Das Auswärtige Amt und das Deutsch-Israelische Zukunftsforum schreiben Shimon-Peres-Preis 2021 aus. Bewerbungsschluss: 31. März 2021 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 16.03.2021


Das Auswärtige Amt und das Deutsch-Israelische Zukunftsforum schreiben Shimon-Peres-Preis 2021 aus. Bewerbungsschluss: 31. März 2021
AVIVA-Redaktion

Bewerben können sich Personen oder Organisationen, die sich um die Ausgestaltung der deutsch-israelischen Beziehungen besonders verdient gemacht haben. Der Auszeichnung ist mit zweimal 10.000 Euro dotiert.




Jahrzehntelang hat sich Shimon Peres, 8. Premierminister und 9. Staatspräsident von Israel sowie Friedensnobelpreisträger, für die Stärkung der deutsch-israelischen Beziehungen eingesetzt. 2010 betonte er vor dem Deutschen Bundestag die einzigartige Freundschaft zwischen den beiden Ländern.

In Erinnerung an Shimon Peres verleihen die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum und das Auswärtige Amt einmal im Jahr den vom Auswärtigen Amt gestifteten Shimon-Peres-Preis an zwei herausragende Initiativen aus Deutschland und Israel. Bundespräsident Steinmeier hat die Einrichtung des Preises 2017 in Jerusalem angekündigt.

Zur Ausschreibung:

Gesucht werden Projekte oder Programme, die sich für die zukünftige Ausgestaltung der Beziehungen zwischen den beiden Staaten und die Überbrückung gesellschaftlicher Herausforderungen, die für beide Länder relevant sind, eingesetzt haben. Die Jury ist interessiert an innovativen Projekten, die junge Menschen für deutsch-israelische Zusammenarbeit begeistert haben.

Bewerben können sich Individuen und Organisationen aus Deutschland und Israel, die innerhalb der letzten drei Jahre mit einem Projekt oder innerhalb eines laufenden Programms aktiv geworden sind. Die Mehrheit der Teilnehmenden des Projekts muss zum Projektzeitraum zwischen 18-45 Jahre alt gewesen sein. Die Jury sucht insbesondere nach Initiativen, die konkrete und nachhaltige Ergebnisse vorweisen können und an die Werte, für die Shimon Peres steht, anknüpfen.

Regierungsmitarbeiter*innen und Projekte, die ausschließlich von Ministerien oder Regierungsstellen durchgeführt wurden, sind von einer Teilnahme ausgeschlossen.

Bewerbungsschluss: 31. März 2021

Sofern die Pandemie es zulässt, findet die Preisverleihung im Herbst 2021 in Berlin statt. Die Preisträger*innen werden voraussichtlich im Juli 2021 informiert.

Weitere Informationen zur Ausschreibung des Shimon-Peres-Preises unter: www.dizf.de

Das Online-Formular – auszufüllen in englischer Sprache - für die Bewerbung finden Sie unter: www.dizf.de

Weitere Informationen zur Jury unter: www.dizf.de

Das Deutsch-Israelische Zukunftsforum

bringt Fach- und Führungskräfte aus Deutschland und Israel zusammen, die Verantwortung übernehmen und sich für die demokratische Ausgestaltung unserer Gesellschaften einsetzen.

Das Deutsch-Israelische Zukunftsforum unterstützt Multiplikator*innen aus Deutschland und Israel und fördert bilaterale Projekte, die einen Beitrag zur nachhaltigen Gestaltung der Gegenwart und Zukunft der deutsch-israelischen Beziehungen leisten.
Das Deutsch-Israelische Zukunftsforum und das Auswärtige Amt schreiben jährlich den Shimon-Peres-Preis aus. Im Jahr 2021 wird er bereits zum 5. Mal verliehen.

Weitere Informationen zu Shimon Peres unter: www.mfa.gov.il

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Shimon-Peres-Preisverleihung in Anwesenheit der Familie Peres in Berlin am 15. September 2019
Bereits zum Dritten Mal wurden zwei israelisch-deutsche Kooperationsprojekte ausgezeichnet. In 2019 sind das: "Professional Exchange: Understanding and Reponsibilities" der Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. gemeinsam mit dem südisraelischen Sapir College und "Mehr als eine Demokratie" vom Adam Institute for Democracy and Peace in Jerusalem gemeinsam mit der Akademie Führung & Kompetenz am Centrum für angewandte Politikforschung, Ludwig-Maximilians-Universität München (CAP).

Gesellschaftliche Diversität und das Miteinander der Kulturen in den Mittelpunkt stellen. Am 8. Oktober 2018 wurde der Shimon-Peres-Preis zum zweiten Mal vergeben
Die diesjährige Auszeichnung geht an zwei deutsch-israelische Kooperationsprojekte, die herausragende Beispiele für den erfolgreichen Austausch junger Berufstätiger aus den beiden Ländern darstellen: Das Caravan Orchestra und die Macher*innen des Dokumentarfilms "Out of Place". (2018)

Shimon-Peres-Preis am 10. Oktober 2017 erstmalig verliehen
In Anwesenheit der Familie Peres wurden im Jüdischen Museum Berlin mit dem Shimon-Peres-Preis zwei deutsch-israelische Kooperationsprojekte ausgezeichnet, die herausragende Beispiele für den erfolgreichen Austausch junger Fach- und Führungskräfte aus den beiden Ländern darstellen und sich um die Ausgestaltung der deutsch-israelischen Beziehungen besonders verdient gemacht haben: Microfy, Israel & Migration Hub, Deutschland, und Yasmeen Godder Company, Israel & Monica Gillette, Deutschland. (2017)


(Quelle: Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum, AVIVA-Berlin)


Women + Work

Beitrag vom 16.03.2021

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise