Naomi Sims gestorben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 11.08.2009


Naomi Sims gestorben
AVIVA-Redaktion

In den USA erschien sie 1967 als erstes schwarzes Supermodel auf der Titelseite der "Fashion of The Times". Im Alter von 61 Jahren erlag die Amerikanerin am 01. August 2009 einer Krebserkrankung.




Naomi Sims wurde 1948 in Oxford (Mississippi) geboren und wuchs in Pittsburgh (Pennsylvania) auf. Mit 18 Jahren kam sie nach New York, um mit einem Stipendium am "Fashion Institute of Technology" Kunst und Design zu studieren.

Dort versuchte sie, ins Modelgeschäft einzusteigen. Aufgrund ihrer Hautfarbe wurde sie jedoch von vielen Agenturen abgewiesen. Naomi Sims kämpfte weiter und nahm schließlich selbst Kontakt zu etlichen FotografInnen auf.

1967 erschien sie schließlich als erstes schwarzes Covergirl auf der Titelseite der Modebeilage der "New York Times". Es folgten zahlreiche Aufträge. Sie nahm für den großen amerikanischen Telekommunikationskonzern AT&T einen Werbespot auf und zierte 1968 das Cover des Frauenmagazins "Ladies´ Home Journal" und 1969 die Titelseite des Hochglanzmagazins "Life". Darüber hinaus lief sie für DesignerInnen wie Fernando Sánchez, Giorgio di Sant´Angelo und Halston.

Mit ihrem Erfolg in der Modebranche avancierte in den 1960er Jahren Naomi Sims zu einer Schlüsselfigur der US-Bürgerrechtsbewegung "Black is beautiful".

"There is nothing sadder than an old, broke model, and there are many models who have nothing at the end of their career", so Naomi Sims 1969 gegenüber der "Times".

1973 beendete sie ihre kurze Modelkarriere und gründete ein Unternehmen, das Kosmetikprodukte für schwarze Frauen produzierte. Bereits als Model schminkte sie sich selbst, da die VisagistInnen mit ihrer dunklen Haut schlichtweg überfordert waren.

In den 1980er Jahren eröffnete die Geschäftsfrau Schönheitssalons und brachte ein eigenes Parfum auf den Markt. Darüber hinaus veröffentlichte Sims Bücher, die Schönheitstipps für schwarze Frauen beinhalteten. Ende der 1980er Jahre zog sie sich vollständig aus dem Geschäft zurück.

Naomi Sims wurde zur Pionierin der schwarzen Models und leitete eine neue Ära ein, die für Topmodels wie Naomi Campbell oder Tyra Banks wegbereitend war.

Sie wurde am 06. August 2009 auf dem Friedhof der Kirche St. Ignatius Loyola in New York beigesetzt.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.naomisims.com
www.nytimes.com

(Quelle: New York Times)


Women + Work

Beitrag vom 11.08.2009

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise