Kreativ in Berlin – Neue Internetplattform - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 20.06.2007


Kreativ in Berlin – Neue Internetplattform
Eva Kaufmann

Creative City Berlin heißt die Internetplattform für Berliner Kulturschaffende, Institutionen und ExistenzgründerInnen. Sie soll Anhaltspunkte im Kulturdschungel liefern.




Gemeinsam mit der landeseigenen Gesellschaft "Kulturprojekte Berlin GmbH" rief die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie die Kulturverwaltung des Landes Berlin am 18. Juni 2007 das Internetportal "Creative City Berlin" ins Leben.

Ziel des Projektes ist "die internationale, übergreifende Vernetzung und Koordination unterschiedlicher Kultureinrichtungen und -vorhaben", so der Geschäftsführer der Kulturprojekte Berlin GmbH, Moritz van Dülmen.

Die Internetseite versteht sich als branchenübergreifendes Informationsportal für Unternehmen und Kulturschaffende. Sie bietet aufbereitete Informationen zu allen Sparten der Kreativwirtschaft und Kultur und ermöglicht eine zielgerichtete Suche, ganz egal, ob nach einem Pressebüro im Modebereich oder nach einer aktuellen Veranstaltung im Musikbereich gesucht wird.

Nach Branchen sortiert führt die Seite Netzwerke, Institutionen und DienstleisterInnen auf, die durch verschiedene Suchkategorien auffindbar sind. Jede Branche gliedert sich in Unterkategorien und so kann beispielsweise ein/e FotografIn gezielt zwischen Unternehmen in Bereichen wie "Produktion" oder "Förderung und Finanzierung" wählen.

Ein Schwerpunkt wird darauf gelegt, Interessierte über Stipendien und Förderungsmöglichkeiten von Projekten zu informieren. In den FAQ (Frequently Asked Questions) werden Fragen zu den Themen Aus- und Weiterbildung und Existenzgründung ausführlich beantwortet. Zur Sprache kommen dabei auch Probleme, die spezifisch ausländische KünstlerInnen betreffen.

Berlin setzt mit diesem Projekt auf seinen Ruf als Kulturhauptstadt. Der Staatssekretär für Kultur André Schmitz betont, dass das Projekt in seiner Komplexität bundesweit ein absolutes Novum darstellt: "Es zeigt auf beeindruckende Weise die Vielfalt der Berliner Kulturlandschaft und Kreativwirtschaft, die den internationalen Status der Hauptstadt entscheidend prägt." Um ausländische KünstlerInnen anzusprechen und zu unterstützen, wird die Internetseite in Kürze auch auf Englisch verfügbar sein.

Weitere Informationen unter: www.creative-city-berlin.de

Die Pflege und Aktualisierung der Daten übernimmt die
"Kulturprojekte Berlin GmbH".


Women + Work

Beitrag vom 20.06.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



MITRA. Kinostart: 18.11.2021

. . . . PR . . . .

MITRA
Inspiriert vom Schicksal seiner Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie dafür verantwortlich macht. Paraderollen für Jasmin Tabatabai, Shabnam Tolouei und Singer-Songwriter Mohsen Namjoo, der auch die Filmmusik komponierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/mitra

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Zuhurs Töchter. Kinostart am 04.11.2021

. . . . PR . . . .

Zuhurs Töchter
Das Regie-Team Laurentia Genske und Robin Humboldt zeichnet in ihrem neuen Werk das Porträt der beiden Transgender-Teenager Lohan und Samar, die in ihrer neuen Heimat Deutschland endlich ihre weibliche Identität entfalten können.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.camino-film.com/filme/ zuhurstoechter

Dear Future Children. Ab 14. Oktober 2021 im Kino

. . . . PR . . . .

Dear Future Children
Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ähnliches Schicksal: Doch sie haben nicht vor aufzugeben: Hilda in Uganda, Rayen in Santiago de Chile, und Pepper in Hongkong. Sie kämpfen weiter. Für ihre und unsere zukünftigen Kinder.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour unter: www.camino-film.com/filme/dearfuturechildren

Nanna Johansson – Natürliche Schönheit

. . . . PR . . . .

Nanna Johansson - Natürliche Schönheit
Die schwedische Comiczeichnerin und Radiomoderatorin hinterfragt in ihrem feministisch-satirischen Comicband gängige Schönheitsideale und gibt mit ihren Comics intelligente Anleitungen zur Selbstliebe.
Mehr zum Buch und bestellen unter:
www.avant-verlag.de

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale
Frauenkreise