Frauen und Vorbilder - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 03.03.2005


Frauen und Vorbilder
AVIVA-Redaktion

Die Unternehmensberatung Accenture, deren eigene Vorbildfunktion seit den jüngsten Kungelei-Vorfällen bezweifelt werden muss, legt eine Studie zum Thema Führungskräfte und Vorbilder vor.




"Nicht ohne unsere Frauen! Parameter für unternehmerischen Erfolg in einem herausfordernden Umfeld" - so der offizielle Titel der Begrüßungsrede am zweiten Konferenztag. Doch über die angekündigten Erfolgsfaktoren erfuhren die Teilnehmerinnen der World Women Work - nichts.

Stattdessen zog es Susanne Klöß, Geschäftsführerin der Firma Accenture vor, ihre neueste Studie zum Thema "Frauen und Vorbilder" zu präsentieren.
Accenture? Diesen Namen kennen wir doch: Die Bundesagentur für Arbeit hatte 2003 der Unternehmensberatung Accenture den Auftrag zum Aufbau eines Virtuellen Arbeitsmarkts erteilt. Die BA hatte für die Erstellung der Internet-Börse, deren Stellenangebote laut Bundesrechnungshof "unvollständig, nicht aussagekräftig oder nicht schlüssig" sind, unglaubliche 100 Mio. Euro ausgegeben. Jüngsten Berichten zufolge hat die BA bei der Auftragvergabe die Firma Accenture begünstigt, Accenture hatte danach Einfluss darauf, dass ein Auftrag von drei Millionen Euro nicht an einen Mitbewerber vergeben wurde.

Viele peanuts waren offensichtlich auch in die Produktion und Präsentation der Accenture-Vorbild-Studie geflossen:
Ein Video-Clip, in welchem zahlreiche als Business-Frauen verkleidete Models agieren und ein Hochglanz-Magazin, in dem auf bunten Seiten die Ergebnisse der Untersuchung dargelegt werden: 246 Führungskräfte aus deutschsprachigen Ländern waren zu ihrem Verhältnis zu Vorbildern befragt wurden, nur 35% der Interviewten waren allerdings weiblich (ging es nicht um Frauen und Vorbilder?), weshalb man die Aussagekraft dieser Untersuchung anzweifeln darf.
Auch Frau Klöß war sich offenbar des mangelnden Gehalts ihrer Umfrage bewusst, weshalb sie ersatzweise auf die "hochinteressanten" Interviews in ihrem Heftchen verwies, darunter immerhin zwei Gespräche mit weiblichen Führungskräften.

Die bahnbrechenden Ergebnisse der Accenture-Studie? "Es gibt zu wenig weibliche Vorbilder" und echte Vorbilder sollten "Fixsterne statt Sternschnuppen" sein! Hätte Frau Klöß uns doch lieber etwas über Erfolgsfaktoren erzählt.


Women + Work

Beitrag vom 03.03.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream

. . . . PR . . . .

Verleihung des Berliner Frauenpreises am 30. Juni 2021
Die diesjährige Verleihung des Berliner Frauenpreises an Astrid Landero wird als Live-Stream auf dem YouTube-Kanal der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung übertragen.
Alle Informationen zum Live-Stream unter www.berlin.de/frauenpreis

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise