Women + Work, Infos, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Frauensommer 2018 - Mythos 68
AVIVA-Berlin > Women + Work > Infos AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Infos
   WorldWideWomen
   Wettbewerbe
   Lokale Geschichte_n
   Schalom Aleikum
   Veranstaltungen in Berlin
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im August 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Solidarität mit dem RuT- Frauen/Lesbenwohnprojekt und Kulturzentrum auf dem lesbisch-schwulen Stadtfest am Nollendorfplatz
Solidarität zeigen für "RuT-FrauenKultur&Wohnen" durch die Unterschrift auf der Online-Petition "Rette Europas erstes Lesben-Wohnprojekt mit DEINER Stimme!" von "Travestie für Deutschland" an den Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller. Foto-Shooting mit den Unterstützer_innen am 21. Juli um 15 Uhr

mehr...



 


15 Jahre L-MAG – Das einzige Magazin für Lesben - Promis gratulieren zum Geburtstag
L-MAG feiert 15-jähriges Bestehen als einziges Lesbenmagazin im deutschsprachigen Raum mit einer besonderen Jubiläumsausgabe und einer rauschenden Party in Berlin. Zahlreiche Prominente wie Maren Kroymann, Katarina Barley und Claudia Roth senden ihre Glückwünsche. Das Jubiläum wird am 3. August 2018 im angesagten Berliner Szene-Club SchwuZ gefeiert.

mehr...



 


Wie Projektmanagement vereinfacht werden kann
Projektmanagement kann definiert werden als die Gesamtheit von Aufgaben, Techniken und Mitteln, die nötig sind, um ein Projekt erfolgreich ablaufen zu lassen. Welche Hilfsmittel für erfolgreiches Projektmanagement wichtig sind, und warum Projektmanagement bei komplexen Aufgaben wichtig ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

mehr...



 


Berliner Frauenpreis 2018 für Christine Vogler
Berlins Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kolat verlieh am 8. März 2018 anlässlich des Empfangs zum Internationalen Frauentag den diesjährigen Berliner Frauenpreis an Frau Christine Vogler, Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der Wannseeschule e.V., Berliner Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende des Bundesverbands Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe (BLGS) sowie Vorsitzende des Landespflegerats Berlin-Brandenburg

mehr...



 


Anne-Klein-Frauenpreis 2018 geht an Jineth Bedoya aus Lima und Mayerlis Angarita Robles aus Kolumbien
Die Jury würdigt mit Jineth Bedoya Lima und Mayerlis Angarita Robles zwei Frauen, die sich für die Rechte von Frauen und Mädchen in bewaffneten Konflikten, gegen den Einsatz struktureller sexueller Gewalt gegen Frauen und für Frieden und Aufarbeitung in Kolumbien einsetzen.

mehr...



 


Hatun-Sürücü-Preis 2018 und Gedenkveranstaltung zum 13. Todestag von Hatun Sürücü am 7. Februar 2018. Benennung der Autobahnbrücke BAB A 100 in Hatun-Sürücü-Brücke
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus zeichnete am 2. Februar 2018 zum sechsten Mal drei Berliner Projekte und Initiativen mit dem Hatun-Sürücü-Preis aus. 1. PREIS: DONYA – TRANSKULTURELLE MÄDCHEN WG, 2. PREIS: VON MEISTERHAND e.V., 3. PREIS: SCHILLERIA GIRLSCLUB. "Mit dem grünen Preis für die Förderung der Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen rücken wir die Menschen in den Vordergrund, die sich oft im Stillen, aber mit Tatkraft und viel Herz für die Selbstbestimmung von Mädchen und jungen Frauen engagieren. Zugleich erinnern wir mit dem Preis an Hatun Sürücü, die am 7. Februar 2005 von einem ihrer Brüder ermordet wurde, weil sie ihr Leben selbstbestimmt und frei führen wollte."

mehr...



 


Pro Quote Film - Filmschaffende Frauen fordern FiftyFifty in der Gesamtheit aller Produktionen
"9 Gewerke, 1 Stimme, 10 Forderungen: Pro Quote Film". Filmschaffende Frauen aller Gewerke schließen sich der Initiative der Regisseurinnen an. Mehr als 1200 Unterstützerinnen aus der Branche haben die Forderung nach einer 50% Quote für die Vergabe von Aufträgen, Fördergeldern und Rollen unterzeichnet. Mehr zu Pro Quote Film, der 10-Punkte-Forderung, weiteren Vorhaben und Mitmach-Möglichkeiten.

mehr...



 


Terminkoordination für Freelancerinnen - Möglichkeiten und Grenzen des Outsourcings
Während das Outsourcing in vielen Ländern zum Alltag gehört, ist es in Deutschland vergleichsweise noch wenig verbreitet. Die Auslagerung von bestimmten Geschäftsprozessen birgt jedoch die Chance, sich besser auf das Kerngeschäft fokussieren zu können. Gerade Freelancerinnen in kund*innenorientierten Branchen verlieren oft viel Zeit bei Routineaufgaben, während die Hauptarbeit zurück bleibt. Denn Terminkoordination und telefonische Erreichbarkeit sind so wichtig wie zeitintensiv. Daher stellt sich die Frage nach dem Outsourcing dieser Dienstleistungen.

mehr...



 


Arbeit 4.0 - Geschlechterverhältnisse 4.0. Dr. Karin Reichel ist neue Geschäftsführerin des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB)
Am 1. Dezember 2017 wurde Dr. Karin Reichel als neue Geschäftsführerin des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) offiziell vorgestellt. Die Arbeits- und Organisationspsychologin sieht die zukünftigen Herausforderungen für das FCZB auch in der emanzipatorischen Auseinandersetzung mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. Sie führt damit die Arbeit von Renate Wielpütz weiter, die das FCZB 1984 mitgegründet hat. Im gleichen Jahr ging das FCZB mit der bundesweit ersten frauenspezifischen IT-Fortbildung an den Start.

mehr...



 


Von nichts kommt nichts. Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung 2017. djb und BMFSFJ stellten am 24. November 2017 im BMFSFJ in Berlin weitere Projektergebnisse vor
Frei definierbare Zielgrößen für den Frauenanteil im Management zeigen wenig Wirkung. "Die noch viel zu oft gewählte ´Zielgröße Null´ für Vorstände ist ein Ruf nach weiterer Regulierung und verbindlicheren Pflichten zur Erhöhung des Frauenanteils in den Führungsebenen der Wirtschaft. Innovation und Exzellenz bedeuten, auch in diesem Bereich klare Ziele und wirksame Maßnahmen zur Zielerreichung zu entwickeln", so Prof. Dr. Maria Wersig, Präsidentin des Deutschen Juristinnenbunds e.V. (djb).

mehr...



 


Das Bündnis Pro Quote Bühne fordert Parität und Reformen und eine Frauenquote von 50 Prozent in allen künstlerischen Theater-Ressorts
Das Theater als "moralische Anstalt" benennt gerne Missstände und hält der Gesellschaft den Spiegel vor. Doch bei Geschlechtergerechtigkeit in den eigenen Häusern liegt vieles noch im Argen. Zeit für eine neue Spielzeit, fordert der Verein "Pro Quote Bühne"und präsentiert ein Manifest.

mehr...



 


Berlinerinnen bauen Brücken. WOMEN`S WELCOME BRIDGE
Auf Initiative der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und betreut durch Mitarbeiterinnen des Vereins Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e.V. bringt die Online-Platform Berlinerinnen, geflüchtete Frauen und Fraueninitiativen zusammen.

mehr...



 


Keine Entschuldigung mehr für Panels ohne Frauen - Expertinnen-Datenbank Speakerinnen.org und 50prozent.speakerinnen.org
Unter dem Dach der Speakerinnen-Liste sind zwei neue Bereiche entstanden: die 50-Prozent-Datenbank sowie ein Blog, der die Themen und Inhalte des bisherigen 50-Prozent-Blogs weiterführt.

mehr...



alle Women + Work dieses Monats anzeigen

Archiv Women + Work anzeigen

Geniale Göttin - Die Geschichte von Hedy Lamarr. Kinostart 16. August 2018

. . . . PR . . . .

Geniale Göttin
Der Dokumentarfilm von Alexandra Dean über Hollywood-Star Hedy Lamarr, die als Hedwig Eva Maria Kiesler 1914 in Wien geboren wurde und nach Amerika emigrierte, ist eine Würdigung ihres unentdeckten Lebens als Erfinderin und als Wissenschaftlerin, in der sie erstmals ihre Geschichte erzählen darf.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.genialegoettin-derfilm.de und www.facebook.com/genialegoettin.film


1919 - Das Jahr der Frauen

. . . . PR . . . .

1919 - Das Jahr der Frauen
Unda Hörner verwebt die Lebenswege außergewöhnlicher Frauen und historischen Ereignisse zu einer atmosphärisch dichten Erzählung – eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919, in dem alles möglich schien für die Frauen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de


Das Prinzip Montessori — Die Lust am Selber-Lernen Kinostart: 06. September 2018

. . . . PR . . . .

Montessori
Der Dokumentarfilm taucht ein in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.das-prinzip-montessori.de und www.facebook.com/DasPrinzipMontessori


LANDRAUSCHEN - Kinostart: 19. Juli 2018

. . . . PR . . . .

LANDRAUSCHEN
Nach Jahren des wilden Lebens, Ende 20, zwei Hochschulabschlüssen, ohne Geld und erfüllendem Job flieht Toni in ihr piefiges Heimatdorf, trifft dort die lebenslustige, lesbische Rosa. Der mehrfach ausgezeichnete Film umreißt die Identitätsfindung zweier Frauen in einem Dorf, das sich mit einer immer komplexer werdenden Welt konfrontiert sieht.
Regie: Lisa Miller. Mit Kathi Wolf, Nadine Sauter, Heidi Walcher
Mehr zum Film und der Trailer unter: landrauschen-film.de und www.facebook.com/landrauschen


NICO, 1988 - Kinostart: 18. Juli 2018 (Nicos 30.Todestag)

. . . . PR . . . .

NICO, 1988
Regisseurin Susanne Nicchiarelli beleuchtet in ihrem mehrfach ausgezeichneten Biopic das tragische Leben der Sängerin der "The Velvet Underground", Supermodels und Muse von Andy Warhol. Kompromisslos dargestellt von der dänischen Schauspielerin und Sängerin Trine Dyrholm.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de


Berliner Frauenpreis 2018


Preisverleihung durch die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, am Internationalen Frauentag, am 8. März 2018, im Großen Saal des Berliner Rathauses


Liebe bringt alles ins Rollen - Kinostart: 05. Juli 2018

. . . . PR . . . .

Liebe bringt alles ins Rollen
Für Jocelyn (Franck Dubosc) sind Frauen nichts anderes als ständig wechselnde Trophäen. Als er Julie (Caroline Anglade) begegnet, lässt er sie glauben, er sei gehbehindert. Anfänglich scheint es zu funktionieren. Bis Julie ihm eines Tages ihre Schwester Florence (Alexandra Lamy) vorstellt, die tatsächlich querschnittsgelähmt ist…
Mehr zum Film und der Trailer unter: liebebringtallesinsrollen-derfilm.de und www.facebook.com/
LiebeBringtAllesInsRollen.Film



Werbung & Kooperationen
  Akelei  
  
  Raupe und Schmetterling  
  
  Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I.  
  
  Paula Panke  
  
  bücherfrauen - women in publishing  
  
  Frauenkreise  
  



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home