Holly-Jane Rahlens - Mein kleines großes Leben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 01.09.2008


Holly-Jane Rahlens - Mein kleines großes Leben
Sharon Adler

Vier Freundinnen in den 1960ern. Ein wunderbar-geistreiches Medley all der Romane von Holly-Jane Rahlens, deren HeldInnen die Leserin bereits liebgewonnen, mit ihnen gehofft, gelitten und gesiegt hat




Holly-Jane Rahlens legt nach

Mit ihrem neuesten Buch "Mein kleines großes Leben" wird sie for sure die Herzen ihrer LeserInnen erneut im Sturm erobern. Der lapidar-warmherzige Stil ist unverwechselbar die Handschrift der jüdisch-amerikanischen New Yorkerin, die 1972 als 22-Jährige "der Liebe wegen" nach Berlin kam. Ihr Jugendbuch "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" wurde 2003 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und kam 2007 in einer Drehbuchadaption der Autorin unter dem Titel "Max Minsky und ich" ins Kino.

"Max Minsky und ich" erzählte die Geschichte der dreizehnjährigen Nelly Sue Edelmeister, einem spindeldürren jüdischen Berliner Schulmädchen mit Zopf, bebrillt und mit einem Hirn, so groß wie die Enzyclopaedia Britannica, aber leider völlig unsportlich. Unglücklicherweise hatte sie sich ausgerechnet in den smarten 16-jährigen luxemburgischen Prinzen Edouard (im Buch handelt es sich hier um Prinz William) verliebt und muss daher unbedingt mit dem Mädchen-Basketball-Team ihrer Schule zum Wettkampf nach Luxemburg, der unter Edouards Schirmherrschaft stattfindet ...

Die 60er Jahre in Far Rockaway, im New Yorker Stadtteil Queens

Auch in Holly-Jane Rahlens neuestem Buch spielt die Enzyclopaedia Britannica eine nicht unwichtige Nebenrolle: Der Vater einer der Protagonistinnen verdient mit dem Verkauf ebendieser sein Geld. Manchmal wenigstens. Was dazu führt, dass Susie B. Scheinwald und ihre Familie mit 355,11 Dollar (3 Monatsmieten) im Verzug und damit von Kündigung bedroht sind.

Auch der Sport ist Thema in "Mein kleines großes Leben", denn Susie läuft "über den großen Onkel", trägt unmögliche olivgrüne orthopädische Schuhe und will dennoch unbedingt Cheerleader werden.
Susie, die Ich-Erzählerin dieses Romans, genannt "die Strahlende", hat es wahrlich nicht leicht. Doch zusammen mit ihren besten Freundinnen Judy O´Reilly ("die Gläubige"), Elaine Silverman ("das Angstbarometer") und Becky ("die Verwegene") meistert sie die Hürden, die dieses Alter und die daraus resultierenden Katastrophen so mit sich bringen. Zusammen sind sie die "Nameoke Knockouts" und besuchen die Junior-High-School in Far Rockaway, das irgendwo in der südöstlichsten Ecke des Stadtteils Queens liegt.

Susie B. Scheinwald und ihre Freundinnen können jeden Love-Song auswendig, kennen die angesagtesten Frisurentrends, wissen, wo etwas los ist, und wer mit wem geht. Wer in wen verliebt ist oder auch nicht, wissen sie nicht immer, was zu einigen Verwicklungen führt.

Als Susie ein Date mit dem Kapitän des Basketballteams hat, finden das nicht alle Freundinnen lustig! Doch dann kommt alles ganz anders. Gerade an dem alles entscheidenden Tag ihres ersten Dates wird John F. Kennedy erschossen, und der Geschmack von Apfel-Cranberry-Zimt-Punsch und ein gewisser Frankie Spolansky sorgen für bedeutende Veränderungen.

Vier lange ereignisreiche Jahrzehnte später treffen sich die vier wieder und stellen fest, dass sich vieles, aber nicht alles verändert hat.

Zur Autorin: Holly-Jane Rahlens kam nach dem Studium der Literaturwissenschaft und Theater Arts aus ihrer Heimatstadt New York nach Berlin. Mit Funkerzählungen, Hörspielen und Solo-Bühnenshows machte sie sich dort in den achtziger und neunziger Jahren einen Namen. Außerdem arbeitete sie u. a. als Journalistin und Fernsehautorin. "Mein kleines großes Leben" ist Rahlens´ fünfter Roman. Ihr Jugendbuch "Prinz William, Maximilian Minsky und ich" (2003 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet) kam 2007 in einer Drehbuchadaption der Autorin ins Kino. "Max Minsky und ich" hat mittlerweile viele Preise gewonnen, darunter auch eine Nominierung in der Kategorie Bester Kinder- und Jugendfilm beim Deutschen Filmpreis 2008. Eine Verfilmung von "Wie man richtig küsst" ist geplant und die erste Drehbuch-Fassung ist gerade fertig gestellt worden. Holly-Jane Rahlens lebt mit ihrem Mann und Sohn in Berlin-Charlottenburg.
www.holly-jane-rahlens.com

AVIVA-Tipp: Incredible but true: Holly-Jane Rahlens Romane muss man in einer Nacht lesen, eher noch: gierig verschlingen. "Mein kleines großes Leben" fügt bekannte Romanfiguren aus ihren vergangenen Romanen zu einer neuen Geschichte zusammen, wobei sie alte Themen virtuos aufgreift, so dass ein wunderbar-geistreiches Medley all der Romane von Holly-Jane Rahlens entsteht, deren HeldInnen die Leserin bereits liebgewonnen, mit ihnen gehofft, gelitten und gesiegt hat. Für alle 13-Jährigen und aufwärts. Absolutely marvellous. Ausrufezeichen.

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Mazel Tov in Berlin - ein Interview mit Holly-Jane Rahlen aus 2002 anlässlich ihrer Buchveröffentlichung von "Prinz William, Maximilian Minsky und ich".
How to Really Kiss
Prinz William, Maximilian Minsky und ich. Prince William, Maximilian Minsky and Me
Prince William, Maximilian Minsky and Me


Holly-Jane Rahlens
Mein kleines großes Leben

Rowohlt Verlag, erschienen September 2008
Ab 12 Jahren
Gebunden, 272 Seiten
ISBN: 9783499214462
12,95 Euro

Das Hörbuch erscheint am 29.09.08 bei Jumbo


Literatur

Beitrag vom 01.09.2008

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur