Schalom Aleikum - Als Freundin hinzufügen. Hintergrundinfos zum Projekt von AVIVA-Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work Schalom Aleikum



AVIVA-BERLIN.de im September 2020 - Beitrag vom 23.01.2014


Schalom Aleikum - Als Freundin hinzufügen. Hintergrundinfos zum Projekt von AVIVA-Berlin
Sharon Adler, Vanessa Rau

Gemeinsam mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung rief AVIVA junge muslimische und jüdische Mädchen und Frauen zur Teilnahme an unserem Medien- und Dialogprojekt auf. Infos hier...




Was verbindet, was trennt uns?
Was macht es für einen Unterschied, Ramadan oder Chanukkah zu feiern? Wie ist das Leben als jüdische oder muslimische Tochter der Familie? Ist die jüdische Mutter genauso wie die muslimische? Wie lebt es sich in Berlin? Was erwarten wir von dieser Stadt, welche Chancen haben wir hier?

AVIVA-Berlin, das Online-Magazin und Informationsportal für Frauen im Netz, rief interessierte Mädchen und junge Frauen dazu auf, sich in gegenseitigen Interviews miteinander auszutauschen und mit Unterstützung durch uns ihren Artikel auf AVIVA-Berlin zu veröffentlichen. Gerichtet war unser Projekt für junge Frauen, die schreiben wollen oder sogar am Beruf der Journalistin interessiert sind.

Der Austausch hat vielfältige Formen angenommen, wichtig war uns und den Teilnehmerinnen, dass wir einander kennenlernen und Lust haben, etwas über die andere Person und deren Alltagswelt zu erfahren und zu schreiben. Dabei kann sich auch der Blick auf eigene Haltungen und Denkmuster schärfen.

Alle Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit, bei uns in der Redaktion zu recherchieren, Texte und Fotos zu bearbeiten. Dabei wurden sie von den Mitarbeiterinnen der AVIVA-Redaktion Sharon Adler und Vanessa Rau professionell begleitet und mit Kompetenzen des journalistischen Schreibens vertraut gemacht. Dabei spielte es keine Rolle, ob bereits Erfahrungen im journalistischen Bereich vorhanden waren.

Die veröffentlichten Projekte finden sich auf AVIVA-Berlin unter:
"Schalom Aleikum"

In Kooperation mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung.
Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.




Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Lokale Geschichte(n)" unser Medien- und Dialogprojekt für muslimische und jüdische Frauen, das wir im Jahr 2013 erfolgreich durchgeführt haben.

"Jüdische Frauengeschichte(n) in Berlin - Writing Girls - Journalismus in den Neuen Medien", unser Schreib- und Rechercheprojekt für jüdische Frauen aus dem Jahr 2012.





Women + Work > Schalom Aleikum

Beitrag vom 23.01.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2021 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Überschrift
Nominieren Sie eine engagierte Frau für den Berliner Frauenpreis 2020! Vorschläge können bis zum 09. Oktober 2020 eingereicht werden.
Infos unter: www.berlin.de

Sunburned. Ab 2. Juli 2020 im Kino!

. . . . PR . . . .

Sunburned
Claire verbringt die Ferien in Andalusien. Am Strand lernt sie den senegalesischen Strandverkäufer Amram kennen. Sie möchte ihm helfen, doch macht dadurch unabsichtlich seine verzweifelte Situation noch aussichtsloser.
Der Trailer und mehr zum Film: www.camino-film.com/
filme/sunburned
und www.facebook.com/caminofilm

Herrin ihrer selbst. Zahnkunst, Wahlrecht und Vegetarismus. Margarete Herz und ihr Freundinnen-Netzwerk

. . . . PR . . . .

Margarete Herz
Ingeborg Boxhammers lebendige Biographie zeichnet die Möglichkeiten nach, die jüdische Frauen im Deutschen Kaiserreich hatten, ihre eigenen Wege zu gehen, wirtschaftlich unabhängig zu sein und sich selbst zu verwirklichen.
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.hentrichhentrich.de

Berliner Frauenpreis 2020 an Yvonne Büdenhölzer















Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Liv Strömquist - I´m every woman

. . . . PR . . . .

Liv Strömquist - I´m every woman
In ihrem feministischen Comic setzt sich die schwedische Politikwissenschaftlerin, Comiczeichnerin und Radiomoderatorin mit dem Mythos vom männlichen Genie auseinander, indem sie die Geschichte aus weiblicher Perspektive erzählt.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Aufbruch der Frauen. Die wilden Zwanzigerjahre

. . . . PR . . . .

Aufbruch der Frauen. Die wilden Zwanzigerjahre
In den 1920-Jahren schien alles möglich für die Frauen. Die literarische Bühne eroberte sie in Romanen von Irmgard Keun, Vicki Baum und Gabriele Tergit, sowie in Zeitschriften wie "Die Dame" oder "Elegante Welt". Eine erlesene Textsammlung, zusammengestellt von Brigitte Ebersbach.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
FcF Institut
Frauenkreise