Frauen in den Medien - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 01.02.2006


Frauen in den Medien
Daniela Krebs

In ihrem Themendossier untersucht das Portal FrauenMachenKarriere.de die Medienbranche. Denn obwohl die Frauenquote bei einem Drittel liegt, gibt es auch hier nur wenige weibliche Führungskräfte.




Das Internetportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Jugend und Frauen beschäftigt sich regelmäßig mit verschiedenen Problemen rund um das Thema "Frauen machen Karriere".
In ihrem aktuellen Dossier geht es um Frauen in der Medienbranche. Diese gilt generell als Frauenbranche, da gut ein Drittel aller JournalistInnen in Deutschland Frauen sind. Aber die Führungspositionen innerhalb der Medienbranche sind immer noch von Männern dominiert. In der PR-Branche, in der auch überdurchschnittlich viele Frauen arbeiten, schaffen es nur wenige in die Führungsetagen Daher stellt sich folgende Fragen: Warum schaffen immer noch so wenige Frauen den Sprung an die Spitze?und Welche Vor- und Nachteile bringt eine freiberufliche Arbeit als Journalistin mit sich?

frauenmachenkarriere.de widmet sich aktuell diesen Problemen. Romy Fröhlich, Professorin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, hat untersucht, ob genderspezifische Eigenschaften als Karrierebremsen wirken. Im Gespräch mit dem Internetportal warnt Prof. Fröhlich vor der so genannten "Freundlichkeitsfalle", die Frauen am Aufstieg hindert. Den Agentur-Sektor macht Fröhlich gar als "Frauen-Ghetto" aus, mit allen negativen Faktoren, die Frauenberufe charakterisieren, etwa ein niedriges Gehaltsniveau und schlechte Aufstiegschancen.

Ein weiteres Thema ist die Arbeit als freie Journalistin, bei der sich das Problem stellt: "Freiheit gegen finanzielle Unsicherheit". Wer als freie Journalistin arbeitet, muss mit großer Konkurrenz und wechselnden Auftragslagen umgehen können. Dennoch bietet die freiberufliche Arbeit auch viele Vorteile. Hilfreiche Tipps gibt dazu Brigitta Schulte, stellvertretende Vorsitzende des Journalistinnenbundes.

Servicetipps wie beispielsweise zum Mentoring-Programm des JournalistInnenbundes und Buchempfehlungen ergänzen das Dossier.
Mehr Informationen unter: www.frauenmachenkarriere.de


Women + Work

Beitrag vom 01.02.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise