Catherine Meurisse - Die Leichtigkeit - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 20.02.2017


Catherine Meurisse - Die Leichtigkeit
Kristina Tencic

Wie in all dem Terror zur Schönheit finden, wie die Leichtigkeit des Lebens zurückerlangen, wie Weiterzeichnen, wenn die KollegInnen bei Charlie Hebdo gerade hierfür ermordet wurden? Diese Fragen stellten sich für die französische Zeichnerin...




... Catherine Meurisse nachdem sie aufgrund eines glücklichen Zufalls an dem Morgen des Terroranschlags auf die Redaktion des Satireblatts zu spät kam und mit dem Leben davonkam.

Ihre einzige Antwort war und konnte für sie nur die Kunst sein, was sich in einer sehr persönlichen und bewegenden Graphic Novel materialisierte. Mit viel Fingerspitzengefühl und leisen Tönen gibt sie hier ihrer Trauer Ausdruck und geht aber gleichzeitig einen Schritt weiter in der Suche nach dem (guten) Leben - trotz oder vielleicht gerade aufgrund all der Geschehnisse. Denn ist sie es ihren KollegInnen nicht schuldig, an ihrer statt das Geschenk des Lebens in allen Zügen auszukosten?

Diese Reaktion konnte frau/man nach den mittlerweile leider diversen Terrorattacken in ganz Frankreich beobachten, wo jetzt erst recht Charlie Hebdo gelesen, zu Musik getanzt, und auf der Restaurantterrasse ein Aperitif eingenommen wurde. Selbst wenn frau/man nicht eng mit den Opfern in Beziehung stand, kennt doch jede/r PariserIn über das Drei-Ecken-Prinzip eine/n von den Terroranschlägen Betroffene/n, was alle zum Opfer hat werden lassen und die Wahrnehmung der Stadt und ihrer BewohnerInnen nachhaltig verändert hat.

Wie in diesem Gefühlschaos zwischen Abscheu und Toleranz, Trauer und Freude, Liebe und Hass wieder zu seinem eigenen Kern gelangen und das Gute, Wahre und Schöne im Leben und unserer Gesellschaft wiederfinden?

"Die Leichtigkeit", sagt Catherine Meurisse, "steht für all das, was ich am 7. Januar verloren habe, und was ich wiederzuerlangen suche. Das Lachen - mit anderen zu lachen, andere zum Lachen zu bringen. Die Sorglosigkeit, die Freiheit, die Energie, den Elan, das Vermögen, Erhabenheit zu empfinden ... ´Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins´, um Kunderas Titel aufzunehmen, oder vielmehr die „unverzichtbare" Leichtigkeit des Seins."

AVIVA-Tipp: Catherine Meurisse lässt uns mit ihrer Graphic Novel Leichtigkeit an ihrem inneren Dialog teilhaben, der geprägt ist von Trauer, Zweifel und Selbstkritik - aber vor allem von einer philosophisch anregenden Sinnsuche, die larger than life ist. Die Schönheit der Bilder und Überlegungen wirkt nicht nur auf die Autorin wie Balsam.

Zur Autorin: Catherine Meurisse, geboren 1980 in Niort, Frankreich, studierte Französisch und Literatur in Poitiers und anschließend Illustration - zunächst an der Estielle Schule in Paris und später an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs.
Von 2005 bis 2016 arbeitete sie als festes Redaktionsmitglied bei dem Satiremagazin Charlie Hebdo und entkam dem Attentat, das am 7. Januar 2015 auf die Redaktion verübt wurde, nur, weil sie an diesem Tag später in die Redaktion kam. Meurisse veröffentlicht Karikaturen und Zeichnungen in Le Nouvel Observateur, Libération und weiteren Zeitschriften, zudem hat sie auch mehrere Kinderbücher illustriert. Neben ihrer Arbeit für Charlie Hebbdo veröffentlichte sie auch Comics für Kinder und Erwachsene.

Catherine Meurisse
Die Leichtigkeit

Originaltitel: La Légèreté
Mit einem Vorwort von Philippe Lançon. Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock
Carlsen Verlag, erschienen 2016
Hardcover, 144 Seiten
ISBN: 978-3-551-73424-2
19,99 Euro
www.carlsen.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Gila Lustiger - Erschütterung. Über den Terror
Leider wieder hochaktuell ist Gila Lustigers wegweisendes Essay über den Terror in Frankreich. Erst im Juni 2016 wurde die in Paris lebende deutsch-jüdische Autorin für ihr "widerständiges Erzählen im Sinne von Freiheit und Humanität" mit dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth ausgezeichnet. (2016)

Mein weisser Frieden ein Roman von Marica Bodrozic
Mit ihrem dritten Buch bestätigt Marica Bodrozic, dass sie eine ausgezeichnete Beobachterin ist, die sich keinem literarischem Genre beugen muss. Sie nimmt uns mit auf ihre tiefgründige Suche nach dem Verstehen des Unverständlichen: Der Conditio Humana, uns selbst und dem Krieg im ehemaligen Jugoslawien. (2015)



Literatur

Beitrag vom 20.02.2017

Kristina Tencic 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur