Diskussion über Design aus Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 13.11.2004


Diskussion über Design aus Berlin
Julia Richter

Am 23.11.04 laden INFOradio und die Brandenburger Informationsstrategie 2006 im Haus der Commerzbank Experten zum Gespräch über die Gestaltungsspielräume der Branche. Leider ohne Frauen!




Über tausend Designbüros arbeiten in Berlin. Die vielseitige Szene reicht vom Industrie- über Kommunikationsdesign bis hin zu Angeboten im Bereich der elektronischen Medien. Design aus Berlin ist zu einer attraktiven Wirtschaftsbranche mit Wachstumschancen geworden. Die Kulturwirtschaftsinitiative von Projekt Zukunft hat sich zum Ziel gesetzt, die "creative industries" in der Stadt, zu denen auch die Designbranche zählt, zu unterstützen. Denn auch die mangelnde Binnennachfrage aus der Region erschwert ein erfolgreiches Wachstum der Branche.
Die Berliner Kreativszene kann sich inzwischen zwar mit New York, London, Paris oder Barcelona durchaus messen, dennoch bleibt noch viel Gestaltungsspielraum offen.

Die seit 2000 stattfindenden Zukunftsgespräche der Landesinitiative Projekt Zukunft beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftlichen Aspekten der Informationsgesellschaft. Im Rahmen dieser Initiative wird Alfred Eichhorn vom INFOradio des rbb mit seinen Gesprächspartnern diskutieren, was Designobjekte aus der Hauptstadt ausmacht und ob man von einem klar definerten "Berliner Design" sprechen kann. Gemeinsam mit Dietmar Mühr, Vorstandsvorsitzender des Int. Design Zentrums Berlin (IDZ) und Geschäftsführer der Plex GmbH, Jörg Wichmann, Mitbegründer und Geschäftsführer von Berlinomat.de, Alexander Bretz, Rechtsberater des Verbandes Deutscher Mode- und TextilberaterInnen (VDMD) und des Verbandes Deutscher Industriedesigner (VDID) und dem Designer Luigi Colani wird der Moderator erörtern, was die Designer an Berlin reizt und welche Unterstützung nötig wäre, um der Branche zu einem größeren Erfolg zu verhelfen.

Bei diesem interessanten Thema wäre es wünschenswert gewesen, die Erfahrungen und Ansichten von Designerinnen wie Anna von Griesheim, Jette Joop oder anderen zuhören. Die Branche ist schließlich keine Männerdomäne...



Datum:

Dienstag, 23. November 2004
19. 30 Uhr
Veranstaltungsort:
Haus der Commerzbank
Pariser Platz 1
10117 Berlin



Women + Work

Beitrag vom 13.11.2004

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise