Arbeitsstipendien für Berliner Autorinnen und Autoren 2020 ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 16. Juli 2019 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im November 2021 - Beitrag vom 20.05.2019


Arbeitsstipendien für Berliner Autorinnen und Autoren 2020 ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 16. Juli 2019
AVIVA-Redaktion

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt auch für das Jahr 2020 Arbeitsstipendien für Berliner Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihren Lebensmittelpunkt in Berlin haben und in deutscher Sprache schreiben.




Das Portfolio der Förderprogramme des Berliner Senats ist vielfältig, es werden zahlreiche Projekte zu Musik, Tanz, Video, internationalem Kulturaustausch und vielem mehr angeboten, darunter sich auch Programme, die frauenspezifisch ausgerichtet sind und sie besonders in den Bereichen unterstützt, in denen sie noch deutlich unterrepräsentiert sind.

Arbeitsstipendien für Berliner Autorinnen und Autoren 2020 ausgeschrieben - Zielgruppe / Ziele der Förderung

Die Stipendien sind für die künstlerische Entwicklung von professionell arbeitenden Autorinnen und Autoren bestimmt. Gefördert werden zeitlich begrenzte Arbeitsvorhaben oder die Fortführung bzw. Vollendung bestimmter Arbeiten. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie Qualität, Entwicklungsfähigkeit und Kontinuität.

Zweck der Stipendienvergabe ist es außerdem, die literarische Szene Berlins durch die Förderung innovativer Texte und deren Autorinnen und Autoren lebendig zu erhalten.
In die Jury wurden dieses Jahr berufen: Nico Bleutge, Paula Fürstenberg, Martin Jankowski, Dr.Sonja Longolius, Annika Reich und Paul Wrusch.

Voraussetzungen

  • Die Antragsstellenden sind durch Veröffentlichungen ausgewiesen oder lassen in Arbeitsproben eine literarische Befähigung erkennen.
  • Die Schriftstellerinnen und Schriftsteller leben und arbeiten in Berlin.
  • Grundsätzlich ist eine Förderung ausgeschlossen, wenn die Autorin bzw. der Autor in der Förderungszeit von anderer Seite ein Stipendium erhält.
  • Die Anträge müssen in deutscher Sprache ausgefüllt und eingereicht werden.

    Umfang der Förderung

    Anzahl, Dauer und Zeitraum der Arbeitsstipendien können wegen der Beratungen zum Berliner Doppelhaushalt 2020/2021 erst Ende des Jahres 2019 endgültig festgelegt werden. Es ist aber zu erwarten, dass mindestens 17 Stipendien mit einer Dotation von 24.000 Euro (bei erfahrungsgemäß ca. 300 Bewerbungen) vergeben werden.

    Zeitraum und Bewerbungsschluss der Ausschreibung

    Die Arbeitsstipendien werden in der Regel jeweils im Juni eines Jahres für das darauffolgende Jahr ausgeschrieben. Bewerbungsschluss für die Online-Bewerbung ist in diesem Jahr der 16. Juli
    2019. Die Bewerbung muss bis spätestens 18 Uhr eingegangen sein.

    Antragstellung

    Das elektronische Antragsformular und alle Anlagen sollen online an die Berliner Kulturverwaltung abgesendet werden. Eine zusätzliche Abgabe von Unterlagen in Papierform ist nicht erwünscht.
    Der Link zum Online-Formular sowie das Informationsblatt zur Ausschreibung können aufgerufen werden unter: www.berlin.de

    Es besteht in begründeten Ausnahmefällen die Möglichkeit, sich die Unterlagen in Papierform nach vorheriger telefonischer Anmeldung in der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin, abzuholen.
    Nähere Informationen sind unter der Telefonnummer (030) 90228 536 zu erhalten.




    Quelle: Pressemitteilung Senatsverwaltung für Kultur und Europa, 15. Mai 2019


    Women + Work

    Beitrag vom 20.05.2019

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    MITRA. Kinostart: 18.11.2021

    . . . . PR . . . .

    MITRA
    Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

    . . . . PR . . . .

    Zuhurs Töchter
    Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
    Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

    Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

    . . . . PR . . . .

    Dear Future Children
    Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise