Teilnehmen: Das BarCamp Frauen lädt am 11. Oktober in Berlin zum fünften Mal zu Diskussionen und Workshops ein - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 19.09.2014


Teilnehmen: Das BarCamp Frauen lädt am 11. Oktober in Berlin zum fünften Mal zu Diskussionen und Workshops ein
AVIVA-Redaktion

"Mauern einreißen", so das diesjährige Motto. Mauern zwischen Ost und West, zwischen feministischen Aktivist_innen und der Politik, zwischen verschiedenen feministischen Gruppen und Ansätzen,...




... zwischen Generationen, etc.

Darüber hinaus gibt es jede Menge weiteren Gesprächsbedarf: Wo sollen und wollen wir mit dem Barcamp Frauen* hin? Wie kann ein großes solidarisches Projekt "Feminismus" aussehen? Was kommt als Nächstes? Welche Themen beschäftigen uns gerade? Und, weil es uns vermutlich alle betrifft: Wie gehen wir um mit Stalking, Trollen, Belästigungen und Gewaltandrohungen im Internet?

Ein gesellschaftliches Thema in den Mittelpunkt rückend und ein Forum für Interessierte bildend, so geht das BarCamp Frauen, gewohnt offen und barrierefrei, in diesem Jahr in die fünfte Runde. Schwerpunkt ist, passend zum 25. Jubiläum des Mauerfalls, die Thematik: "Mauern einreißen".

Dementsprechend soll dazu diskutiert werden: Was hat sich seitdem getan? Was hat sich für die Frauen verändert? Gibt es Unterschiede in den Lebenserfahrungen zwischen Ost und West, im Aufwachsen oder der Emanzipation? Welche Rollenbilder haben uns geprägt – oder sind es eher Vorurteile die uns prägen? Was kann jede_r einzelne einbringen?

Doch auch andere Themen sollen im Fokus stehen: vom popkulturellen Serienspaß über den Auftritt von Beyoncé bei den Video Music Awards bis hin zu grundlegenden Fragen gibt es eine Menge Gesprächsbedarf: Wie entwickelt sich das BarCamp Frauen? Wie kann ein großes solidarisches Projekt "Feminismus" aussehen? Was kommt als nächstes? Wie umgehen mit Stalking, Trollen, Belästigungen und Gewaltandrohungen im Internet?

Alljährlich bieten die Frauen-Camps die Möglichkeit, individuelle Perspektiven, Erfahrungen und Gedanken mit einzubringen und sich mit anderen austauschen.
Unterschiedliche Ideen und Visionen können so zusammengetragen werden. Die Diskussion miteinander steht im Mittelpunkt, viele kleine Workshops bieten den Rahmen für eine kreative Atmosphäre. Alle Teilnehmenden sind an der Gestaltung des Programms beteiligt.

Statt eines festgelegten Tagesablaufs wird ein zeitlich und räumlich vorgegebener Raum zum Dialog festgelegt, den die Teilnehmer_innen eigenständig füllen. Vorträge, Workshops, Diskussionen werden von ihnen selbst angeboten. Alle beteiligen sich, sei es mit Diskussionsbeiträgen, Redebeiträgen, Hilfe bei der Organisation, oder Hilfe bei der Dokumentation der Sessions.
Über die Veranstaltungen wird nach einer kurzen Einführungsrunde, bei der sich jede_r kurz vorstellt und drei Schlagwörter gibt, abgestimmt. Die freiwilligen Leiter_innen stellen das Thema zu Beginn kurz vor, per Aufzeigen wird die Zahl der Interessent_innen ermittelt und ein passender Raum zugewiesen.

Gemeinsam mit Betroffenen, Außenstehenden, Kritischen und Beispielgebenden soll das BarCamp Frauen eigene, kreative und lebensnahe Lösungen entwickeln und der Politik und Wirtschaft als konkreten Beitrag und Arbeitsauftrag zuspielen.

Eine Anmeldung ist unter www.barcampfrauen.mixxt.de oder per eMail an forumpug@fes.de möglich, um vorab das Programm mitgestalten zu können, diese ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Auf Anfrage bei doreen.mitzlaff@fes.de ist eine Kinderbetreuung möglich.

Datum: Samstag, 11. Oktober 2014, 11:00 bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Kalkscheune
Johannisstraße 2
10117 Berlin
www.kalkscheune.de

Weitere Informationen zur Veranstaltung, Anmeldung für Workshops und Teilnahme, sowie Infos zu Planungsaktivitäten unter:

barcampfrauen.mixxt.de und auf Facebook

Twitter: @frauenbarcamp & #barfrau

Kooperationspartner_innen

AVIVA-Berlin, DGB, Edition F, fem books, Friedrich-Ebert-Stiftung, Gazelle, Kleinerdrei, Missy Magazine, Pink Stinks, Wer braucht Feminismus und andere.


Women + Work

Beitrag vom 19.09.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben

. . . . PR . . . .

Berliner Frauenpreis 2022 ausgeschrieben
Nominierungen können bis zum 10. Oktober 2021 eingereicht werden.
Infos zu den Auswahlkriterien, den Teilnahmebedingungen und dem Ausschreibungsformular als Download unter: www.berlin.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise