Bundesrichterwahlausschuss 2020: Auf einem guten Weg - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 04.07.2020


Bundesrichterwahlausschuss 2020: Auf einem guten Weg
AVIVA-Redaktion

Der Bundesrichterwahlausschuss hat am 02.07.2020 trotz der erheblichen Unterrepräsentanz von Frauen auf der Vorschlagsliste auf die zehn zu besetzenden Stellen am Bundesgerichtshof zur Hälfte Frauen berufen.




"Das ist großartig", kommentiert die Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes e.V. (djb) Prof. Dr. Maria Wersig die Wahl von zehn neuen Bundesrichter*innen.

"Dieses Ergebnis ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung und sollte ein Zeichen für die noch anstehenden Wahlen für die am Bundesverwaltungsgericht und am Bundesfinanzhof zu besetzenden Stellen setzen, die überraschend verschoben wurden."

Der djb hatte in der Woche zuvor mit einem offenen Brief an die Mitglieder des Richterwahlausschusses auf die nach wie vor bestehende Benachteiligung von Frauen bei der Wahl zu den Bundesgerichten hingewiesen. Der Brief wurde von zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern in hohen Positionen in der Justiz, der Verwaltung, der Wissenschaft und anderen öffentlichen und kirchlichen Institutionen unterzeichnet. "Wir nehmen mit großer Zufriedenheit zur Kenntnis, dass der Brief seine Wirkung offenbar nicht verfehlt hat und danken allen Unterzeichner*innen für ihr klares Bekenntnis", so Wersig. "Es sollte zukünftig selbstverständlich sein, dass gleich viele Frauen wie Männer zur Wahl vorgeschlagen und dann auch gewählt werden", betont die Präsidentin des djb.

Bereits im Herbst haben die Mitglieder des Richterwahlausschusses wieder die Möglichkeit, Richterinnen und Richter für eine Wahl zu den Bundesgerichten vorzuschlagen. "Sie sollten diese Chance nutzen und bereits bei den Wahlvorschlägen auf eine möglichst paritätische Berücksichtigung von Frauen und Männern achten", fordert Maria Wersig.

Deutscher Juristinnenbund e.V.
Prof. Dr. Maria Wersig - Präsidentin

www.djb.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Berliner Erklärung: Rückschritte verhindern – Gleichstellung in der Corona-Krise weiter voranbringen
Berlin, 12.05.2020: Die 17 Frauenverbände der Berliner Erklärung fordern die Bundesregierung auf, engagierter für konkrete Verbesserungen bei der Gleichberechtigung einzutreten. Die Corona-Krise legt nach Ansicht der Verbände nicht nur die bestehenden Defizite in der Gleichstellungspolitik offen, sie ist auch besorgniserregend für die gleichstellungspolitische Entwicklung in Deutschland. Denn die Krise wird für viele Verzögerungen als Erklärung genutzt, um Maßnahmen nicht mehr in dieser Legislaturperiode abzuschließen.

Neuer WSI-Bericht beleuchtet 29 Indikatoren zur Gleichstellung. Auswertung der beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Situation von Frauen
Frauen haben im Job aufgeholt – doch traditionelle Arbeitsteilung, Präsenzkultur und ungleiche Berufsbewertung bremsen weiterhin. Neuer Report zum "Stand der Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland", erstellt vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung und dem Berliner Forschungsinstitut Sowitra, vorgelegt am 26.02.2020.


Berlin, 3.7.2020, djb-Pressemitteilung



Women + Work

Beitrag vom 04.07.2020

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise