Ausschreibung Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis 2014 bis zum 15. April 2014 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 01.04.2014


Ausschreibung Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis 2014 bis zum 15. April 2014
AVIVA-Redaktion

Der Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) vergibt den Preis zum 17. Mal. Erwünscht sind Einsendungen von engagierten journalistischen Beiträgen zu Lesben, Schwulen und Bisexuellen




Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und würdigt besonderes publizistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben, Schwule und Bisexuelle. Eingereicht werden können journalistische Beiträge (Print, Online, Hörfunk und Fernsehen), die in der Zeit zwischen dem 1. April 2013 und 31. März 2014 veröffentlicht wurden oder werden.

Es ist auch möglich, Artikel anderer AutorInnen für den Preis vorzuschlagen. In jedem Fall sollte eine Begründung beigefügt werden, warum genau dieser Beitrag einen Preis verdient. Autoren und Autorinnen, die sich selbst bewerben, werden um eine kurze Biografie gebeten.

Der Felix-Rexhausen-Preis wird mittlerweile zum 17. Mal verliehen.

Der Namenspatron des Preises ist Felix Rexhausen, ein deutscher Schriftsteller und Satiriker, der in Leipzig und Hamburg aufgewachsen ist. Nach einem Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften arbeitete er ab 1961 als Journalist, anfangs als Redakteur beim Westdeutschen Rundfunk, später beim Kölner Stadtanzeiger und beim Spiegel. 1966 erschien sein satirischer Roman "Das Lavendelschwert - Dokumente einer homosexuellen Revolution" über einen Aufstand von 20.000 Schwulen gegen die CDU/CSU-Regierung in Bonn. 1968 gab er seine Festanstellung auf und arbeitet seitdem als freier Schriftsteller. Unter dem Pseudonym Stefan David kam 1969 in dem für die Veröffentlichung von pornographischer bzw. der Pornographie verdächtigter Literatur berühmt-berüchtigten Verlag Olympia Press sein Roman "Berührungen" heraus. Er starb am 6. Februar 1992 im Alter von 60 Jahren in Hamburg.

Einsendeschluss ist der 15. April 2014.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen, auch über die bisherigen PreisträgerInnen, finden Sie unter:

www.felix-rexhausen-preis.de
rexhausenpreis@blsj.de



Women + Work

Beitrag vom 01.04.2014

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise