten Mörderin.

mehr...

Claudia E. Enkelmann - Erfolgreich mit den Waffen einer klugen Frau
Der neue Ratgeber aus dem Hause Enkelmann will Frauen helfen, ihre weiblichen Erfolgspotentiale zu entdecken und diese in Führungspositionen und Männerdomänen zielführend einzusetzen.

mehr...

Claudia Haarmann - Mütter sind auch Menschen
Die wenigsten Frauen erleben die Beziehung zu ihrer Mutter entspannt. Claudia Haarmann hat sich der Mutter-Tochter-Beziehung angenommen und zeigt, dass Mutterliebe keinesfalls in den Genen steckt.

mehr...

Claudia Kimich - Um Geld verhandeln
"Gehalt, Honorar und Preis - So bekommen Sie, was Sie verdienen". Der Untertitel des schmalen Bändchens nennt wohl eine der Grundfragen aller selbständig Tätigen: Wie verhandle ich so geschickt,...

mehr...

Claudia Lanfranconi und Antonia Meiners - Kluge Geschäftsfrauen
Wäre ihr Ehemann nicht der notorische Fremdgänger gewesen, der er war, wäre sie nie auf die Idee gekommen, eine Modezeitschrift ins Leben zu rufen, verriet Großverlegerin Aenne Burda. Als sie 1993...

mehr...

Claudia Lenssen, Bettina Schoeller-Bouju (Hrsg.) - Wie haben Sie das gemacht? Aufzeichnungen zu Frauen und Filmen
Das Kompendium achtzig facettenreicher Erfahrungs- und Lebensgeschichten von Frauen hinter und vor der Kamera, am Schneidetisch und in der Produktion, lehnt sich bewusst an diese InsiderInnen- ...

mehr...

Claudia Puhlfürst - Dem Leben entrissen
Was treibt einen Menschen dazu, einem anderen das Leben zu nehmen? Dieses Buch untersucht vier aktuelle Kriminalfälle, die bundesweit für Fassungslosigkeit gesorgt haben. In Deutschland ist die...

mehr...

Claudia S. C. Schwartz - Meschugge sind wir beide. Unsere deutsch-israelische Liebesgeschichte
"Wir sind eine Familie. Eine Familie, in der es eben Holocaustüberlebende und ehemalige Wehrmachtssoldaten gibt", so schnörkellos beschreibt die in Berlin lebende Schauspielerin und Theatermacherin in ihrem Debutroman die Komplexität dieser Konstellation.

mehr...

Claudie Gallay - Die Brandungswelle
Nach einem emotionalen Schiffbruch strandet Claudie Gallays namenlose Protagonistin in La Hague, wo die Gezeiten, die wilde Landschaft und ein altes Geheimnis den Alltag der BewohnerInnen bestimmen.

mehr...

Colette - Die Katze
In ihrem Kammerspiel um ein Paar und eine Katze seziert Sidonie-Gabrielle Claudine Colette genüsslich die Auflösung einer Ehe bereits kurz nach der Hochzeit. 85 Jahre nach der Erstveröffentlichung von "La Chatte" hat der schmale Roman nichts von seiner Spannung eingebüßt – und leider hat sich auch kaum das Verhältnis zwischen Frauen und Männern geändert.

mehr...

Comics mit Tiefgang
Die Graphic Novel "Das große Durcheinander: Alzheimer, meine Mutter und ich" sowie der Comic "Keine Macht für Al Tsoy Ma" liefern tiefe Einblicke in das Leben mit der Krankheit Alzheimer.

mehr...

Conni Lubek - Anleitung zum Entlieben
Ein klassisches Rezept der Generation moderner Frauenromane: Man nehme Liebesfrust, mische ihn mit Figurproblemen und füge eine Prise albernen Humor hinzu. Fertig ist der potentielle Verkaufshit.

mehr...

Cora Gofferjé - Shopping-Queen und Chantal Schreiber - Miss Galaxy
"Ich bin Ich!" – die Mädchenbuch-Reihe ab 13! Moderne Romane voller Humor, Power und Tiefe, ganz in der Sprache der Jugendlichen verfasst von jungen, ambitionierten Autorinnen für Mädchen, die...

mehr...

Cordula Nussbaum, Organisieren Sie noch oder leben Sie schon
Zeitmanagement ohne Yo-Yo-Effekt. Sie lehnen To-Do-Listen, penible Ablagesysteme und strikte Zeitpläne ab? Dann sind Sie hier richtig. Zeitmanagement für kreative ChaotInnen.

mehr...

Corinna Chaumeny - Der Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis
Die Zeitungsfibel, so der Untertitel, versammelt Textstücke aus Medien und arrangiert sie neu zu irrwitzigen Zusammenhängen. Illustriert mit Zeichnungen entsteht eine amüsante Wort- und Bildcollage

mehr...

Corinna T. Sievers - Schön ist das Leben und Gottes Herrlichkeit in seiner Schöpfung
Kaum zu ertragen in seiner schonungslosen Brutalität, erzählt dieser Roman die wahre Geschichte eines Mädchens, das in den siebziger Jahren in der westdeutschen Provinz aufwächst. Tochter einer...

mehr...

Corinna Waffender - Andere töten
Zum vierten Mal lässt uns die Kommunikationstrainerin und Schriftstellerin an den Ermittlungen ihrer Kommissarinnen Verónica Sánz und Inge Nowak teilhaben. Doch in diesem jüngsten Fall gehen die beiden Ermittlerinnen getrennte Wege. Denn Verónica Sánz hat sich ganz bewusst …

mehr...

Corinna Waffender - Flüchtig bleiben
Die Berliner Autorin thematisiert nachhaltig Exil, Heimat, Verlust und Vertrauen in einer fesselnden Liebesgeschichte um die ehemalige Guerilla-Kämpferin Toni und die zwölf Jahre ältere Katharina

mehr...

Corinna Waffender - Sterben war gestern
Corinna Waffenders dritter Kriminalroman mit Hauptkommissarin Inge Nowak. Die Berliner Autorin lenkt ihre Figuren einmal mehr in Hochspannung an menschliche Abgründe und schafft mit ihrem gewohnt..

mehr...

Corinna Waffender - Tod durch Erinnern
Der erste Kriminalroman der Herausgeberin von Anthologien, Autorin von Prosa, Lyrik und Romanen spielt in Berlin und in Spanien. Die Story, angesiedelt zwischen Wirtschaftskrimi, Liebesgeschichte ...

mehr...

Corinna Waffender – Laut gedacht
Wieder einmal geht es der Autorin um Freiheit. Aber: Freiheit ist immer die der anders Denkenden. Somit brechen sich auch in diesem Roman unwillkürlich die Probleme Bahn, die dadurch entstehen...

mehr...

Corinne Maier – No Kid
Nach ihrem Bestseller "Das Prinzip der Langsamkeit" rechnet Corinne Maier mit dem "Kinderhype" ab. Sie fordert Frauen auf, Mutterschaft nicht länger als Glücksgarantie und Lebensziel zu begreifen.

mehr...

Cornelia Kähler – Lesbischer Herbst 2006
"Je älter wir werden, desto lesbischer werden wir" - die ältere Lesbe findet in der Öffentlichkeit keine nennenswerte Aufmerksamkeit, scheint sie doch nur eine von vielen Randgruppen ohne besondere…

mehr...

Cornelia Koppetsch – Die Gesellschaft des Zorns. Rechtspopulismus im Globalen Zeitalter
Die Professorin für Soziologie schlägt einen weiten Erklärungsbogen zwischen transnationalen Communities und ihren Sehnsüchten nach Selbstoptimierung, und maximaler Diversität und den konservativen Wirtschafts- und Kultureliten und ihren restaurativen-nationalistischen Bestrebungen. In den Rissen zwischen diesen Extremen wächst Antisemitismus, Rassismus und Rechtspopulismus.

mehr...

Cornelia Schleime - Das Paradies kann warten. Storys
Cornelia Schleime ist nicht nur eine der bedeutendsten Malerinnen Deutschlands, sie ist auch eine höchst lesenswerte Autorin: Nach dem Roman "Weit fort" und dem biographisch-dokumentarischen Werk...

mehr...

Cornelia Schleime - Ein Wimpernschlag. A blink of an eye
Der Wimperschlag der Freiheit. Ein Wimpernschlag für die Freiheit. Die Hannah-Höch-Preisträgerin 2016 und eine der bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart beeindruckt durch ihre Unabhängigkeit und ihre künstlerische Eigenständigkeit. Ihre Arbeiten: immer sehr persönlich, poetisch und surreal.

mehr...

Cornelia Schleime - Weit fort
Ein Buch, das sich liest wie ein Abschied, ein romanlanger Abschied von der Vergangenheit, die in Claras Leben keinen Schlussstrich erhalten hat, nur immer wieder von Neuem begonnen wurde.

mehr...

Cornelia Topf - Durchsetzungsfähigkeit für Frauen. Charmant, souverän und vor allem überzeugend
Wer kennt es nicht – das Gefühl, etwas zu wollen, aber nicht zu wissen, wie man seine Träume realisieren kann, ohne dabei anzuecken oder unangenehm aufzufallen. Dieser Ratgeber liefert Antworten...

mehr...

Cornelia Topf, Emotionale Intelligenz für Frauen
Gefühle und Intuitionen als weibliche Stärke einsetzen. Lösen Sie sich davon, allen gefallen zu wollen, überwinden Sie die Angst vor Ablehnung und beziehen Sie Ihre eigene emotionale Position.

mehr...

Cristina Cattaneo - Namen statt Nummern. Auf der Suche nach den Opfern des Mittelmeers
Europas Außengrenzen sind die tödlichsten der Welt. Nach UN-Angaben starben von Januar 2014 bis Oktober 2019 beim Versuch, über das Meer nach Europa zu gelangen, 18.892 Flüchtlinge im Mittelmeer. Während bei Flugzeugabstürzen und Zugunglücken Spezialist*innen anreisen, um die Toten zu identifizieren und die Angehörigen zu informieren, treiben die toten Körper der Flüchtlinge nach dem Kentern der hoffnungslos überfüllten Flüchtlingsboote namenlos im Meer. Die Rechtsmedizinerin und Forensik-Professorin Cristina Cattaneo arbeitet gegen das Vergessen. In ihrem Buch ...

mehr...

Cristina Perincioli - Berlin wird feministisch. Das Beste, was von der 68er Bewegung blieb
Was für eine Biografie! Cristina Perincioli kann die Entstehungsgeschichte der zweiten deutschen Frauenbewegung aus erster Hand erzählen, denn sie war von Anfang an dabei. Die Regisseurin hat den...

mehr...

Curtis Sittenfeld - Die Frau des Präsidenten
Ein detailliertes Porträt einer einzigartigen First Lady und ein bedeutender Teil amerikanischer Geschichte wurden von der Autorin in diesem Schlüsselroman vereint. Curtis Sittenfeld erzählt...

mehr...

Cynthia Barcomi - Let´s bake. 70 wundervolle Back-Rezepte, die perfekt gelingen
"Bake someone happy" ist das Motto dieser Schätzesammlung – ob süß oder herzhaft, Barcomi führt hier konsequent ihre Leidenschaft für das Backen fort, der sie schon 2007 in dem Vorgänger...

mehr...

Cynthia Barcomi`s Kochbuch für Feste
Mit Kaffee und Kuchen kennt sich die Amerikanerin aus, wie man unschwer in ihren beiden Berliner Cafés nachprüfen kann. Dass sie auch herzhaft kochen kann, beweist sie nun mit ihrem neuen Buch.

mehr...

Cyrille Fleischman - Rendezvous an der Metro Saint-Paul
"Er war kein Geograph, aber er hatte die Gewissheit gewonnen, dass sich der Mittelpunkt der Welt auf der Vertikalen der Metrostation Saint-Paul befindet" - Zwölf bezaubernde Novellen aus dem Marais

mehr...

D. Holland-Moritz und Gabriele Wachter - war jewesen. West-Berlin 1961-1989
Für den Osten Deutschlands hat es Jana Hensel mit "Zonenkinder" deutlich gemacht: Die Wende brachte nicht nur Neues, sondern ließ auch ganze Welten untergehen. Dass das auch für Westberlin gilt, ..

mehr...

Dagmar Herzog, 30 Minuten für die One-Page-Methode
Statt uferloser Berichte bringt frau jetzt alles auf ein Blatt. Diese neue Methode ermöglicht die rasche und detaillierte Darstellung komplexer Zusammenhänge auf knappem Raum.

mehr...

Dagmar Manzel - Menschenskind
Ein Star ohne Allüren - bodenständig, normal, humorvoll und gleichzeitig genial, melancholisch und geheimnisvoll! Sie wird von KollegInnen als "Bühnenraubtier" mit "Pratzen" bezeichnet, aber auch als zutiefst verletzlich und hochemotional.

mehr...

Dagmar Röhrlich - Tiefsee. Von schwarzen Rauchern und blinkenden Fischen
Das prall gefüllte Buch lädt ein in die abenteuerlichen Tiefen der Weltozeane und ist genau der passende Stimmungsmacher für eine wasserreiche Urlaubszeit. Die Wissenschaftsjournalistin …

mehr...

Dagmar Tollwerth - Zeigerloser Weg. 61 Haiku über Frauen
Die traditionellen japanischen Haiku gelten als kürzestes Gedichtform der Welt. Dennoch verraten sie unerwartet viel über die berühmten Frauen, die in dieser Biographiesammlung vorgestellt werden.

mehr...

Dagmar Trüpschuch - Frauen in Berlin
Neben klassischem Reiseführer für die Hauptstadt ist "Frauen in Berlin" auch Unterhaltungsliteratur, mit der Frau den Spuren berühmt-berüchtigter oder heute vergessener Berlinerinnen folgen kann.

mehr...

Dagmar von Gersdorff – Goethes Mutter - Eine Biographie
Catharina Elisabeth Goethe, geborene Textor, hat nicht nur einen weltberühmten Sohn gehabt, sondern vor allem ein selbstständiges Eigenleben geführt, wie die Biografin anhand von...

mehr...

Dagmar von Gersdorff – Julia Mann. Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann. Eine Biographie. Lesung voraussichtlich am 14.10.2020 in Chemnitz
Längst überfällig ist eine Biographie über Julia da Silva-Bruhns, verheiratete Mann und Mutter von Heinrich und Thomas. Dagmar von Gersdorff schließt damit eine Lücke im Literaturbetrieb und verdeutlicht, wie wichtig der Einfluss von Julia auf das literarische Schaffen ihrer Söhne war.

mehr...

Dagmara Dominczyk - Wir träumten jeden Sommer
Entlang eines Mordes, der jedoch nicht zum Krimi führt, debütiert die amerikanisch-polnische Schauspielerin mit einem fesselnden, grenzenübergreifenden Coming of Age-Roman. Nahe an der eigenen...

mehr...

Dalia Grinkevičiūtė, Aber der Himmel - grandios
Der erschütternde Bericht der Litauerin Dalia Grinkevičiūtė ist eines der wenigen Zeugnisse aus den stalinistisch-sowjetischen Gulags. Er zeigt die Härte und Unerbittlichkeit der ...

mehr...

Dame Stephanie Shirleys - Ein unmögliches Leben
Let it Go: My Extraordinary Story - From Refugee to Entrepreneur to Philanthropist, so der Titel der Originalausgabe der Biografie dieser außergewöhnlichen Frau. In ihrem Buch erzählt sie von Flucht im Zweiten Weltkrieg mit dem jüdischen Kindertransport von Wien nach England, und davon, wie sie 1962 als eine der ersten Frauen weltweit eine Softwarefirma gründete, lange bevor Computerprogramme alltäglich wurden…

mehr...

Damenwahl, Sharon Adler
Die Fotografin und Herausgeberin der AVIVA-Berlin beleuchtet das rasend spannende Verhältnis von vierzig Fahrerinnen, darunter Marla Glen, Jette Joop und Ulrike Folkerts, zu ihren Gefährten

mehr...

Daniel Friedman - Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten
Buck Schatz hat vieles gesehen und überlebt, das KZ, den Krieg und den Tod seines einzigen Sohnes. Der 87-jährige Mordkommissar im Ruhestand fürchtet daher nur noch Krankenhäuser, Altersheime ...

mehr...

Daniela Comani - Neuerscheinungen hrsg. von Daniela Comani
Wer kennt sie nicht, die Klassiker der Abiturzeit "The Old Woman and The Sea" von Hemingway oder "Die Sandfrau" von dem düsteren Romantiker E.T.A. Hoffmann. Oder hieß er "Hofffrau"?

mehr...

Daniela Dröscher - Pola
Ein Leben wie ein Roman – auf die Biografie des Stummfilmstars Pola Negri trifft das zu wie auf kaum eine weitere. Gründe, ihr Leben nun auch tatsächlich in einen Roman zu fassen, gibt es genug.

mehr...

Daniela Dröscher - Zeige deine Klasse. Die Geschichte meiner sozialen Herkunft
Mit ihrem in mehrere Teile gegliederten Porträt begibt sich die Tochter einer in Polen geborenen Mutter und eines rheinland-pfälzischen Vaters, die in Trier und London Germanistik, Anglistik und Philosophie studierte, auf die Suche nach ihrer sozialen Herkunft. Diese führt sie über den mit Scham besetzten Begriff der "Klasse" bis hin zu der Frage, was eigentlich als "normal" gilt.

mehr...

Daniela Sannwald und Christina Tilmann - Die Frauen von Babelsberg. Lebensbilder aus hundert Jahren Filmgeschichte
Im Jahr 2012 feiert das Filmstudio Babelsberg seinen hundertsten Geburtstag. Einst für Asta Nielsen geschaffen, blickt es heute auf eine große Zahl berühmter Frauen in seinen Hallen zurück.

mehr...

Daniella Carmi - Lucy im Himmel
Das quietschbunte Cover und der Titel lassen auf einen unbeschwerten Poproman schließen. So ganz trifft diese Beschreibung nicht zu, und doch passt die Verpackung. Denn die Songs der Beatles ...

mehr...

Danielle De Picciotto - The Beauty of Transgression. A Berlin Memoir
Berlin 1987. Ein Geheimtipp für alle, die sich nicht anpassen wollen. Doch schon bald kommen gewaltige Veränderungen auf die geteilte Stadt und ihre Kulturszene zu. Ein spannendes Stück ...

mehr...

Dankwart von Loeper - Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit für Asyl und Menschenrechte
Unzählige Einzelpersonen und Organisationen setzen sich ehren- oder hauptamtlich für die Menschenrechte ein. Sie leisten wichtige und beeindruckende Arbeit, doch viel zu selten erfährt die ...

mehr...

Daphne Kalotay - Die Tänzerin im Schnee
Eine berühmte, ehemalige Ballerina erinnert sich an die tragischen Umstände ihrer Flucht aus dem Nachkriegs-Moskau während der Herrschaft des Stalin-Regimes, als sie, mittlerweile fast 80 Jahre …

mehr...

Dara Horn - Die kommende Welt - Jetzt als Taschenbuch
Stille Wasser sind tief, aber langweilig. Deshalb traut man dem Intellektuellen Benjamin Ziskind mit den zwei linken Händen auch kein Verbrechen zu. Und schon gar keinen...

mehr...

Dara Horn - Vor allen Nächten
New York, 1861, Pessach. Der neunzehnjährige Jacob Rappaport gedenkt mit seiner Familie und Geschäftsfreunden der Befreiung der Hebräer aus der Sklaverei. Doch der Abend nimmt für Jacob einen ...

mehr...

Dara Horn. Die kommende Welt. Gelesen von Nina Hoss
Stille Wasser sind tief, aber langweilig. Deshalb traut man dem Intellektuellen Benjamin Ziskind mit den zwei linken Händen auch kein Verbrechen zu. Und schon gar keinen...

mehr...

Daria Bignardi - Meine sehr italienische Familie
Der plötzliche Tod ihrer Mutter Giannarosa veranlasste die Fernsehjournalistin, die Geschichte ihrer Familie aufzuschreiben. Die Geschichte der Familie Bignardi mit all den Kleinigkeiten, die ...

mehr...

Daria Donzowa - Den letzten beißt der Hund
Unter ihrem Pseudonym hat die Autorin Agrippina Donzowa bereits 46 Bücher veröffentlicht, dreimal war sie russische Schriftstellerin des Jahres. 72 Millionen Exemplare wurden bisher verkauft, ...

mehr...

Darina Al-Joundi, Mohamed Kacimi - Der Tag, an dem Nina Simone aufhörte zu singen
Darina Al-Joundi spielt seit ihrem achten Lebensjahr Theater. Aus ihrem ersten selbst verfassten Stück "Le jour où Nina Simone a cessé de chanter" ist jetzt ein Roman entstanden.

mehr...

Darwins Schwestern. Porträts von Naturforscherinnen und Biologinnen - herausgegeben von Gudrun Fischer
Seit Jahrhunderten widmen sich engagierte Frauen der Naturforschung und der Biologie. Gudrun Fischer versammelt in diesem Band fünfzehn eindrucksvolle Portraits mutiger Forscherinnen.

mehr...

Das Begehren im Blick
Streifzüge durch 100 Jahre Lesbenfilmgeschichte verspricht Ingeborg Boxhammer und hat tatsächlich eine beeindruckende Sammlung von Filmbeispielen in ihrem Buch zusammen getragen.

mehr...

Das Buch der Anderen – Herausgegeben von Zadie Smith
Sie sind jung, hochbegabt und sie brauchen Geld. Geld, um andere junge Menschen auf den Weg und zum Schreiben zu bringen! Zadie Smith hat es geschafft, ZZ Packer, Jonathan Safran Froer ...

mehr...

Das Dritte Mädchen. Laura Lippman
In einer amerikanischen Kleinstadt ist nach der einer Schießerei in der Schule ein Mädchen tot, eins schwer verletzt und ein drittes angeschossen. Der Fall scheint schnell geklärt,...

mehr...

Das erste Backbuch der Berliner Coffee-Queen Cynthia Barcomi
"Let´s cake ´n´ coffee" - unter diesem Motto verbindet die Amerikanerin Cynthia Barcomi in ihren Berliner Cafés und zuhause die Liebe für auserlesenen Kaffee mit der Lust an Pies, Cookies und...

mehr...

Das geheime Buch der Magie
Der größte Magier aller Zeiten hinterließ ein Werk, das seit der Mitte des 16. Jahrhunderts verschollen ist. Zauberer Merlin will sein Vermächtnis einer Auserwählten vererben.

mehr...

Das Glück hat mich umarmt
Die Deutschen und die Polen wurden auf ihre Plätze verwiesen, indem es ihnen ihre Täter- und Mittäterschaft vor Augen geführt wurde. Vergleichbares wird man derzeit schwer in der Belletristik finden

mehr...

Das Haus der kleinen Forscher
"Spannende Experimente zum Selbermachen" präsentiert Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker in diesem Kinderbuch, das so manche Überraschung bereithält. Eine Reise ins Weltall gehört dazu.

mehr...

Das Haus des Kranichs. Die Privatbankiers von Mendelssohn & Co. (1795–1938). Herausgegeben von Sebastian Panwitz
Der Historiker Sebastian Panwitz erzählt kenntnisreich die Chronik der Bankiersfamilie von Mendelssohn & Co. und zeichnet damit ein reichhaltiges Bild der Bankgeschichte nach. Er berichtet von der Gründung des klugen wirtschaftlichen Geistes und Handels, des Solidierens eines Familienunternehmens, das über fünf Generationen von einer einflussreichen und geachteten Familie verantwortungsvoll geleitet wurde.

mehr...

Das Haushaltsbuch der Elsa Chotzen. Von Cornelia Kruse und Gorch Pieken
Der zufällige Fund einer verstaubten Kladde in einem süddeutschen Dorf stellte sich als ein außergewöhnlich detailliertes Stück Zeitgeschichte heraus: "Das Haushaltsbuch der Elsa Chotzen"...

mehr...

Das Hinterhaus - Het Achterhuis – Die Tagebücher von Anne Frank. 250 Schulen beteiligen sich am bundesweiten Anne Frank Tag
Am 12. Juni 2019 wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden. Zu diesem besonderen Datum hat der S. Fischer Verlag im Juni 2019 ihre zwei fragmentarischen Tagebuchversionen, bestehend aus den ursprünglichen Einträgen, sowie ihrem Romanentwurf in einer Sonderausgabe herausgebracht. Diese entstand auf Basis der 2013 erschienenen Gesamtausgabe, aus dem Niederländischen übersetzt von Mirjam Pressler.

mehr...

Das Irgendwo Haus. Von Helen Oyeyemi
Die schwangere Sängerin Maja ist auf der Suche nach ihrer Herkunft und den Wurzeln der Familie, die sich aus afrikanischen und kubanischen Mythen speisen. Ein Grenzgang zwischen Realität und Mystik

mehr...

Das Jubiläum - 90 Jahre Bauhaus
Viele spannende Werke sind anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der Gründung des Bauhauses erschienen, die Lehre und Wirken der berühmten Kunstschule des 20. Jahrhunderts beleuchten.

mehr...

Das lesbisch-schwule Babybuch. Neuauflage herausgegeben von Uli Streib-Brzic
Ich und Kinder? Schwule Väter und lesbische Mütter sind längst keine Seltenheit mehr, für den Staat bis heute trotzdem noch keine Selbstverständlichkeit. Der Ratgeber zu Kinderwunsch und...

mehr...

Das Mädchen unter dem Dohlenbaum. Von Riitta Jalonen
Das Thema Tod ist ein trauriges. So verwundert es nicht, wenn auch das finnische Bilderbuch "Das Mädchen unter dem Dohlenbaum" ein trauriges ist. Denn der Vater des Mädchens ist gestorben.

mehr...

Das Mädchenschiff, Michal Zamir
Die 1964 in Tel Aviv geborene Tochter von Zvi Zamir, der zur Zeit des Münchner Attentats von 1972 den Mossad führte, zeichnet mit "Das Mädchenschiff" ein schonungsloses Bild der israelischen Armee.

mehr...

Das Malbuch für alle, die sich im Büro langweilen
Die Künstlerin Claire Fay hat ein Mitmach-Malbuch illustriert, das Frust und Langeweile des dienstlichen Einerleis vertreiben soll. Die Bestsellerposition in Frankreich beweist: Es funktioniert…

mehr...

Das neue zitty-Modebuch - The Fashion Book 2009-2010
Berlin – Hauptstadt der Inspiration! Wie kreativ sich die Modeszene Berlins entwickelt, zeigt das neue zitty-Modebuch 2009/2010, das kurz vor Beginn der drei großen Modeveranstaltungen..

mehr...

Das Ox-Kochbuch 5. Kochen ohne Knochen. Herausgegeben von Uschi Herzer und Joachim Hiller
Veganes Essen ist aufwendig in der Zusammenstellung, kompliziert zu kochen, schmeckt nicht und macht keinen Spaß - so das Klischee. Zwei FeinschmeckerInnen-Punks der alten Schule beweisen seit...

mehr...

Das Pippilotta – Prinzip. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt
Wie frau von der Bekannten aus Kindheitstagen, der Abenteurerin und lebensklugen Pippi Langstrumpf, etwas für ihr Erwachsenenleben lernen kann. Die unangepasste Pippi als Vorbild der modernen Frau.

mehr...

Das Recht, anders zu sein – Herausgegeben von Sonja Dudek u.a.
Die Dokumentation der Gruppe "Menschenrechte und sexuelle Identität" (MERSI), die amnesty international angehört, gibt einen Überblick über die weltweite Situation für Menschen mit einer anderen...

mehr...

Das Rote Licht des Mondes - Silvia Kaffke
Eine neue Heldin der Autorin Silvia Kaffke betritt die Bühne: Lina Kaufmeister kämpft in einem fesselnden Roman zu Zeiten der Industrialisierung erst um ihre Selbständigkeit und dann um ihr Leben.

mehr...

Das Schwarzbuch zur Lage der Frauen
Die französische Journalistin Christine Ockrent hat eine umfassende Bestandsaufnahme zur Sicherheit, Unversehrtheit, Freiheit, Würde und Gleichheit von Frauen vorgelegt. Vorwort: Maybrit Illner

mehr...

Das Sefer Jezira und Einführung in die lurianische Kabbala
Die Übersetzung des wichtigsten Werkes der Kabbala (Sefer Jezira), sowie eine Einführung in die Lehren ihres einflussreichsten jüdischen Mystikers, sind nun im Verlag der Weltreligionen erschienen.

mehr...

Das Siegel der Tage - Isabel Allende
Das Familienleben von Isabel Allende geht nach dem Tod ihrer Tochter Paula dramatisch bis amüsant, aber stets überraschend weiter. Ein streckenweise gelungenes Portrait einer Großfamilie.

mehr...

Das Tagebuch der Anne Frank - eine Graphic Novel von Ari Folman und David Polonsky
Anne Frank wäre am 12. Juni 2018 neunundachtzig Jahre alt geworden. Zum bundesweiten Anne Frank Tag am 12. Juni und dem 70. Jahrestag der Erstveröffentlichung ihres berühmt gewordenen Tagebuchs macht AVIVA auf die wunderbar gestaltete gleichnamige Graphic Novel von Ari Folman und David Polonsky, kongenial übersetzt von Mirjam Pressler, aufmerksam. Mit dieser künstlerischen Interpretation des Tagebuchs des am 15. Februar 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen von den Nazis ermordeten 16 jährigen Mädchens haben die Macher des mehrfach ausgezeichneten Films und Buchs "Waltz with Bashir" ein weiteres Stück schmerzhafte Geschichte beeindruckend aufs Papier gebracht.

mehr...

Das Weiberlexikon - Hrsg. Florence Hervé und Renate Wurms
1985 zum ersten Mal erschienen und jetzt wieder erhältlich in der fünften und neu bearbeiteten Auflage. Das Weiberlexikon – mit dem geballten Wissen über Weiblichkeit(en) von Abenteuerin bis Zyklus

mehr...

Das weibliche Gehirn - Audiobook
Sandra Borgmann liest den sexistischen Bestseller von Louann Brizendine, erschienen bei Hoffmann und Campe. Fragt sich nur, ob Menschen mit einem weiblichen Gehirn auch verstehen, worum es geht...

mehr...

Das weiße Abendkleid - Victoria Wolff
Victoria Wolff entführt in das Paris der 30er Jahre, in dem vier Frauen mit unterschiedlicher Herkunft und Lebensentwürfen eine Veränderung ihres Lebens erfahren, als sie sich ihren Wünschen stellen

mehr...

Das zitty-Modebuch Berlin 2008 und 2009
Der zweisprachige Guide bietet eine detaillierte Übersicht über die junge Modemetropole, ihre kreativen Köpfe, die besten Einkaufsmöglichkeiten und die angesagtesten Design-Events.

mehr...

Dava Sobel - Das Glas-Universum. Wie die Frauen die Sterne entdeckten
"Langperiodische Veränderliche", "Spektralserie", "Pekuliarobjekte", "Cepheiden" oder "Wasserstofflinienalphabet" sind für Sie Fremdwörter? Nach der Lektüre von "Glas-Universum" der Wissenschaftsredakteurin der New York Times, Dava Sobel, nicht mehr!

mehr...

David Albahari - Die Kuh ist ein einsames Tier
"A book with very short stories and long silences" nennt der serbisch-jüdische Autor sein im Februar 2011 bei Eichborn erschienenes Buch, das ausgewählte Kurzgeschichten und Aphorismen der letzten...

mehr...

David Foenkinos – Charlotte
Acht Jahre lang arbeitete der Schriftsteller an seinem Buch über Charlotte Salomon, die Ausnahmekünstlerin, die 1917 in Berlin geboren und 1943 in Auschwitz ermordet wurde. "Leben? Oder Theater?"...

mehr...

David Grossman - Kommt ein Pferd in die Bar
Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller und Friedensaktivist erzählt meisterhaft die Geschichte des unglücklich verwaisten Dovele Grinstein, Sohn von Shoah-Überlebenden. Hinter dessen verzweifeltem Ausdruck der Grimasse tritt ein schmerzhafter Held hervor.

mehr...

David Rieff - Tod einer Untröstlichen. Die letzten Tage von Susan Sontag
Der Sohn von Susan Sontag schreibt über das Sterben seiner Mutter. Und er stellt eine interessante Frage: Was ist die Wahrheit und wie viel davon verträgt der Mensch?

mehr...

Dawn Tripp - Das Liebesspiel
Eine Liebesaffäre, die in den 1950er Jahren beginnt, endet tödlich. Das grausame Geheimnis um den Mord belastet zwei Familien über beinahe ein halbes Jahrhundert hinweg, bis in die Gegenwart...

mehr...

Deborah Eisenberg, Rache der Dinosaurier
An einem lieblichen Septembertag verschleiert schwarzer Rauch den Blick über New Yorks Dächern. Der Zerstörung der Twin Towers folgt der Zusammenbruch der reichen, gelangweilten Superheroes

mehr...

Deborah Feldman - Überbitten. Eine autobiografische Erzählung
Die Literaturkritikerin und Autorin für Literatur- und Feature-Redaktionen des Hörfunks Sigrid Brinkmann hat sich Für das Bayern 2-Büchermagazin "Diwan" erneut mit der Frau getroffen, deren 2016 erschienene Autobiographie "Unorthodox" auf Anhieb zum New York Times-Bestseller ...

mehr...

Deborah Feldman - Unorthodox
Die Literaturkritikerin und Autorin für Literatur- und Feature-Redaktionen des Hörfunks Sigrid Brinkmann hat sich mit der Frau getroffen, deren Autobiographie auf Anhieb zum New York Times-Bestseller mit einer Millionenauflage wurde. Deborah Feldman, in der ultraorthodoxen...

mehr...

Deborah Levy - Heim schwimmen
Dieser Urlaub war schon ein Alptraum, bevor er überhaupt losging. Der weltbekannte Dichter Joe ist unberechenbar, depressiv und ein chronischer Fremdgänger, seine Frau Isabel, die weltgewandte...

mehr...

Deborah Levy - Heiße Milch
Erfolgsautorin Deborah Levy ("Heim schwimmen", "Was ich nicht wissen will") lieferte Anfang 2018 einen packenden Roman über die komplexe Beziehung einer jungen Frau zu ihrer an tauben Beinen leidenden Mutter vor der Kulisse Andalusiens. Es ist eine Geschichte, die die Hitze dieses Sommers für die Stunden der Lektüre zurückholt und die Grenzen zwischen Fiktion und Realität unter der südspanischen Sonne verglühen lässt.

mehr...

Deborah Levy – Was das Leben kostet
Von der Unplanbarkeit des eigenen Lebens erzählt die britische Schriftstellerin Deborah Levy in ihrem stark autobiographischen Text. Eine Frau um die fünfzig, die in ihrem Leben eigentlich einen Gang zurückschalten wollte, steht plötzlich erschütternden Veränderungen gegenüber – die ihren Blick grundsätzlich verwandeln.

mehr...

Deborah Sharon Abeles, DESSA, Stolzesteine - Stones-of-Pride, Hommage an das Kaufhaus N. Israel, Berlin
Die in Afrika als Tochter jüdischer Emigrant_innen geborene Künstlerin hat sich in Berlin auf Spurensuche begeben und dabei kaum noch sichtbare Erinnerungsorte aufgesucht. Über ihre künstlerischen Arbeiten versucht sie, vergessene Geschichten in das kollektive Gedächtnis zurückzubringen.

mehr...

Delia Owens – Der Gesang der Flusskrebse
In dem ersten Roman der US-amerikanischen Zoologin Delia Owens taucht die Leserin tief ein in die Marschlandschaft North Carolinas und in das Leben eines Mädchens, das völlig allein in einem verfallenden Haus lebt. Mit ihr durch die Sümpfe zu streifen und über die Wasser zu gleiten, verspricht höchstes Leseglück.

mehr...

Delphine Horvilleur - Überlegungen zur Frage des Antisemitismus. Ein Videostream der vom Jüdischen Museum Frankfurt konzipierten Buchpremiere am 12. Mai 2020 ist auf Facebook und YouTube verfügbar
Delphine Horvilleur ist neben Pauline Bebe, Floriane Chinsky und Danièla Touati eine von vier Rabbinerinnen in Frankreich. In ihrem Essay schildert und analysiert sie verschiedenste Aspekte des Judenhasses sowie beleuchtet Verknüpfungen von Antisemitismus, Faschismus und Misogynie. Dazu wendet sie sich den Schriften aus der Torah und dem Talmud zu. Durch ihre Untersuchung der rabbinischen Dispute nähert sie sich dem Ursprung …

mehr...

Demenz-Ratgeber für Betroffene und Angehörige
Mit "Hilfe, ich werde vergesslich!" für Demenz-Erkrankte und "Bis ich unterm Himmel hänge" für Angehörige sind zwei praktische Ratgeber erschienen, die aktuelle Infos und hilfreiche Tipps vereinen.

mehr...

Der Außenseiter – Sadie Jones
Lewis wird mit dem tragischen Unfalltod seiner Mutter nicht fertig. Er entwickelt sich zum Außenseiter, da niemand in der Lage ist, ihm zu helfen. Eine Verzweiflungstat bringt ihn ins Gefängnis.

mehr...

Der Bastard von Istanbul. Elif Shafak
Von ultrarechten Gruppierungen aufs Schärfste kritisiert, verbindet der Roman Gegenwart und Vergangenheit, bricht Tabus, indem er die Armenienfrage und Themen wie Patriarchat und Inzest anprangert.

mehr...

Der blaue Reiter ist gefallen. Else-Lasker-Schüler-Jubiläumsalmanach. Herausgegeben von Hajo Jahn
Zu ihrem 25-jährigen Bestehen hat die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft ihren elften Almanach herausgebracht. Er versammelt die Beiträge vom XX. ELS-Forum, das 2014, zum Ausbruch des ...

mehr...

Der Brockhaus in einem Band und der Kinder Brockhaus in einem Band
Im Zeitalter der Digitalisierung haben die HerausgeberInnen umfangreicher Print-Enzyklopädien längst die existentielle Krise des Mediums realisiert. Der F.A. Brockhaus im wissenmedia Verlag...

mehr...

Der Engel auf meiner Schulter. Von Therese Fowler
Meg und Carson waren ihre ganze Kindheit zusammen und in ihrer Jugend ein glückliches Liebespaar. Doch Meg heiratet Brian und lebt sechzehn Jahre lang mit einem gut gehüteten Geheimnis.

mehr...

Der Gott des Gemetzels
Ein Elterngespräch über eine Schuljungenprügelei endet in einem Desaster. Wieder einmal begeistert die meistgespielte Theaterautorin der Welt Yasmina Reza mit Humor und Weitblick…

mehr...

Der Gräfin zum 100. - Alice Schwarzer und Dieter Buhl
Das diesjährige Jubiläum der ehemaligen Zeit-Herausgeberin Marion Gräfin Dönhoff gibt Anlass, sich dieser einzigartigen Frau zu widmen. Hier ein Vergleich zweier der porträtierenden Bücher, bevor...

mehr...

Der Kithara-Spieler - Chaim Noll
Der Autor erweckt in seinem neuen historischen Monumentalroman die fatalen Verwirrungen des römischen Reiches unter der Herrschaft Neros zum Leben. Bei diesem Roman handelt es sich nicht ...

mehr...

Der Klassenfeind und Ich
Barbara Bollwahn begibt sich in einen Strudel aus Kürzeln wie DDR, FDJ, ADN oder DSF und schreibt einen kurzweiligen, witzigen Jugendroman voller Überraschungen und Insiderwissen.

mehr...

Der kleine Wal
Die Sportlerin Lynne Cox beschreibt ihre Begegnung mit einem kleinen Grauwal, der ohne den Schutz seiner Mutter verhungern würde. Eine Reise ums Überleben in den Tiefen des Ozeans beginnt.

mehr...

Der Kraxenflori. Von Ali Mitgutsch
Der kleine Junge Kraxenflori hat ein schweres Los: er wandert bei Wind und Wetter mit Bildern auf dem Rücken durch die Lande, wo er auch noch von Räubern überfallen wird. Doch er gibt sich mutig

mehr...

Der Mann - Comeback eines Auslaufmodells von Martina Wimmer
Männer können mehr als nur den Müll raustragen! Mit viel Augenzwinkern untersucht die Autorin das ehemals starke Geschlecht in seiner Krise und plädiert für ein Miteinander statt Geschlechterkampf.

mehr...

Der Mann von der anderen Seite. Das Hörbuch
Der 14-jährige Marek erlebt Verfolgung, Entrechtung und Ermordung und nimmt am Aufstand des Warschauer Ghettos teil. Der Jugendroman des israelischen Autors Uri Orlev, gelesen von Ulrich Pleitgen

mehr...

Der Minirock. Die Revolution - Die Macher - Die Ikonen
Mini Stoff - Maxi Wirkung: Der ´Mini´ wurde zum modischen Symbol einer selbstbewussten neuen Frauengeneration. Grund genug, sich die 50-jährige Kulturgeschichte des kurzen Rocks genauer anzuschauen.

mehr...

Der Multikulti-Irrtum
Seyran Ates widmet sich der Frage "Wie wir in Deutschland besser zusammen leben können". Aus eigenem Erleben und handfesten Grundlagen verfasst sie eine klare Momentaufnahme der Integrationspolitik

mehr...

Der neue Brockhaus in sechs Bänden
Was das klassische Nachschlagewerk der Online-Konkurrenz entgegensetzt, wo es passen muss, wo es auftrumpfen kann.

mehr...

Der Ozean des Mondes
Jamila Gavin erzählt die lange und gefahrvolle Reise des Filippo Geronimo, der seine eigenen Ängste und viele Hindernisse überwinden muss, um seinen geliebten Vater wieder zu finden.

mehr...

Der salzige Kuss. Von Gerda van Erkel, übersetzt von Mirjam Pressler
Die Liebesgeschichte zwischen Kobe und Nienke ist für beide die Erste. Für die todkranke Nienke wird es auch die Letzte sein und umso intensiver genießen die beiden ihr kurzes Glück.

mehr...

Der Tag nach dem Klassentreffen
Der erste Kriminalroman der in Berlin lebenden Autorin Edda Helmke führt tief in die süddeutsche Provinz. Am Morgen nach der 20-Jahre-Abifeier wird die extravagante Carla von Hasseln tot aufgefunden

mehr...

Der Teufel fährt Radl
Andrea Maria Schenkel stellt ihren zweiten Krimi "Kalteis" vor. Dabei setzt sie auf das Erfolgsrezept des preisgekrönten Debuts "Tannöd": ein authentischer Mordfall und bayrischer Sprachfluss.

mehr...

Der Tote von Passy
Barbara Bongartz berichtet eindringlich von ihrer lebenslangen Suche nach der eigenen Identität und den Problemen, die ihr die unklare Herkunft bis heute bereiten.

mehr...

Der Umbruch. Alice Rühle-Gerstels autobiographisch gefärbter Roman
Ein Roman voller zeitgeschichtlicher Bezüge aus den 1930ern. Die Doppelbedeutung des Wortes Umbruch beschäftigt die Journalistin Hanna bei ihrer Rückkehr nach Prag. Erschienen im AvivA Verlag.

mehr...

Der verlorene Kampf um die Wörter
In ihrem Plädoyer für eine angemessenere Sprachführung deckt Monika Gerstendörfer den opferfeindlichen Sprachgebrauch bei sexualisierter Gewalt in der Alltagssprache und Berichterstattung auf.

mehr...

Der zerbrochene Schmetterling
Die Erzählungen von Yoko Ogawa treffen einen ganz subtilen Nerv in der Region zwischen Sehnsucht und Schmerz. Eine Sprache wie Spinnweben, eine Handlung wie unterbewusstes Traumsurrogat.

mehr...

Deutschland dritter Klasse
Die JournalistInnen Julia Friedrichs, Eva Müller und Boris Baumholt berichten in "Deutschland dritter Klasse" von der sozialen Hartz IV - Wirklichkeit und dem Leben in der Unterschicht.

mehr...

Deutschland Märchenland. Prominente greifen zur Feder. Herausgegeben von Silke Fischer
Die Berliner Märchentage sind längst zu einer Institution geworden. Seit 1989 finden sie jährlich statt und ermöglichen Kindern und Erwachsenen den Besuch von zahlreichen spannenden, lustigen...

mehr...

Deutschland, gefühlte Heimat
Hier zu Hause und trotzdem fremd!? Elke Reichart hat zwölf Jugendliche mit Migrationshintergrund getroffen, um mit ihnen zu sprechen und sie von ihrem Alltag in Deutschland erzählen zu lassen.

mehr...

Diablo Cody - Nackt. Ein Enthüllungsroman
Die Drehbuchautorin ("Juno") erzählt in ihrem amüsanten Debutroman, wie aus der braven Brooks Busey das strippende Teufelsweib ´Diablo Cody´ wird, das sich nicht nur von den Kleidern befreit.

mehr...

Diana Athill - Irgendwo ein Ende. Vom guten Leben im Alter
Am 21. Dezember wird Diana Athill, Grande Dame des Londoner Verlagswesens, 93 Jahre alt. Jetzt liegt ein neues Buch, das vom eigenen allmählichen Verschwinden erzählt, in deutscher Übersetzung vor.

mehr...

Diana Marossek – Kommst du Bahnhof oder hast du Auto? Warum wir reden, wie wir neuerdings reden
Niemand muss beunruhigt sein, der Untergang des (deutschsprachigen) Abendlandes steht nicht bevor, wenn solche Sätze fallen: "Ich geh Sport" (Ich gehe zum Sport) – "Er war Frisör" (Er war beim Frisör) – "Bist du Auto?" (Bist du mit dem Auto gekommen?)

mehr...

Die 7 Spielregeln für Erfolg im Job
Beate Silkenath erklärt in diesem Ratgeber Schritt für Schritt die wichtigsten Grundregeln für BerufseinsteigerInnen. Dabei geht es an erster Stelle um die ungeschriebenen Gesetze...

mehr...

Die AVIVA-Werkschau: 100 Jahre Meret Oppenheim - Zeit für einen Perspektivenwechsel
Malereien, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Objekte, Modeentwürfe, Gedichte, Traumaufzeichnungen – das Gesamtwerk der deutsch-schweizerischen Künstlerin ist nicht nur sehr umfangreich, sondern...

mehr...

Die BDM-Generation herausgegeben von Dagmar Reese
Die Erforschung vom "Bund Deutscher Mädel" stellt die AutorInnen des Sammelbandes auf eine schwierige Probe, da die zeitgenössische Literatur der Jahre 1933 bis 1945 – wen wundert es – den Fokus...

mehr...

Die besten Gender-Publikationen 2009
Sowohl mit der Geschichte der Frauenemanzipation sowie der Frauenbewegung, als auch mit alternativen Lebensformen, wie im Matriarchat oder als Femme, beschäftigt sich die aktuelle Gender-Literatur.

mehr...

Die Bildbände: Vivian Maier. Die Farbphotographien und Das Meisterwerk der unbekannten Photographin. Ausstellung: Vivian Maier – In her own hands bis 06. Januar 2019 im Willy-Brandt-Haus
Seitdem der Historiker und Sammler John Maloof 2009 bei einer Auktion in Chicago eine Kiste voller Negative ersteigerte, diese entwickelte, digitalisierte und die Prints auf seinem Blog der Öffentlichkeit zugänglich machte, ist ein wahrer Begeisterungssturm um die Aufnahmen und die unbekannte Fotografin dahinter losgebrochen. Wer war diese Frau, die …

mehr...

Die Damen mit dem grünen Daumen. Berühmte Gärtnerinnen
Für die FreundInnen der Schlossgärten und Parks, der blühenden und grünenden Oasen halten Claudia Lanfranconi und Sabine Frank in ihrem historischen Gartenbuch eine farbenfrohe Augenweide parat.

mehr...

Die Eier des Staatsoberhaupts und andere Glossen. Von Luise F. Pusch
Seit über 25 Jahren schreibt Deutschlands bekannteste feministische Sprachwissenschaftlerin ihre satirischen Glossen. Nun hat sie ein wunderbares ´best of´ der letzten Jahre veröffentlicht!

mehr...

Die Erbschaft des Herrn de Leon – Anna Enquist
Nach einer Karriere als gefeierte Konzertpianistin hat sich Wanda Wiericke in ein einsames Dorf in den französischen Pyrenäen zurückgezogen und lässt ihr Leben Revue passieren

mehr...

Die Erfindung der Pressefotografie. Aus der Sammlung Ullstein 1894-1945
Bilder haben Macht, und damals wie heute tragen Fotografinnen und Fotografen Verantwortung. Katalogpublikation und Ausstellung dokumentieren die Entstehung des neuen Mediums der illustrierten Presse und zeigen anhand der publizierten Fotos den Wandel von Stilen wie Machtverhältnissen.

mehr...

Die essentielle Frauen-Chronik 2009 – eine Kooperation von AVIVA-Berlin und dem Verlag Dashöfer
Nach 2008 erscheint die Frauen-Chronik in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal. In Form eines Jahresrückblicks versammelt sie spannende und überraschende Informationen zu den Leistungen bekannter...

mehr...

Die essentielle Frauen-Chronik. Das Jahr 2008 aus weiblicher Sicht
AVIVA-Berlin und Verlag Dashöfer veröffentlichen einen bisher einmaligen Jahresrückblick. Das perfekte Geschenk für alle an Frauenfragen Interessierten. Sichern Sie sich schnell Ihr Exemplar!

mehr...

Die Fotografin der magischen Sekunde und Frauenportraits
Die weltweit erste umfassende Retrospektive der Künstlerin Ré Soupault wurde in 2007 im Martin-Gropius-Bau gezeigt. Im Verlag Wunderhorn ist dazu der Ausstellungskatalog erschienen.

mehr...

Die Frau im Dunkeln - Chanson-Text-Collage von Evelin Förster
Dass im Kabarett des frühen 20. Jahrhunderts Frauen als Sängerinnen und Tänzerinnen eine große Rolle gespielt haben, steht außer Frage. Claire Waldoff, Marlene Dietrich, Therese Giehse und...

mehr...

Die furchtlosen Memoiren der Sheilah Graham
Die einstige Geliebte von F. Scott Fitzgerald erzählt von ihrem Aufstieg aus dem Londoner Slum zu einer der berüchtigtsten Klatsch-Kolumnistinnen Hollywoods. Limitierte Neuauflage der Autobiographie

mehr...

Die ganze Welt zu Hause - Cosmobile Putzfrauen in privaten Haushalten
Unzählige qualifizierte Frauen verlassen ihre Heimat, um deutsche Wohnungen zu putzen. Maria Rerrich schildert eindrucksvoll einzelne Schicksale
der globalisierten häuslichen Dienstleistung.

mehr...

Die große Kunst des Krawattenbindens
Eva-Maria Kuß bietet mit "Krawatten mit Stil - Die wichtigsten Knoten und besten Stylingtipps" eine unterhaltsame und informative Einführung in die Krawattenkunde.

mehr...

Die Heebie-Jeebies im CBGBs – Die jüdischen Wurzeln des Punk
Steven Lee Beeber untersucht die amerikanische Punkgeschichte mit Blick auf deren jüdische Wurzeln. Dabei stellt er fest, dass diese Musik das Gefühl der ganzen Post-Holocaust-Generation ausdrückt.

mehr...

Die Israelis
Israel steht im Fokus des weltpolitischen Interesses. Dass die meisten Menschen dennoch nicht viel über seine BewohnerInnen wissen, ist eine Angelegenheit, der sich Donna Rosenthal liebevoll annimmt

mehr...

Die Jahre der Veränderung
Abigail und Rich führen seit dreizehn Jahren eine harmonische Ehe als ihr Leben durch einen tragischen Unfall eine dramatische Wende erfährt. Abigail schildert ihren Weg aus der Verzweiflung...

mehr...

Die Katze des Rabbiners - Viel mehr als nur ein Comic
Die Bar-Mizwa, Malka, der Herr der Löwen, Exodus. Seine Publikationen widmet der kongeniale, französische Zeichner Joann Sfar einem Kater, "der gern ein guter Jude werden möchte".

mehr...

Die Krachmacher. Von Helme Heine
Krach machen macht sooo viel Spaß und Stille ist blöd. Und so gibt der kleine "Krachmacher" in Helme Heines gleichnamigem Bilderbuch alles, um sie zu vertreiben.

mehr...

Die Krinoline bleibt in Kairo
Sommerzeit ist Reisezeit, aber auch Lesezeit. Barbara Hodgson nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise zurück in die Vergangenheit, bei der es Interessantes über reisende Frauen zu erfahren gibt.

mehr...

Die Lady mit der Nilpferdpeitsche
Dorothee Wenner zeichnet anhand dieser Biographie ein detailgetreues Bild der indischen Filmindustrie nach. Ein besonderer Aspekt gilt hier der weiblichen Legende Fearless Nadia alias Mary Evans.

mehr...

Die Lehrjahre des Duddy Kravitz. Von Mordecai Richler
Der 1959 geschriebene knallharte Roman ist nun, sechs Jahre nach Richlers Tod, in der brillanten Übersetzung von Silvia Morawetz erschienen. Erzählt wird die Geschichte eines jüdischen Kleinganoven

mehr...

Die letzten Berliner Veit Simons
"Die letzten Berliner Veit Simons: Holocaust, Geschlecht und das Ende des deutsch-jüdischen Bürgertums" lautet der Titel des Buches von Anna Hájková und Maria von der Heydt, das die Geschichte der ehemals bekannten alteingesessenen Berliner jüdischen wie deutschen Familie erzählt. Deren Vorfahren …

mehr...

Die Malerin Hélène de Beauvoir - Das Talent liegt in der Familie - Herausgegeben von Karin Sagner
Der großartige Bildband entführt in die Welt der Malerin, deren Leben und Werk darin grandios in Szene gesetzt werden. Nachdem sie deren Memoiren "Souvenirs – ich habe immer getan was ich wollte"...

mehr...

Die Meerfrau - Das Hörbuch
In dem Roman von Sue Monk Kidd versucht Jessie Sullivan ihrer Mutter aus einer tiefen Depression zu helfen. Doch sie selbst gerät in Selbstzweifel über ihr Leben, ihre Liebe und ihre Zukunft.

mehr...

Die Meister-Sammlerin. Karoline Luise von Baden. Herausgegeben von Holger Jacob-Friesen und Pia Müller-Tamm
Der umfassende Ausstellungskatalog und die Ausstellung "Baden-Württemberg in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe" (bis 6.9.2015) zeigen anhand der Werke und Aufsätze renommierter Autor_innen...

mehr...

Die Mischna – Festzeiten Seder Mo´ed und Einführung in die Mischna
Der Verlag der Weltreligionen veröffentlichte eine Ordnung der Mischna und eine Einführung als Einstieg in die rabbinische Literatur. Übersetzt und herausgegeben von Michael Krupp.

mehr...

Die Mittagsfrau. Der Roman von Julia Franck erzählt vom Verstummen
Eine Mutter lässt ihr Kind auf einem Bahnsteig zurück. Die Autorin spürt der Vorgeschichte einer wahren Begebenheit nach und schafft eine bemerkenswerte Frauenfigur. Deutscher Buchpreis 2007

mehr...

Die neue F-Klasse
Wie die Zukunft von Frauen gemacht wird. Wurde die Emanzipation verspielt? Interviews und Thesen zur aktuellen Diskussion. Mit Thea Dorn definiert jetzt die F-Klasse ihr Selbstverständnis.

mehr...

Die Nottaufe
Die Autorin Ruth Weiss erzählt in ihrem neuen Roman die spannende Geschichte des Hofjuden Daniel Löw und seiner Nachkommen. "Die Nottaufe" ist die Fortsetzung ihres Erfolgsromans "Der Judenweg".

mehr...

Die Peanuts - Werkausgabe 1959 und 1960
Wer kennt sie nicht, Charlie Brown und seine FreundInnen? Sie sind der Mikrokosmos der amerikanischen Vorstadtgesellschaft. Seit 2006 erscheint bei Carlsen Comics die Werkausgabe der Peanuts...

mehr...

Die Romanbiographie: Sylvia Roth - Claire Waldoff. Ein Kerl wie Samt und Seide
Vor 60 Jahren, am 22. Januar 1957 starb die Kabarettistin mit den feuerroten Haaren, die "Revolverschnauze" von Berlin, die mit ihrem Verbleib als Künstlerin in Nazi-Deutschland nicht unumstritten ist. Die Musikwissenschaftlerin Sylvia Roth hat ihr eine sprachmelodiöse Romanbiographie gewidmet.

mehr...

Die Sandburg
In der mare Bibliothek erzählen AutorInnen ihre Geschichte vom Meer. Rita Mae Brown schreibt von der Ostküste der USA, von Krebsen, Sandburgen und vom starken Geschlecht: den Frauen...

mehr...

Die Schlangenbrut feiert 25. Geburtstag
Seit 1983 erscheint die "Zeitschrift für feministisch und religiös interessierte Frauen" vierteljährlich. Damit ist Schlangenbrut die älteste Zeitschrift für feministische Theologie und ...

mehr...

Die schönsten Tierlieder. Von Catrin Fischer
Kinder singen gern und Kinder mögen Tiere, mag sich die Herausgeberin vielleicht gedacht haben und hat zwanzig Klassiker unter den Tierliedern in einem "kleinen Liederbuch" zusammengestellt.

mehr...

Die Schule der Frauen
Die bekannte und erfolgreiche Journalistin Iris Radisch schreibt in ihrem Buch über Frauen und Männer, Karriere und Kinder – aus geschichtlicher, gesellschaftspolitischer und privater Perspektive.

mehr...

Die StadtSpionin, Wiener Entdeckungen. 100 Shops und Restaurants
Die "StadtSpionin" und Journalistin Sabine Maier hat die beliebtesten Tipps aus dem wöchentlichen Newsletter in diesem praktischen und informativen Reiseführer für Frauen zusammengestellt.

mehr...

Die Steuer-Spar-Erklärung 2008 – Testsieger der Stiftung Warentest
Steuererklärungen müssen kein Fachchinesisch sein. Das Handbuch und die Software hilft Ihnen, Ihre Steuererklärungen bequem und strukturiert zu erstellen und zu übermitteln.

mehr...

Die Strippenzieherinnen. Hrsg. von Judith Kleinemeyer und Sandra Busch-Janser
Die Herausgeberinnen haben sich auf die Suche nach den Frauen im Hintergrund gemacht, denn in Deutschlands Politik und Wirtschaft stehen nur wenige im Vordergrund. Erschienen bei polisphere library

mehr...

Die Suffragetten. Sie wollten wählen - und wurden ausgelacht. Herausgegeben von Antonia Meiners
Vor fast 100 Jahren haben sich die Suffragetten, wie sie despektierlich genannt wurden, aufgelehnt gegen unwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen. Sie forderten für alle Frauen das uneingeschränkte ...

mehr...

Die täuschend unechte eckige Erde. Das Beste aus Ehrensenf
Mit diesem humorvollen Buch gewinnen Sie einen sehr präzisen Einblick in die virtuellen Untiefen. Das Internet von seiner "besten" Seite - präsentiert von Katrin Bauerfeind!

mehr...

Die Tochter der Geliebten - A. M. Homes
"Ihr Päckchen ist angekommen, und es hat eine rosa Schleife." Mit diesen Worten werden die Adoptiveltern A. M. Homes` von der Geburt ihrer Tochter informiert. Doch was bedeutet es für das Mädchen...

mehr...

Die Vampirschwestern. Eine bissige Buchserie von Franziska Gehm
Die Zwillingsschwestern könnten kaum unterschiedlicher sein: Daka ist eine punkige Rebellin, Silvania eine mädchenhafte Romantikerin. Dennoch meistern die Halbvampirinnen gemeinsam jedes Abenteuer

mehr...

Die verborgene Welt
Der Erstlingsroman von Shamim Sarif hält einige Entdeckungen bereit. "Ein eindrucksvolles Debüt", so die britische "Times", das an "Grüne Tomaten" erinnert – angerichtet auf indische Art.

mehr...

Die Wunderheilerin
Leipzig Anfang des 16. Jh. Zwei Zwillingsschwestern müssen gegen die engen gesellschaftlichen Regeln und das starre Standeswesen ankämpfen. Dritter Teil der historischen Trilogie von Ines Thorn

mehr...

Dina Nayeri - Ein Teelöffel Land und Meer
Saba erträumt sich für ihre verschwundene Schwester ein Leben in Amerika und hat nur ein Ziel: auch dorthin auszuwandern. Aber erst einmal muss sie sich an das Leben in ihrem Dorf im Iran anpassen

mehr...

Dina Spiegel und Leonie Spiegel - Jetzt mal Tacheles
Die jüdischen Lieblingswitze von Paul Spiegel, herausgegeben von seinen Töchtern, sind eine Hommage an den Journalisten, Unternehmer, ehemaligen Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland

mehr...

Diogenes Audiobooks - Ladies of Crime
Hörbücher der weiblichen Belle Etage der Kriminalliteratur laden mit ebenso amüsanten wie spannenden Geschichten dazu ein, kalte Wintertage in der warmen Stube zu genießen. Mit dabei sind...

mehr...

Dodo - Leben und Werk. Life and Work. 1907-1998. Herausgegeben von Renate Krümmer
Der Band sowie die Werkschau stellt erstmals das Oeuvre der unkonventionellen jüdischen Berliner Künstlerin Dodo (1907–1998), geborene Dörte Clara Wolff vor. Auch das wechselvolle Leben dieser ...

mehr...

Dolly Freed - Die Faultiermethode. Ein Manifest gegen die alltägliche Diktatur des Geldes
Erstmals 1978 erschien ihre detaillierte Anleitung für einen subversiven Lebensstil. Die Herstellung von Kaninchenwurst interessiert wohl wenige, doch das zum Klassiker der AussteigerInnenliteratur...

mehr...

Dominique Bona – Camille und Paul - Kunst und Leben der Geschwister Claudel
Die französische Literaturwissenschaftlerin Bona hat eine Biographie zum Geschwisterpaar Claudel publiziert, die einmalig ist, denn in der Vergangenheit wurde der Ausnahmekünstlerin Camille...

mehr...

Dominique Bourel, Moses Mendelssohn
Mendelssohn, der jüdische Philosoph ist die zentrale Gestalt und Gründer des modernen Judentums. Er galt als der Platon der Deutschen, der Sokrates von Berlin und Reformator der deutschen Juden.

mehr...

Dominique Manotti - Abpfiff
Korruption im hochbezahlten Männerfußball verkauft sich aktuell in den Medien als heißes Thema zwischen sensationeller Aufdeckung und ignoriertem Alltagswissen. Manotti mischt Drogen und...

mehr...

Dominique Manotti - Ausbruch
Wer hätte gedacht, dass aus dem zitternden Kleinganoven Filippo, der kurz nach Carlos Tod bei Lisa vor der Wohnungstür kauert, ein gefeierter Schriftsteller wird. Dominique Manottis neuer Krimi...

mehr...

Dominique Manotti - Letzte Schicht
Erpressung, Manipulation, Mord – die GegnerInnen in diesem Mega-Monopoly schrecken vor nichts zurück. Lebendige Miniaturen von kleinen Leuten und skrupellosen Machern ...

mehr...

Dominique Manotti - Roter Glamour
Noria Ghozali, die toughe Heldin der französischen Krimiautorin, zeigt sich hochintelligent und ehrgeizig bei ihrem Job als Polizeiermittlerin und wird deshalb rasch in die RG, die Pariser ...

mehr...

Donatella Di Pietrantonio - Arminuta
´Arminuta´, die Zurückgekommene, nennen sie alle im Dorf. Das dreizehnjährige Mädchen wird wie ein Paket einer fremden Familie übergeben. Diese seien ihre wahren Eltern, wird ihr mitgeteilt – ein Auftakt zu einem außergewöhnlichen und sehr bewegenden Roman der italienischen Autorin Donatella Di Pietrantonio ("Bella mia", "Meine Mutter ist ein Fluss")

mehr...

Donatella Di Pietrantonio - Meine Mutter ist ein Fluss
Dieser Debutroman scheint sich einzureihen in eine Liste neuerer Bücher über Demenz – und doch steht er ganz für sich. Denn obwohl auch hier vom langsamen Verschwinden einer Persönlichkeit erzählt...

mehr...

Doppelter Genuss und Fernweh für den Gaumen. Die Küche der Frauen und Arte in Cucina auf Reisen
Die Reise- und die Kochlust liegen in diesen beiden Bänden dicht beieinander und auch wer die weltweite Zubereitung köstlicher Speisen zu Recht als eine hohe Kunstform betrachtet, wird hier...

mehr...

Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lässt sich in ihrem ersten Erzählband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...

mehr...

Doris Dörrie – Leben, schreiben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben
Die Regisseurin, Drehbuchautorin und Schriftstellerin Doris Dörrie lädt zum Schreiben ein und erzählt dabei ausführlich aus ihrem Leben. Autobiographisches Schreiben kann Selbstvergewisserung und Trost sein, schmerzliche Erinnerung und wunderbare Befreiung.

mehr...

Doris Hermanns - Meerkatzen, Meißel und das Mädchen Manuela. Die Schriftstellerin und Tierbildhauerin Christa Winsloe
Während der Name Christa Winsloe wahrscheinlich nur noch wenigen etwas sagt, ist ihr erstes Theaterstück bzw. dessen Verfilmung unter dem Titel "Mädchen in Uniform" umso bekannter. Die Antiquarin..

mehr...

Doris Lerche - Zungenspitzen
"Effizienz/ sagt der Lenz/ Du musst alle Damen/ rasch besamen/" ironisch - frech - wortmutig, wer keine Sympathisantin der klassischen Lyrik von Goethe, Schiller, Novalis und dergleichen ist,...

mehr...

Doris Lessing – Das Leben meiner Mutter - Hörbuch
Die letztjährige Nobelpreisträgerin für Literatur hat in ihrer 1985 erschienenen Erzählung ihrer Mutter ein Denkmal gesetzt. Schließlich war sie es auch, die sie in die Literatur einführte,...

mehr...

Doris Lessing – Worum es wirklich geht. Stories
Am 22. Oktober 2019 wäre sie hundert geworden – Doris Lessing, die Grande Dame der britischen Literatur, die mit dem "Goldenen Notizbuch" in den 1970ger Jahren in feministischen Kreisen Weltruhm erlangte. Zu diesem Geburtstag hat der feine Verlag ebersbach & simon einen Band ihrer Kurzgeschichten herausgebracht – eine Sammlung, die zum (Wieder-)Entdecken einlädt und beweist, wie meisterinnenhaft Lessing auch die kurze Form beherrscht.

mehr...

Doris Märtin - Erfolgreich texten
Schreiben kann jede? Kommt darauf an. Wenn Sie mit Ihren Texten wirklich etwas erreichen wollen, müssen Sie mehr beherrschen als die aktuelle Rechtschreibung. Doris Märtins Buch ist ein gelungenes...

mehr...

Doris Peter - SOFIA - Auf Offener Strasse
Hoffnungsvolle Blicke, sehnsüchtige Augen, ein glückseliges Lächeln. Menschen in Bewegung und einzelne Personen, die wie versteinert wirken. Eine Stadt und ihre BewohnerInnen verändern sich...

mehr...

Doron Rabinovici - Andernorts
Eine haarsträubend-genial konstruierte Geschichte des in Tel Aviv geborenen und in Wien lebenden, mehrfach ausgezeichneten Schriftstellers, Essayisten und Historikers Doron Rabinovici.

mehr...

Dorota Danielewicz - Auf der Suche nach der Seele Berlins
45.000 BerlinerInnen haben die polnische Staatsangehörigkeit. Aus Polen stammt auch Dorota Danielewicz, und obwohl sie seit Jahrzehnten in Berlin lebt, hat sie sich den neugierigen Blick von...

mehr...

Dorothea Razumovsky - Babuljas Glück
Aus dem Alltag ausbrechen und etwas völlig Neues erleben: Diesen Wunsch kennen viele. Die Heldin des Romans wartet damit bis ins hohe Alter, um dann spontan nach Sibirien zu fliegen.

mehr...

Dorothea Zöbl – Der vergessene Garten der TU Berlin. Auf den Spuren der Berliner Stadtgeschichte
In dem reich bebilderten Band gibt sich die Historikerin auf Spurensuche der Berliner Stadtgeschichte auf dem Campus der Technischen Universität. Sie lädt ein zu einem Rundgang - nicht nur für Studierende - und offenbart historische Schätze, die bisweilen erst auf den zweiten Blick zu erkennen sind. Darüberhinaus weist sie auf die unrühmliche Rolle, die Verstrickung der Bildungseinrichtung im Nationalsozialismus hin und liefert außerdem eine umfangreiche Dokumentation zu wichtigen Frauen in der Geschichte der TU Berlin

mehr...

Dorothee Meyer-Kahrweg - 1968 - Das Jahr der Revolution
Vierzig Jahre liegen die "wilden" 68er nun schon zurück. Das Jahr war geprägt von gesellschaftlichen Unruhen, Kritik am Establishment und Notstandsgesetzen. Vor allem aber wurde die Jahreszahl...

mehr...

Dorothy Iannone - This Sweetness Outside of Time. Retrospektive der Gemälde, Objekte, Bücher und Filme 1959-2014
Bis zum 2. Juni 2014 zeigte die Berlinische Galerie die Arbeiten der Ausnahmekünstlerin. Der Katalog vertieft in Text-Beiträgen, Statements und Abbildungen den Blick Iannones auf Sexualität, ...

mehr...

Dorothy Parker - Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte
Satire, Spitzfindigkeit, Spott – die scharfzüngige Dorothy Parker, geborene Rothschild, die erste weibliche Theaterkritikerin New Yorks, präsentiert sich zu ihrem 50. Todestag am 7. Juni 2017 mit ihren Gedichten in einer neuen deutschen Übersetzung

mehr...

Dotschy Reinhardt - Everybody´s Gypsy
Elvis Presley ist nicht nur Tankwart irgendwo im amerikanischen Westen, sondern auch ein "Black Dutch", stammt also von Sinti und Roma ab, die im 18. Jahrhundert nach Amerika ausgewandert waren

mehr...

Double Sexus. Louise Bourgeois, Hans Bellmer
Fehlende, exponierte oder vervielfachte Glieder, verformte Körper, androgyne Wesen - Anlässlich der Ausstellung Double Sexus erschien im Distanz Verlag ein großartiger Bildband mit...

mehr...

Dr. Alyosxa Tudor – from [al´manja] with love: Trans_feministische Positionierungen zu Rassismus und Migratismus
Mit der Situation in Deutschland kritisch ins Gericht gehend, erarbeitet die Autorin Verbindungen zwischen feministischen Theorien, sowie den Problemfeldern Kolonialismus, Rassismus und ...

mehr...

Dr. Hope - Eine Frau gibt nicht auf
Durch ihr soziales Engagement, Mitgefühl und unendlichem Mut schaffte es die erste Ärztin Deutschlands, ihre Vision zu verwirklichen und in einer von Männern dominierten Welt etwas zu erreichen.

mehr...

Dr. Jochen Süss - Zecken
Der anerkannte Experte auf den Spuren des Gemeinen Holzbocks mit Wissenswertem über FSME, Borreliose und den neuesten Behandlungsmethoden zu den Krankheiten, die durch die kleinen Blutsauger...

mehr...

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim - Komisch, alles chemisch! (Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann)
Die promovierte Chemikerin und mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin ist seit mehr als fünf Jahren äußerst erfolgreich. Angefangen hat sie als YouTube-Bloggerin ("The Secret Life Of Scientists"), 2018 übernahm sie die Moderation der WDR-Sendung Quarks, und im Frühjahr 2019 ist ihr erstes Buch erschienen.

mehr...

Dr. med. Esther Schoonbrood - Erklär mir die Liebe
Die Ärztin hat zusammen mit der Autorin Barbara Dobrick einen mütterlichen Ratgeber herausgegeben. Themenschwerpunkte sind dabei Gefühle, Körper und Sex – Worüber Frauen mit Mädchen sprechen sollten

mehr...

Dr. Nadja Lehmann - Migrantinnen im Frauenhaus
Forschungsperspektiven zum Thema "Migrantinnen, häusliche Gewalt und Frauenhaus" und Untersuchungen der Lebensgeschichten von Migrantinnen, die vor ihren gewalttätigen Ehemännern ins Frauenhaus...

mehr...

Dr. Ruth K. Westheimer - 10 Geheimnisse für richtig guten Sex
Diese zehn Geheimnisse kommen nicht von irgendwem. "Dr. Ruth" ist in den USA eine Koryphäe. Fragen zum Thema Sex beantwortet die 81-jährige Professorin in Büchern, in Talkshows und auf ihrer...

mehr...

Dr. Ulrike Müller – Die klugen Frauen von Weimar
Dass das kulturelle Weimar nicht nur mit Männern wie Goethe, Schiller und Herder verbunden ist, belegt Ulrike Müller in ihrem neuen Buch an Hand einiger Biographien gebildeter Frauen Weimars.

mehr...

Dr. Yvette Hofmann, 30 Minuten für erfolgreiches Projektmanagement
Jedes Projekt stellt andere Herausforderungen an ein Team. Welche Regeln es zu befolgen gilt, welche Do´s and Don´ts es gibt und wie frau das managen kann, vermittelt die Autorin in diesem Ratgeber

mehr...

Dragana Oberst - Jenseits der weissen Linie
Bescheidene 100 Seiten braucht die in Südjugoslawien aufgewachsene Debutautorin zur Niederschrift ihrer Kindheitserinnerungen, doch für eine starke, eindringlich erzählte Geschichte bedarf es auch nur einiger weniger treffender Worte, deren Gebrauch sie vielleicht bei ihrer Großmutter erlernt hat.

mehr...

Drei Frauen und ein Mord
Die Anwältin Marianne Fastvold erzählt in ihrem Roman von der mitunter schwierigen Beziehung zwischen Mutter und Tochter und lässt ihre Protagonistin Ida Lykke-Jensen nebenbei einen Kriminalfall lösen.

mehr...

Drei mal Überlebenstipps für Mütter in Buchform
Drei Neuerscheinungen versuchen den Alltag "Zwischen Stilettos und Schlabberlatz" und einer wandelnden "Suchmaschine" mit Tipps und Humor zu einem gelungenen Ausflug nach "Cappuccino" zu machen.

mehr...

Dror Mishani - Vermisst
Das Romandebüt des in Tel Aviv lebenden israelischen Literaturprofessors, Verlagslektors und Kriminalroman-Spezialisten, eine unentschiedene Mischung aus Psychostudie und Krimigeschichte.

mehr...

Du hast geschwiegen. Ich auch
Die Autorin Gitta Schmidt erlebt eine von Misshandlungen und Missbrauch geprägte Kindheit. Nach über vierzig Jahren hat sie den Wunsch, ihr Leben der inzwischen verstorbenen Mutter anzuvertrauen

mehr...

Du nennst es Kosmetik, ich nenn es Rock’n’Roll
Kerstin Grether schrieb bereits mit 15 Jahren für ihr eigenes Fanzine über Rock, Pop und die Abwesenheit der Frauen in der Musikgeschichte. In "Zungenkuß" sind Texte aus 15 Jahren versammelt.

mehr...

Dubravka Ugresic - Baba Jaga legt ein Ei
Sie hat unterschiedliche Namen und doch ist sie uns allen von Kindesbeinen an bekannt: die Hexe, im Slawischen die "Baba Jaga". Dubravka Ugresic nähert sich dieser Figur auf eine ganz neue Art.

mehr...

Duden - Das Synonymwörterbuch
Sie suchen verzweifelt nach einem Alternativwort in Ihrem Text? Ihr Word Programm bietet Ihnen außer dem leeren Thesaurus diesbezüglich auch keine Hilfe? Dann sind Sie ein typischer Fall...

mehr...

Duden - Jiddisches Wörterbuch
Die dritte überarbeitete und erweiterte Auflage des erstmalig 1990 im Verlag Bibliographisches Institut Leipzig erschienenen Wörterbuchs widmet sich in nunmehr 8.000 Stichwörtern der Bedeutung, Schreibung und Aussprache von Maloche, Schmonzeß, Meschugge, Tacheles & Co.

mehr...

Duden – Die deutsche Rechtschreibung inklusive Duden Korrektor kompakt
Im kompakten Medienpaket, bestehend aus dem Duden für die deutsche Rechtschreibung und der zusätzlichen Korrektor kompakt CD-Rom, schleicht sich in Ihre Texte so schnell kein Fehlerteufel mehr ein.

mehr...

Dunkle Materie
Der israelische Autor Aner Shalev erzählt in seinem Roman die Geschichte einer transatlantischen Liebesaffäre zwischen einem israelischen Diplomaten in New York und einer Studentin in Jerusalem.

mehr...

Eat. Pray. Love. Von Elisabeth Gilbert
Der Roman mit diesem suggestiven Titel schildert eine junge Frau, die nach ihrer Scheidung auf Weltreise geht und es sich ausgesprochen gut gehen lässt dabei. Amerikanische Literatur vom Feinsten!

mehr...

Ece Temelkuran - Euphorie und Wehmut. Die Türkei auf der Suche nach sich selbst
Kritische JournalistInnen haben in der heutigen Türkei kein einfaches Leben. Ece Temelkuran hat dieser Umstand, sie war bis 2011 eine der wichtigsten politischen Kolumnistinnen, nur ihren Job...

mehr...

Edda Ziegler - Verboten - Verfemt - Vertrieben. Schriftstellerinnen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Gibt es eine speziell weibliche Exilsituation und -erfahrung? Diese Frage sei schwer zu beantworten, so Ziegler. Dennoch zeigt ihr Buch geschlechtsspezifische Unterschiede auf, indem es von ...

mehr...

Edith Devries - Nicht mit zu hassen, mit zu lieben bin ich da. Eine jüdische Kindheit zwischen Niederrhein und Theresienstadt
Die Autorin überlebte als Kind mit ihren Eltern die Haft in Theresienstadt und gewährt in ihrem beeindruckenden Buch, aus der Perspektive kindlicher und jugendlicher Erinnerungen, Einblick in...

mehr...

Edith Jacobson – Gefängnisaufzeichnungen. Herausgegeben von Judith Kessler und Roland Kaufhold
Ein Vierteljahrhundert lagen die Aufzeichnungen von Edith Jacobson bei Judith Kessler in der Schublade. Dann endlich fanden die Tagebuchnotizen, Gedichte und Analysen der jüdischen Psychoanalytikerin den Weg in die Öffentlichkeit. Sie erzählen von ...

mehr...

Edith Pearlman - Honeydew
Haben Sie je Menschen in Ihrer Nachbarschaft, in der U-Bahn und im Wartezimmer Ihrer Ärztin angesehen und sich gefragt, welche kleinen und großen Einsamkeiten und Obsessionen,..

mehr...

Edith Wharton - Die verborgene Leidenschaft der Lily Bart
Edith Wharton gewann 1920 als erste Frau den Pulitzer Preis für The Age of Innocence und war dreimal für den Literaturnobelpreis nominiert. In ihrer glänzenden Gesellschaftssatire porträtiert die 1862 in New York City geborene amerikanische Schriftstellerin Edith Wharton die Upper Class zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Geld, Oberflächlichkeit und Intrigen bestimmen den Alltag jener, zu denen Lily Bart unbedingt gehören möchte. Doch zu welchem Preis?

mehr...

Edith Wharton - Traumtänzer
Susy und Nick, verliebt und frisch verheiratet, nutzen die Annehmlichkeiten ohne Bedenken aus, die ihnen ihre reichen Freunde bieten, bis ihre Abhängigkeit beinahe ihr gemeinsames Glück zerstört

mehr...

Edna O´Brien - Die kleinen roten Stühle
Die große irische Schriftstellerin Edna O´Brien ("The Country Girls", "The Lonely Girl", "Girls in Their Married Bliss", "Casualties of Peace") legt mit 86 Jahren ein Meisterwerk vor - stilistisch, kompositorisch und inhaltlich. Vordergründig versetzt sie eine Kleinstadt in Aufruhr durch das Auftauchen eines Heilers. Doch die Geschichte dahinter ist grausam.

mehr...

Edward van Voolen - 50 Jüdische Künstler, die man kennen sollte
Der Kunsthistoriker und Rabbiner hat sich bereits in seinem Buch "Jüdische Identität in der zeitgenössischen Architektur" mit dem Einfluss von Herkunft und Kultur, Ausgrenzung und Verfolgung...

mehr...

Effektives Suchmaschinenmarketing - Cornelia und Sibylle Klem
Wie meine Website im Universum gefunden werden kann. Erfolgversprechende Strategien, um KundInnen gezielt zu erreichen, Tipps für Top-Platzierungen. Knackig, doch zu kurz.

mehr...

Efrat Gal-Ed - Niemandssprache. Itzik Manger- Ein europäischer Dichter und Itzik Manger - Dunkelgold
Efrat Gal-Ed legt mit dieser inhaltlich wie formal außergewöhnlich aufwendig gestalteten Biographie nicht nur ein umfangreiches und vielschichtiges, sondern auch ein kritisches Portrait von Itzik Manger vor. Anhand der bewegenden Lebensgeschichte eines der größten Stars der jiddischen Dichtung...

mehr...

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Endlich ist es da, ein anschauliches Bilderbuch für die Kleinen mit einem Elefanten, der die Kinder packend durchs das Alltagsgeschehen führt und sie ermuntert, eine neue Sprache zu erlernen.

mehr...

Eileen Chang - Das goldene Joch
Fünf Kurzgeschichten aus dem China der 40er Jahre geben einen intensiven Eindruck von dem damaligen gesellschaftlichen Umbruch, von dem Aufeinanderprallen von Tradition und westlichen Einflüssen.

mehr...

Eileen Chang - Das Reispflanzerlied
Eine Liebesgeschichte im China der 50er Jahre erzählt vom harten Landleben der Kleinbauern, die um ihr Überleben kämpfen. Der Roman überzeugt durch seine klare Sprache und poetischen Bilder.

mehr...

Ein großer Ozean voll Gedichte
"Großer Ozean" heißt ein ganz bezaubernder Gedichtband, dessen Untertitel "Gedichte für alle" nicht zuviel verspricht. Erschienen bei Gulliver, Kinder- und Jugendsparte des Beltz & Gelberg Verlags

mehr...

Ein Lied für meinen Vater – Ella Milch-Sheriff und Ingeborg Prior
Ella, eine Überlebende des Holocaust in zweiter Generation, setzt sich als Erwachsene musikalisch mit dem Vermächtnis ihres Vaters "Glaube nicht – Der Himmel ist leer" auseinander

mehr...

Ein schlesisches Fräulein wird Weltbürgerin. Die Malerin und Schriftstellerin Charlotte E. Pauly in Selbstzeugnissen. Herausgegeben von Anita Kühnel
Das Titelportrait dieses im Herbst 2012 erschienenen Buches zeigt eine alte Dame im geblümten Kleid mit rundem Hütchen, Arme auf dem Rücken, die selbstbewusst in die Kamera blickt. Dass da eine ...

mehr...

Ein Stück vom Meer. Das Romandebut von Aliza Olmert
Der autobiographisch geprägte Roman der kreativen First Lady erzählt von einem kleinen Mädchen, das 1949 mit seinen Eltern nach Israel emigriert. Die 1946 in einem Lager für "displaced persons"...

mehr...

Ein Suchbilderbuch von Manjula Padmanabhan
"Ich bin einmalig! Kannst du mich finden?" Ist ein farbenfrohes und lehrreiches Suchbilderbuch über Indien. Kinder ab 3 Jahren können mit dem Buch an 16 verschiedene Sprachen herangeführt werden.

mehr...

Eine Debatte ohne Ende - Raubkunst und Restitution im deutschsprachigen Raum
Die immer wieder aufflammende und stets sehr emotional diskutierte Restitution von Beutekunst war im April 2007 das zentrale Thema einer Konferenz, deren Vorträge jetzt in Buchform erschienen.

mehr...

Eine englische Art von Glück - Andrea Levy
Zwei Ehepaare - das eine schwarz, das andere weiß - suchen im London der Nachkriegszeit nach ihrer ganz persönlichen Erfüllung, wobei Enttäuschungen und Dramen nicht ausbleiben.

mehr...

Eine etwas andere Reiseliteratur
"Vorsicht Fernweh! Geschichten vom Reisen" ist informativ und unterhaltsam. Renate Eulenbruch zeigt uns Reisemöglichkeiten jenseits der ausgetretenen Trampelpfade auf.

mehr...

Eine Frau muss eine Frau bleiben. Von Hille Karoline Herold
"Gleichberechtigung zu Beginn des 21. Jahrhunderts" - Eine Bestandsaufnahme zu Frauen und ihren Karrieremöglichkeiten in der noch immer männlich dominierten Arbeitswelt in Deutschland

mehr...

Eine kurze Geschichte des Nationalsozialismus - von 1919 bis heute
Ernst Pipers Werk ermöglicht einen soliden Überblick über die Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft und ihrer Anfänge. Erschienen im Hoffmann und Campe Verlag

mehr...

Eine Neue Geschichte der deutschen Literatur – herausgegeben von E. Wellbury u.a.
Ganz im Geiste Walter Benjamins ist dieses Buch konzipiert. (Literatur)Geschichte sprengt das Kontinuum der Zeit, indem mit einem "Tigersprung" in die Vergangenheit gesetzt wird.

mehr...

Eine Woche im Oktober. Wie eine einzige Woche das Leben verändert
Was ist, wenn unser Leben einen völlig anderen Verlauf nimmt, als es wir uns das eigentlich vorgestellt haben? Dieser Frage geht Elizabeth Subercaseaux in ihrem Roman "Eine Woche im Oktober" nach.

mehr...

Einen Bauernhof am Kölner Dom
...oder die Pille für Geborgenheit wünscht sich Gabriele Gillen, eine der "Froschköniginnen" und gibt sich damit unbescheiden. Denn so sind sie, die Nach-AchtundsechzigerInnen: wagen und wollen mehr

mehr...

Einführung in die Feminismuskunde
"Das F-Wort – Feminismus ist sexy", herausgegeben von Mirja Stöcker, räumt mit Klischees rund um den Feminismus und den natürlichen Unterschieden zwischen Frauen und Männern auf.

mehr...

Eisprung im September – Spielspaß für Frauen
Barbara Biella, Inhaberin des "Kulturgartens", Herbert Biella, bildender Künstler und die Hebamme und Musikerin Petra Schmitz haben sich ein lustiges Frage-und-Antwort-Spiel für Frauen ausgedacht...

mehr...

Elena Chizhova - Die stille Macht der Frauen
Susanna ist sechs Jahre alt, ein waches und aufmerksames Mädchen. Sie beobachtet die Welt um sich herum sehr genau und verständigt sich durch Mimik und Gestik. Denn sie hat seit ihrer Geburt...

mehr...

Elena Favilli & Francesca Cavallo - Good Night Stories for Rebel Girls. 100 außergewöhnliche Frauen
Elena Favilli ist Medienunternehmerin und Journalistin und Francesca Cavallo ist Schriftstellerin und Theaterregisseurin. Gemeinsam mit 60 Künstlerinnen aus aller Welt haben sie ein Mutmachbuch für Mädchen produziert.

mehr...

Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege
Das #Ferrantefever geht weiter: Im dritten Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens") erzählt die Autorin, wie sich die Freundschaft der beiden erwachsenen Frauen trotz Entfernungen weiterentwickelt.

mehr...

Elena Ferrante - Die Geschichte des verlorenen Kindes
Der vierte und letzte Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin", "Die Geschichte der getrennten Wege" und "Die Geschichte eines neuen Namens") ist das große Finale der Tetralogie, in dem aber nicht alle Fragen geklärt werden.

mehr...

Elena Ferrante - Die Geschichte eines neuen Namens
Es geht weiter mit der Neapolitanischen Saga von Elena Ferrante ("Meine geniale Freundin"): Endlich erfahren wir, wie die Freundschaft der beiden Mädchen während ihrer Jugendzeit weiterentwickelt.

mehr...

Elena Ferrante - Frau im Dunkeln
Ein Urlaub wird für eine Anglistik-Professorin in Ferrantes neuem Roman zu einer Reise in die Vergangenheit, in der sie sich mit sowohl mit ihrer Rolle als Tochter als auch der als Mutter auseinandersetzt.

mehr...

Elena Ferrante - Lästige Liebe
Nach dem vierten und damit letzten Band der "Neapolitanischen Saga" liegt nun der Debütroman der Autorin "Lästige Liebe", in dem sich die Haltung einer Tochter zu ihrer Mutter nach deren Tod grundlegend ändert, in neuer Übersetzung vor.

mehr...

Elena Ferrante - Meine geniale Freundin
Am 27. August war es endlich so weit: Der erste Band der Neapolitanischen Saga von Elena Ferrante erschien auf Deutsch – lange nachdem alle vier Bände in anderen Sprachen bereits weltweit bejubelt wurden.

mehr...

Elena Ferrante – Das lügenhafte Leben der Erwachsenen
In ihrem ersten Roman nach ihrer weltberühmten Neapolitanischen Saga erzählt Elena Ferrante zum einen von der Pubertät eines Mädchens, das durch das Auseinanderbrechen ihrer Familie zur Erwachsenen wird, zum anderen von den verschiedenen Klassen in Neapel.

mehr...

Elena Ferrante – Tage des Verlassenwerdens
Im letzten der drei Romane, die Ferrante noch vor ihrer Neapolitanischen Saga geschrieben hat, und der jetzt neu aufgelegt wurde, wird eine Frau, die sich in einer glücklichen Ehe und Familie glaubte, von einem Moment auf den anderen von ihrem Mann verlassen und stürzt daraufhin komplett ab.

mehr...

Elena Gorokhova - Russisches Tattoo. Ein Memoir
In den Anfangszeiten des Kalten Krieges geboren und 1980 zum "Klassenfeind" ausgewandert, schildert die Autorin humorvoll-kurzweilig ihre Lebensgeschichte zwischen der Sowjetunion und den USA und...

mehr...

Elena Passarello - Berühmte Tiere der Menschheitsgeschichte
Die US-amerikanische Schriftstellerin und Schauspielerin Elena Passarello stellt in ihrer neuen Essaysammlung ein Bestiarium im besten Sinne des Wortes zusammen: eine Tierdichtung voller Klugheit und überbordender Phantasie, die unglaublich akkurat recherchiert wurde.

mehr...

Elena Senft - Und plötzlich ist später jetzt
"Vom Erwachsenwerden und nicht wollen" erzählt uns die gerade 30 gewordene Wahlberlinerin, die vor großen Entscheidungen in ihrem Leben steht, die sich nicht mehr auf ´später´ verschieben lassen.

mehr...

Elena untreu...Short Storys
Mit ihren Kurzgeschichten, die vorzugsweise in Detroit spielen, beschreibt Gloria Kurian Broder Situationen und Charaktere, mit einer Leichtigkeit und Tiefe, die ihresgleichen suchen

mehr...

Elfensucher - Ruth und David Ellwand
Ein Roman über das Leben und Verschwinden von Isaac Wilde, eine gefährliche archäologische Suche, das Geheimnis der Elfen und das Abhanden kommen zahlreicher ElfensucherInnen...

mehr...

Elfi Hartenstein - Jüdische Frauen im New Yorker Exil
Jüdisch, weiblich, im Exil. Wer denkt da nicht an die Ehefrauen berühmter jüdischer Intellektueller? Was ist aber mit den vielen unbekannten Biografien jüdischer Exilantinnen? Was bedeutet Exil?

mehr...

Eli Bar-Chen und Heike Specht - Die Kinder-Uni reist in die Welt des Judentums
Lilli und Jakob erfahren durch ihre spannenden Reisen mit dem alten Museumswärter was es mit dem "Zauber der Bücher" auf sich hat und bekommen ganz nebenbei all ihre klugen Fragen beantwortet.

mehr...

Eli Bar-Chen und Heike Specht - Die Kinder-Uni reist in die Welt des Judentums - Hörbuch
Lilli und Jakob erfahren durch ihre spannenden Reisen mit dem alten Museumswärter was es mit dem "Zauber der Bücher" auf sich hat und bekommen ganz nebenbei all ihre klugen Fragen beantwortet.

mehr...

Eliane Zimmermann, Aromatherapie – Die Heilkraft ätherischer Pflanzenöle
Die richtige Anwendung ätherischer Öle kann entspannen und kleineren und größeren Wehwehchen Linderung verschaffen. Die Autorin verrät in ihrem Buch alles über die Heilkraft von Pflanzenölen.

mehr...

Elif Shafak - Als Mutter bin ich nicht genug
Was es bedeutet, kritische Schriftstellerin zu sein, hat Elif Shafak am eigenen Leib erfahren. Nach der Veröffentlichung ihres Romans "Der Bastard von Istanbul", der sich unter anderem mit den ...

mehr...

Elif Shafak - Der Bonbonpalast
In ein Haus und in die Geschichten seiner BewohnerInnen, aber auch in das pralle Leben der türkischen Metropole Istanbul, in der Altes und Neues eng verzahnt ist, entführt uns die Autorin mit...

mehr...

Elif Shafak – Unerhörte Stimmen
10 Minuten und 38 Sekunden hat Tequila Leila Zeit, ihr Leben Revue passieren zu lassen – denn die Prostituierte wurde gerade ermordet und in einem Müllcontainer entsorgt. In ihrem neuen Roman schenkt Elif Shafak ("Der Bonbon-Palast", "Der Bastard von Istanbul", "Als Mutter bin ich nicht genug") den Ungehörten ihre Stimme und zeigt die Zerrissenheit der Türkei zwischen Tradition und Moderne.

mehr...

Elina Brotherus - CARPE FUCKING DIEM. Ausstellungen in Finnland, Österreich und Frankreich in 2016
Die Serie "Annonciation" bildet den Kern der sechsten Monografie der finnischen Fotografin. Sie bildet ein noch immer stark tabuisiertes Thema ab: ungewollte Kinderlosigkeit. Damit kehrt sie zur...

mehr...

Elinor Lipman - Als sie mich fand
Aprils leibliche Mutter spürt die verlorene Tochter auf und stellt deren geordnetes Leben gehörig auf den Kopf. Die unterhaltsame Annäherung einer Klischee-Lateinlehrerin und eines Fernsehstars.

mehr...

Elisabeth Asbrink - Und im Wienerwald stehen noch immer die Bäume. Ein jüdisches Schicksal in Schweden
Für die Journalistin Elisabeth Asbrink beginnt die Geschichte mit einem IKEA-Karton. 500 Briefe enthält er, geschrieben von Josef und Elise Ullmann an ihren Sohn Otto in Schweden. Anfangs kommen...

mehr...

Elisabeth Badinter - Maria Theresia. Die Macht der Frau
Zeitgleich zu Maria Theresias 300. Geburtstag erscheint in Deutschland diese eigenwillige Biographie einer eigenwilligen Frau, das unter dem Originaltitel "Marie-Thérèse, le pouvoir au féminin" schon 2016 in Frankreich veröffentlicht wurde. Auslöser für die feministische Biographin Elisabeth Badinter, diese Biographie zu schreiben, war ihre Beschäftigung mit deren Tochter, Marie-Antoinette.

mehr...

Elisabeth Haberleitner, Elisabeth Deister und Robert Ungavi - Führen, Fördern, Coachen
Um die Potenziale Ihrer MitarbeiterInnen zu entwickeln brauchen Sie mehr Anreize als Geld und Karriere. Ein praktischer Ratgeber für ein modernes Führungsverständnis und kooperative Zusammenarbeit.

mehr...

Elisabeth Meyer-Renschhausen - Urban Gardening in Berlin. Touren zu den neuen Gärten der Stadt
Die Gründerin und Mitinitiatorin zahlreicher Gemeinschaftsgarten-Projekte arbeitet seit Jahrzehnten intensiv mit den Themen Ernährung, Urban- und Guerilla Gardening und Interkulturelles Gärtnern von Berlin bis New York. In ihrer Publikation...

mehr...

Elisabeth Niejahr, Rocco Thiede - Alles auf Anfang. Die Wahrheit über Patchwork
Von Weitem ist es ein geschlossenes Gebilde, erst bei näherer Betrachtung sind die Einzelteile erkennbar, aus denen eine Decke oder Kissenhülle genäht wurden. Das bezeichnet Patchwork im...

mehr...

Elisabeth R. Hager – Kometen
Um eine Reise geht es in diesem Debütroman, und auch wenn es eine Reise zu sich selber ist, spielen deshalb Orte eine ganz zentrale Rolle. In Marzahn setzt die Handlung ein, und genauso heißt auch...

mehr...

Elisabeth Raabe - Eine Arche ist eine Arche ist eine Arche. Verlegerinnenleben
Möchten Sie in Prosa erfahren, wie Verlage die Welt der Literatur für uns Lesende erschaffen? Die Arche-Verlegerin Elisabeth Raabe komponiert aus drei Jahrzehnten Arbeit eine Sinfonie über die ...

mehr...

Elisabeth Rank - Und im Zweifel für dich selbst
"Ich fahre weg. Kommst du mit?" Als Lene erfährt, dass ihr Freund bei einem Autounfall gestorben ist, kann sie nicht in Berlin bleiben. Zusammen mit ihrer besten Freundin fährt sie los. Irgendwohin.

mehr...

Elisabeth Sandmann - Der gestohlene Klimt. Wie sich Maria Altmann die Goldene Adele zurückholte
Das Leben der Maria Altmann und ihre Beziehung zu dem von den Nazis geraubten Klimt-Gemälde "Goldene Adele" dokumentierte die Verlegerin Elisabeth Sandmann in akribischer Recherchearbeit.

mehr...

Elisabeth von Arnims 100. Geburtsjahr
Eine berühmte Schriftstellerin mit einem bewegten Leben und einem großen Werk. Ihre Bücher erschienen im Insel Taschenbuch Verlag am 26. März 2007 zum Jahr der Geisteswissenschaften.

mehr...

Elisabeth Zöllner - Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife. Ein Tatsachen-Thriller über die Edelweißpiraten
Lange waren sie vergessen: Erst in den 1970er Jahren führte ein Fernsehbericht zur Rehabilitierung der oppositionellen Edelweißpiraten, die noch bis dahin als Kriminelle geführt wurden. Allgemein...

mehr...

Elissa Mailänder Koslov - Gewalt im Dienstalltag
Im Konzentrations- und Vernichtungslager Majdanek arbeiteten von 1942 bis 44 insgesamt 28 SS-Aufseherinnen, die ihren männlichen Kollegen in ihrer Brutalität und Grausamkeit in nichts nachstanden...

mehr...

Elizabeth Edmondson - Die Gärten von Landrake Hall
Die Autorin entführt ihre LeserInnen in die Welt des Adels zu Beginn des 20. Jahrhunderts und hier an einen abgelegenen Ort in Cornwall, den Landsitz Landrake Hall. Der riesige Besitz...

mehr...

Elizabeth George (Hrsg.) – Denn dein ist die Sünde
Glaubwürdige Motive als treibende Handlungselemente einer Erzählung bereiten KrimiautorInnen immer wieder Kopfzerbrechen: Geschichten über grundlose Verbrechen sind eben reizlos. Die Verlegerin...

mehr...

Elizabeth George - Glaube der Lüge
Als Ian Cresswell tot im Wasser der Bucht gefunden wird, sieht alles nach einem tragischen Unfall aus - am Rande des Bootssteigs ausgerutscht, den Kopf angeschlagen, ertrunken. Ins Auge sticht...

mehr...

Elizabeth H. Winthrop - Mercy Seat
´Grausige Gertie´ wird er genannt, der elektrische Stuhl, der zu Hinrichtungszwecken kreuz und quer durch das Land gefahren wird. In ihrem vielschichtigen und psychologisch tiefgreifenden Roman schildert die US-amerikanische Autorin Elizabeth H. Winthrop den Tag, an dem ein junger Schwarzer hingerichtet werden soll.

mehr...

Elizabeth Kolbert - Das 6. Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt
Eisbären, Elefanten, Großer Panda, die Kegelrobbe, Menschenaffen, Nashörner, Tiger, Löwen ... dies sind nur einige der Säugetiere, die gegenwärtig vom Aussterben bedroht sind. Laut WWF gelten zurzeit 22.413 Arten auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als gefährdet.

mehr...

Elizabeth Maguire - Fenimore
Mit 39 Jahren kann die amerikanische Schriftstellerin Constance Fenimore Woolson endlich über ihr eigenes Leben bestimmen. Sie kehrt ihrer Heimat den Rücken und macht sich auf...

mehr...

Elizabeth Strout - Die Unvollkommenheit der Liebe
Während der englische Originaltitel "My Name is Lucy Barton" uns gleich mit der Protagonistin bekannt macht, klingt im deutschen Titel das Grundthema dieses Romans an. Die US-amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Strout beschreibt wie schon in ihrem Roman "Amy und Isabelle" (ausgezeichnet mit dem Los Angeles Times Book Prize und verfilmt) eine Mutter-Tochter-Geschichte, die nicht so einfach ist.

mehr...

Elizabeth Taylor - Angel
Angelica Deverell kämpft bereits mit 15 Jahren darum, Schriftstellerin zu werden – und schafft es! Ihren Aufstieg und Fall beschreibt die britische Schriftstellerin Elizabeth Taylor ("Blick auf den Hafen", "Versteckspiel") mit wunderbarer Ironie, buntem Lokalkolorit und spitzer Feder in dem erstmals 1957 veröffentlichten Roman "Angel", der nichts von seiner Frische eingebüßt hat.

mehr...

Elizabeth Taylor - Blick auf den Hafen
In poetischer Nüchternheit beschreibt die englische Autorin, die zu Lebzeiten wie posthum kaum Bekanntheit erlangte, die kleinen Dramen eines verschlafenen Hafenstädtchens so spannend,..

mehr...

Elke Amberg - Schön! Stark! Frei! Wie Lesben in der Presse (nicht) dargestellt werden
Die Studie zur medialen Darstellung lesbischer Frauen belegt, dass die "Leerstelle Lesben" bei weitem nicht nur gefühlt ist, denn in der Presse sind Lesben vor allem eines: unsichtbar.

mehr...

Elke Geese - 13 Tänze durch das Jahr auf dem Pfad der Lebensenergie
"Vor Ihnen liegt also ein Buch, das Sie in Bewegung bringen möchte. Ein Buch, das Interessierten Lust machen will auf Erfahrungen mit dem Kreistanz, das versierten Tanzfrauen neue Choreografien...

mehr...

Elke Heidenreich – Die Liebe
Die Erfolgsautorin veröffentlichte mit "Die Liebe" eine Erzählung voller Einfühlung und Lebenshunger. Für ihr kulturelles Engagement wird Heidenreich 2008 mit dem Hans-Bausch-Mediapreis geehrt.

mehr...

Elke Heinemann - Kiss off. Bestseller in Echtzeit
Willkommen in der fabelhaften Welt der E.H., die aussieht wie Elizabeth Hurley, aber Journalistin ist und Hugh Grant interviewen will. Dieser hat Doppelgänger, jedoch nicht so viele wie Woody Allen...

mehr...

Elke Renate Steiner – Love Migration
Elke Renate Steiner, Illustratorin und Autorin der historischen Comic-Serie "Die anderen Mendelssohns", erzählt in einer neuen Graphic Novel ihre eigene Geschichte: Die einer queeren Fernbeziehung zwischen St. Petersburg und Berlin

mehr...

Elke-Vera Kotowski - Valeska Gert. Ein Leben in Tanz, Film und Kabarett
Zum 120. Geburtstag einer der wichtigsten Vertreterinnen des avantgardistischen Tanzes in den 1920er Jahren, die darüberhinaus in Filmen von Ottinger, Fellini, Fassbinder und Schlöndorff zu sehen...

mehr...

Elke-Vera Kotowski, Anna-Dorothea Ludewig, Hannah Lotte Lund - Zweisamkeiten. 12 außergewöhnliche Paare in Berlin
Sie waren Schriftstellerin oder Frauenrechtlerin, Künstlerin oder Muse, politische Kämpferin ebenso wie Salondame und Intellektuelle. In ihren biographischen Portraits beleuchten die Wissenschaftlerinnen neue und wenig bekannte Aspekte ...

mehr...

Ella Blix - Der Schein
Fast 500 Seiten Hochspannung erzeugt der Roman des Autorinnenduos Tania Witte und Antje Wagner. Ella Blix, so das Pseudonym der beiden, hat einen atemlosen, geheimnisvollen und sensiblen Jugendroman mit tollen Ingredienzien geschrieben: eine eingeschworene Clique in einem Internat, eine Ostseeinsel und ein dunkles Schiff am Horizont.

mehr...

Ella Griffin - An und für Dich
Ein Unterhaltungsroman aus der Welt der Reichen und Schönen, wo erfolgreiche Frauen in Werbeagenturen arbeiten, deren Leben nach dem Plan Job-Mann-Kind verläuft und die keine Existenzängste kennen.

mehr...

Ellen Auerbach. Das dritte Auge
Aus Deutschland vertrieben, in Palästina keine Heimat gefunden und in die USA ausgewandert, befand sich die jüdische Fotografin stets auf der Suche. Heimat- und Orientierungslosigkeit prägten sie.

mehr...

Ellen DeGeneres - Ich mach doch nur Spaß
Die meisten Menschen kennen Ellen durch ihre Talkshow oder ihre Fernsehauftritte. Ihre unverblümte direkte Art und ihr ansteckender Witz haben sie in den USA zu einer der berühmtesten...

mehr...

Ellen Ismail - Sudaniya. Frauen aus Sudan
"Freiheit ist ein Wort, das sich nur auf Männer bezieht". Dieses Zitat einer jungen Frau ist beispielhaft für die Aussagen der Sudanesinnen, die Ellen Ismail für ihr Buch über Frauen im Sudan ...

mehr...

Ellen von Unwerth - Fräulein
Erotikfotografie, die ohne pornographische Konnotationen auskommt, ist eine Seltenheit. Die provokanten Kompositionen der in Paris lebenden Fotografin schaffen Dialoge zwischen Szenerie, Modell...

mehr...

Elsa Osorio – Die Capitana
Micaela "Mika" Feldman Etchebéhère (1902-1992) befehligte im Spanischen BürgerInnenkrieg als einzige Frau ein Bataillon. Als die Tochter russisch-jüdischer ImmigrantInnen 1931 aus Argentinien...

mehr...

Elsa Schiaparelli - Shocking Life
Elsa Schiaparelli (1890-1973) gilt als die große Avantgardistin der Mode. An der Seite von Picabia, Dalí und Picasso entwarf sie Mode für Kundinnen wie Greta Garbo, Joan Crawford und Mae West. Nun..

mehr...

Else Buschheuer - Zungenküsse mit Hyänen
Meikel, die "männliche Jungfrau" vom Land, verfängt sich im lasterhaften Dschungel der Großstadt. Ein grotesker und amüsanter Roman über Leben, Liebe, Leidenschaft und wider den kalten Kapitalismus

mehr...

Else Krell - Wir rannten um unser Leben. Illegalität und Flucht aus Berlin 1943. Herausgegeben von Claudia Schoppmann
Sorgfältig und kenntnisreich hat die Historikerin und Publizistin die ihr anvertrauten Erinnerungen und Manuskripte in Buchform aufbereitet und schließlich, sechs Jahre später, eine Veröffentlichung erwirkt.

mehr...

Else Lasker-Schüler - Denk dir ein Wunder aus. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Brigitte Landes
Eine kleine Kostprobe vom Schaffen der Dichterin Else Lasker-Schüler, die exemplarisch zeigt, wie unvergleichlich sie Sprache "verdichtete". Es handelt sich bei dieser Anthologie um Texte, die...

mehr...

Else Lasker-Schüler - IchundIch
Bekannt ist Else Lasker-Schüler hauptsächlich als expressionistische Lyrikerin. Ihr Gedichtband "Mein blaues Klavier" enthält einige der schönsten poetischen Werke der Epoche. "Die Wupper" ist...

mehr...

Émile Zola - Das Paradies der Damen
Paris, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Denise mit ihren zwei jüngeren Brüdern aus der Provinz zu Verwandten in die Hauptstadt und findet eine Stelle als Verkäuferin im...

mehr...

Emilia Smechowski - Wir Strebermigranten
Emilia Smechowski, erfolgreiche Journalistin und Autorin greift mit ihrem Debüt überzeugend in die aktuelle Migrationsdebatte ein. Sie kritisiert die pauschalen Zuschreibungen, anhand derer das Schicksal geflüchteter Menschen verhandelt wird. Selbst als Kind mit ihrer Familie aus Polen nach Deutschland migriert, beschreibt sie ihren persönlichen Lebensweg in eine ungewisse Zukunft und hinterfragt dabei auch das Menschenbild in der gegenwärtigen Diskussion.

mehr...

Emilia Smechowski – Rückkehr nach Polen. Expeditionen in mein Heimatland
Als Fünfjährige ist die mehrfach ausgezeichnete Berliner Journalistin und Autorin Emilia Smechowski ("Wir Strebermigranten") aus Polen mit ihrer Familie nach Deutschland gekommen. Für ein Jahr ist sie im März 2018 zusammen mit ihrer Tochter nach Danzig zurückgekehrt, um herauszufinden, wie es dazu kommen konnte, dass ihre Heimat heute von einer nationalkonservativen und EU-kritischen Partei regiert wird und wie diese die Nation spaltet.

mehr...

Emily Comics jetzt endlich auch auf deutsch
Das Mädchen mit den riesigen schwarzen Augen und dem gelangweilten Gesichtsausdruck entführt ihre Fangemeinde in ihre eigene seltsam-absurde Welt.

mehr...

Emily Hahn - Shanghai Magie. Übersetzt und herausgegeben von Dagmar Yu-Dembski
Die Wiederentdeckung eines literarischen Juwels. Emily Hahns Reportagen aus dem New Yorker erscheinen erstmals auf Deutsch. Ein Beitrag der edition ebersbach zur Buchmesse 2009, Gastland China

mehr...

Emily Ruskovich - Idaho
Ein Wald im Nordwesten der USA. Ein Elternpaar belädt seinen Pickup mit Holz für den Winter. Ihre beiden Töchter spielen im Wald. Kurze Zeit später ist die ältere der beiden verschwunden, die jüngere von ihrer Mutter mit einer Axt erschlagen. Dieses Buch einen Krimi zu nennen, wäre tiefstes Understatement.

mehr...

Emily The Strange – Emily rockt
Jetzt rockt dieses miesgelaunte Mädchen auch noch? Und wie! Für Rock-Fans ist der vierte Emily-Comic der beste, den es bisher gab! Inklusive strangem Interview mit Karen O. von den Yeah Yeah Yeahs!

mehr...

Emma Cline – The Girls
Der endlich, im Februar 2018, als Taschenbuch herausgegebene Roman "The Girls" der mit dem Granta´s Best Young American Novelist ausgezeichneten amerikanischen Essayistin und Schriftstellerin Emma Cline geht zurück auf die entsetzlichen Taten der Charles Manson "Family" und ist doch so viel mehr – die Geschichte eines Mädchens, das "einfach nur dazu gehören möchte".

mehr...

Emma Dante - Mitternacht in Palermo
Zwei Frauen treffen sich auf einer engen Gasse in Palermo und stehen sich mit ihren Autos gegenüber. Nach den harten Jahren, die hinter ihnen liegen, will keine die andere vorbei lassen.

mehr...

Emma Donoghue - Zarte Landung
Eine zauberhafte Liebesgeschichte zwischen zwei eigenwilligen modernen Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten - sehr schön übersetzt von Adele Marx, erschienen im Verlag Krug & Schadenberg

mehr...

Emma Glass - Peach. Buchrezension und Impressionen der Lesung am 20. März 2018 in der Kulturbrauerei Berlin
Peach ist etwas Unaussprechliches zugestoßen. In ihrer packenden Novelle findet die Debütantin Emma Glass Worte für den gewaltsamen Übergriff, der Peach widerfahren ist. In starker und brutaler Sprache werden Bilder über das schmerzhafte Danach erschreckend greifbar erzeugt und lassen die Leserin nicht mehr los...

mehr...

Emma Nuss - Aus dem Leben eines Tauentzien-Girls
1914 erschien in einem kleinen Berliner Verlag, dem P. Baumann Verlag in Charlottenburg, das sehr erfolgreiche, mehrere Auflagen durchlaufende fiktive Tagebuch eines "Tauentzien-Girls", erdacht und niedergeschrieben von Emma Mahner-Mons...

mehr...

Emmanuèle Bernheim - Alles ist gut gegangen
Der Pariser Kunstsammler André Bernheim erleidet einen schweren Schlaganfall und bittet seine Tochter, die Schriftstellerin und Drehbuchautorin, "Ich möchte, dass du mir hilfst, Schluss zu machen."

mehr...

Emmanuelle Pagano - Die Haarschublade
Der schmale Band erzählt in einer sparsamen sinnlichen Prosa die Glücksmomente eines scheinbar verpfuschten Lebens der jungen Protagonistin in ihrem Geburtsort, einem kleinen französischen Dorf

mehr...

Enid Blyton - Fünf Freunde auf Hoher See - Hörbuch
Was als harmloser Segeltörn anfängt, endet für die fünf FreundInnen mit einem Schrecken. Weil der Kompass ausfällt stranden die Kinder mit ihrer Crew auf einer unbekannten Insel.

mehr...

Eran Bar-Gil - Zwillingsstern
Bar-Gil hat mit seinem Debütroman ein furioses Meisterwerk geschaffen. Seine symphonische Erzählung, die in Israel mit dem Bernstein-Preis ausgezeichnet wurde, eröffnet den Weg in die verborgenen...

mehr...

Eran Shakine - A Muslim, a Christian and a Jew knocking on Heaven´s Door
Vom 28. Oktober 2016 bis 5. März 2017 präsentierte das Jüdische Museum Berlin den israelischen Künstler Eran Shakine mit seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland. Der gleichnamige Bildband ist im Hirmer Verlag erschienen.

mehr...

Eran Shakine - Sunny Side Up
Wer denkt, simple Ölkreidezeichnungen seien nicht mehr als Schmierereien, wird hier eines Besseren belehrt. Die unprätentiösen Arbeiten eines israelischen Künstlers entpuppen sich auf den zweiten...

mehr...

Erfolg buchstabiert sich T-U-N. Kluge Frauen über Macht, Erfolg und Geld. Herausgeben von Isabel Rohner und Andreas Franken
Im Ulrike Helmer Verlag erschien kürzlich dieses kleine Büchlein. Thematisch sortiert versammelt es historische und aktuelle Zitate von Frauen zu ´Karrierethemen´. Eine handliche Inspirationsquelle!

mehr...

Erfolgreich bewerben – Tipps und Tricks von Andrea Erdmann und Andreas Kobschätzky
Wie man seinen Lebenslauf gestaltet, was man beim Vorstellungsgespräch tragen sollte und warum man der oder dem zukünftigen ChefIn nicht alles sagen muss, wissen die ExpertInnen...

mehr...

Erica Fischer - Himmelstraße
Die Geschichte von "Aimée und Jaguar" wurde ein Welterfolg. Nun erzählt die Schriftstellerin und Journalistin Erica Fischer mit "Himmelstraße" die bewegende Geschichte ihrer eigenen Familie

mehr...

Erica Fischer - Mein Erzengel
Der neue Roman der Autorin, Übersetzerin und Journalistin, Mitbegründerin der österreichischen Frauenbewegung, erzählt schonungslos offen vom Verlust einer obsessiven Liebe und dem langen Weg ...

mehr...

Erica Fischer – Feminismus Revisited
Feminismus hält jung! Das beweist Erica Fischer, Feministin der ersten Stunde, indem sie in den Dialog tritt mit Frauen von heute und so alte Erkenntnisse mit neuen Herausforderungen verbindet – humorvoll, anregend, kritisch.

mehr...

Erin Morgenstern - Der Nachtzirkus
In diesem gefeierten Erstlingsroman dient ein Zirkus als Arena für den Wettstreit zweier verfeindeter Magier. Doch als sich die Kinder der beiden ineinander verlieben, scheint das Ende des...

mehr...

Erinnerungen einer Muse - Lara Vapnyar
Tatjana träumt seit ihrer Kindheit von Dostojewski, später von einem Leben als Muse eines großen Mannes. Als sie nach ihrem Studium nach New York auswandert, scheint ihr Traum in Erfüllung zu gehen.

mehr...

Erkennen von Sprachproblemen bei Kindern
Claudia Schäfer geht in ihrem Ratgeber "Hilfe, mein Kind spricht nicht richtig" Ausdrucksschwierigkeiten auf den Grund und gibt Eltern Hilfestellungen beim Umgang mit Stotterern, Brummern, Piepsern

mehr...

Erkki Tuomioja - Da ich aber eine sehr unverwüstliche Frau bin...
Hella Wuolijoki - Stichworte für Brecht, so der Untertitel dieses Buches. Hella Wuolijoki war eine der einflussreichsten Frauen ihrer Zeit in Finnland. Geboren 1886 in Estland machte sie, ...

mehr...

Ernestine Amy Buller - Finsternis in Deutschland. Was die Deutschen dachten. Interviews einer Engländerin 1934-1938
Wie kann ein ganzes Volk in die Fänge einer extremistischen Ideologie geraten? Die Engländerin Amy Buller wollte dies in den 1930er Jahren direkt von denen hören, die in Nazi- Deutschland lebten. Sie interviewte Menschen unterschiedlichster Herkunft und ...

mehr...

Ernie Colon und Sid Jacobson - Anne Frank
Mit 13 Jahren begann Anne Tagebuch zu führen, drei Jahre später starb sie 1945 in Bergen-Belsen. Mit einer grafischen Biografie von Colon und Jacobson gelingt der wohl bekanntesten Geschichte des...

mehr...

Ernst Probst. Superfrauen 11 - Feminismus und Familie
Biographien berühmter Frauen, die sich für die Rechte der Frauen eingesetzt haben, verspricht der Autor im elften Band seiner Superfrauen-Reihe. Der Familie sei dabei ein extra Kapitel gewidmet.

mehr...

Erwin Blumenfeld - In Wahrheit war ich nur Berliner. Dada-Montagen 1916 – 1933
Zur Ausstellung des 1897 in Berlin geborenen Künstlers, die bis zum 1. Juni 2009 in der Berlinischen Galerie zu sehen war, ist der gleichnamige Bildband im Hatje Cantz Verlag erschienen

mehr...

Es war einmal ein Töpfchen – der israelische Kinderbuchklassiker von Alona Frankel aus dem Jahr 1975 nun erstmalig auf Deutsch erschienen
Um ihrem kleinen Sohn Michael die Umstellung von der Windel aufs Töpfchen zu erleichtern, hat die israelische Künstlerin, Illustratorin und Bestsellerautorin Alona Frankel 1975 ihren weltweit erfolgreichen Kinderbuchklassiker "Sir haSirim" (hebräisch, Topf der Töpfe) geschrieben. Die erste hebräische Version stellte den kleinen Jungen Naftali in den Fokus, später schrieb sie mit dem Mädchen Naomi eine Mädchenversion

mehr...

Eshkol Nevo - Die einsamen Liebenden
"Stadt der Gerechten", so nennt Eshkol Nevo den fiktiven Ort in Israel, in der Menschen aus verschiedenen Ursprungsmilieus, überwiegend aber Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion ohne großen Bezug zur Religion leben. Die Stadt wird zum Schauplatz...

mehr...

Eshkol Nevo - Neuland
Nach seinen beiden ersten, in Israel angesiedelten Romanen, beleuchtet Eshkol Nevo in seinem neuen Buch die krisenerprobte israelische Gesellschaft aus einer eher ungewöhnlichen Perspektive.

mehr...

Eshkol Nevo - Über uns
Die menschliche Neugier lässt uns allerhand Fantasien über unsere NachbarInnen entwickeln, die wahrscheinlich selten etwas mit der Realität zu tun haben. Der israelische Schriftsteller Eshkol Nevo ("Die einsamen Liebenden", "Neuland", "Wir haben noch das ganze Leben") nimmt uns diese Arbeit ab und gestattet uns in seinem neuen Roman "Über uns" einen Blick hinter die verschlossenen Wohnungstüren der Anderen. Dabei greift er auf Sigmund Freud zurück und gestaltet außergewöhnliche Erzählsituationen.

mehr...

Eshkol Nevo - Wir haben noch das ganze Leben
Vier Zettel, zwölf Wünsche und zwei Weltmeisterschaften. In seinem neuen Roman erzählt Eshkol Nevo von Plänen, die das Leben durchkreuzen und von den Freunden, die einen wieder aufbauen,...

mehr...

Esskulturen. Gutes Essen in Zeiten mobiler Zutaten - herausgegeben von Andrea Heistinger und Daniela Ingruber
Die traditionellen Kochkünste der Menschheit sind gefährdet. Fertig- und Tiefkühlgerichte zerstören den Geschmackssinn und das Gemeinschaftliche Essen verlagert sich in Imbissbuden und...

mehr...

Esther Bejarano - Erinnerungen. Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts
Ihr Leben ist von Musik geprägt: vom Klavierunterricht ihrer Kindheit über die Zeit als Akkordeonistin im Frauenorchester in Auschwitz bis zu heutigen Konzerten – Musik gegen jede Art von Intoleranz

mehr...

Esther Dischereit - Grossgesichtiges Kind / The Child With the Big Face
Die Lyrikerin, Essayistin und Erzählerin Esther Dischereit hat Erfahrung mit Klangkunst im öffentlichen Raum. Im münsterländischen Dülmen erinnert ihr akustisches Denkmal "Eichengruenplatz"...

mehr...

Esther Dischereit - Vor den hohen Feiertagen gab es ein Flüstern und Rascheln im Haus
In bruchstückhaften Klang- und Textzeichen erzählt Esther Dischereit, deutsch-jüdische Schriftstellerin, vom jüdischen Leben in Dülmen und wählt damit einen ganz besonderen Weg der Erinnerung.

mehr...

Esther Donat, Ulrike Froböse, Rebecca Pates - Nie wieder Sex. Geschlechterforschung am Ende des Geschlechts
Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Konstruktion von Geschlecht füllt Bände. Dass Geschlecht "gemacht" ist und nicht angeboren, wird spätestens seit Simone de Beauvoirs Standardwerk...

mehr...

Esther Freud - Große Besetzung
In ihrem halbbiografischen Roman verfolgt die Autorin von "Liebe fällt" und "Das Haus am Meer" von 1992 bis 2006 das Leben einer Gruppe junger SchauspielerInnen, die an der renommierten London...

mehr...

Esther Freud – Liebe fällt
Der erste Urlaub mit dem Vater, die erste große Liebe: Lara macht auf ihrer Reise in die Toskana erste Schritte in die Erwachsenenwelt. Doch am Ende droht sie alles zu verlieren.

mehr...

Esther Haase - Rock´n´Old
Rock´n´Roll war eindeutig gestern. Falten sind en vogue. Und nicht nur beim Faltenrock, sondern überall. Esther Haase porträtiert in ihrem neuesten Fotoband "Rock´n´old" reife Frauen, die ...

mehr...

Esther Lehnert und Heike Radvan - Rechtsextreme Frauen. Analysen und Handlungsempfehlungen für soziale Arbeit und Pädagogik
Die Autorinnen Lehnert und Radvan, beide tätig in der Fachstelle für Gender und Rechtsextremismus der Amadeu-Antonio-Stiftung, beleuchten ein unterschätztes Phänomen und plädieren für eine genderreflektierte Haltung...

mehr...

Esther Shakine – Exodus
Die israelische Malerin, Designerin und Illustratorin, geboren 1932 in Szeged, Ungarn, überlebte als Kind den Holocaust. In ihrer bewegenden Graphic Novel erzählt sie in der Person der kleinen Ticka, wie ihre unbeschwerte Kindheit an dem Tag endete, an dem ihre Mutter einen gelben Stern auf ihr Kleid genäht hat. Mit "Exodus" dokumentiert sie in expressiven Zeichnungen, herzzerreißenden Dialogen und tagebuchartigen Texten von der Zeit ihres Überlebens und ihrer Flucht nach Palästina auf dem Flüchtlingsschiff Exodus.

mehr...

Etel Adnan - Jahreszeiten. Schrift und Bilder
"Der Geist vagabundiert mit der Jahreszeit, wird zum Meer." Im Leben und Werk der libanesisch-amerikanischen Dichterin und Malerin, 1925 in Beirut geboren, fließen Kulturen und Sprachen ineinander..

mehr...

Etel Adnan - Sitt Marie-Rose
Nur 120 Seiten hat dieser 1977 auf Französisch erschienene Roman. Und auf diesen wenigen Seiten schildert die bekannteste libanesische Schriftstellerin das ganze Elend des Bürgerkriegs. Auf zwei...

mehr...

Euer Schweigen schützt euch nicht, Audre Lorde und die Schwarze Frauenbewegung in Deutschland. Herausgegeben von Peggy Piesche
"Eine Schwarze, Kriegerin und Dichterin, die ihre Arbeit tut und gekommen ist, euch zu fragen, ob ihr die Eure tut." Dieser Aufruf zum politischen Handeln zeigte in Deutschland eine großartige ...

mehr...

Eula Biss - Immun. Über das Impfen – von Zweifel, Angst und Verantwortung
Nicht nur in Deutschland gibt es eine "Impfdebatte". Vor allem junge Eltern fragen sich, ob sie ihre Kinder "durchimpfen" lassen sollten. Die amerikanische Autorin, eine Impf-Befürworterin, will anhand der eigenen Geschichte mit ...

mehr...

Eure Ehre - unser Leid. Ich kämpfe gegen Zwangsehe und Ehrenmord. Von Serap Cileli
Ein erschütterndes, wichtiges Werk über Unterdrückung von Frauen in patriarchisch geprägten Gesellschaften.

mehr...

European Maccabi Games Berlin - Europas größtes jüdisches Sportfest. Eine Dokumentation
2.100 TeilnehmerInnen aus 38 Ländern, über 180 Wettkämpfe in 19 Sportarten in nur sieben Turniertagen. Mit den European Maccabi Games im Jahr 2015 kam die größte jüdische Veranstaltung Europas erstmals nach Deutschland, in den Berliner Olympiapark – genau 70 Jahre nach Ende des Holocausts. Für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und darüber hinaus war das Sportfest Ausdruck...

mehr...

Eva Barlösius - Dicksein. Wenn der Körper das Verhältnis zur Gesellschaft bestimmt
Ein Gastbeitrag von Magda Albrecht, Aktivistin und politische Bildnerin, die sich freut, dass für diese Studie endlich mal "mit" dicken Jugendlichen gesprochen wird – anstatt nur über sie.

mehr...

Eva Baronsky - Herr Mozart wacht auf
Mozart (1756-1791) erwacht, eine Nacht nach seinem vermeintlichen Ableben, in einem ihm völlig fremden Bett, in einer unbekannten Wohnung! Wo ist er nur gelandet? Himmel, Hölle? Oder ...

mehr...

Eva Besnyö. Budapest - Berlin – Amsterdam
Der Bildband zur ersten deutschen Retrospektive der ungarisch-jüdischen Fotografin (1910-2003), die entscheidende Impulse aus dem Berlin der 30er Jahre in ihrem Schaffen verarbeitete. Fasziniert..

mehr...

Eva Demski - Scheintod
Ein Anwalt der linken Szene wird tot in seiner Wohnung gefunden, seine Witwe begibt sich auf Spurensuche. Nach dreißig Jahren wurde der Politroman der preisgekrönten Schriftstellerin neu aufgelegt.

mehr...

Eva Erben. Mich hat man vergessen
Die Erinnerungen des jüdischen Mädchens Eva Erben an Ghetto, KZ und Todesmarsch sind kaum vorstellbar. Vierzig Jahre nach ihrer Flucht erzählte sie der Schulklasse ihres Sohnes, ...

mehr...

Eva Erben. Mich hat man vergessen. Das Hörbuch
Die Erinnerungen des jüdischen Mädchens Eva Erben an Ghetto, KZ und Todesmarsch sind kaum vorstellbar. Die Sprecherin Barbara Nüsse jedoch erzählt sehr behutsam was dort geschah

mehr...

Eva go home - Eine Streitschrift
Entertainerin und Autorin Désirée Nick rechnet ab mit dem verschrobenen Weltbild Eva Hermans. Die einzig wahre Antwort auf dummes Geschwätz finden Sie in diesem gnadenlos guten Buch.

mehr...

Eva Hehemann - Frauengesellschaft(en) in Deutschland. Von der privaten Feier bis zum Berufsverband
Der Bildband dokumentiert in über 1600 Farbfotos und elf Interviews weibliche Geselligkeit und bietet einen umfangreichen Einblick in die Bandbreite der Frauengesellschaften und -netzwerke in ...

mehr...

Eva Hesse - One More than One
"Can It Be Different Each Time?", fragte die New Yorker Künstlerin. Der Ausstellungskatalog geht dieser Frage mit Abbildungen ihrer Werkausstellung in Hamburg, Tagebuchnotizen, Interviews...

mehr...

Eva Ibbotson - Das Geheimnis des wandernden Schlosses
Eine wundervolle Geschichte über Alex, Laird von Carra. Er reist mit dem Schloss von Schottland nach Amerika und erlebt spannende Abenteuer. Gelesen von Rufus Beck, erschienen im Hörverlag

mehr...

Eva Illouz - Israel. Soziologische Essays
In ihrer Essay-Sammlung zeichnet die renommierte Soziologin Eva Illouz ein beunruhigendes Bild von der israelischen Gesellschaft. Ihre Kritik an der wachsenden Ungleichheit im Land,...

mehr...

Eva Illouz - Warum Liebe weh tut
Was können FeministInnen klischeehaften Bestseller-Ratgebern entgegensetzen, die behaupten, Männer seien vom Mars und Frauen von der Venus? Neben Empörung nun auch diese minutiöse Untersuchung,...

mehr...

Eva Karnofsky und Barbara Potthast - Mächtig, Mutig und Genial
Mit ihren vierzig Portraits brechen die Autorinnen alte Macho-Klischees auf und machen den Einfluss von Frauen auf Politik, Wirtschaft und Kultur Lateinamerikas von der Conquista bis heute sichtbar.

mehr...

Eva Kohlrusch - Faszinierende Frauen und ihre Gärten
Nach dem großen Erfolg von "Besondere Frauen und ihre Gärten" entführen Eva Kohlrusch und der Fotograf Gray Rogers ihre Leserinnen nun in die üppigen Gärten von weiteren Freundinnen der Blumenkunst

mehr...

Eva Kohlrusch und Gary Rogers - Besondere Frauen und ihre Gärten
Die Journalistin Eva Kohlrusch, selbst Gartenliebhaberin, stellt zusammen mit dem Fotografen Gary Rogers 23 interessante und außergewöhnliche weibliche Persönlichkeiten sowie deren Gärten vor

mehr...

Eva Lezzi - Die Jagd nach dem Kidduschbecher
Nach literaturwissenschaftlichen Büchern und den Kinderbüchern "Beni, Oma und ihr Geheimnis", "Chaos zu Pessach" und "Beni und die Bat Mitzwa" hat Eva Lezzi nun auch einen Krimi geschrieben: für Leser_Innen ab 12 über zwei starke Protagonistinnen, gelebte ...

mehr...

Eva Lezzi und Anna Adam - Beni und die Bat Mitzwa
Nach "Beni, Oma und ihr Geheimnis" und "Chaos zu Pessach" ist dies bereits das dritte Kinderbuch, das die Autorin Eva Lezzi und die Illustratorin und Künstlerin Anna Adam gemeinsam herausgeben.

mehr...

Eva Lezzi und Anna Adam - Chaos zu Pessach
Nach dem Debut, dem wunderschön gestalteten Kinderbuch "Beni, Oma und ihr Geheimnis" begegnen wir der etwas chaotischen Familie nun erneut. Diesmal können die LeserInnen teilhaben an den ...

mehr...

Eva Maaser - Die Fehde der Königinnen
Die erfolgreiche Krimiautorin Maaser widmet sich in "Die Fehde der Königinnen" erstmals dem Genre des historischen Romans und liefert trotz des missglückten Titels einen gelungenen ...

mehr...

Eva Mändl-Roubickova, Langsam gewöhnen wir uns an das Ghettoleben – Ein Tagebuch aus Theresienstadt
Vom 01. Januar 1941 bis zum 05. Mai 1945 hat Eva Mändl-Roubicková Tagebuch geführt, zunächst in Prag, wohin sie mit Mutter und Großmutter 1938 vor der Pogromstimmung im nordböhmischen Saaz (Žatec)..

mehr...

Eva Menasse - Lässliche Todsünden
Habgier, Neid, Hochmut und Wollust. Das sind schon einmal vier der sieben Todsünden, wie wir sie zumindest aus den (alten) heiligen Schriften kennen. Aber handelt es sich bei ihnen auch heute...

mehr...

Eva Menasse - Quasikristalle
Nichts Geringeres als der Lauf der Zeit wird hier ins Bild gerückt: Eine wunderbare Melange aus Scharfsinn, Sprachlust, Witz und Melancholie, in die die Österreicherin ihre LeserInnenschaft wirft.

mehr...

Eva Ruth Wemme, Silvia Cristina Stan - Amalinca
Zum richtigen Zeitpunkt erscheint der Roman über zwei Freundinnen, einer Gadscha und einer Romni, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Schneiderin und Sozialassistentin Silvia Cristina Stan und ihre Freundin, die Übersetzerin und Dramaturgin Eva Ruth Wemme zeigen, wie neugierige und interessierte Zugewandtheit alle Grenzen überwinden kann.

mehr...

Eva Sichelschmidt - Die Ruhe weg
Die frischgebackene Autorin, vielen im Berliner Raum bislang bekannt als die Inhaberin von "Whisky & Cigars" und als Ehefrau von Durs Grünbein, debütiert mit einem Roman. Und sie macht das sehr ironisch, stellenweise böse und – mit extrem lässiger Feder.

mehr...

Eva Weissweiler – DAS ECHO DEINER FRAGE. Dora und Walter Benjamin. Biographie einer Beziehung
Während der Philosoph Walter Benjamin den meisten Menschen bekannt sein dürfte, gehört die Schriftstellerin, Journalistin und Übersetzerin Dora Sophie Kellner, spätere Benjamin, nicht zum allgemeinen Wissenskanon. Dabei stand sie ihm im intellektuellen Sinne in nichts nach. Die Schriftstellerin und Rundfunkautorin Eva Weissweiler sorgt mit ihrer Biographie dafür, dass Dora die ihr gebührende Aufmerksamkeit erhält. Zuvor hatte sich bereits 2012 die Literaturwissenschaftlerin Maya Nitis in ihrem Beitrag "A Woman´s Many Names" Dora Sophie Kellner im AVIVA-Projekt "Writing Girls" gewidmet.

mehr...

Eva Wlodarek - Wunscherfüllung für Selbstabholer
Es gibt unzählige Ratgeber, die Unmögliches versprechen. Angeblich reicht es aus, positiv zu denken oder den größten Herzenswunsch zu visualisieren – und schon geht er in Erfüllung. Die Psychologin...

mehr...

Eva Züchner - Der verbrannte Koffer. Eine jüdische Familie in Berlin
Die Recherche über einen Berliner Mordfall aus dem Jahr 1938 führte die Autorin zur Geschichte von Walter Caro, der erfolglos versuchte, dem NS-Terror zu entkommen, und zur Geschichte seiner ...

mehr...

Eva-Maria Hagen - Eva jenseits vom Paradies
Die Schauspielerin und Sängerin, die im Oktober 2014 ihren 80. Geburtstag feiert, blickt mit der Autobiographie zurück auf die ersten fünfundzwanzig Jahre ihres Lebens. Immer nah an sich selbst,...

mehr...

Evelin Förster – Die Frau im Dunkeln. Autorinnen und Komponistinnen des Kabaretts und der Unterhaltung von 1901 bis 1935
Schon im Jahr 2009 brachte sie eine Text-Musik-Collage auf CD heraus, die sich den Künstlerinnen des frühen 20. Jahrhunderts widmete. Neben vielen bekannten Frauen war die Sängerin bei ihren…

mehr...

Evelin – Still Not Famous 1
Noch ist sie nicht berühmt, aber das könnte sich schnell ändern! Die Wahlberlinerin zeigt ihre Werke in einem ersten Bildband. Herausgekommen ist eine poppig-postmoderne Ansammlung von Comic-Bildern

mehr...

Fabelhaft - Die Welt der Fabeltiere. Illustrationen von Eleanor Marston
Ein Spiel der Edition Büchergilde vergibt scheinbar im Titel bereits das Prädikat selbst: "Fabelhaft" ist ein Quiz mit Bildungsauftrag und ein Blick in das Handbuch zeigt, dass es...

mehr...

facts about sex
Uta Weber erklärt jungen Chicas und Chicos die Veränderungen ihres Körpers, gibt Tipps fürs erste Date und auch fürs erste Mal und schreibt offen über das, was TeenagerInnen über Sex wissen sollten

mehr...

Family Files - Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel
Vor einem Wellblechhaus in der West Bank küsst eine hochschwangere Frau mit langen gelockten Haaren liebevoll ihren Ehemann, der eine Soldatenuniform trägt. Mitten in einer kleinen Straße in...

mehr...

Fang an zu leben - von Nadine Gordimer - jetzt als Taschenbuch
Eine Krebserkrankung bringt das Leben von Paul völlig aus dem Ruder. Auf sich selbst konzentriert beginnt er, sein Leben und seine Ehe zu hinterfragen und seine Bedürfnisse neu zu definieren

mehr...

Fantastische Frauen – Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo. Herausgegeben von Ingrid Pfeiffer
Mit einem opulenten Bildband begleitet der Hirmer Verlag die Ausstellung surrealistischer Künstlerinnen in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt. 36 fantastische Frauen aus elf Ländern mit ihren fantasievollen, anregenden und faszinierenden Werken werden hier vorgestellt und ausgeleuchtet – eine großzügige Einladung in den weiblichen Surrealismus.

mehr...

Fariba Vafi - Kellervogel
Die iranische Autorin erzählt von einer jungen Frau und Mutter, die ihre Vergangenheit seziert, während sich ihre Zukunft auflöst. Eine poetische und kurzweilige Meditation über das Leben.

mehr...

Fatma Aydemir – Ellbogen
Der Debütroman der deutsch-türkischen Autorin und Redakteurin Fatma Aydemir dreht sich um die Themen Migration und Integration, Selbst - und Fremdbestimmung, strukturelle und physische …

mehr...

fein und gemein. Rachegeschichten. Hrsg. von Andrea Krug und Dagmar Schadenberg
Rache ist süß, will aber geschickt eingefädelt sein, damit sie nicht auf frau zurück fällt. Diese Sammlung bietet humorige bis tiefsinnige Inspirationen für kleine Denkzettel und große Feldzüge.

mehr...

Feindbild Judentum - Antisemitismus in Europa. Herausgegeben von Lars Rensmann und Julius Schoeps
Dieser Sammelband mit Studien und Analysen aus vielen europäischen Ländern zeigt, dass aus der Geschichte nur wenig gelernt wurde: Antisemitismus ist auch 63 Jahre nach Kriegsende ein Thema.

mehr...

Felix Jackson - Berlin, April 1933
Wie völkisch-nationalistisches, antisemitisches Gedankengut eine Zivilgesellschaft radikal verändert und zwischenmenschliche Beziehungen beschädigt, beschreibt der deutsch-amerikanische jüdische Autor, Drehbuchautor und Filmproduzent rückblickend in seinem 1980 in New York unter dem Titel "Secrets of the Blood" erschienenen autobiographischem Roman anschaulich.

mehr...

Female HipHop - Anjela Schischmanjan und Michaela Wünsch
HipHop und Gender Studies? Die beiden Herausgeberinnen "presenten" intelligente Beiträge von Leuten aus der Szene, die sich mit Geschlechterkonstruktionen im HipHop auseinander setzen.

mehr...

Female Trouble - Die Kamera als Spiegel und Bühne weiblicher Inszenierungen - Inka Graeve Ingelmann
"Female Trouble" evoziert der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung mit provozierenden Fotografien von Künstlerinnen wie Grete Stern, Ellen Auerbach, Cindy Sherman, Nan Goldin und Diane Arbus uva.

mehr...

Feminisms Revisited - Meike Penkwitt, Hrsg.
Totgesagte leben länger. Quotendiskussionen, Jungenförderung und der Bundesgleichstellungsbericht, das ungeliebte Wort, es ist wieder in aller Munde: da sind sie wieder, die Feminismen. Ja, ...

mehr...

Feministische Medien - Öffentlichkeiten jenseits des Malestream
Eine Bestandsaufnahme von deutschsprachigen feministischen Medien, die sich seit Anbeginn der Frauenbewegung zwischen Popkultur und Politik sowie DIY-Mentalität und Selbstausbeutung bewegen.

mehr...

Femmes of Power - Exploding Queer Femininities
Del LaGrace Volcano und Ulrika Dahl verbinden Fotografie und Gender Theory in ihrem femtastisch-queeren Coffe-Table-Book, das die Femme-Ikonen des 21. Jahrhunderts präsentiert und zelebriert.

mehr...

Festivals - 300 Highlights der Hochkultur
Veranstaltungs-Guides für Rock-Festivals gibt es viele. Der Helmut Metz Verlag betritt mit seinem Festivalführer nun Neuland und vereint 300 Kulturveranstaltungen in einer einzigartigen Übersicht.

mehr...

Fever von Leslie Kaplan – jetzt als Taschenbuch erschienen
Zwei Abiturienten ermorden eine Frau, die sie sich nach dem Zufallsprinzip ausgesucht haben. Ein klassischer "acte gratuit", der zunehmend wie Blei auf der Seele der misogynen jungen Männer liegt.

mehr...

Finanzratgeber für Eltern
Stefanie Kühn stellt Maßnahmen für ein optimales Management der Familienkasse vor. Vom Kinderfreibetrag bis zur Rentenversicherung liefert sie einen umfassenden Überblick und viele praktische Tipps.

mehr...

Fiona Kidman - Jean Batten, Pilotin
Ein Roman über das Leben der Neuseeländerin Jean Batten (1909-1982), die in den 1930er Jahren eine der weltweit bekanntesten Pilotinnen war und immer wieder neue Rekorde bei ihren Flügen um die Welt erzielte.

mehr...

Fiona Sara Schmidt, Torsten Nagel und Jonas Engelmann (Hg.) – Play Gender. Linke Praxis - Feminismus - Kulturarbeit
Wo finden feministische Kämpfe statt? In dieser Anthologie werden die Schnittstellen gegenwärtiger Debatten, feministischer Kulturarbeit und linker Praxis mit vielfältigen Beiträgen ergründet. Dabei beleuchten die Herausgeber_innen und ...

mehr...

Fiskalische Ausplünderung der Juden in Berlin 1933 bis 1945
Die Forschungsarbeit von Dr. Martin Friedenberger und die dazu gehörige Internetseite beleuchten die NS-Vergangenheit Berliner und Brandenburger Finanzbehörden.

mehr...

Floortje Zwigtman – Ich, Adrian Mayfield
Mit dem Roman "Wolfsrudel" warf sie ein historisches Licht auf den Dracula-Mythos. Nun entführt die niederländische Autorin in die Welt eines 17jährigen Underclass-Hero, der zu Zeiten der …

mehr...

Flore Vasseur - Kriminelle Bande
"Erlässt du Gesetze zugunsten meiner Bank, gebe ich dir nach deiner Politikkarriere einen Job. Und wenn du mir einen Orden verleihst, halte ich deine Machenschaften aus der Medienberichterstattung..

mehr...

Florence Ehnuel - Das schöne Geschlecht der Männer. Eine Liebeserklärung
Schonungslos und zugleich poetisch schildert die Autorin ihren sexuellen Werdegang. Sie beschreibt dabei die Faszination, die der männliche Körper bei ihr bewirkt und ihre Sexualität, die sie jeden...

mehr...

Florence Hervé und Thomas A. Schmidt - Frauen der Wüste
"Ort des Lebens, der Arbeit, des Abenteuers und der Inspiration. Symbol für Unendlichkeit, Freiheit und Ewigkeit, aber auch für Einsamkeit und Tod, für das Nichts". Die französische Autorin und...

mehr...

Florine Stettheimer - herausgegeben von Karin Althaus, Matthias Mühling, Susanne Böller
Bis Januar 2015 zeigte das Lenbach-Haus München eine umfassende Retrospektive. Zeit, einen Blick auf die faszinierende Künstlerin zu werfen, die erst spät wiederentdeckt wurde.

mehr...

Flotte Autos, Schnelle Schlitten. Künstlerinnen, Schriftstellerinnen und ihre Automobile
Was haben Erika Mann, Gertrude Stein und Ella Maillart gemeinsam? Sie sind Schriftstellerinnen des vergangenen Jahrhunderts, die Autos liebten. Britta Jürgs hat im AvivA-Verlag ein wunderbares Buch..

mehr...

For-Giving - Schenken und vergeben. Eine feministische Kritik des Tauschs
Die Amerikanerin Genevieve Vaughan hat eine Kulturtheorie entwickelt, die auf der Ökonomie des Schenkens beruht und entlarvt die Kalkuliertheit des Tauschens im Patriarchat. Vorwort von Robin Morgan

mehr...

Förderfibel 2009 - 2010
Wer sich selbstständig machen möchte oder eine Erweiterung seines Unternehmens plant, ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Sehr hilfreich bei der Suche nach Fördermöglichkeiten...

mehr...

Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen. Herausgegeben vom Netzwerk Selbsthilfe e.V.
Die aktualisierte Broschüre gibt einen umfangreichen Überblick über die Fördermöglichkeiten gemeinnütziger Projekte, portraitiert über 330 deutsche und europäische Stiftungen und enthält nützliche..

mehr...

Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen. Neu herausgegeben vom Verein Netzwerk Selbsthilfe
Die aktualisierte 13. Auflage gibt einen umfangreichen Überblick zu Fördermöglichkeiten gemeinnütziger Projekte, portraitiert über 400 Stiftungen in In- und Ausland, und enthält nützliche Informationen zu Antragstellung und Fristen. Ergänzend gibt es mit "Schwein gehabt"...

mehr...

Förderungsratgeber im Frühjahr 2009
In Zeiten sich ständig ändernder Gesetze, Förderangeboten und –projekten liefern diese zwei Ratgeber den LeserInnen kompetente Orientierungshilfen und Tipps, wie frau sich im Förderdschungel zurecht...

mehr...

Fran Ross - OREO
IDENTITÄT, SCHMIDENTITÄT. Zwei, drei Hinweise, wie ich Oreo und ich zusammenkamen. Die traut sich was! war mein erster Gedanke, als ich ihn endlich lesen konnte: OREO, den Roman einer Fran Ross. Verdammt nochmal, wie konnte der mir beim Recherchieren für LADY WRITES THE BLUES, mein Radiostück von 1987 über die Geschichte der Literatur von Afroamerikanerinnen seit 1775, entgehen?

mehr...

Frances Spalding - Virginia Woolf. Leben, Kunst & Visionen
Zum 75. Todestag von Virginia Woolf am 28. März 2016 liegt nun das zur gleichnamigen Ausstellung, die 2014 in der National Portrait Gallery in London gezeigt wurde, erschienene Buch auf Deutsch vor.

mehr...

Francesca Gavin - 100 neue Künstler
Francesca Gavin hat sich durch den Dschungel temporärer Kunst gearbeitet, um KunstkennerInnen wie -banausInnen den Weg zu einem erleichterten Verständnis zu ebnen. Sie nimmt uns an der Hand und...

mehr...

Francesca Segal - Die Arglosen
Es ist eine wohlbehütete jüdische Welt in der die Verlobten Adam und Rachel aufwachsen. Doch diese scheinbar heile Welt scheint gerade am Vorabend zu Jom Kippur aus den Fugen zu geraten, als ...

mehr...

Francesca Yardenit Albertini - Die Vision eines anderen Judentums. Ausgewählte Schriften, herausgegeben von Claus-Steffen Mahnkopf
Die jüdische Religionsphilosophin ruft zu einer offenen Kritik an überlebten Denkmustern auf. Ihre einseitigen Schuldzuweisungen an Israel folgen jedoch einer bekannten, fragwürdigen ...

mehr...

Francine du Plessix Gray - Majakowskis letzte Liebe
Tatjana Jakowlewa, eine Ikone der Modewelt Manhattans, bewahrte bis an ihr Lebensende das Geheimnis ihrer großen Liebe Wladimir Majakowski. Ihre Tochter lüftet das Geheimnis dieser Romanze

mehr...

Francine Prose - Die Liebenden im Chamäleon Club
Was bringt eine Frau in den 1930er Jahren dazu, mit den Nazis zu kollaborieren? Die amerikanische Autorin Francine Prose spürt in ihrem Roman der Lebensgeschichte von Violetta Morris nach. Die französische Sportlerin und Rennfahrerin hatte für die Gestapo Landsleute...

mehr...

Francoise Dorner - Die Frau in der hinteren Reihe
Die Französin schreibt ihrer Heldin Nina ein Alter Ego auf den Leib, das deren Ehemann auf eine Weise verführt, wie es das engmaschige Rollenmodell ihrer klassischen Ehe nicht erlaubt. Schwarzer ...

mehr...

Françoise Giroud - Ich bin eine freie Frau
Mit Anfang vierzig hat die feministische Schriftstellerin und Journalistin alles erreicht und ist doch buchstäblich todunglücklich. Nach einem gescheiterten Suizidversuch schreibt sie 1960 den autobiografischen Text ...

mehr...

Francoise Sagan - Ein bisschen Sonne im kalten Wasser
Zum ersten Mal stellte Sagan in ihrem achten, 1969 erschienenen Roman einen Mann in den Mittelpunkt. Gilles befindet sich mitten in einer Depression – was er sich nur ungern eingesteht. Denn wer...

mehr...

Francoise Sagan - Ich glaube, ich liebe niemanden mehr. Mit Originalzeichnungen von Bernard Buffet
Als die junge Sagan mit ihrem Aston Martin verunglückt, wird ihr ein Schmerzmittel verabreicht. Von den Verletzungen erholt sie sich, wird jedoch morphiumabhängig. Während eines Entzugs führt sie...

mehr...

Franziska Gehm - Die Vampirschwestern - Ein zahnharter Auftrag, Band 3
Die ungleichen Zwillingsschwestern müssen ein Heilmittel gegen die mysteriöse Infludenta besorgen, um die gesamte Vampirheit zu retten! Schafft Silvania es trotzdem rechtzeitig zu ihren ersten Date?

mehr...

Franziska Seyboldt - Müslimädchen. Mein Trauma vom gesunden Leben
Aufgewachsen in einer Ökofamilie der 1990er Jahre, jenseits von Fernsehen, Fast Food und Markenkleidung, wirft die heutige Taz-Redakteurin und ehemalige Kolumnistin einen Blick zurück auf ihre...

mehr...

Franziska zu Reventlow - Von Paul zu Pedro. Amouresken
Ihren Spitznamen "Skandalgräfin" verstand "Fanny" zu Reventlow bisweilen als Kompliment, bewusst und eigensinnig führte sie ein Leben, das nicht nur aus dem Rahmen, sondern aus der Zeit fiel. So...

mehr...

Franziska zu Reventlow – Die anmutige Rebellin. Von Gunna Wendt
Zum 90. Todestag der Gräfin Franziska zu Reventlow am 26. Juni 2008 erscheint beim Aufbau-Verlag ihre Biographie mit zeitgenössischen Texten. Eine Hommage an die Unabhängigkeit der Frauen

mehr...

Frauen - Liebe und Leben – Herausgegeben vom LehmbruckMuseum
Der Bildband zur gleichnamigen Ausstellung schlägt ungewöhnliche und vielfältige Brücken – vom Leben zum Tod, von der Liebe zum Hass, von der Kindheit zur Mutterschaft, von der Malerei zur ...

mehr...

Frauen die forschen - Fotos Bettina Flitner, herausgegeben von Dr. Jeanne Rubner
In diesem Fotoband werden 25 fesselnde Porträts von führenden Naturwissenschaftlerinnen vorgestellt, die eigen-willige Frauen, von Wissens-lust getrieben, zeigen.

mehr...

Frauen im Gulag - herausgegeben und übersetzt von Nina Kamm
Frauen berichten von einem Leben hinter Gefängnismauern, in Gefangenenlagern und in der Verbannung. Weggesperrt, 10, 15, 20 oder gar 25 Jahre vom Leben ausgeschlossen, getrennt von der Familie, ...

mehr...

Frauen in Kultur und Medien. Ein Überblick über aktuelle Tendenzen, Entwicklungen und Lösungsvorschläge. Ein Beitrag von Dr. Valeska Henze, BücherFrauen e.V.
Kunst und Kultur wird die Freiheit zugesprochen, anders sein zu dürfen, auch Abweichungen von der gesellschaftlichen Norm sind erlaubt. Viele glauben vielleicht, dass sie auch bei der Geschlechtergerechtigkeit eine Vorreiterrolle einnehmen. Diese Annahme ist irrig.

mehr...

Frauen und Kriege in Afrika - Ein Beitrag zur Gender-Forschung
Dr. Rita Schäfer untersucht afrikanische Kriegs- und Nachkriegsgesellschaften aus der Gender-Perspektive. Die einzelnen Länderstudien verdeutlichen, dass eine langfristige Sicherung des Friedens...

mehr...

Frauen, einfach genial - Barbara Sichtermann und Ingo Rose
Überrascht stellen die AutorInnen in ihrer Einleitung fest, dass es nicht immer männliche Genies sind, die hinter den Erfindungen des Alltags stecken. Ach was. Ein gut gemeintes, aber...

mehr...

Frauen, Philosophie und Bildung im Zeitalter der Aufklärung – herausgegeben von Sabine Koloch
"Die aufklärerische Frau war Teil eines Wirklichkeitsbildes, das sie gleichrangig mit den Männern prägte" - diese Schlusssätze des Vorwortes machen neugierig auf Kolochs Sammelband zur gelehrten...

mehr...

Frauen. Picasso, Beckmann, de Kooning
Dieser Bildband, herausgegeben von Carla Schulz-Hoffmann, Bayrische Staatsgemäldesammlungen, versammelt Frauenportraits von drei Ausnahmekünstlern des 20. Jahrhunderts. Mal frei und stolz, mal ...

mehr...

Fräulein Rühr-Mich-Nicht-An - Hubert und Kerascoët
Die Gesamtausgabe vereint vier Graphic Novels des französischen ZeichnerInnenpaars Kerascoët und des Szenaristen Hubert. Dem Mörder ihrer Schwester auf den Fersen, taucht Blanche ein in die trügerisch-bunte Welt eines Luxusbordells.

mehr...

Fräuleins und GIs. Geschichte und Filmgeschichte
Die Filmwissenschaftlerin Annette Brauerhoch untersucht das Phänomen des "Fräuleins" in Spielfilmen und rekonstruiert deren Bedeutung für die deutsch-amerikanische Nachkriegsgeschichte.

mehr...

Fred Vargas - Die Nacht des Zorns
Kommissar Adamsberg ist wieder da. Eigentlich ist er ja damit beschäftigt, heraus zu finden, wer einer halb verhungerten Taube zum grausamen Spaß die Füße zusammen gebunden hat. Aber dann taucht ...

mehr...

Fred Vargas - Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben
Auf, auf, alle an Bord! Schnallen Sie sich Ihren Freien Willen um und halten Sie Ihr Tiefstinneres fest - und los geht´s mit der meistgelesenen Krimiautorin Frankreichs auf ein zweites...

mehr...

Frédérique Deghelt - Frühstück mit Proust
Eine alte, eine junge Frau und die Literatur. Mit großer Hingabe zu allen dreien erzählt Deghelt die Geschichte einer einfachen Bäuerin, deren ganze Leidenschaft ihren heimlichen Liebhabern galt,...

mehr...

Freudenmädchen Sophie
Sophie Berlin ist Mitte zwanzig, als sie beschließt, mehr Sex und mehr Abenteuer zu wollen. Deshalb beginnt sie in einem Bordell zu arbeiten und erlebt viele Glücksmomente. Zwiespältig.

mehr...

Frida Nilsson - Ich, Dante und die Millionen
Die Hauptfigur des Buches, Helge, ist eigentlich nicht besonders sympathisch. Eher ist er ein bisschen doof. Deshalb verliert er seinen neuen Job auch gleich am ersten Tag. Denn in der Bank, ...

mehr...

Friederike Manner - Die dunklen Jahre
Ein österreichisches Ehepaar in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts – längst ist ihre Ehe gescheitert und die Scheidung nur noch eine Terminsache. Doch alle Pläne werden infrage gestellt, als Österreich sich dem nationalsozialistischen Deutschland "anschließt", denn Ernst ist ein jüdischer Arzt und Klara eine politisch denkende Frau.

mehr...

Friederike Mayröcker - Cahier
Fast ein Jahrhundert währt nun schon das Leben der österreichischen Schriftstellerin und Poetin. Pünktlich zu ihrem 90. Geburtstag erscheint im Suhrkamp Verlag der zweite Band ihrer Prosa-Texturen.

mehr...

Friederike Mayröcker - vom Umhalsen der Sperlingswand, oder 1 Schumannwahnsinn
Die große Wiener Meisterin setzt abermals kraft ihrer Sprachvirtuosität eine neue Welt in die Welt. Ihre unnachahmliche Prosa hält das Leben, die Liebe und den Tod in einer spannungsreichen Schwebe.

mehr...

Friedrich von Borries und Jens Uwe Fischer - Heimatcontainer. Deutsche Fertighäuser in Israel
Die Autoren verknüpfen in dem vorliegenden Werk deutsche Architekturgeschichte mit dem Leben von Juden in Deutschland seit dem Ende des 18. Jahrhunderts. Sie nehmen dabei vor allem eine zeit- und...

mehr...

Full Frontal Feminism - A young woman´s guide to why feminism matters
Die amerikanische Feministin Jessica Valenti, die in den USA mit ihrem Blog "Feministing.org" bekannt wurde, zeigt uns in ihrem Erstlingswerk, warum Feministinnen die glücklicheren Menschen sind.

mehr...

Fünf Miss Marple Krimis auf CD in einem Schuber
Die spannendsten Stories von Altmeisterin Agatha Christie, perfekt vertont und in Szene gesetzt vom Hörverlag. Für alle wahren Fans der Meisterdetektivin Miss Marple Crime und Suspense pur.

mehr...

Gabi Brede, Präsentieren, reden und begeistern für Frauen
Erfolgreich und souverän in Besprechungen, Meetings und Konferenzen. Präsentationen sind Selbstmarketing und sollten wie ein gutes Essen vorwiegend dem Gast schmecken und nicht der Köchin.

mehr...

Gabi Kopp - Das Istanbul-Kochbuch
Wer bei türkischer Küche zuerst an Kebab, Lahmacun und Börek denkt, für die ist dieses Kochbuch genau das Richtige. Autorin Gabi Kopp nimmt ihre LeserInnen mit auf eine kulinarische Reise fernab...

mehr...

Gabriel Berger - Allein gegen die DDR-Diktatur. Bespitzelt vom Ministerium für Staatssicherheit im Osten und Westen (1968 –1989)
Der aus einer kommunistisch-jüdischen Familie stammende Gabriel Berger verlor seinen Glauben an die leuchtende kommunistische Zukunft. Stasi-Akten erinnern an seine wagemutigen Protestaktionen gegen die DDR-Diktatur.

mehr...

Gabriel Berger - Der Kutscher und der Gestapo-Mann. Berichte jüdischer Augenzeugen der NS-Herrschaft im besetzten Polen in der Region Tarnów
Gabriel Berger hat sich der Aufgabe gestellt, unmittelbar nach Kriegsende entstandene ZeugInnenberichte in polnischen Archiven zu sichten und ins Deutsche zu übersetzen. Eine ergreifende Dokumentation über die Vernichtung polnischer Juden und Jüdinnen in der Stadt Tarnów, einst die drittgrößte jüdische Gemeinschaft im ostpolnischen Galizien, und ihrer Umgebung. Diese AugenzeugInnenberichte werden zum ersten Mal veröffentlicht und sind angesichts der Kontroverse um das neue polnische "Holocaust-Gesetz" ein brisantes Thema.

mehr...

Gabriel Berger - Umgeben von Hass und Mitgefühl
Gedanken zum Verstehen von Beate Niemann, die ihre Erinnerung und Auseinandersetzung mit ihrem Vater, dem Nazitäter Bruno Sattler, Mitglied eines Sonderkommandos der EG B, dem "Vorkommando Moskau", anhand von Bergers Publikation verarbeitet.

mehr...

Gabriel Berger: Auf der Suche nach Heimat. Eine jüdische Familie im 20. Jahrhundert
Von der Orthodoxie zum kommunistischem Zeitgeist. Bedingt durch Kriegswirren des I. und II. Weltkrieges sowie durch die Nazi-Verfolgung ist die Familie Josef Bergers über Europa und darüber hinaus über die Welt verstreut worden, wofür der Impetus das nackte Überleben gewesen ist. Das ist der persönliche Blickwinkel des Buches, das…

mehr...

Gabriela Avigur-Rotem - Loja
Nach vielen Jahren kehrt Loja gezwungenermaßen in ihre Heimat Israel zurück, um das Erbe anzutreten. Dies bedeutet aber mehr als ein Haus, sondern vor allem die Spur zum Geheimnis ihrer Familie.

mehr...

Gabríela Friðriksdóttir - Crepusculum
Die Isländerin konfrontiert ihr Publikum mit dem Verborgenen und Unbewussten und beweist, dass sie zu Recht zu den bedeutendsten jungen KünstlerInnen ihres Landes gezählt wird.

mehr...

Gabriele Anderl - 9096 Leben. Der unbekannte Judenretter Berthold Storfer
Eine Biografie über die facettenreiche Persönlichkeit Berthold Storfers (1880-1944), der durch illegale Schiffstransporte nach Palästina mehr Juden als Oskar Schindler rettete, aber fast unbekannt..

mehr...

Gabriele Baron - Praxisbuch Mailings
Print- und Online-Mailings planen, texten und gestalten. Wie Sie als Profifrau punktgenau bei KundInnen landen und Verkaufserfolge durch effektive Direktwerbung erzielen können, können Sie ..

mehr...

Gabriele Beyerlein - Es war in Berlin
Wie lebte es sich eigentlich als Frau um 1900? Gabriele Beyerlein schildert das Leben zweier junger Frauen, eine aus der oberen Schicht, eine aus der Arbeiterklasse, und zeigt die Schwierigkeiten,...

mehr...

Gabriele Goettle - Der Augenblick. Reisen durch den unbekannten Alltag
Hier sprechen Frauen für sich, nur für sich. Über ihren Beruf, ihre Träume, ihr Leben und ihre Überzeugungen. Ohne Abwägen und Zaudern. Sie berichten, was sie antreibt und wie sie die Welt sehen.

mehr...

Gabriele Goettle - Haupt- und Nebenwirkungen. Zur Katastrophe des Gesundheits- und Sozialsystems
In achtzehn kurzweiligen Artikeln informiert die Autorin über die enttäuschenden Auswirkungen der Entwicklungen im deutschen Gesundheits- und Sozialsystem. Mit dieser dunklen Seite der...

mehr...

Gabriele Hooffacker - Online-Journalismus
Ratgeber für angehende JournalistInnen gibt es unzählige. In den meisten von ihnen wird der Online-Journalismus immer noch als Unterrubrik behandelt. Dass das Schreiben fürs Netz allerdings ...

mehr...

Gabriele Stave - Gefährliches Terrain
Der Krimi spielt vor der historischen Kulisse der Weimarer Republik im Jahre 1923. In einem sorgsam recherchierten, lebendig beschriebenen Setting inszeniert die Berliner Autorin eine spannende ...

mehr...

Gabriele Tergit - Käsebier erobert den Kurfürstendamm
Als der Volkssänger Käsebier 1931 zum Megastar wird, ist Berlin ist eine aufregende und dynamische Stadt, eine Stadt vieler Kulturen und Identitäten. Der satirische Gesellschaftsroman der als Elise Hirschmann geborenen Schriftstellerin und Gerichtsreporterin erschien 1931...

mehr...

Gabriele Wohmann - Wann kommt die Liebe
1958 debütierte Gabriele Wohmann mit dem Erzählungsband "Mit einem Messer". Seither gilt sie als Meisterin der Kurzgeschichte. In ihrem neuen Erzählungsband seziert die 78-jährige in 18 Geschichten..

mehr...

Gabriele Wohmann wird achtzig - Biographie und Erzählband
Sie war Mitglied der Gruppe 47, ihr böser Blick berüchtigt und ihre Bücher deutschlandweit bekannt. Heute ist sie nicht mehr allen ein Begriff – zu unrecht, wie die Autorin Ilka Scheidgen...

mehr...

Gabrielle Bell - Die Voyeure
Aus der Sicht ihres Comic-Alter-Egos berichtet die Autorin von einem Leben, das aus Alltagsnöten und berufsspezifischen Besonderheiten besteht. Auf der einen Seite geht es um kaputte PCs und...

mehr...

Gaby von Thurn - Kinder machen sich ein Bild von Gott
Gaby von Thurn hat sich die Frage gestellt, wie Kinder sich eigentlich Gott vorstellen. Herausgekommen ist eine Sammlung an Bildern und kurzen Texten, die zeigen, wie intuitiv Glaube sein kann.

mehr...

Gail Dines - Pornland. Wie die Pornoindustrie uns unserer Sexualität beraubt
In diesem Essay warnt die US-Amerikanische Professorin und Anti-Porno-Aktivistin ("Stop Porn Culture") vor der "Pornifizierung unserer Kultur". Ihr Buch hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck.

mehr...

Gail Jones - Ein Samstag in Sydney
Die australische Autorin Gail Jones führt in die inneren Monologe ihrer vier ProtagonistInnen, die einen Samstag am Hafen von Sydney verbringen. Ein rührendes Geflecht von menschlichen Sehnsüchten.

mehr...

Gail Jones - Perdita
"Sorry" so der Originaltitel des Romans von Gail Jones, erzählt von dem Mädchen Perdita, dem Leid des Aboriginie Mädchens Mary und spinnt die Fäden ihrer Freundschaft durch Zeit und Kontinente.

mehr...

Gartengeschichten - Eva Demski
Was sagt ein Garten über einen Menschen aus? Eva Demski ergründet in ihren Kurzgeschichten das Verhältnis zwischen Mensch und Garten und macht dabei interessante Feststellungen.

mehr...

Gedächtnis, Konzentration und Motivation. Aus der Reihe Leichter lernen mit FOCUS SCHULE
Wie können Eltern ihre Kindern unterstützen, damit diese in der Schule erfolgreich lernen? Drei Bücher geben Tipps und Tricks, wie man das Wichtigste im Kopf behält und dem Unterricht aufmerksam...

mehr...

Gedächtnisraum Europa - Natan Sznaider
Professor Natan Sznaider diskutiert Visionen des europäischen Kosmopolitismus und kritisiert den Diskurs europäischer Intellektueller, da diese die Zukunft Europas meist ohne Juden denken.

mehr...

Gemma Correll - Das feministische Mach-Mit-Buch. Feminist Activity Book
Wie frau spielend für Gleichberechtigung kämpfen und sich mit schlagfertigem Witz gegen typische Rollenklischees stellen kann, zeigt die britische Cartoonzeichnerin, Autorin und Illustratorin ("Four Eyes", "Skycats") in ihrem neuen, interaktiven Buch.

mehr...

Gender in Science and Technology. Interdisciplinary Approaches - herausgegeben von Waltraud Ernst und Ilona Horwath
Geht es um Normen und Ideen rund um die Kategorie "Geschlecht", erweisen sich Forschungen oft als nicht neutral. Warum das so ist, erklären internationale WissenschaftlerInnen in diesem Essayband.

mehr...

Gender Mainstreaming von Doris Doblhofer und Zita Küng
"Gendern" bedeutet Umdenken und das eröffnet neue Horizonte. Dieses Praxishandbuch zweier Expertinnen zeigt, wie Gleichstellungsmanagement zum Erfolgsfaktor werden kann.

mehr...

Gender, Memory and Judaism. Judit Gazi, Andrea Peto and Zsuzsanna Toronyi
This collection of essays, recently released within the series of "Studien zur Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas", grew out of the conference on "Diversities" of Bet Debora in Budapest.

mehr...

Gender- und queertheoretische Analysen in den Medien- und Kommunikationswissenschaften - herausgegeben von Skadi Loist, Sigrid Kannengießer, Joan Kristin Bleicher
Eine kritische Medienwissenschaft ohne Queer Theory? Undenkbar, finden die Herausgeberinnen von "Sexy Media?". Sie zeigen, wie Geschlechterrollen in Film, Fernsehen und Print wiedergegeben werden.

mehr...

Gender-Marketing - Impulse für Marktforschung, Produkte, Werbung und Personalentwicklung
Frauen und Männer haben unterschiedliche Lebensentwürfe, Kaufverhalten und Bedürfnisse, die am Markt noch nicht ausreichend berücksichtigt werden. Eva Kreienkamp zeigt Defizite und Lösungen auf

mehr...

Generation Laminat. Mit uns beginnt der Abstieg…und was wir dagegen tun müssen, von Kathrin Fischer. Wir müssen leider draußen bleiben. Die neue Armut in der Konsumgesellschaft, von Kathrin Hartmann
Deutschland scheint es gut zu gehen: die Arbeitslosenquote sinkt, die Wirtschaft wächst – aber auch die Schere zwischen Arm und Reich vergrößert sich, während die Mittelschicht schrumpft und...

mehr...

Georg Classen. Sozialleistungen für MigrantInnen und Flüchtlinge
Dieses Handbuch für die Praxis erläutert das gesamte Sozialrecht differenziert nach dem jeweiligen Aufenthaltsstatus, ergänzt durch Praxisbeispiele, Argumentationshilfen...

mehr...

Georg Hermann. Jettchen Gebert. Henriette Jacoby. Zwei Berliner Romane
1906 schreibt der deutsch-jüdische Schriftsteller Georg Hermann die Geschichte Jettchen Geberts – der jüdischen Berlinerin, die assimiliert und bürgerlich zur Zeit des Biedermeiers lebt und dem...

mehr...

Georgia O´Keeffe. Leben und Werk. Herausgegeben von Barbara Buhler Lynes und Christiane Lange
Anlässlich ihres 25. Todestags erscheint ein ausführlicher Band zum Leben und Werk der amerikanischen Kulturikone. Die AutorInnen dokumentieren und diskutieren die Emanzipation einer Künstlerin ...

mehr...

Géraldine Schwarz - Die Gedächtnislosen. Erinnerungen einer Europäerin
Die deutsch-französische Journalistin und Dokumentarfilmerin Géraldine Schwarz breitet ein weites Tableau deutscher und französischer Geschichte von der Nazi-Diktatur bis zur heutigen Rechten aus. In ihrem klugen und spannenden Buch warnt sie vor Geschichtsvergessenheit und dem Schweigen der Massen.

mehr...

Gerda Lerner - Es gibt keinen Abschied
Gerda Lerner, die Pionierin der feministischen Geschichtswissenschaften und Verfasserin der Standard-Werke "Die Entstehung des Patriarchats" (1986) und "Die Entstehung des feministischen Bewusstseins" (1993), war auch eine beeindruckend gute Literatin. Ihren Fans heute ist das spätestens seit dem Erscheinen ihrer Autobiographie "Feuerkraut" (Czernin Verlag) 2009 klar. Jetzt hat der Czernin Verlag auch ihren ersten Roman "Es gibt keinen Abschied" – erstmals auf Deutsch 1953 erschienen – neu herausgegeben, klug kommentiert von Marlen Eckl.

mehr...

Gerhard Haase-Hindenberg - Polina. Aus der Moskauer Vorstadt auf die grossen Bühnen der Welt
Das Leben der Ballerina Polina Semionova ist voll von außergewöhnlichen Ereignissen und spektakulären Gastauftritten, aber auch strengen Erfordernissen an Disziplin und Ausdauer. Am Berliner ...

mehr...

Gerlinde Unverzagt - Eltern an die Macht. Warum wir es besser wissen als Lehrer, Erzieher und Psychologen
Die Berliner Autorin, die auch unter dem Namen Lotte Kühn veröffentlicht, meint es bitterernst mit dem Titel ihres neuen Werkes. So enttäuscht sie alle Hoffnung, er sei ironisch provokant gemeint...

mehr...

Germaine Tillion - Die gestohlene Unschuld. Ein Leben zwischen Résistance und Ethnologie
Die französische Ethnologin Germaine Tillion war eine der großen intellektuellen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Am 30. Mai 2017 hätte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. In "Die gestohlene Unschuld" werden im AvivA Verlag erstmals von ihr geschriebene Fragmente...

mehr...

Gertrud Lehnert - Herzanker. Dichterinnen und die Liebe
Der Titel und die lila-schmachtige Geschenkbuchgestaltung täuschen. Ein besonderes Geschenk ist dieses Buch jedoch tatsächlich: Fern jeder pathetischen Überladung, mit Klarheit und ...

mehr...

Gertrud und Richard Neges, Führungskraft und Coaching
Als Führungskraft liegen Ihre Aufgaben und Herausforderungen im Bereich der Entwicklung und Begleitung von MitarbeiterInnen und in der Gestaltung von Coaching-Prozessen.

mehr...

Gertrude Pressburger und Marlene Groihofer - Gelebt, erlebt, überlebt
Sie hat Auschwitz überlebt – als einzige ihrer Familie kehrte Gertrude Pressburger 1947 nach Wien zurück. Im Alter von 90 Jahren erzählte die Zeitzeugin erstmals in einem Radio-Interview von ihrem Schicksal und appelliert mit ihrem YouTube Video "Meine letzte Bundestagswahl" insbesondere an die Jugend, sich politisch zu bilden und Rechtsextremismus entschieden entgegenzutreten.

mehr...

Gesa Kessemeier - Herrmann Gerson. Das erste Berliner Modekaufhaus
Die Mode- und Zeithistorikerin hat sich schon in ihrem Buch "Ein Feentempel der Mode oder Eine vergessene Familie, ein ausgelöschter Ort" der Unternehmens- und Familiengeschichte der Gersons gewidmet. Im Band 185 der Reihe "Jüdische Miniaturen" recherchiert sie zu den Jahren 1836-1889.

mehr...

Gesichter der Antimoderne. Gefährdungen demokratischer Kultur in der Bundesrepublik Deutschland. Herausgegeben von Dr. Martin Jander, Anetta Kahane.
Die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes analysieren vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Themenfelder die Kontinuitäten von Antisemitismus und Antimoderne sowie ihre Präsenz in verschiedenen politischen Strukturen wie gesellschaftlichen Milieus. Weithin sichtbar in den wissenschaftlich-soziologischen, essayistischen oder empirischen Beiträgen werden die vielfältigen Erscheinungsformen von (Alltags)Antisemitismus und damit die Herausforderungen für die Demokratie: Zivilgesellschaft wie Politik oder Kunst und Kultur.

mehr...

Gespiegeltes Ich – Fotografische Selbstbildnisse von Künstlerinnen und Fotografinnen in den 1920er Jahren. Herausgegeben von Gerda Breuer, Elina Knorpp
In Zeiten von Profilbildern als "Selfie" verunglimpft, war das fotografische Autoportrait in der modernen Avantgarde eine aussagekräftige Reflexion von Selbst- und Fremdzuschreibungen. Zugleich...

mehr...

Gestatten: Elite - Auf den Spuren der Mächtigen von morgen
Die Journalistin Juliane Friedrichs sucht die deutschen "high potentials" der Zukunft auf und muss feststellen, dass Leistung allein kein Aufstiegsgarant ist, denn die Elite bleibt gern...

mehr...

Gesundheit hat ein Geschlecht
Unbekannte Patientin - Die Medizin entdeckt den weiblichen Körper. In der noch jungen Disziplin der Gender-Medizin wird der "kleine Unterschied" untersucht, der sich medizinisch jedoch groß auswirkt

mehr...

Geteilte Zeit. Fragen und Antworten
Der Band versammelt Leben und Werk von sieben Berliner Künstlerinnen: Christa Biederbick, Gisela Genthner, Karin Fleischer, Sarah Haffner, Heide Pawelzik, Regina Roskoden und Gisela Weimann.

mehr...

Ghita Gothoni – Die Bezauberin
Liisa ist ein Rätsel für Erik, den heimgekehrten Finnen. Aus Liebe versucht er, das Geheimnis ihrer Familie zu lüften. Ein spannender Roman voller Intuition und Leidenschaft. Ein echter Sommertipp.

mehr...

Ghostgirl - Tonya Hurley
Verknallt, verschluckt, verstorben – eine traurig-schöne Goth-Romanze über die frisch dahin geschiedene Charlotte, die alles daran setzt, noch einmal in den Armen ihres Schwarms zu liegen.

mehr...

Gianna Molinari - Hier ist noch alles möglich
Die Schweizer Schriftstellerin Gianna Molinari gewann 2017 in Klagenfurt beim Ingeborg-Bachmann-Preis den 3sat-Preis für einen Auszug aus dem vorliegenden Roman. Nun stellt sie ihn in Gänze vor und damit eine äußerst interessante Frau: eine Nachtwächterin, die auf einem verlassenen Fabrikgelände einen Wolf jagt, den es vielleicht gar nicht gibt, ein großer Roman über das Vage und Ungewisse.

mehr...

Gila Lustiger - Die Schuld der anderen
Die in Paris lebende Schriftstellerin legt nach ihren Romanen "So sind wir" und zuletzt "Woran denkst Du jetzt" nun einen spannenden kriminalistischen Gesellschaftsroman vor. Korruption, Gewalt...

mehr...

Gila Lustiger - Erschütterung. Über den Terror
Leider wieder hochaktuell ist Gila Lustigers wegweisendes Essay über den Terror in Frankreich. Erst im Juni 2016 wurde die in Paris lebende deutsch-jüdische Autorin für ihr "widerständiges Erzählen im Sinne von Freiheit und Humanität" mit dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis...

mehr...

Gila Lustiger - Herr Grinberg und Co
Ein verschrobener alter Mann, einige wilde heranwachsende Kinder, deren Träume, Phantastereien und Ängste thematisiert die begabte Autorin Gila Lustiger in diesem Konzept. Für Kinder und Erwachsene

mehr...

Gilles Leroy - Alabama Song
Der französische Autor gibt Zelda Fitzgerald in seinem Roman ihre Stimme zurück, lässt das amerikanische It-Girl der 1920er ihren Aufstieg und Fall mit Ehemann F. Scott Fitzgerald rekonstruieren.

mehr...

Gina Nahai – Regen am Kaspischen Meer
Die Autorin erzählt einfühlsam und aufrüttelnd von der Beziehung zwischen Bahar und ihrer Tochter Yaas, die als Jüdinnen im Iran leben. Der Vater Omid ist die meiste Zeit abwesend, ...

mehr...

Gioconda Belli - Davor, die Jugend
Der neue Gedichtband der Nicaraguanerin ist so impulsiv wie ihre dichterischen Anfänge, gleichzeitig schreibt sie ihm die Erkenntnis der Endlichkeit ein. Die kontrovers diskutierte Lyrikerin...

mehr...

Gioconda Belli - Die Republik der Frauen
Was passiert, wenn die Frauen das politische Ruder übernehmen? Die nicaraguanische Autorin schildert in ihrem neuen, preisgekrönten Roman ihre Vision einer Neubewertung von Weiblichkeit in...

mehr...

Gisela Elsner - Fliegeralarm
Drei Jahre vor ihrem Tod schrieb die "Humoristin des Monströsen" diesen radikalen Roman, der aus kindlicher Perspektive das Grauen der Nazizeit thematisiert. Das Besondere daran: Die Kinder sind ...

mehr...

Gisela Elsner - Gesammelte Erzählungen in zwei Bänden
Den meisten LeserInnen dürfte Gisela Elsner nur aus dem biografischen Film "Die Unberührbare" bekannt sein, den ihr Sohn Oskar Roehler über die Schriftstellerin drehte. Dabei verdient nicht nur..

mehr...

Gisela Elsner - Heilig Blut
Die "Humoristin des Monströsen" lässt ein letztes Mal postum von sich hören. Der Roman "Heilig Blut" ist insofern eine Rarität, da er bislang nur in russischer Sprache veröffentlicht wurde.

mehr...

Gisela Elsner - Kritische Schriften. Herausgegeben von Christine Künzel
Der Verbrecher Verlag Berlin hat Gisela Elsners Essays zu Literatur, Frauen, Politik und deren Verknüpfung in zwei Bänden veröffentlicht: "Im literarischen Ghetto" und "Flüche einer Verfluchten"

mehr...

Gisela Elsner – Otto der Großaktionär
Postum erscheint dieser gesellschaftskritische Roman der "Humoristin des Bösen", der – obwohl bereits Ende der achtziger Jahre geschrieben – nichts an Tagesaktualität verloren hat.

mehr...

Gisela Schirmer - Willi Sitte - Historienbild und Kunstpolitik in der DDR
Die Autorin erkundet, wie der Maler innerhalb der staatlich gesteuerten Kunstpolitik der DDR um Freiraum rang und, inspiriert von Picasso, ausdrucksstarke und eigenwillige Historienbilder schuf.

mehr...

Gisèle Freund. Photographien und Erinnerungen. Gisèle Freund. Ein Leben
Am 19. Dezember 2008 wäre sie 100 Jahre alt geworden. Die Fotografin und Fotoreporterin Gisèle Freund beeindruckt nicht nur durch ihr Œuvre, sondern auch durch ihre bewegte Lebensgeschichte.

mehr...

Gitta Seiler - Die Frau im gelben Gewand
Mit intensiven Portraitfotografien und flüchtigen Momentaufnahmen gelingt es der Fotografin und Trägerin des Reinhart-Wolf-Preises für Fotografie, Gitta Seiler, eine neue Generation von jungen Chinesinnen in Peking abzubilden. Ein sozialkritisches Werk, das seine Kraft aus dem Alltäglichen zieht.

mehr...

Gitta Seiler - über mädchen
"Mädchen am Scheideweg" ist das übergeordnete Thema des Bildbandes der Fotografin Gitta Seiler, in dem sie einfühlsam und neutral zugleich die Herausforderungen dokumentiert, denen...

mehr...

Giulia Carcasi - Ich bin aus Holz
Die italienische Tageszeitung La Repubblica bezeichnet die 1984 geborene Autorin und Medizinstudentin als "Wunder". Mit der Geschichte einer berührenden Mutter-Tochter-Beziehung beweist sie dies ...

mehr...

Giuseppina Vitale und Camilla Costanzo - Ich war eine Mafia-Chefin. Mein Leben mit der Cosa Nostra
Giuseppina Vitale war die erste Bezirkschefin mit Befehlsgewalt in der Geschichte der Cosa Nostra. Gemeinsam mit der Journalistin und Drehbuchautorin Camilla Costanzo erzählt sie aus diesem ...

mehr...

Gladys Ambort - Wenn die anderen verschwinden sind wir nichts
Als 17jährige Schülerin wurde die Autorin verhaftet und verbrachte drei Jahre in argentinischen Gefängnissen. Die Biographie der mit dem Preis "Femme exilée, femme engagée" ausgezeichneten...

mehr...

Gleich und anders
2 Bücher zum Thema Homosexualität, die unterschiedlicher nicht sein können. Der globale Geschichtskurs "Gleich und anders" und die "Gebrauchsanleitung für Heteros", "Anderes Ufer, Andere Sitten"

mehr...

Global Gardening. Bioökonomie - neuer Raubbau oder Wirtschaftsform der Zukunft? Aus kontrolliertem Raubbau. Wie Politik und Wirtschaft das Klima anheizen, Natur vernichten und Armut produzieren
Glyphosat und Palmöl, TTIP und gentechnisch veränderte Lebensmittel, diese Begriffe wirken polarisierend, doch kaum jemand weiß, was genau dahinter steckt. Die beiden Autorinnen Christiane Grefe und Kathrin Hartmann füllen diese Begriffe...

mehr...

Globalisierung und Frauenrechte. Publikationen 2009
Spätestens Mitte der neunziger Jahre ist es zu einem Gemeinplatz geworden, dass es nicht nur einen Feminismus geben kann. Unterschiedliche Lebensumstände bedeuten auch unterschiedliche Bedürfnisse.

mehr...

Gloria Steinem - My Life on the Road
Die Ikone des amerikanischen Feminismus ist Mutmacherin und Rebellin. Sie ist aber auch himmlische Barkeeperin und reisende Feministin. Ihr Kick ist es, "on the Road" zu sein und Fragen zu stellen. Die Biographie ist eine Rückschau auf ein bewegtes Leben.

mehr...

Glücklich sein von Prof. Sonja Lyubomirsky
Glücklich sein - das wollen wir alle. Doch nicht wenige Menschen haben das Gefühl, von Natur aus nicht für das Glück geschaffen zu sein. All jenen könnte das Buch von Sonja Lyubomirsky...

mehr...

Glückwunsch! Carolin Emcke mit mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. AVIVA-Rezension: Carolin Emcke - Wie wir begehren, Stumme Gewalt
Ein sehr persönliches und sehr politisches Buch, in dem die preisgekrönte Journalistin Zusammenhänge zwischen sexuellem Begehren und eigener Identität erkundet. Eine Ermutigung für das Anders-Sein!

mehr...

Glyn Maxwell - Das Mädchen, das sterben sollte
Eigentlich wollte Susan bei einer Wahrsagerin mehr über ihren neuen Lover herausfinden, doch diese prophezeit der 28-Jährigen baldigen Reichtum, Berühmtheit – und den Tod. Amüsante Mediensatire!

mehr...

Godela Linde - Basta! Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz
Mit ihrer Handreichung zum Umgang mit sexistischen Übergriffen im Arbeitsalltag verbindet die Autorin und Juristin juristisches Wissen mit feministischem Engagement und konkreten Ratschlägen.

mehr...

Golem stiller Bruder
Mirjam Pressler reiht sich mit ihrem neuen Buch in die lange Tradition der Golemgeschichten ein und erzählt von einer ungewöhnlichen Freundschaft im Prag Kaiser Rudolfs. Gänsehaut inklusive.

mehr...

Grabkammer - Der neue Thriller von Tess Gerritsen
Auch der 7. Fall des Ermittlerinnen-Dreamteams Rizzoli und Isles wartet mit einer gehörigen Portion Spannung und Nervenkitzel auf: Eine Frau ist mit ihrer Tochter auf der Flucht. Eines Nachts ...

mehr...

Grace Paley - Die kleinen Widrigkeiten des Lebens
"Grace Paley bringt mich zum Weinen und zum Lachen – und zur Bewunderung", sagte Susan Sontag einst über die Autorin, deren Erzählungsband jetzt in einer Neuübersetzung von Sigrid Ruschmeier...

mehr...

Grace Paley - Ungeheure Veränderungen in letzter Minute
Die große alte Dame der amerikanischen Shortstory erzählt in wundersamer Komik alltägliche New Yorker Geschichten von überforderten Müttern, arroganten Kerlen, "zweijährigen quäkenden ...

mehr...

Graphic Novel für Frauen. Special for Ladies Edition
Treffend gezeichneten Alltagsdramen von Margaux Motin oder die Arbeiten der Pionierin des niederländisch-flämischen Comics Erika Raven und nicht zuletzt die Illustrationen von Marie Caillou...

mehr...

Grenzen achten. Schutz vor sexuellem Missbrauch in Institutionen. Herausgegeben von Ursula Enders
Wo verläuft die Grenze zwischen einem verständnisvollen Verhalten von JugendtrainerInnen gegenüber Schutzbefohlenen und einem zu engen, verletzenden Kontakt? Was tun, wenn MitarbeiterInnen sich...

mehr...

Grenzgängerinnen der Moderne
Der Band "Gelebte Sehnsucht", herausgegeben von Susanne Nadolny und erschienen bei der Edition Ebersbach, stellt 8 Künstlerinnen vor. Von Helen Hessel über Claire Goll bis Annemarie Schwarzenbach

mehr...

Große Frauen. Porträts aus fünf Jahrhunderten
Irma Hildebrandt hat 30 Frauen-Porträts aus fünf Jahrhunderten zusammengetragen. Dabei sind bekannte und weniger bekannte Damen mit beeindruckender Lebensleistung, die in ihrer Zeit...

mehr...

Gudrun Blankenburg, Friedenau – Künstlerort und Wohnidyll
Friedenau ist ein Ort mit idyllischem Flair. Die grüne Lunge Berlins wurde Wohn- und Arbeitsort der Inspiration für KünstlerInnen: Ruhige Seitenstraßen, raue Zeiten und neue Karrieren.

mehr...

Gudrun Sailer - Frauen im Vatikan
Weibliche Stimmen im Vatikan. Ob Web-Schwester, Filmexpertin oder Präsidentin der päpstlichen Akademie: sie alle und andere erstaunliche Damen lässt Gudrun Sailer in ihrem Buch zu Wort kommen.

mehr...

Gudrun Schury - Ich Weltkind. Gabriele Münter. Die Biografie
Nur die Geliebte von Kandinsky oder eigenständige Künstlerin? Die Malerin Gabriele Münter stand oft in seinem Schatten. Anlässlich ihres 50. Todestags rückt diese Biografie ihr Leben und Werk ...

mehr...

Gui-Gui, das kleine Entodil. Von Chin-Yuan Chen
Ein Krokodil-Ei landet aus Versehen in einem Entennest. Etwas komisch sieht die "Gui-Gui" genannte Ente schon aus, aber was zählt schon das Äußere, wenn man doch in seiner Familie glücklich ist

mehr...

Gülcin Wilhelm - Generation Koffer. Die zurückgelassenen Kinder
Dieses Buch will Kindern ehemaliger "GastarbeiterInnen", die vorerst in der Türkei zurückbleiben mussten und später nachgeholt wurden, eine Stimme geben. Doch: kann dieses ambitionierte Projekt...

mehr...

Gunna Wendt - Die Bechsteins. Eine Familiengeschichte
Der Name Bechstein ist eng verbunden mit der Musikwelt und der Stadt Berlin. Gunna Wendt hat die wechselvolle Geschichte der großen Klavier- und Flügelbauerdynastie nachgezeichnet. Dabei sparte sie auch die unrühmliche Rolle von Edwin und Helene Bechstein nicht aus, die schon früh...

mehr...

Gunna Wendt - Erika und Therese
Erika Mann und Therese Giehse verband nicht nur ihre gemeinsame Arbeit beim politischen Kabarett "Die Pfeffermühle", mit dem sie 1933 gemeinsam ins Exil gingen, sondern auch bekanntlich eine Liebesbeziehung.

mehr...

Gustav Meyrink - Der Golem
Der Roman um eine Sage im Ghetto von Prag zählt zu den Meisterwerken der phantastischen Literatur in deutscher Sprache. Anlässlich des 100. Jahrestags seines Erscheinens wurde er im März 2015 bei...

mehr...

Gwendoline Riley - Cold Water
Vor sechs Jahren erschien ihr preisgekröntes Debut in England, nun überzeugt auch die deutsche Fassung von Ms Rileys Coming-of-Age-Roman über eine eigenwillige junge Barkeeperin in Manchester.

mehr...

Gwendoline Riley - Joshua Spassky
Mit der kratzig verrauchten Stimme der Hoffnungslosigkeit lässt die britische Autorin ihre Figuren zum Sprachrohr für ihre herrlich melancholische Warnung vor dem Untergang werden.

mehr...

Habitus: A Diaspora Journal. Die Berlin-Ausgabe mit einem Comic von Elke Steiner zur Rabbinerin Regina Jonas
Das halbjährig erscheinende jüdische Kulturmagazin aus New York widmet sich in jeder Ausgabe einer anderen Metropole. In Nr. 7 finden die LeserInnen neben Beiträgen deutsch-jüdischer AutorInnen...

mehr...

Hadley Hudson. Persona - Models at Home
2008 begann die als "Rock Princess of Photography" gefeierte amerikanische Fotografin, Models in ihrem Zuhause abzulichten, um die Betrachterin hinter die Fassade scheinbar unnahbarer Lichtgestalten blicken zu lassen.
Das Resultat sind ästhetische Aufnahmen vor chaotischen Kulissen,...

mehr...

Halina Birenbaum - Ich suche das Leben bei den Toten. Ein Gespräch. Herausgegeben und aus dem Polnischen übersetzt von Beate Kosmala
Der Holocaust ist für die Gegenwart Überlebender ein ständiger Begleiter der ihr Leben und das ihrer Kinder berührt und beeinflusst. Die Autorin und Dichterin Halina Birenbaum ("Die Hoffnung stirbt zuletzt") erzählt in ihrem Buch von ihrer Erinnerung an ihre Familie, ihrem Lebensalltag in Israel und was es heißt, in Polen und Deutschland als Zeitzeugin zu den nachfolgenden Generationen zu sprechen. Eine Femmage an Halina Birenbaum von Nea Weissberg

mehr...

Halle ist überall – Stimmen jüdischer Frauen. Mit Fotos von Sharon Adler und anderen. Herausgegeben von Nea Weissberg, Lichtig Verlag
"Mutig sein, stark bleiben". In emotionalen wie analysierenden Beiträgen reflektieren die in dieser Anthologie vertretenen zwanzig Jüdinnen der I., II. und III. Generation ihre persönlichen Erfahrungen, Gedanken und Gefühle zu ihrem Leben als Jüdin in Deutschland – vor und nach Halle. Ein Jahr nach dem Anschlag auf die Betenden in der Synagoge in Halle an der Saale an Yom Kippur…

mehr...

Han Kang - Die Vegetarierin. (The Vegetarian)
Am 16. Mai 2016 wurde die Schriftstellerin als erste Koreanerin mit dem britischen Man Booker International Prize ausgezeichnet. Sie erzählt eine Geschichte über eine Frau, die sich dazu entschließt, Vegetarierin zu werden. Im August 2016 erschien "Die Vegetarierin" im Berliner Aufbau Verlag

mehr...

Handbuch Kunstmarkt. Akteure, Management und Vermittlung. Herausgegeben von Andrea Hausmann
Den Kunstmarkt verstehen: Renommierte Autor_innen geben einen fundierten Überblick über die Akteur_innen und Funktionsweisen des Kunstmarkts. Das erste umfassende und systematische Kompendium für..

mehr...

Handbuch Sponsoring - herausgegeben von Dr. Ariane Bagusat, Dr. Christian Marwitz, Maria Vogl
Sponsoring gehört zu den wichtigen Kommunikations-Instrumenten von Unternehmen. Sponsoringaktivitäten in die Marketingkommunikation zu integrieren wird immer bedeutender.

mehr...

Hanna Friedrich - Das Erbe der Lady Eleanor
Eigentlich ist die Autorin Psychotherapeutin. In ihrem ersten Roman erzählt sie ein (Liebes-)Abenteuer im England des 12. Jahrhunderts von zwei Frauen, die große Aufgaben bewältigen müssen.

mehr...

Hanna Hacker - Queer Entwickeln. Feministische und postkoloniale Analysen
Welche Rolle kann Queer Theory, können feministische Theorien für die Entwicklungszusammenarbeit spielen? Sie bieten die Möglichkeit, Machtverhältnisse und nicht zuletzt den Zusammenhang...

mehr...

Hanna Lemke - Geschwisterkinder
Ein heißer Sommer in Berlin und zwei Geschwister, die fremd in ihrem eigenen Leben sind. Gerade dadurch nähern sie sich einander letztlich an. Die Autorin schreibt davon in schwerelos luftiger...

mehr...

Hanna Lemke – Gesichertes. Stories
In den Stories der Debütantin Hanna Lemke stolpern deutsche Groß- und
KleinstädterInnen durch ihre späten Twen-Jahre. Mit lakonischer Sprachkraft treibt sie durch Partys, Clubs und WG-Küchen, auf...

mehr...

Hanna Mandel - Beim Gehen entsteht der Weg
Dieses Buch ist ein langes Gespräch mit Hanna Mandel über ihr Leben vor und nach Auschwitz. Die Geschichte ihres Lebens hat sie dem Theologen Norbert Reck erzählt, der sie für uns dokumentiert hat.

mehr...

Hanna Zweig-Strauss - Saly Mayer, 1882 - 1950
Saly Mayer, ein Retter jüdischen Lebens, der vom loyalen Patrioten zum Helfer im Untergrund wurde. Sein Engagement blieb lange Zeit unbekannt. Die Biographie ermöglicht neue Zugänge und Einblicke.

mehr...

Hannah Arendt - Das private Adressbuch 1951-1975
Den Reiz privater Adressbücher hat Christine Fischer-Defoy bereits mit Heinrich Manns, Marlene Dietrichs, Paul Hindemiths und Walther Benjamins Verzeichnissen bewiesen. Nun folgt Hannah Arendts.

mehr...

Hannah Arendt - Ich selbst, auch ich tanze. Die Gedichte
Dass Hanna Arendt eine große Literaturliebhaberin war, zeigt sich schon an ihren vielen Freundschaften zu Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Sei es die innige und bis an ihr Lebensende währende Freundschaft mit Mary McCarthy, die...

mehr...

Hannah Arendt - Wahrheit gibt es nur zu zweien. Briefe an die Freunde. Hrsg. von Ingeborg Nordmann
Freundschaften waren Hannah Arendt Zeit ihres Lebens wichtig. Sie ermöglichten das Heimisch-Sein in der Emigration und das Willkommen-Sein in Deutschland. Dieser Briefband zeugt davon. 1945 ...

mehr...

Hannah Arendt und Gershom Scholem - Der Briefwechsel
Sie hätten kaum unterschiedlicher sein können, die Heidegger-Schülerin Hannah Arendt und der Kabbala-Gelehrte Gershom Scholem. Und doch verband sie eine Freundschaft über mehr als zwanzig Jahre.

mehr...

Hannah Arendt: Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen. Briefwechsel mit den Freundinnen Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff
Die beiden langjährigen Arendt-Forscherinnen Ingeborg Nordmann und Ursula Ludz haben einen weiteren Band mit Briefen von und an Hannah Arendt herausgegeben. Diesmal geht es um fünf Freundinnen, denen Arendt auf unterschiedliche Art nahe stand: Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff

mehr...

Hannah Höch - Bilderbuch
Das phantastische Bilderbuch der Grande Dame der DADA-Bewegung - Hannah Höch - aus dem Jahr 1945 erschien nun im Verlag "The Green Box" und ist damit erstmals der Öffentlichkeit zugänglich.

mehr...

Hannah Höch. Revolutionärin der Kunst. Das Werk nach 1945. Der Ausstellungskatalog zur Ausstellung im Kunstmuseum Mülheim
Hannah Höch gilt als eine der bedeutendsten deutschen Künstlerinnen der klassischen Moderne. Sie zählt zu den zentralen Figuren, die die emanzipatorische Kunst der Avantgarden der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mitbegründeten.

mehr...

Hannah Kent - Das Seelenhaus
Zwei Männer soll sie eiskalt getötet und einen Hof angezündet haben: Agnes Magnúsdóttir war die letzte Frau Islands, die hingerichtet wurde. Die Geschichte der Magd und die Hintergründe der Morde...

mehr...

Hannah Tinti - Die linke Hand
Ren, der zwölfjährige Waisenjunge, ist der Protagonist dieses mit dem John Sargent Sr. First Novel Prize ausgezeichneten Erstlingswerkes, das sich eng an den Abenteuerromanen des 19. Jahrhunderts..

mehr...

Hannelore Elsner - Im Überschwang. Aus meinem Leben
Noch viel mehr als nur eine Autobiographie ist die erste Veröffentlichung einer der bedeutendsten Schauspielpersönlichkeiten im deutschen Film und Fernsehen. Reflektionen und Betrachtungen über ...

mehr...

Hannelore Hoger - Ohne Liebe trauern die Sterne. Bilder aus meinem Leben
Pünktlich zum 75. Geburtstag am 20. August 2017 erschien die Autobiographie Hannelore Hogers, und es finden sich zahlreiche Fotos (und selbstgemalte Bilder) aus dem bewegten Berufs- und Privatleben der Hoger, die auf der Bühne und vor der Kamera eine der ganz Großen ist.

mehr...

Hanns Christian Löhr - Der eiserne Sammler. Die Kollektion Hermann Göring
Im Rahmen der aktuellen Debatte über Raubkunst widmet sich das Buch "Der eiserne Sammler" einem Menschen, der maßgeblich an den Raubzügen im "Dritten Reich" verantwortlich war: Hermann Göring.

mehr...

Harald Scherdin-Wendlandt - Mutmacher mit Diplom
Der Sohn eines polnisch-ukrainischen Zwangsarbeiters sucht seine Identität sowohl in privater, als auch in beruflicher Hinsicht. Er forscht in Australien nach seinem Vater und wird Psychotherapeut. Heute will er auch andere Suchende ermutigen, ihren eigenen Weg zu finden.

mehr...

Harper Lee - Gehe hin, stelle einen Wächter
Nachträglich zum 90. Geburtstag liegt endlich Harper Lees erster Roman als Taschenbuch vor. Die 2016 verstorbene Autorin des Welterfolgs "Wer die Nachtigall stört" zeichnet darin ein kritisches Bild des Südens der USA und bringt ihren Helden Atticus Finch zu Fall.

mehr...

Haufe UnternehmensPLANER 12.0
UnternehmerInnen brauchen strukturierte und transparente Instrumente für die Planung, Analyse und Steuerung ihres Unternehmens. Dieses Programm ermöglicht Modernes Business-Planning und Controlling.

mehr...

Havanna im Spiegel - Alma Guillermoprieto
Eine junge idealistische Tänzerin reist nach Havanna um zu unterrichten. Dort wird sie mit dem herrschenden Mangel konfrontiert, der dem Enthusiasmus der RevolutionsanhängerInnen jedoch...

mehr...

Haven Kimmel - Gebrauchte Welt
Jonah, eine Provinzstadt im Mittleren Westen und scheinbare amerikanische Idylle, unter deren Oberfläche es jedoch brodelt. Die Eruption von Lügen und gut gehüteter Geheimnisse steht kurz bevor.

mehr...

Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt. Konzipiert von Dr. Hila Amit Abas, Mitgründerin des literarischen Projekts Anu אנו نحن: Jews and Arabs writing in Berlin und Gründerin der International Hebrew School
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland erscheint im September oder Oktober 2020 in der edition assemblage. Alle, die das Buch bis zum 31. August 2020 vorbestellen, sparen 5€! Gefördert wurde die Produktion von der Stiftung ZURÜCKGEBEN. Das Arbeitsbuch enthält neben einer klaren Struktur und lebensnahen Beispielen viele Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen. Mehr zum Buch, zur Autorin und den Bestellinfos auf AVIVA-Berlin.

mehr...

Hedwig Appelt - Die Amazonen. Töchter von Liebe und Krieg
Die Literaturwissenschaftlerin, Werbetexterin und Journalistin Hedwig Appelt gestaltet mit "Die Amazonen" eine Erzählung über das berühmt-berüchtigte antike "Weibervolk" und gibt neue kluge...

mehr...

Hedwig Brenner - Jüdische Frauen in der Bildenden Kunst IV
Bildhauerinnen, Fotografinnen und Malerinnen hat die in Czernowitz geborene, in Haifa lebende 92 jährige Schriftstellerin in dieser Enzyklopädie verewigt. Insgesamt nahm sie bereits 1.350...

mehr...

Hedwig Brenner - Mein altes Czernowitz. Erinnerungen aus mehr als neun Jahrzehnten, 1918-2010
Hedwig Brenners Liebe zu Czernowitz ist ungebrochen. Die Liebe zur Stadt ihrer Kindheit, ihrer Jugend wird mit zunehmendem Alter stärker und stärker. Ob zu Zeiten der Donaumonarchie, später unter..

mehr...

Hedwig Dohm - Feuilletons 1877-1903. Herausgegeben von Nikola Müller und Isabel Rohner
1873 forderte Hedwig Dohm das Stimmrecht für Frauen und setzte sich in ihrem umfangreichen Gesamtwerk Zeit ihres Lebens für die politische, soziale und ökonomische Gleichstellung von Männern und Frauen ein: Brillante Texte, die bis heute nichts von ihrer Frische und Aktualität verloren haben.

mehr...

Hedwig Dohm - Sommerlieben
Verwicklungen zwischen Kurschatten und Kaffeerunden: Nicht aus den Literatursalons Berlins, sondern aus den Strandkörben eines kleinbürgerlichen Badeorts schreibt Frauenrechts-Pionierin Dohm mit ihrer "Freiluftnovelle" gegen die bigotte Gesellschaft...

mehr...

Hedwig Richter und Kerstin Wolff (Hg.): Frauenwahlrecht. Demokratisierung der Demokratie in Deutschland und Europa
Pünktlich zum 100. Jubiläum des aktiven und passiven Frauenwahlrechts in Deutschland legen die beiden Historikerinnen Hedwig Richter und Kerstin Wolff einen perspektivenreichen wissenschaftlichen Sammelband zum Thema vor und machen deutlich: Demokratiegeschichte ohne Frauengeschichte funktioniert nicht.

mehr...

Heidi Benneckenstein - Ein Deutsches Mädchen. Mein Leben in einer deutschen Neonazi-Familie
Heidi war Nazi. Zu hundert Prozent. Mit ihrer Lebensgeschichte eines im Rechten Hass-Milieu aufgewachsenen Mädchens hat Heidi Benneckenstein nach ihrem Ausstieg ein selbstreflektiertes Zeitzeugnis zur Nazi-Ideologie in Deutschland geschaffen. Ihr Buch gibt eine detaillierte Einsicht in die Struktur einer Szene, deren Ziel es ist, ihrer Jugend rechtsextremes Gedankengut zu indoktrinieren.

mehr...

Heike Klapdor – Ich bin ein unheilbarer Europäer
Die Herausgeberin hat im Auftrag der Deutschen Kinemathek den umfangreichen Briefwechsel Paul Kohners, eines im amerikanischen Exil lebenden Filmagenten, gesichtet und auszugsweise ediert.

mehr...

Heike Koschyk - Pergamentum
Der historische Krimi versetzt die Leserin in ein dunkles Komplott neun Jahre nach dem Tod von Hildegard von Bingen. Die junge Adlige Elysa stellt sich mutig der Aufgabe, die geheimnisvollen ...

mehr...

Heike Specht, Die Feuchtwangers
Lion Feuchtwanger, der Chronist des Antisemitismus, entstammt aus einer weit verzweigten bayerisch-jüdischen Familie. Diese Geschichte gilt es zu entdecken, denn sie ist verschüttet.

mehr...

Heike-Melba Fendel - Zehn Tage im Februar
Die Journalistin und Schriftstellerin verachtet romantische Komödien und schreibt lieber einen Anti-Liebesroman. Ihre Protagonistin sucht und findet sich nicht in der romantischen Liebe, sondern in der zum Film: an zehn Tagen im Februar, während der Berlinale, reflektiert sie über ihr Leben.

mehr...

Heimat ist da, wo man verstanden wird. Junge VietnamesInnen in Deutschland
Uta Beth und Anja Tuckermann tauchen in die Welt junger VietnamesInnen ein, ergründen ihren Alltag, fragen nach ihrer Geschichte, ihren Perspektiven und Problemen in Deutschland.

mehr...

Heinrich Heine - Eine Auswahl
Zum 150. Todestag des berühmten Künstlers am 17. Februar 2006 erschien eine Zusammenstellung von bekannten Werken als Lesung. Musikalisch untermalt wirkt Heine dabei einmal ganz anders.

mehr...

Helen Garner - Das Zimmer
Für eine dreiwöchige Krebstherapie wohnt Nicola bei Helen, doch schon nach wenigen Tagen liegen die Nerven blank. Eine bewegende Geschichte über eine Frauenfreundschaft, die an ihre Grenzen geht.

mehr...

Helen Hodgman - Gleichbleibend Schön
Eine Kleinstadt in Tasmanien. Nachmittags treffen sich die Mütter der Gegend am Strand. Auch die Erzählerin hat ein kleines Kind, doch sie bleibt zu Hause, langweilt sich, fühlt sich gefangen in...

mehr...

Helen Levitt – Fotografien 1937-1991
Spielende Kinder, gelangweilte Erwachsene, ruhende Alte – jedes der Bilder Helen Levitts mutet an wie Poesie, dabei zeigen sie eigentlich nur den Alltag auf den ärmlichen Straßen New Yorks.

mehr...

Hélène de Beauvoir - Souvenirs. Ich habe immer getan, was ich wollte
Der Kampf um ihre Freiheit als Frau und Künstlerin war Lebensthema der Malerin. Mutiger und engagierter als ihre Schwester, die Schriftstellerin Simone, engagierte sie sich in der französischen ...

mehr...

Helene Hegemann - Axolotl Roadkill
Nach Bekanntgabe des Plagiats nahmen viele KritikerInnen ihr Loblied zurück, mit dem sie vorher die junge Autorin zum Bestseller machten. Lesen Sie hier die AVIVA-Rezension die kein Vorher kennt.

mehr...

Helga Bürster – Luzies Erbe
Die 100jährige Matriarchin Luzie Mazur stirbt und hinterlässt eine "aus den Fugen geratene Zeit" - jedenfalls für ihre unmittelbaren Angehörigen. Allen voran ihre Enkelin, die Mittfünfzigerin Johanne (die zugleich das Alter Ego von Helga Bürster ist), und deren Tochter Silje. Luzies Erbe ist ein bislang gut gehütetes Geheimnis.

mehr...

Helga Keller - Kunstpioniere in Eretz Israel
Der Begleitband zu der Ausstellung "Jeckes. Die deutschsprachigen Juden in Israel" schildert das Leben der beiden KünstlerInnen Rudi Lehmann und Hedwig Grossmann. Anhand von autobiographischen...

mehr...

Helga Kurzchalia - Lamaras Briefe oder vom Untergang des Kommunismus
Der Roman, erschienen im Juni 2010, ist geschrieben als poetischer Briefwechsel zwischen Lamara, einer Georgierin, und ihrer Familie in Ost-Berlin. Lamaras Sohn Dito, ein leidenschaftlicher ...

mehr...

Helga M. Novak - Im Schwanenhals
Über 30 Jahre Jahre liegen zwischen dem zweiten und dem dritten Band von Helga Novaks autobiografischem Werk. Nicht überraschend, denn die Lebensgeschichte der Autorin ist eng verknüpft mit der...

mehr...

Helke Sander - Der letzte Geschlechtsverkehr und andere Geschichten über das Altern
Muss die sexuell befreite Frau auch noch für den menopausalen Sex kämpfen, oder soll sie lieber ein gutes Buch lesen? Selbst jenseits der Midlife-Crisis lässt die Libido, vertraut oder...

mehr...

Helmut Böttiger - Ingeborg Bachmann
Die Fotografien und Dokumente dieses Bildbands sind faszinierend und aufschlussreich. Ein biographischer Kurzabriss fungiert als sparsamer Begleittext. Angesichts der Komplexität des Themas behilft..

mehr...

Helmut Braun - Rose Ausländer. Der Steinbruch der Wörter
Am 3. Januar 2018 jährte sich der Todestag von Rose Ausländer zum 30. Mal. Aus diesem Anlass erschien im Hentrich & Hentrich Verlag Berlin in der Reihe "Jüdische Miniaturen" eine kleine feine Biographie der deutsch-jüdischen Dichterin, die unverzichtbar ist für das Verständnis ihres Lebens und Werks. Biograph ist der Herausgeber, Verleger, Nachlassverwalter und Weggefährte von Rose Ausländer, Helmut Braun, der anlässlich ihres 20. Todestags im S. Fischer Verlag auch den von AVIVA-Berlin rezensierten Band "Gedichte, kleine Prosa und Materialien aus dem Nachlass" der am 11. Mai 1901 in Czernowitz/Bukowina geborenen Dichterin veröffentlicht hatte.

mehr...

Hemmungslos und unbelastet - Hannah Höch
Für die Ausstellung "Aller Anfang ist DADA!" hatte die Berlinische Galerie rund 160 Arbeiten aus allen Werkperioden versammelt. Begleitend erschien beim Kunstverlag Hatje/Cantz ein Ausstellungsband.

mehr...

Henri Parens - Heilen nach dem Holocaust. Erinnerungen eines Psychoanalytikers
Der Psychoanalytiker Henri Parens wurde 1928 in der polnischen Stadt Łódź als Aron Pruszinowski geboren. Parens, ein Child Survivor, beschrieb 2004 in der amerikanischen Originalausgabe "Renewal of life. Healing from the Holocaust" (die seit Juli 2017 im Psychosozial Verlag auf Deutsch vorliegt) erstmalig Schritt für Schritt die nachträgliche Wirksamkeit der erlittenen NS-Vernichtungsmaschinerie.

mehr...

Henriette Schroeder - Ein Hauch von Lippenstift für die Würde. Weiblichkeit in Zeiten großer Not
Welche Rolle spielen Kosmetika und weibliche Eleganz noch im Angesicht von Katastrophen, Belagerungszuständen, Haft? Die Journalistin und Dokumentarfilmerin stellt 23 Frauen und ihre persönlichen...

mehr...

Herausgegeben von Gertrud Lehnert und Maria Weilandt - Ist Mode queer? Neue Perspektiven der Modeforschung
Selbstverständlich ist die Antwort auf diesen fragenden Titel komplex. Die Modeforscherin und Professorin für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität Potsdam, Gertrud Lehnert, und ihre Co-Autor_innen...

mehr...

Herta Müller - Lebensangst und Worthunger
Kurz nach Bekanntgabe, dass sie den Nobelpreis für Literatur 2009 erhalten würde, war Herta Müller im Gespräch mit Michael Lentz. Dabei gewährte sie Einblick in ihr Denken und Schreiben.

mehr...

Herta Müller - Mein Vaterland war ein Apfelkern
Eine dialogische Retrospektive auf das isolierte Leben der Literaturnobelpreisträgerin unter der Diktatur Ceaucescus zeichnet den Raum nach, in dem die Schriftstellerin ihre bilderreiche...

mehr...

Hertie-Berlin-Studie 2009. Leben in Deutschlands Hauptstadt
Berlin ist eine Stadt voller Gegensätze. Hier treffen Ost und West, Hartz IV und Big Business, Alteingesessene und Neuankömmlinge aus aller Welt aufeinander. Wie leben, denken und fühlen...

mehr...

Hertta Kiiski und Niina Vatanen - Archive Play
Die Künstlerinnen explorieren das fotografische Archiv der Amateurfotografin Helvi Ahonen, die dem finnischen Museum für Fotografie 5000 Negative hinterließ. Seit ihrer Jugend, von ca. 1940 bis...

mehr...

Herzzeit - Ingeborg Bachmann - Paul Celan – Der Briefwechsel
In erster Linie gibt der Briefwechsel eine tragische Liebesgeschichte zwei der bedeutendsten LyrikerInnen der Gegenwartsliteratur nach 1945 wieder, die miteinander nicht konnten, es dennoch...

mehr...

Hexen hexen
Aufgepaßt! Nicht alle vordergründig freundlich erscheinenden Frauen meinen es auch gut mit euch. Oh nein! Hinter dem hübschen Antlitz verbirgt sich oft eine böse "Fratze".

mehr...

High Society – Amerikanische Portraits des Gilded Age
Der Katalog zur Ausstellungsserie "150 Jahre amerikanische Kunst: 1800 -
1950" zeigt repräsentative Portraits des ´vergoldeten Zeitalters´. Die Werke sind bis 31. August 2008 in Hamburg zu sehen.

mehr...

Hila Blum - Der Besuch
Es sollte eine Woche der zweisamen Rückbesinnung werden, in der sie einander wieder näher kommen wollten. Doch Nili und Nataniel, einem jungen Ehepaar aus Jerusalem, kündigt sich unerwartet ...

mehr...

Hilal Sezgin - Landleben. Von einer, die raus zog
Für einige ein Traum, für andere eine unangenehme Vorstellung: ein Umzug von der Großstadt aufs Land. Hilal Sezgin hat es gewagt und ist dabei sehr glücklich, aber auch schwer beschäftigt.

mehr...

Hilde Domin - Die Insel, der Kater und der Mond auf dem Rücken
Weil der kleine Kater Gogh anders ist, wird er von den Leuten verdächtigt böse Dinge zu tun. Aber er hat Glück, denn er hat eine Freundin, die zu ihm steht und sich mutig für die Wahrheit einsetzt.

mehr...

Hilde Domin - Sämtliche Gedichte
In diesem Jahr wäre die bedeutende Lyrikerin 100 Jahre alt geworden. Anlass genug sich diesem Herbst in ihre "Sämtlichen Gedichte" zu vertiefen, die sie selbst als ihre einzige Stütze im Leben sah.

mehr...

Hilde Domin – Die Liebe im Exil
Hilde Domin ist als Lyrikerin berühmt geworden. Nun kann eine neue Seite von ihr entdeckt werden: Hilde Domin als passionierte Briefschreiberin. Die vorliegende Auswahl gibt erstaunliche Einblicke.

mehr...

Hilde Schramm - Meine Lehrerin, Dr. Dora Lux. 1882-1959. Nachforschungen
Die Mitbegründerin der "Stiftung Zurückgeben" würdigt mit ihrer Recherche- und Erinnerungsarbeit eine außergewöhnliche Frau, die trotz ihres Wirkens in keiner Studie zur Frauenbildung oder zum ...

mehr...

Hildegard Baumgart, Bettine und Achim von Arnim - Die Geschichte einer ungewöhnlichen Ehe
Ihre mehr als dreißig Jahre andauernde Verbindung galt als eine der großen Liebesgeschichten der deutschen Romantik. Die Biographin untersuchte anhand von umfangreichem Quellenmaterial das Leben, das Werk, sowie auch den Antisemitismus Achim von Arnims.

mehr...

Hilke Gerdes - Türken in Berlin
Merhaba Berlin, eine Beziehung zwischen Euphorie und Enttäuschung. Das heutige türkische Leben in der Stadt ist mehr als die Klischees von Döner Kebab, Raki, Problemfällen und Folklore.

mehr...

Hiromi Kawakami - Bis nächstes Jahr im Frühling
Emanzipation in Japan: Der Roman der mehrfach ausgezeichneten Autorin erzählt von einer schockierenden Nachricht und dem darauf folgenden Widerstand der Protagonistin Noyuri gegen ihre Frauenrolle.

mehr...

Hiromi Kawakami und Jiro Taniguchi – Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß, Band 1
Der Manga-Zeichner übersetzt die poetische Erzählung der japanischen Bestsellerautorin in zarte und malerische Bilder und beweist dabei von neuem, dass eine berührende Geschichte weder viele Worte...

mehr...

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus, Band 2, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug
Wozu brauchen wir ein Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus? Als historisch-kritisches Lexikon des Feminismus das aufarbeitet, was historisch ...

mehr...

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus, Band 3, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug
International bekannte Theoretikerinnen haben feministische Literatur aufgearbeitet, die Kämpfe der Bewegungen, das Schweigen der Offizialliteratur notiert und so nicht nur feministisches...

mehr...

Holger Kulick und Toralf Staud - Das Buch gegen Nazis
Unwissenheit und mangelnde Sensibilität im Umgang mit rechtsextremem Gedankengut sind ein oft unterschätztes Problem unserer Gesellschaft. "Das Buch gegen Nazis" versucht, diese Lücke zu schließen.

mehr...

Holly-Jane Rahlens - Mauerblümchen
Molly Lenzfeld reist 1989, zwei Wochen nach der Maueröffnung, nach Ost-Berlin, um Spuren ihrer Mutter zu entdecken und findet dabei die erste große Liebe. Der neue Roman von Holly-Jane Rahlens.

mehr...

Holly-Jane Rahlens - Mein kleines großes Leben
Vier Freundinnen in den 1960ern. Ein wunderbar-geistreiches Medley all der Romane von Holly-Jane Rahlens, deren HeldInnen die Leserin bereits liebgewonnen, mit ihnen gehofft, gelitten und gesiegt hat

mehr...

Holly-Jane Rahlens – Everlasting. Der Mann, der aus der Zeit fiel
Eine phantastische Zeitreise in das Berlin des 21. Jahrhunderts in Romanform aus der Feder der genialen Autorin von "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" oder "Mazel Tov in Las Vegas"...

mehr...

Hörbuch von Adriana Stern - Hannah und die Anderen
Verpackt in eine spannende Erzählung sensibilisiert Adriana Stern ihre HörerInnen zum Thema Missbrauch und Gewalt von Kindern in der Familie und der möglichen Folge "DIS". Empfehlenswert!

mehr...

Hörbuch von Alice Kuipers - Sehen wir uns morgen
Claire und ihre Mutter treffen sich selten, deshalb hinterlassen sie sich gegenseitig Botschaften am Kühlschrank. Eindrucksvoll gelesenes Hörspiel von Josefine Preuß und Anna Stieblich

mehr...

Horror als Alltag - herausgegeben von Annika Beckmann, Ruth Hatlapa, Oliver Jelinski und Birgit Ziener
"Buffy the Vampire Slayer" war eine TV-Serie, in der ein junges Mädchen regelmäßig Dämonen und andere Bösewichter verprügelte. So weit, so platt. Aber parallel zu den vordergründigen...

mehr...

Hot Topic – Popfeminismus Heute
Mit 27 Beiträgen zu Themenbereichen wie Sexualität, Aktivismus, Medien und Alltag, bietet Herausgeberin Sonja Eismann eine umfassende Analyse vom gelebten Feminismus junger Frauen. Großartig!

mehr...

How to Really Kiss
Author Holly-Jane Rahlens has done it again! A roller-coaster ride kind-of-story about the hormone hell of a fifteen-year old girl, and the tears and laughter that go with it.

mehr...

Huberta von Voss - Arme Kinder, reiches Land
Was heißt es für ein Kind inmitten von Wohlstand arm zu sein?
Huberta von Voss beschäftigt sich mit den Einzelschicksalen hinter der Statistik,
und schafft dabei eindrucksvolle Portraits.

mehr...

Ian Hamilton - Der schottische Banker von Surabaya. Ein Ava-Lee-Roman
Eine starke und ungewöhnliche lesbische Heldin: Ava Lee, Mitte 30, schön, elegant, intelligent, sportlich, weltläufig, stets tadellos gekleidet, geboren in Hongkong, lebt in Kanada, bewegt sich beruflich ständig durch die Weltgeschichte (vornehmlich Asien und Nordamerika) und hat mit den Provisionen für das Aufdecken von bedeutenden Wirtschaftsverbrechen …

mehr...

Ich besaß einen Garten in Schöneiche bei Berlin. Jani Pietsch
Das verwaltete Verschwinden jüdischer Nachbarn und ihre schwierige Rückkehr. Eine Rekonstruktion der Berliner Politikwissenschaftlerin und Historikerin Jani Pietsch. Mit O-Tönen von Gesine Strempel

mehr...

Ich darf das, ich bin Jude - gelesen von Oliver Polak
Der Autor liest aus seinem selbstironischen Erstlingswerk und tritt dem Einen oder Anderen kräftig auf die Füße. Auch sonst macht der Autor vor keinem jüdisch-deutschen jüdisch-christlichen Tabu halt

mehr...

Ich habe nichts gegen Juden, aber… Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung
Die Studie von Prof. Albert Scherr und Barbara Schäuble untersucht die Ausgangsbedingungen und Perspektiven gesellschaftspolitischer Bildungsarbeit gegen Antisemitismus. Befragt wurden Jugendliche..

mehr...

Ich liebe Berlin, weil...
Aus der Serie ´Kennzeichen B´, die ursprünglich in der Berliner Zeitung erschien, ist ein unterhaltsames Buch mit jeweils ´20 Fragen an 50 prominente BerlinerInnen aus aller Welt´ entstanden.

mehr...

Ich will malen – Das Leben der Artemisia Gentileschi
Die junge Artemisia möchte Malerin werden, im frühbarocken Rom ein fast aussichtsloses Unterfangen. Doch mit List und Hartnäckigkeit überwindet sie alle Widerstände und verwirklicht ihren Traum

mehr...

Ich wollte immer schon mal weg. Von Irene Mayer
Steigende weltweite Mobilität ist ein Trend unserer Zeit, dem sich Frauen nicht verweigern. Irene Mayer berichtet von Frauen, die den Sprung ins Ausland wagten und es nicht bereut haben

mehr...

Ida Gerhardi. Deutsche Künstlerinnen in Paris um 1900. Herausgegeben von Susanne Conzen, Hilke Gesine Möller und Eckhard Trox. Bildband und Ausstellung zum Jahrestag am 2. August 2012
Ihren 150. Geburtstag nahmen Hilke Gesine Möller u.a. zum Anlass, einen Band über Leben und Werk der beeindruckenden Künstlerin zu gestalten. Im Kontext von Arbeiten ihrer Zeitgenossinnen...

mehr...

Ilany Kogan - Im Prisma der Kreativität. Zwei psychologische Fallstudien
In ihrem neuen Buch demonstriert die israelische Psychoanalytikerin, klinische Psychologin und Supervisorin in einem gut referierten wissenschaftlichen und einem anschaulich dargestellten fallanalytischen Anamnese-Teil den heilenden ...

mehr...

Ildikó von Kürthy - Endlich
Von Kürthys siebter Roman erzählt von einer scheinbar zufriedenen 40-Jährigen, der es gelingt, ihr gemütliches Leben unter (Freuden-)Tränen hinter sich zu lassen, um noch einmal neu anzufangen.

mehr...

Ildikó von Kürthy - Schwerelos
Was passiert, wenn im wohlgeordneten Leben einer fast verheirateten End-Dreißigerin eine scheintote Tante, ein schwules Pärchen mit Kinderwunsch und ein attraktiver Fernsehmoderator auftauchen?..

mehr...

Ilinca Florian - Das zarte Bellen langer Nächte
Mit der Lektüre dieses Romans über Hannah, die im lebhaften Berlin ihren Weg im Leben sucht, begann ich zu Beginn der Auswirkungen auf das soziale Leben durch die Corona-Pandemie. Zuerst wirkte dieser Blick zurück...

mehr...

Ilka Piepgras (Hrsg.) – Schreibtisch mit Aussicht. Schriftstellerinnen über ihr Schreiben
In ihrer Anthologie versammelt die Journalistin und Autorin Ilka Piepgras eine Reihe bekannter und beeindruckender Schriftstellerinnen, um herauszufinden, was sie zum Schreiben motiviert, wie hoch der Preis dieser Berufswahl ist und ob sich der in den vergangenen Jahrhunderten für Frauen verändert hat.

mehr...

Ilka Scheidgen, Hilde Domin. Dichterin des Dennoch
Die Schriftstellerin und Publizistin Ilka Scheidgen hat die einzige von Hilde Domin selbst autorisierte Biographie vorgelegt, die spannend Leben und Lyrik der Dichterin verknüpft.

mehr...

Ilka Sokolowski - Die heimliche Geliebte. Ein Wilhelm-Busch-Krimi
Eine Hand voll mysteriöser Todesfälle, ein Haufen skurriler NachbarInnen und jede Menge unheimliche Vorkommnisse - Autorin Ilka Sokolowski verstrickt ihre Protagonistin Leonore Heller humorvoll...

mehr...

Ilona Orthwein - Crowdfunding. Grundlagen und Strategien für Kapitalsuchende und Geldgeber
Umfassend beschäftigt sich die Unternehmensberaterin mit dem populären PrivatanlegerInnentrend des Crowdfundings. Ist es eine alternative Investmentmöglichkeit oder doch unsichere Geldanlage?

mehr...

Ilse Eliza Zellermayer - Prinzessinnensuite. Mein Jahrhundert im Hotel
Ein Jahrhundert im bekannten Berliner Hotel am Steinplatz: das verspricht eine amüsante Lektüre zu werden. Doch weit gefehlt, statt Unterhaltsamkeit, liefert dieses Büchlein nur gähnende Langeweile.

mehr...

Ilse Weber - Wann wohl das Leid ein Ende hat. Herausgegeben von Ulrike Migdal
Wiederentdeckte Briefe und Gedichte, die das Leid der Hörfunk- und Kinderbuchautorin Ilse Weber im KZ Theresienstadt beschreiben: Zeugnisse von Mut, zerstörter und unzerstörbarer Hoffnung.

mehr...

Ilse-Margret Vogel - Über Mut im Untergrund. Eine Erzählung von Freundschaft, Anstand und Widerstand im Berlin der Jahre 1943-1945
Wie konnten Verfolgte im Berliner Untergrund während des NS überleben? Und wie haben die wenigen, die ihnen halfen, den Mut dazu aufgebracht? Die Erinnerungen von Ilse-Margret Vogel entfalten...

mehr...

Im Gespräch mit Anna Lenz - Starke Frauen für die Kunst
Sie kochen Tee für Unmengen von BesucherInnen, mixen Farben in Akkordarbeit, verbringen Stunden damit, Bildkataloge zu durchforsten und lassen alles für den Nachtzug in eine Ausstellungsstadt...

mehr...

Im Schatten der Apartheid. Frauen-Rechtsorganisationen und geschlechtsspezifische Gewalt in Südafrika, Dr. Rita Schäfer
Südafrika ist nach dem Ende des rassistischen Regimes der Buren ein freies Land. Doch das Land steht vor großen Problemen, Gewalt in jeglicher Form ist Alltag und Frauen sind besonders betroffen.

mehr...

Im Schatten des Holocaust
Der Historiker James F. Tent widmet sich einem Thema, das in der Forschung zum Holocaust oft vernachlässigt wurde, nämlich dem Schicksal deutsch-jüdischer Mischlinge im Dritten Reich.

mehr...

Immacolata Amodeo, Heidrun Hörner, Christiane Kiemle - Literatur ohne Grenzen. Interkulturelle Gegenwartsliteratur in Deutschland
Grundlage des Bandes sind die Beiträge zu einem Literaturfestival, das im Herbst 2008 in Bremen stattfand. Auf der "Globale – Festival für grenzüberschreitende Literatur" waren AutorInnen ...

mehr...

Immy and the City. Depresso to go
Mimi Welldirtys Comicheldin ist 30 und Großstadt-Single. Aber statt Sex, Drama und Manolos existiert in ihrer Welt nur Melancholie und Aussichtslosigkeit. Oder gibt es noch einen Hoffnungsschimmer?

mehr...

In Bewegung bleiben – 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben
Was wir lange suchten und endlich gut wurde: Ein Zeugnis der (jüngsten) Geschichte sapphischer Liebe und ihrer Emanzipation; fast ein Lexikon, das informativ und packend zugleich die Hochs und...

mehr...

Ina Hartwig - Das Geheimfach ist offen. Über Literatur
Es ist ihre Begeisterung für Literatur, die beglückende Suche nach dem ganz Eigenen eines Textes, wovon ihre Essays zeugen: diese Faszination für Sprache übertragt sich, uneingeschränkt.

mehr...

Ina Hartwig - Wer war Ingeborg Bachmann. Eine Biographie in Bruchstücken
Informativ, kurzweilig und erhellend! So liest sich die »Biographie in Bruchstücken« von Ina Hartwig über Ingeborg Bachmann. Und streckenweise schildert sie das Leben der österreichischen Autorin spannend wie einen Kriminalroman – vor allem, was die ominösen Umstände des Todes von Ingeborg Bachmann betreffen – die am 25. Juni 2018 ihren 92. Geburtstag gefeiert hätte.

mehr...

Ina Kerner - Differenzen und Macht. Zur Anatomie von Rassismus und Sexismus
Wie können die Funktionsmechanismen und das Verhältnis von Rassismus und Sexismus angemessen beschrieben werden? Das ist die Leitfrage, der die Autorin in ihrer Untersuchung nachgeht. Basierend...

mehr...

Ina Weisse - Die Töchter der Weber. Geschichte einer glanzvollen Familie
In einer beeindruckenden Biographie erzählt Journalistin Ina Weisse aus dem Leben ihrer Familie im polnischen Lodz und spiegelt anhand mehrerer Generationen die Weltgeschichte im Kleinen.

mehr...

Ines de la Fressange mit Sophie Gachet - Pariser Chic. Der Style Guide
Die berühmte Lagerfeld-Muse und Modedesignerin möchte zeigen, was frau braucht, um zu einer Pariserin zu werden. Französischkenntnisse sind nicht nötig, Kleidergröße 34 und Ehemann aber ein Muss.

mehr...

Ines Geipel - Umkämpfte Zone. Mein Bruder, der Osten und der Hass
Als ihr Bruder stirbt, begibt sich Ines Geipel auf die Spuren ihrer Herkunftsfamilie und ihrer Herkunftsgesellschaft. Die in der DDR aufgewachsene Autorin und Professorin für Verskunst trifft auf einen Staat, dessen Lügen und Schweigegebote, Gewalt- und Angstherrschaft sich...

mehr...

Ines Geipel - Zensiert, verschwiegen, vergessen. Autorinnen in Ostdeutschland 1945 - 1989
Wieso verschwiegen und vergessen? Bekannte Autorinnen aus Ostdeutschland gibt es doch wie Sand am Meer. Christa Wolf, Monika Maron und Irmtraut Morgner sind nur einige der berühmtesten. Wo liegt...

mehr...

Ines Sonder - Lotte Cohn. Baumeisterin des Landes Israel
Lotte Cohn war in mehr als einer Hinsicht Pionierin. Sie war nicht nur eine der ersten Architekturabsolventinnen in Deutschland überhaupt, sie war auch die erste graduierte Architektin im Land...

mehr...

Inge Ginsberg - Die Partisanen Villa
Mit Musik geht alles besser. Erinnerungen an Flucht, Geheimdienst und zahlreiche Schlager. Im Alter von 86 Jahren erzählt die Jüdin Inge Ginsberg erstmalig ihre außergewöhnliche Geschichte.

mehr...

Inge Kloepfer - Aufstand der Unterschicht. Was auf uns zukommt
Die Wirtschaftsjournalistin erzählt die Geschichte von Jascha, einem Jungen aus der "neuen Unterschicht", der seine Kindheit in materieller und emotionaler Armut verbringt. An seinem Beispiel...

mehr...

Inge Lammel, Jüdische Lebenswege
Ein umfassender kulturhistorischer Streifzug durch das jüdischen Lebens in Berlin-Pankow. Anregung für Spaziergänge und Gedenken an die vertriebenen und ermordeten Nachbarn von einst.

mehr...

Inge Wettig-Danielmeier und Katharina Oerder - Feminismus - und morgen. Gleichstellung jetzt
Die Streitschrift der beiden SPD-Frauen aus dem Blickwinkel von zwei Generationen erscheint zum 100. Geburtstag des Internationalen Frauentags bei vorwärts|buch. Der historische Abriss der ...

mehr...

Ingeborg Bachmann - Die Radiofamilie
Eine wunderbare Entdeckung! Die geistreiche Seifenoper, an der sie in jungen Jahren mitwirkte, ist hoch vergnüglich und zeigt eine neue und lebensfrohe Seite der großen deutschsprachigen Lyrikerin.

mehr...

Ingeborg Bachmann - Erklär mir, Liebe
Eines der schönsten und meistinterpretierten Gedichte Bachmanns steht als Namensgeber für die Re-Edition ihres lyrischen Werkes aus den vierziger und fünfziger Jahren.

mehr...

Ingeborg Bachmann - Hans Magnus Enzensberger. Schreib alles was wahr ist auf. Briefe
Der bislang unveröffentlichte Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Magnus Enzensberger wurde in der Salzburger Bachmann Edition veröffentlicht, die bislang vier Bände beinhaltet und auf dreißig Bände ausgeweitet werden soll.

mehr...

Ingeborg Bachmann - Kriegstagebuch
"Und auf einmal war alles ganz anders." Es war nicht "nur" das Kriegsende, welches eine Veränderung in Ingeborg Bachmanns Leben einläutete, sondern insbesondere eine Begegnung. 1945 lernt die ...

mehr...

Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde Schiffermüller und Gabrielle Pelloni
Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig Bände haben wird.

mehr...

Ingeborg Bachmann - Malina
Die viel zu früh verstorbene Ingeborg Bachmann beehrt die literaturbegeisterte HörerIn posthum mit ungewöhnlichen Zeitdokumenten. Der Hörverlag hat die Stimme der Österreicherin...

mehr...

Ingeborg Boxhammer - Marta Halusa und Margot Liu. Die lebenslange Liebe zweier Tänzerinnen
Die bewegende Geschichte zweier junger Frauen, deren Liebe die Zeit des Nationalsozialismus überdauerte. Mit ihrer Kurzbiografie liefert die Journalistin und Software-Trainerin einen wichtigen...

mehr...

Ingeborg Boxhammer – Herrin ihrer selbst: Zahnkunst, Wahlrecht und Vegetarismus. Margarete Herz und ihr Freundinnen-Netzwerk
In ihrem 2019 im Hentrich & Hentrich Verlag erschienenen Buch beschreibt die Journalistin und Autorin ("Marta Halusa und Margot Liu. Die lebenslange Liebe zweier Tänzerinnen" und "Das Begehren im Blick - Streifzüge durch 100 Jahre Lesbenfilmgeschichte") ein Freundinnen-Netzwerk zu Beginn des vorigen Jahrhunderts, wobei sie ausführlich auf das Leben lediger Frauen und die Reformbewegungen, in denen sie aktiv waren, eingeht. Daneben zeichnet sie die Möglichkeiten nach, die Frauen im Deutschen Kaiserreich hatten, ihre eigenen Wege zu gehen und wirtschaftlich unabhängig zu sein.

mehr...

Ingeborg Gleichauf - Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Eine Liebe zwischen Intimität und Öffentlichkeit
Die vierjährige Beziehung zwischen Bachmann und Frisch bleibt rätselhaft. Sind Beziehungen tatsächlich ein Mordschauplatz ganz eigener Art? Als sie sich 1958 in Paris persönlich kennen lernten,...

mehr...

Ingeborg Gleichauf - Poesie und Gewalt. Das Leben der Gudrun Ensslin
Eine extreme Person, ein extremer Lebensweg: Gudrun Ensslin gehörte zur Führungsspitze der RAF. Ingeborg Gleichauf versucht in ihrer Annäherung zu erklären, wie aus der klugen ...

mehr...

Ingeborg Gleichauf - Sein wie keine andere
Diese Biographie wendet sich an ein junges Publikum. Die Lebensgeschichte Beauvoirs wird chronologisch erzählt und beleuchtet.

mehr...

Inger-Maria Mahlke - Silberfischchen
Schon der erste Absatz zeigt, was für ein Mensch das ist, dieser Hermann Mildt. Ordentlich bereitet er Wurstbrote und Thermoskanne vor, verstaut sie nach einem lange geübten System in seiner...

mehr...

Inger-Maria Mahlke - Wie ihr wollt
Auge um Auge, Zahn um Zahn – nach diesem Prinzip funktioniert der elisabethanische Hof. Mary Grey, Urenkelin Heinrichs VII., hat ihr ganzes Leben als Bestandteil dieses komplizierten Machtgefüges...

mehr...

Ingrid Amon - Die Macht der Stimme. 5. aktualisierte Auflage
"Persönlichkeit durch Klang, Volumen und Dynamik" – der Untertitel macht deutlich, worum es geht: nicht nur ein effektiverer Gebrauch der Stimme als Sprechinstrument ist angestrebt, sondern...

mehr...

Ingrid Betancourt - Kein Schweigen, das nicht endet
Es wurde viel diskutiert, gemunkelt und spekuliert über das bekannteste Geiselopfer der kolumbianischen FARC-Rebellen. Nun legt die Politikerin ihre persönliche Version der Ereignisse dar.

mehr...

Ingrid Galster - Simone de Beauvoir und der Feminismus
25 Jahre forschte die Romanistin zum Leben und Werk von Simone de Beauvoir. Ihre dabei entstandenen Aufsätze und Reden machen klar: Die Werke der französischen Feministin sind auch heute aktuell.

mehr...

Ingrid Noll - Kuckuckskind - Hörbuch
Die 72-jährige Autorin wird vielfach als die deutsche Patricia Highsmith betitelt. In ihrem neuesten Roman gibt es zwar auch Tote und einiges Blut fließt, aber dem Genre des Krimis ...

mehr...

Inka Parei - Die Kältezentrale
Ihr Roman "Was Dunkelheit war" wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Nun erkundet die Autorin, wie ein um die 40 Jahre alter Mann den ambivalenten Erinnerungen an seine ...

mehr...

Inke Schulze-Seeger. Stille Helden - Erfolgsgeschichten unbekannter Wirtschaftsgrößen
Es gibt Hunderte von Unternehmen, die das Leben mit scheinbar trivialen, aber unverzichtbaren Dingen ausstatten und jenseits der Öffentlichkeit aus ihrer Nische heraus gar einen Weltmarkt bedienen.

mehr...

Insight: Micha Bar-Am´s Israel
Begleitend zur deutsch-israelischen Doppelausstellung "Insight: Micha Bar-Am´s Israel" erscheint der neue Bildband des wohl bekanntesten und wichtigsten Fotografen Israels. Ob Kriegsgeschehen oder...

mehr...

Inter - Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in der Welt der zwei Geschlechter
Dieser Band bringt Texte und Kunstarbeiten intergeschlechtlicher Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Dreizehn Autor_innen geben Einblick in ihr Leben zwischen den Geschlechtern.

mehr...

Iona Rozeal Brown
Die amerikanische Künstlerin verbindet japanische Holzschnittkunst mit der subkulturellen Kraft des afroamerikanischen Hip Hops. Die Charaktere ihrer großflächigen Gemälde weisen Referenzen an ...

mehr...

Irena Brežná - Die undankbare Fremde
Das neue Buch der slowakisch-schweizerischen Schriftstellerin erzählt die Geschichte der Folgen einer Emigration. Durch Sprachkunststücke und Wortverwandlungen verschieben sich die Relationen,...

mehr...

Irena Brezna - Schuppenhaut
Meisterlich verknüpft Irena Brezna zwei Erzählstränge zu einem metaphernreichen wie auch kafkaesken Liebesroman, der sich um die Hautkrankheit Psoriasis (Schuppenflechte) spinnt.

mehr...

Irene A. Diekmann und Elke-Vera Kotowski - Geliebter Feind, gehasster Freund. Antisemitismus und Philosemitismus in Geschichte und Gegenwart
Der Sammelband enthält vierunddreißig Beiträge von europäischen, israelischen und amerikanischen WissenschaftlerInnen verschiedener Fachgebiete, die sich mit Teilaspekten des Philosemitismus...

mehr...

Irène Alenfeld - Der Kipod. Geschichten von Damals
Geschichten von Leben dazwischen: als Kind in einer jüdisch-christlichen Familie im Berlin der 30er Jahre, in Israel zwischen Juden und Palästinensern, Geschichten von Ausgrenzungen, aber auch ...

mehr...

Irène Alenfeld - Warum seid ihr nicht ausgewandert. Überleben in Berlin 1933 bis 1945
Ausgehend von dieser Frage verarbeitet die Autorin Briefe und Zeitdokumente aus dem Nachlass der Mutter zu einer ergreifenden Familienbiografie, die im Verlag Berlin Brandenburg erschienen ist.

mehr...

Irene Becker - Kein Angsthasenbuch
No risk, no fun! Warum sich Risikofreude für Frauen lohnt, erläutert die Management-Beraterin hier. Ein Mutmach- Ratgeber, damit Sie nicht weiter mit angezogener Handbremse durch ihr Leben fahren.

mehr...

Irene Dische - Esterhazy
Das edle Hasengeschlecht droht zu verschwinden. Die Monarchenfamilie Esterhazy bekommt immer kleinere Nachkommen und beschließt, die EnkelInnen in die weite Welt zu schicken. Sehr liebenswert.

mehr...

Irene Dische - Fromme Lügen
In der Neuauflage ihres bereits 1989 erschienenen Buches schildert Irene Dische auf ernsthafte und amüsante Weise das Problem kleinerer und größerer Unwahrheiten und deren Folgen.

mehr...

Irene Dische - Lieben
Angela Winkler liest neun Kurzgeschichten von Irene Dische, die sich mit den Höhen und Tiefen menschlicher Empfindungen beschäftigen. Ergänzt wird die Sammlung durch Audiokommentare der Autorin.

mehr...