Ausschreibung des Axel-Springer-Preises. Einsendeschluss 9. Januar 2012 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 20.12.2011


Ausschreibung des Axel-Springer-Preises. Einsendeschluss 9. Januar 2012
Lisa Scheibner

Der Preis für junge JournalistInnen bis 33 Jahre wird in vier Kategorien vergeben und ist mit bis zu 6.000 Euro dotiert. Zusätzlich gibt es dieses Jahr einen Sonderpreis für mutigen Journalismus.




Unter dem Motto "Wer Wichtiges zu sagen hat, macht keine langen Sätze" schreiben die Axel Springer AG und die ErbInnen Axel Springers seit 1991 einen Preis für junge JournalistInnen aus. Eine unabhängige Jury bestimmt die GewinnerInnen, die Preisverleihung findet am 10. Mai 2012 statt.
Anlässlich des 100. Geburtstages Axel Springers (1912 - 1985) wird 2012 außerdem ein Sonderpreis für mutigen Journalismus vergeben, für den Friede Springer insgesamt 25.000 Euro gestiftet hat.

Eine Bewerbung ist in folgenden Kategorien möglich:

  • Print: unterteilt in
  • lokale/regionale,
  • überregionale/nationale Beiträge
  • Beiträge aus Wochen- oder Monatspublikationen (inklusive Wochenendbeilagen der Tagespresse)
    Es wird jeweils ein erster Preis vergeben.

  • Fernsehen: Fernseh-Beiträge von 1`30 bis zu 45 Minuten. Längere Beiträge, die nachträglich gekürzt wurden, sind nicht zulässig. Es werden drei Preise vergeben.

  • Hörfunk: Beiträge und Sendungen von 1`30 bis zu 45 Minuten Länge, hier gibt es ebenfalls drei Preise.

  • Internet: Beiträge, die originär für das Internet erstellt wurden und dort bis mindestens Mai 2012 öffentlich abrufbar sind. Alle Darstellungsformen des Mediums sind zulässig, von Webseiten und Multimedia- oder Bewegtbild-Beiträgen bis hin zu Apps etc. Es werden drei Preise vergeben.

    Alle Einsendungen müssen die Bedingung erfüllen, dass sie 2011 in einem deutschsprachigen Medium erschienen sind/gesendet wurden und die AutorInnen zu diesem Zeitpunkt nicht älter als 33 Jahre waren (das gilt auch für Co-AutorInnen). Pro AutorIn/Team ist eine Bewerbung je Kategorie möglich, bei Print eine Bewerbung je Rubrik. Die Beiträge sollen sich aktuellen politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen und/oder gesellschaftlichen Themen widmen, das Genre ist frei wählbar.
    Zu beachten ist auch die Satzung des Axel-Springer-Preises, die sich bestimmten Werten verschreibt.
    Die Preise sind mit jeweils 2.000 bis 6.000 Euro dotiert (3. bzw. 1. Platz).

    Zusätzlich kann die Jury in jeder Kategorie/Rubrik bis zu drei weitere Beiträge mit dem Prädikat "Herausragende Arbeit" würdigen. Ein Preisgeld wird hier nicht gezahlt.

    Die Bewerbung ist über ein Online-Formular möglich unter: www.axel-springer-preis.de

    Einsendeschluss ist der 9. Januar 2012


    Women + Work

    Beitrag vom 20.12.2011

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

    . . . . PR . . . .

    Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
    Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
    Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

    Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

    Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

    fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

    Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

    . . . . PR . . . .

    Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
    Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
    Mehr zum Buch und bestellen unter:
    www.avant-verlag.de


    Kooperationen

    Raupe und Schmetterling
    Paula Panke
    bücherfrauen - women in publishing
    FCZB
    GEDOK-Berlin
    BEGiNE
    gründerinnenzentrale
    Frauenkreise