Die Lady mit der Nilpferdpeitsche - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 13.01.2008


Die Lady mit der Nilpferdpeitsche
Sharon Adler

Dorothee Wenner zeichnet anhand dieser Biographie ein detailgetreues Bild der indischen Filmindustrie nach. Ein besonderer Aspekt gilt hier der weiblichen Legende Fearless Nadia alias Mary Evans.




Fearless Nadia war das, was man eine Ikone nennen kann. Im Indien der 1930er und 40er Jahre stellte sie, die schon durch ihr fremdartiges Aussehen auffiel, die unumstrittene Königin Bollywoods dar:
Mary Evans entsprach so gar nicht dem gängigen Schönheitsideal –blond, mit europäischen Gesichtszügen, pummelig, – und als Fearless Nadia äußerst mutig. Dennoch war sie der erklärte Liebling des Publikums, ein Kassenschlager und ist bis heute unvergessen.

Als weiblicher Robin Hood kämpfte die Schauspielerin mit Revolvern, Degen, Peitschen und ihrem Schlachtruf "Heyyy!" für die Armen und Entrechteten und gegen die Ungerechtigkeit der Welt.
Sie arbeitete ohne Double, pflegte einen rasanten Fahrstil, verfügte über hochentwickelte technischen Fähigkeiten, trug Männer und Kälber auf ihren Schultern, sprang von Dächern, warf sich von fahrenden Zügen und tosenden Wasserfällen, balancierte auf wackligen Propellermaschinen und hatte daneben noch Zeit, mit dressierten Löwen zu spielen.
Die Stuntqueen verprügelte korrupte Machthaber, wirbelte männliche Gegner durch die Luft oder lachte sie einfach aus. Dabei war sie verführerisch, witzig, großzügig und charmant. Entgegen allen Konventionen, weibliche Berufstätigkeit im Film schlicht zu ignorieren, war Fearless Nadia die berühmte Ausnahme.

Dorothee Wenner schildert in dieser Biografie nicht nur die Karriere und das private Leben der frühen Bollywood-Ikone Mary Evans – vielmehr ist es ihr gelungen, umfassend das Indien von heute und gestern darzustellen. Ihre Einblicke in die Entwicklung der größten Filmindustrie der Welt anhand von unzähligen spannenden Hintergrundinformationen machen diese abenteuerliche Welt wieder lebendig.

Fearless Nadia alias Mary Evans starb am 9. Januar 1996, einen Tag nach ihrem 88. Geburtstag, an den Folgen eines Herzinfarkts. Mit dem Dokumentarfilm "Fearless – the Hunterwali Story" hat ihr Großneffe Riyad Wadia der großen indischen Kinolegende und ihren WeggefährtInnen ein Denkmal errichtet, das auf Festivals weltweit gezeigt und bestaunt wurde.

Zur Autorin: Dorothee Wenner (geb. 1961 in Stockum/NW) begann im Jahre 1985 nach dem Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Hamburg als freischaffende Journalistin, Autorin und Filmemacherin zu arbeiten, für Printmedien, Radio und Fernsehen. Seit 1990 ist sie Mitglied im Auswahlkomitee des Internationalen Forums des Jungen Films/Berlinale. In dieser Eigenschaft als "Botschafterin" der Berlinale hat Frau Wenner in den letzten Jahren immer wieder Filme aus Indien nach Deutschland gebracht, unter anderem ein Programm mit Filmen aus Kerala im Jahr 1999. Sieben Jahre später waren bereits sechs indische Filme auf der Berlinale zu sehen.

AVIVA-Tipp: Lückenlos recherchiert und spannend erfahrbar gemacht ist die außergewöhnliche Biographie einer starken und unabhängigen Frau mit all den Höhen und Tiefen. Durch ihr Leben und ihre Filme, besonders aber mit "Bambaiwali" hat Wenner ein beeindruckendes Dokument des indischen Feminismus vor dem Hintergrund der indischen Unabhängigkeitsbewegung geschaffen.
Zu erwähnen ist auch die exklusive Ausstattung des Buches: Fünf farbige Filmpostkarten, zahlreiche Abbildungen und Fotos und eine DVD der Dokumentation von Riyad Vinci Wadia.

Dorothee Wenner
Die Lady mit der Nilpferdpeitsche

Das Leben der indischen Kinolegende Fearless Nadja.
Zahlreiche, teils farbige Abbildungen.
Parthas Verlag, erschienen September 2006
ISBN-10: 3-548-31224-1
ISBN-13: 978-3548312248
Gebunden - 261 Seiten. mit einer DVD des Films "Fearless – the Hunterwali Story" von Riyad Vinci Wadia, Indien 1993
38,00 Euro



Literatur

Beitrag vom 13.01.2008

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur