Große Frauen. Porträts aus fünf Jahrhunderten - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 30.04.2008


Große Frauen. Porträts aus fünf Jahrhunderten
Britta Leudolph

Irma Hildebrandt hat 30 Frauen-Porträts aus fünf Jahrhunderten zusammengetragen. Dabei sind bekannte und weniger bekannte Damen mit beeindruckender Lebensleistung, die in ihrer Zeit...




... mutig und selbstbewusst ihre Ziele verfolgten.

Die Menschheitsgeschichte wurde bis in die Neuzeit vor allem von Männern geschrieben, wenig ist bekannt über das Leben und Wirken der Frauen. Natürlich hat es schon immer starke Frauen gegeben, über die zu berichten lohnenswert ist.

Einige der von der Autorin und Redakteurin Irma Hildebrandt dargestellten Frauen, sind längst in Vergessenheit geraten, wie etwa Maria Ward, die Begründerin der "englischen Fräuleins", die schon im 17. Jahrhundert aufrührerisch formuliert: "Es heißt nicht Veritas hominis, die Wahrheit der Männer oder die der Frauen, sondern Veritas Domini, die Wahrheit Gottes, des Herrn, und diese Wahrheit können Frauen ebenso besitzen wie die Männer."

Ein anderes Kapitel beschäftigt sich mit Fanny Mendelsohn, der Schwester Felix Mendelsohn-Bartholdys, die selbst komponierte und deren Stücke zum Teil unter dem Namen ihres Bruders veröffentlicht wurden. "Dass sie die meisten Beethoven-Sonaten und Bach´schen Klavierwerke auswendig spielte und im Alter von zwölf Jahren das ganze "Wohltemperierte Klavier" beherrschte, zählte nicht. Sie war ein Mädchen und sollte sich nach dem Willen des Vaters zu ihrem "eigentlichen Beruf, zum einzigen Beruf des Weibes, zur Hausfrau bilden."

Das Buch enthält zudem Porträts sehr bekannter Frauen, die verschiedener nicht sein könnten: Kaiserin Maria Theresia von Österreich-Ungarn, die neben ihrem politischen Wirken 16 Kinder gebar, Rosa Luxemburg und Sophie Scholl, die für ihre Überzeugungen starben oder Carla del Ponte, die Chef-Anklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals gegen den gestürzten Diktator Slobodan Milosevic. Die Autorin schaut hier hinter die Kulissen und schildert weniger bekannte, interessante Begebenheiten, die die Damen teilweise in einem ganz neuen Licht erscheinen lassen.

AVIVA-Tipp:Irma Hildebrandt nähert sich den von ihr porträtierten Frauen mit wohlwollendem, aber auch kritischem Blick. Sie beleuchtet nicht nur die biografischen Eckdaten, sondert denkt sich in die Persönlichkeiten hinein und stellt sie vor dem zeitlichen Hintergrund ihrer Epochen dar. So gelingt ihr eine spannende Sammlung interessanter Frauen-Biografien.

Zur Autorin: Irma Hildebrandt, geboren 1935 in Hergiswil / Schweiz, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik in Zürich und Bielefeld und lebt heute als freie Autorin und Redakteurin in Luzern. Neben Biografien und Essays schreibt sie Kurzprosa, Lyrik und Hörspiele. Von ihr sind bereits mehr als zehn Bücher mit Frauenbiografien erschienen, darunter "Frauen mit Elan" und "Mutige Frauen".


Irma Hildebrandt
Große Frauen – Porträts aus fünf Jahrhunderten

Diederichs im Heinrich Hugendubel Verlag, erschienen Februar 2008
Pappband, 500 Seiten
ISBN 978-3-7205-3049-1
12 Euro


Literatur

Beitrag vom 30.04.2008

Britta Leudolph 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur