Café Eden von Laura Kalpakian. Ein Roman mit Rezepten - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 26.02.2008


Café Eden von Laura Kalpakian. Ein Roman mit Rezepten
Sabine Grunwald

Eden Douglass wächst in den 30er Jahren in einer strengen Mormonengemeinschaft auf und nutzt den Ausbruch des Krieges, um sich aus der Enge ihrer Umgebung zu befreien und ihre erste Liebe zu erleben




Die kleine Eden Douglass lernt früh auf eigenen Füßen zu stehen. Während sich ihre Mutter Kitty in Tagträume flüchtet und ihre Zeit am liebsten im Kino und Theater oder mit Gin verbringt, flüchtet sich der Vater in die Berechnung seiner Großen Zeittafel.

Moralischen Halt und Unterstützung erfährt das wissbegierige und intelligente Kind von ihrer Tante Afton Douglass Lance, die mit hartem Regiment ihre große Familie führt und eine hervorragende Köchin ist. Auch ihre Großmutter, Mrs Ruth Mason Douglass, eine erfolgreiche Restaurantbesitzerin, hat die Kleine in ihr Herz geschlossen.

Bei Kriegsausbruch meldet sich Eden freiwillig als Soldatin, lernt Europa kennen und verliebt sich in den verheirateten Anwalt Francis Logan Smith aus Philadelphia. Da ihre Tante die Briefe von Francis abfängt, erfährt Eden erst Jahrzehnte später, dass der Geliebte sie nicht vergessen hatte.
Eden gelingt es, den Verlust ihrer Liebe zu verarbeiten, sie absolviert ein Studium, beginnt in einer Redaktion zu arbeiten und findet schließlich eine Beschäftigung in einer Bank. Mit ihrem Leben als unabhängige Single-Frau ist sie sichtlich zufrieden, bis sie eines Tages per Zufall den erfolgreichen Matt March kennen lernt, der originale Western Kulissen an Filmcrews vermietet.
Eden steigt mit in das florierende Unternehmen ein, bis ein Schicksalsschlag alles verändert und sie sich alleine mit zwei Kindern vor dem Nichts findet, doch sie gibt nicht auf, sondern erinnert sich an die Rezepte ihrer Kindheit und eröffnet ein eigenes Restaurant….

Zur Autorin:
Laura Kalpakian
lebt mit ihren zwei Söhnen im amerikanischen Bundesstaat Washington. Mit "Café Eden" legt sie ihren zehnten Roman vor, außerdem hat sie bisher drei Bände mit Kurzprosa veröffentlicht, von denen einer den "PEN/West Award for Best Short Fiction" gewann. Sie ist die erste Trägerin des Literaturpreises für amerikanische SchriftstellerInnen armenischer Abstammung und hat darüber hinaus den Preis der regionalen amerikanischen Buchhändlervereinigung von Nordwestpazifik erhalten. Ihre Geschichtensammlung "The Virgin Delinquent" ist von Publishers Weekly als ein "Triumph der Charakterbeschreibung" gefeiert worden.

AVIVA-Tipp: Ein unterhaltsamer und gut geschriebener Roman, der einem die Restriktionen einer religiösen Gemeinschaft, aber auch deren Stärke, die auf ihren Glauben baut, verständlich vermittelt. Gewürzt mit köstlichen Rezepten ist Café Eden eine Familiengeschichte mit Tiefgang.

Laura Kalpakian
Café Eden

Originaltitel: American Cookery
Aus dem Amerikanischen von Theda Krohm-Linke
Limes Verlag, München, erschienen Februar 2008
Hardcover, 480 Seiten, 20 s/w Abbildungen
ISBN 978-3-8090-2533-7
19,95 Euro


Literatur

Beitrag vom 26.02.2008

Sabine Grunwald 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur