BücherFrau des Jahres 2021: die Autorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Redakteurin Doris Hermanns - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work WorldWideWomen



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 01.05.2021


BücherFrau des Jahres 2021: die Autorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Redakteurin Doris Hermanns
Sharon Adler

Die Autorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Redakteurin Doris Hermanns wird BücherFrau des Jahres 2021. Mit dieser Auszeichnung ehren die BücherFrauen sie als Kämpferin für die Sichtbarmachung von Frauen und ihrem Werk und würdigen ihr jahrelanges, ehrenamtliches Engagement für das Netzwerk.




Beim digitalen Treffen des Erweiterten Vorstands am 24. April 2021 standen zwei Wahlen an: Zum einen stimmten die BücherFrauen mit großer Mehrheit für Doris Hermanns als BücherFrau des Jahres 2021. Zum anderen wurde »Die BücherFrau der Zukunft« zum Jahresthema 2022 gewählt.

BücherFrau des Jahres 2021: Doris Hermanns

Doris Hermanns wurde 1961 in Bardenberg bei Aachen geboren. Sie hat 25 Jahre als Antiquarin in den Niederlanden gelebt. Erst arbeitete sie als Angestellte in einem Antiquariat in Utrecht, bevor sie nach sechs Jahren das Antiquariat Vrouwenindruk in Amsterdam übernahm, das in Bücher von und über Frauen spezialisiert war, und das sie später nach Utrecht umgezogen hat. Seit 2015 lebt und arbeitet sie in Berlin als Autorin, Publizistin, Redakteurin und Übersetzerin.

In ihrem gesamten Schaffen steht die Sichtbarmachung von Frauen und ihrem Werk stets im Vordergrund. Dabei hat sie sich auf Biographien spezialisiert: Eine solche verfasste sie über die Schriftstellerin und Tierbildhauerin Christa Winsloe, »Meerkatzen, Meißel und das Mädchen Manuela«, AvivA Verlag. Außerdem schreibt sie für die Datenbank femBio.org regelmäßig Porträts von Frauen. Seit 2000 ist sie in der Redaktion der Virginia Frauenbuchkritik, seit 2012 in der Redaktion des Online-Magazins AVIVA-Berlin.de.

Sie ist die Herausgeberin der Anthologie niederländischer Autorinnen »Wär mein Klavier doch ein Pferd« (edition fünf) und übersetzt aus dem Niederländischen und Englischen, zuletzt zum Beispiel »Mietmutterschaft: Eine Menschenrechtsverletzung« von Renate Klein (Marta Press). Beim Verbrecher Verlag erschien »Bibliodiversität. Manifest für unabhängiges Publizieren« von Susan Hawthorne, das sie übersetzt und mit einem Nachwort versehen hat.

Neben alldem ist sie Herausgeberin der Feuilletonsammlung »Auto-Biographie und andere Feuilletons« von Christa Winsloe sowie Herausgeberin und Übersetzerin von »Sixty to Go. Roman vom Widerstand an der Riviera« von Ruth Landshoff-Yorck. Im Frühjahr hat sie den Roman »Christian Voß und die Sterne« aus dem Jahr 1947 von Hertha von Gebhardt neu herausgegeben (AvivA Verlag), an deren Biographie sie derzeit arbeitet. Im Herbst 2021 erscheint im Querverlag ein kleines Erinnerungsbuch an Renate von Gebhardt, im Frühjahr 2022 ein Buch über deutschsprachige Schriftstellerinnen im Exil in Großbritannien 1933-45 (AvivA Verlag).

Doris Hermanns ist seit Jahrzehnten eine unermüdliche Bücherfrau. Selbst von den Niederlanden aus engagierte sie sich für das Netzwerk und nahm regelmäßig an regionalen wie überregionalen Treffen teil. In der Berliner Städtegruppe ist sie immer wieder in verschiedenen Funktionen aktiv, zuletzt bis 2020 als Städtesprecherin. Im Verein ist sie dafür bekannt, stets dort anzupacken, wo praktische Unterstützung nötig ist.

Aktuell betreut sie im BücherFrauen-Blog die Reihe »Drei Frauen – drei Bücher« und befeuert so das literarische Gespräch unter den BücherFrauen. Daneben interviewt sie in diesem Jahr monatlich Verlegerinnen unabhängiger Verlage und macht diese somit innerhalb wie außerhalb des Netzwerks bekannt. Außerdem schreibt sie jedes Jahr einen Beitrag zum Tag der Bücherverbrennung über eine Autorin, deren Werke während der nationalsozialistischen Zeit verboten waren.

"Doris Hermanns ist jederzeit bereit, ihr Wissen über feministische Aspekte in der Literatur, ihre Leidenschaft für Frauenbiographien und ihre sprachliche und organisatorische Kompetenz den BücherFrauen zur Verfügung zu stellen. Sie ist ein großes Geschenk für diesen Verein: uneitel, zuverlässig, engagiert, zupackend – und immer solidarisch für Frauen."

Auch AVIVA-Berlin gratuliert sehr herzlich zur Auszeichnung an Doris Hermanns zur BücherFrau des Jahres 2021!



Die BücherFrauen, das Netzwerk von Frauen in der Buchbranche ist online unter: www.buecherfrauen.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Susan Hawthorne - Bibliodiversität. Manifest für unabhängiges Publizieren. Nachwort von Übersetzerin und Publizistin Doris Hermanns
Über das kranke Ökosystem des Verlagswesens und seine Rettung durch Verlagsvielfalt, Meinungs- und Pressefreiheit berichtet Susan Hawthorne, Mitbegründerin der Spinifex Press, Autorin, Doktorin in Women Studies und Politischen Wissenschaften der Universität Melbourne und Expertin für unabhängiges Publizieren, in ihrem feministischen Manifest. (2017)

Christa Winsloe - Auto-Biographie und andere Feuilletons. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Doris Hermanns
In ihren Feuilletons aus den 20er und 30er Jahren widmet die Schriftstellerin und Tierbildhauerin sich clever, humorvoll und wunderbar subjektiv den unterschiedlichsten Themen und beschreibt so die vielen Seiten einer optimistischen und chaotischen, lebensbejahenden und bedrohlichen Zeit. (2016)

Wär mein Klavier doch ein Pferd
25 Jahre lebte Doris Hermanns in den Niederlanden. In ihrer Anthologie stellt die Redakteurin und Autorin uns die Erzählkunst niederländischer Autorinnen vom Anfang des vorigen Jahrhunderts bis in die Gegenwart vor, wobei die Erzählerinnen uns sehr subjektive, oft ungewöhnliche Einblicke in die wechselvolle Geschichte des kleinen Landes an der Nordsee geben. (2016)

Meerkatzen, Meißel und das Mädchen Manuela. Die Schriftstellerin und Tierbildhauerin Christa Winsloe
Während der Name Christa Winsloe wahrscheinlich nur noch wenigen etwas sagt, ist ihr erstes Theaterstück bzw. dessen Verfilmung unter dem Titel "Mädchen in Uniform" umso bekannter. Die Antiquarin Doris Hermanns begibt sich auf die Spuren einer besonderen und mutigen Frau, die trotz ihres großen Ruhmes in den 1930er Jahren heute fast vergessen ist. (2012)

Anita Djafari – BücherFrau des Jahres 2016

Frauke Ehlers ist BücherFrau des Jahres 2015

Antje Kunstmann ist BücherFrau des Jahres 2013

Interview mit Valeska Henze, Politikwissenschaftlerin & Übersetzerin. 1. Vorsitzende der BücherFrauen e.V. (2012)

Britta Jürgs ist BücherFrau des Jahres 2011

#frauenzählen. Start für den neuen Genderreport der Buchbranche
Das Forschungsprojekt #frauenzählen in Kooperation mit dem Institut für Medienforschung der Universität Rostock dokumentiert in seiner Pilotstudie "Sichtbarkeit von Frauen in Medien und im Literaturbetrieb" die größten Ungleichgewichte. 38 Codiererinnen und Codierer unter der Leitung von Janet Clark, Präsidentin der Mörderischen Schwestern e.V., und Nina George, Mitglied des Präsidiums im PEN-Zentrum Deutschland, zählten 2036 Rezensionen in 69 Medien aus. (2018)


(Quelle: Pressemitteilung der BücherFrauen e.V., Hamburg, 26.04.2021)

Copyright Foto von Sharon Adler/PIXELMEER




Women + Work > WorldWideWomen

Beitrag vom 01.05.2021

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise