Almut Schnerring und Sascha Verlan - Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 28.02.2014


Almut Schnerring und Sascha Verlan - Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees
Philippa Schindler

Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wäre ihr Leben frei von Geschlechterklischees und Rollenerwartungen? Dieses Buch ruft zum Widerstand gegen die Gender-Schubladen des Alltags und der Werbung auf.




Eines Morgens beschloss der dreijährige Kay im Kleid seiner großen Schwester in den Kindergarten zu gehen. Bislang war es immer ganz lustig gewesen, wenn er ihre Röcke mit ebenso großer Selbstverständlichkeit trug, wie all die anderen zu klein gewordenen Kleidungsstücke. Doch als er an diesem Morgen in seinem neuen Lieblingsstück, dem grünen Nicki-Kleid, aufbrechen wollte, zögerten seine Eltern. Was würde ihn im Kindergarten erwarten?

Das mulmige Gefühl, das sie in diesem Moment empfanden, veranlasste Almut Schnerring und Sascha Verlan dazu, sich weiter mit den "Rosa-Hellblau-Fallen" des Alltags auseinanderzusetzen. Die AutorInnen des gleichnamigen Buches bezeichnen so die ganz alltäglichen Situationen, in denen auf die Unterschiede zwischen den Geschlechtern gepocht wird und in denen Kinder schon von klein auf in eng abgesteckte Klischees gepresst werden. "Rosa ist für Mädchen, Hellblau für Jungs." - diesen Leitsatz haben wir schon so verinnerlicht, dass uns die allgegenwärtigen Zuordnungen in zwei Geschlechtersphären oft nicht einmal mehr auffallen.

In dem Buch "Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees" werden gerade diese kleinen Augenblicke des Alltags ausgelotet. Mit viel Feingefühl beschreiben Almut Schnerring und Sascha Verlan Situationen, in denen klassische Vorstellungen über den "typischen Jungen" und das "typische Mädchen" zum Tragen kommen, sei es auf dem Spielplatz, bei Kindergeburtstagen oder im Supermarkt. Dabei nehmen die beiden selbständigen KommunikationstrainerInnen der "Wort & Klang Küche" immer auch ihre eigenen familiären Rollenverständnisse selbstkritisch in den Blick und fragen sich, inwiefern diese die bestehenden Verhältnisse manifestieren.

Almut Schnerrig und Sascha Verlan möchten ihren Kindern mehr als zwei Alternativen bieten und sind überzeugt davon, auf diese Weise auch dem Ideal einer besseren Gesellschaft näher zu kommen. "Geschlechtergerechte Erziehung ist kein Nischenthema für überambitionierte Eltern,", schreiben sie im Vorwort ihres Buches, "sondern die Voraussetzung für ein gleichwertiges Miteinander aller." Denn in einer Welt, die auf Zweigeschlechtlichkeit in allen Bereichen Wert legt und in der Heterosexualität als Norm gilt, bleibt wenig Platz zur freie Selbstentfaltung.
Einen Beitrag zur Veränderungen dieser Zustände leisten die beiden schließlich mit eigenen Erfahrungsberichten und ganz konkreten Tipps. In dem Buch "Die Rosa-Hellblau-Falle" kommen die AutorInnen dem Ideal einer geschlechtergerechten Erziehung zwar ein ganzes Stück näher, erheben dabei aber niemals den Zeigefinger oder schwingen sich zu überheblichen Reden auf. Statt dessen erinnern sie daran, dass Geschlechterrollen historisch gewachsen sind – und damit veränderbar.

Widerständiges Potential, um der "Macht der Rollenklischees" etwas entgegen zu setzen, sehen die beiden JournalistInnen vor allem in alltäglichen Momenten und Situationen. Spontan und unerwartet eröffnen sich dort die Freiheit, aus den traditionellen Erwartungen an Geschlechterrollen auszubrechen. "Zeigen wir ihnen doch einfach, wer wir selbst sind.", appellieren die beiden am Ende von "Die Rosa-Hellblau-Falle".
Übrigens, Kay ist an diesem Morgen dann wirklich im Kleid in den Kindergarten gegangen. Manchmal sind Veränderungen zu einem gerechteren Miteinander eben gar nicht so schwierig.

Die AutorInnen: Almut Schnerring ist Kommunikationswissenschaftlerin und Trainerin, Sascha Verlan ist Literaturwissenschaftler, Regisseur und Journalist. Als "Wort & Klang Küche" schreiben und produzieren sie gemeinsam Hörspiele und Radiofeatures für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Sie leben mit ihren drei Kindern in Bonn. (Quelle: Antje Kunstmann Verlag)

Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees
von Almut Schnerring und Sascha Verlan

Verlag Antje Kunstmann, erschienen Februar 2014
Taschenbuch, 256 Seiten
ISBN: 978-3-88897-938-5
16,95 Euro
www.kunstmann.de

Diesen Titel können Sie online bestellen bei FEMBooks

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.pinkstinks.de

Auf www.wechselspiel-online.de können Materialien zu Jungen, Mädchen, Gender und geschlechterbewusster Pädagogik in Kitas heruntergeladen werden.

Das Themenportal www.genderundschule.de beschäftigt sich mit gendersensibler Pädagogik in der Schule.
Auf www.gender-kinderbuch.de gibt es viele gut Tipps zu gendersensiblen Kinderbüchern.
Dazu bietet auch FEMBooks, die Internetbuchhandlung für feministische und emanzipatorische Bücher & Medien, eine große Auswahl.

Immer wieder geraten Spielzeugunternehmen wegen sexistischer Produktangebote in die Kritik, so auch Lego Deutschland und das Kinder Überraschungsei.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Bau Dir Deine rosa Parallelwelt - Wie Lego® Geschlechterrollen zementiert
Barbie Dreamhouse Experience: Ein Alptraum in Pink





Literatur

Beitrag vom 28.02.2014

Philippa Schindler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur