100 Jahre Frauen an deutschen technischen Hochschulen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 18.08.2004


100 Jahre Frauen an deutschen technischen Hochschulen
AVIVA-Redaktion

"Technik: Ohne Frauen, keine Zukunft!" Symposium am 15.10.04 an der Universität Karlsruhe (TH). Die Technische Hochschule hat als erste in Deutschland Frauen zu einem ordentlichen Studium zugelassen.




Mit einem Symposium feiert am 15. Oktober 2004 feiert Universität Karlsruhe (TH), dass sie die erste Technische Hochschule in Deutschland war, die Frauen zu einem ordentlichen Studium zugelassen hat. Die Veranstaltung trägt den Titel: "Technik: Ohne Frauen, keine Zukunft!"

In einem reichhaltigen und umfassenden Programm werden die folgenden Fragen von Fachleuten beleuchtet, wobei auch Raum für Publikumsdiskussionen ist.

1. "100 Jahre Frauen an Deutschen Technischen Hochschulen"
100 Jahre auf dem Weg für die gleichen Chancen


  • Hier wird der "Status quo" dargestellt und u.a. mit Ost-Europa verglichen.

  • Was ist in den letzten 100 Jahren passiert und was muss noch passieren?

  • Wie sieht es bei den europäischen Nachbarn aus?


  • 2. "Frauen in Technik und Naturwissenschaft:"

  • Welche Bedingungen ermöglichen eine Karriere?

  • Wie sind Curricula attraktiv für Frauen zu gestalten?

  • Welche Möglichkeiten und Chancen bietet ein mehrstufiges Technikstudium?

  • Welche Rolle spielt Weiterbildung für weibliche akademische Karrieren?

  • Welche Möglichkeiten gibt es für Dual Career Couples unsere "Modernen Nomaden"

  • Was steckt hinter Maßnahmen wie Mentoring und Vernetzung?

  • Wie kann eine gesunde "Work-Life-Balance" erreicht werden?


  • 3. "Wie in die Technik? Warum in die Technik?"

  • Wege zur Ingenieurin und Naturwissenschaftlerin

  • In Rahmen dieses Themengebietes stellen sich Professorinnen und Wissenschaftlerinnen der Fridericiana vor.

  • Was forschen sie?

  • Wie kamen sie zur Technik oder Naturwissenschaft?

  • Wie verlief ihre Karriere?

  • Wie kamen sie zur Fridericiana?

  • Was können wir daraus lernen?

  • Auch das Berufswahlverhalten junger Frauen wird vor dem Hintergrund der Bedeutung von Technik in der Schule näher untersucht.


  • Abschluß des Jubiläums ist ein Fest, dass gemeinsam die Studentinnen und Wissenschaftlerinnen der Universität Karlsruhe (TH) vorbereiten.
    Weitere Infos unter
    www.zvw.uni-karlsruhe.de


    Women + Work

    Beitrag vom 18.08.2004

    AVIVA-Redaktion 






    AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

    . . . . PR . . . .

    Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
    Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
    Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise