Hatun-Sürücü-Preis-2021 - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnet Engagement für Mädchen und Frauen aus. Der Einsendeschluss endet am 31. Dezember 2020 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 09.09.2020


Hatun-Sürücü-Preis-2021 - Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnet Engagement für Mädchen und Frauen aus. Der Einsendeschluss endet am 31. Dezember 2020
AVIVA-Redaktion

Am 29. Januar 2021 werden zum neunten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen gewürdigt. Ziel des Preises ist es, Menschen und Organisationen in den Vordergrund zu rücken, die sich häufig im Verborgenen, aber mit viel Engagement für die Selbständigkeit von Mädchen und Frauen einsetzen. Infos zur Teilnahme am Hatun-Sürücü-Preis 2021 und zur öffentlichen Online-Verleihung auf AVIVA-Berlin.




HATUN SÜRÜCÜ - EINE MUTIGE UND STARKE FRAU

Am 7. Februar 2005 wurde Hatun Sürücü Opfer eines sogenannten "Ehren"mordes. Die damals 23-Jährige hatte sich aus einer Zwangsehe befreit und danach ein selbstbestimmtes Leben in Berlin geführt. Kurz vor dem Abschluss ihrer Gesellinnenprüfung zur Elektroinstallateurin wurde die junge Mutter von einem ihrer Brüder vor ihrem Wohnhaus in Berlin-Neukölln erschossen.

DER PREIS - ENGAGEMENT FÜR MÄDCHEN UND JUNGE FRAUEN IN DEN MITTELPUNKT RÜCKEN

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin hat zum Gedenken an Hatun Sürücü und ihren Mut den Hatun-Sürücü-Preis initiiert, der im Jahr 2013 erstmals vergeben wurde: "Mit dem Preis möchten wir Menschen ehren, die sich besonders dafür einsetzen, die Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen zu stärken. Damit wollen wir die Menschen und Organisationen in den Mittelpunkt rücken, die sich tatkräftig und mit viel Herz für die Selbständigkeit von Mädchen und jungen Frauen engagieren. Uns ist es wichtig zu zeigen, wie wertvoll diese Arbeit in Berlin ist."

Anja Kofbinger, Sprecherin für Frauen und Gleichstellung, und Susanna Kahlefeld, Sprecherin für Partizipation und Beteiligung: "Viele Frauen sind in der heutigen Zeit immer noch benachteiligt. Wir Grüne kämpfen für mehr Selbstbestimmung und haben deshalb 2013 den Hatun-Sürücü-Preis initiiert. Der grüne Frauenpreis macht das Engagement für Mädchen und junge Frauen in Berlin sichtbar und würdigt damit diese oft im Stillen verrichtete Arbeit."

WAS WIRD AUSGEZEICHNET UND WER KANN TEILNEHMEN?

Insgesamt gibt es drei Preise an Initiativen, Organisationen oder Einzelpersonen aus Berlin, die sich für das Recht von Mädchen und jungen Frauen auf Chancengleichheit und Selbstbestimmung einsetzen und sie auf dem Weg dorthin begleiten und fördern. Wie wichtig diese Arbeit ist, führt nicht zuletzt die in der Corona-Pandemie gestiegene Gewalt gegen Frauen und Mädchen vor Augen. Kandidat*innen können sich selbst bewerben oder von Dritten vorgeschlagen werden.

Die drei Träger*innen des Hatun-Sürücü-Preises werden in diesem Jahr Corona-bedingt im Rahmen einer Online-Verleihung am 29. Januar 2021 mit einem Preis und einer Urkunde geehrt und mit einem Preisgeld ausgezeichnet. Insgesamt stehen 3000 Euro zur Verfügung, die von engagierten Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft gestiftet werden. Der Hatun-Sürücü-Preis bietet zudem die Chance, ein Projekt bekannter zu machen. Die Ausgezeichneten werden der Presse, im Internet und über die Sozialen Netzwerke vorgestellt.

WAS KÖNNEN SIE GEWINNEN?

Die drei Gewinner*innen des Hatun-Sürücü-Preises werden von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Preis und einer Urkunde geehrt. Insgesamt stehen 3000 Euro zur Verfügung: 1500 Euro für den 1. Platz, 900 Euro für den 2. Platz sowie 600 Euro für den 3. Platz.

WER TRIFFT DIE ENTSCHEIDUNG?

Die Gewinner*innen werden von einer fünfköpfigen Jury ausgewählt. Sie besteht aus drei engagierten Frauen aus der Zivilgesellschaft, außerdem sind zwei Vertreterinnen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Teil der Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

WANN UND WO WERDEN DIE GEWINNER*INNEN AUSGEZEICHNET?

Die drei Preisträger*innen werden am 29. Januar 2021 mit einem Preis und einer Urkunde geehrt und mit einem Preisgeld ausgezeichnet. Die Ehrung wird Pandemie-bedingt online stattfinden.

Hatun Sürücü Preis 2021 - Jetzt bewerben!

Trifft diese Beschreibung genau auf ihr Projekt oder ein Ihnen bekanntes Projekt zu? Dann bewerben Sie sich bis zum 31. Dezember 2020 oder schlagen Sie ein Projekt vor! Die InitiatorInnen freuen sich über zahlreiche Bewerbungen und Vorschläge!

WIE KÖNNEN SIE SICH BEWERBEN?

Den Bewerbungsbogen finden Sie als Word-Dokument unter: gruene-fraktion.berlin

Bitte speichern Sie den vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen jeweils einmal als Word- und als pdf-Dokument und schicken beides anschließend per E-Mail an: hsp@gruene-fraktion-berlin.de

Außerdem wollen die Initiator*innen der Öffentlichkeit zeigen, was Sie leisten. Deshalb freuen sie sich, wenn Sie ihnen für ihre Öffentlichkeitsarbeit einige Bilder vom Engagement der Person, Initiative oder des Projekts zusenden, die sie veröffentlichen dürfen. Diese sollten eine druckfähige Qualität haben und im Dateiformat JPG vorliegen. Bitte schicken Sie 1-2 aussagekräftige Bilder bis zum 31. Dezember 2020 unter Angabe Ihres Namens mit.

Außerdem würden sie sich freuen, wenn Sie uns zusätzlich ein kurzes Video zur Verfügung stellen könnten, um Ihr Projekt bei der Preisverleihung vorzustellen. Das Video sollte einen kurzen Eindruck von Ihrem Projekt vermitteln (z.B. Ihre Gruppe in Aktion, Ihre Räumlichkeiten oder Ihr Logo). Es sollte 15-20 Sekunden lang, ungeschnitten und im Querformat gefilmt sein. Der Ton wird nicht verwendet. Bitte senden Sie das Video per WeTransfer (wetransfer.com) unter Angabe Ihres Namens und des Projekts.

Anja Kofbinger
Frauen- und Queerpolitische Sprecherin

Susanna Kahlefeld
Sprecherin für Partizipation und Gleichbehandlung von Migrant*innen
Religionspolitische Sprecherin

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

NUR EINE FRAU. Ein Film von Sherry Hormann mit Almila Bagriacik. Ab 24. Oktober 2019 auf DVD & Video-on-Demand. Ab 10. Oktober als digitaler Download. Filmpräsentation zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 18. November 2019
Regisseurin Sherry Hormann (Wüstenblume) zeigt das authentische Bild einer Frau, die darum kämpft, selbstbestimmt leben zu können. Doch als Deutsche mit türkisch-kurdischen Wurzeln befindet sich Hatun Aynur Sürücü im ständigen Konflikt zwischen den Werten ihrer Familie und ihrer eigenen Lebenseinstellung. (2019)

Hatun-Sürücü-Preis 2019: Grüne Fraktion zeichnet Engagement für Mädchen und junge Frauen aus
Damit rückt sie Menschen in den Fokus, die sich für Mädchen und junge Frauen engagieren. Zugleich erinnern sie an Hatun Sürücü, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Brüder ermordet wurde, weil sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollte. Gedenkveranstaltungen für Hatun Sürücü am 7. Februar in Berlin. (2019)

Hatun-Sürücü-Preis 2018 und Gedenkveranstaltung zum 13. Todestag von Hatun Sürücü am 7. Februar 2018. Benennung der Autobahnbrücke BAB A 100 in Hatun-Sürücü-Brücke
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus zeichnete am 2. Februar 2018 zum sechsten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen mit dem Hatun-Sürücü-Preis aus. 1. PREIS: DONYA – TRANSKULTURELLE MÄDCHEN WG, 2. PREIS: VON MEISTERHAND e.V., 3. PREIS: SCHILLERIA GIRLSCLUB. "Mit dem grünen Preis für die Förderung der Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen rücken wir die Menschen in den Vordergrund, die sich oft im Stillen, aber mit Tatkraft und viel Herz für die Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen engagieren. Zugleich erinnern wir mit dem Preis an Hatun Sürücü, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Brüder ermordet wurde, weil sie ihr Leben selbstbestimmt und frei führen wollte." (2018)

Hatun-Sürücü-Preis 2017 – Grüne Fraktion zeichnete am 3. Februar zum fünften Mal drei Berliner Projekte und Initiativen aus
Damit rückt sie Menschen in den Fokus, die sich für Mädchen und junge Frauen engagieren. Zugleich erinnern sie an Hatun Sürücü, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Brüder ermordet wurde, weil sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollte. Gedenkveranstaltungen für Hatun Sürücü am 7. Februar in Berlin. (2017)

Hatun-Sürücü-Preis 2016 – Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zeichnete Engagement für Mädchen und Frauen aus
Am 5. Februar 2016 wurden zum vierten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen gewürdigt: 1. Preis: Mama Afrika e.V. 2. Preis: Interkultureller Mädchentreff Albatros gGmbH. 3. Preis: Afghanisches Kommunikations- und Kulturzentrum e.V. Ziel des Frauenrechtspreises ist es, Menschen in den Vordergrund zu rücken, die sich oft im Stillen mit viel Tatkraft für die Emanzipation und Gleichberechtigung von Mädchen und junge Frauen einsetzen. (2016)

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin lobt zum vierten Mal den Hatun-Sürücü-Preis aus Hatun Sürücü wurde am 7. Februar 2005 Opfer eines sogenannten Ehrenmordes. Die junge Mutter hatte sich aus einer Zwangsehe befreit und danach ein selbstbestimmtes Leben in Berlin geführt. Kurz vor dem Abschluss ihrer Gesellinnenprüfung zur Elektroinstallateurin wurde sie von einem ihrer Brüder erschossen. Sie wurde nur 23 Jahre alt. (2015)

Hatun Sürücü-Brücke für 2016 geplant Am 7. Februar 2005 wurde die damals 23jährige alleinerziehende Kurdin in Berlin-Neukölln Opfer eines "Ehren"mords, weil sie selbstbestimmt leben wollte. Diverse Initiativen wie TERRE DES FEMMES (2013)



Women + Work

Beitrag vom 09.09.2020

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise