Lisa Taddeo – Three Women. Drei Frauen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur > Sachbuch AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


AVIVA – Literatur live. AVIVA-Literaturveranstaltung im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés. Sonntag, 10. Mai 2020, 15 – 18 Uhr: "Literatur und Verantwortung"




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020







 



AVIVA-BERLIN.de im März 2020 - Beitrag vom 16.03.2020


Lisa Taddeo – Three Women. Drei Frauen
AVIVA-Redaktion

Eins der meist diskutierten Sachbücher des letzten Jahres erscheint jetzt auf Deutsch – In "Three Women" widmet sich die Autorin und Journalistin Lisa Taddeo dem (Auf)Begehren von drei Frauen: Sloane, Lina und Maggie.



Acht Jahre lang reiste die zweifache Pushcart-Preisträgerin Lisa Taddeo durch die verschiedene nordamerikanischen Gegenden und Städte und traf unzählige Frauen, die ihre Geschichten erzählten. Taddeos Ziel war es, ein ehrliches und intimes Buch über weibliche Sexualität zu schreiben. Sie fokussiere sich auf Sloane, die Nacht für Nacht mit einem anderen Mann schläft, nur weil ihr Mann ihr dabei gerne zuschaut, auf Lina, dessen Mann sie schon seit Jahren nicht mehr küsst und auf Maggie, die als Siebzehnjährige von ihrem Lehrer verführt wird. Jahrelang hat Taddeo sich intensiv mit den drei Frauen und ihren Geschichten auseinandergesetzt und sie auf ihren Wegen begleitet.

Im englischsprachigen Raum wurde "Three Women" als "das Buch der Stunde über weibliche Sexualität" gehandelt. "Es gibt keine Frau, die sich nicht mit schmerzendem Magen und wild klopfendem Herz in dem wiederfinden wird, was Maggie, Lina und Sloane durchmachen" heißt es in der britischen Tageszeitschrift "The Guardian". Auch Autorin und Radio-Moderatorin Sophie Passmann hebt hervor, wie treffend Taddeo die weiblichen Sehnsüchte und Ängste beschreibt: "Männer werden dieses Buch lesen und bestürzt den Kopf schütteln, Frauen werden wissend nicken."

Ausgewählte Pressestimmen

"Ich konnte "Three Women – Drei Frauen" nicht mehr aus der Hand legen. Eine unerbittliche Analyse des weiblichen Begehrens, und doch so poetisch beschrieben … Lisa Taddeo legt ein großartiges, unerschrockenes Debüt vor." Gwyneth Paltrow

"Ich weiß nicht, wann mich ein Buch zuletzt so tief berührt hat wie ´Three Women – Drei Frauen´. Lisa Taddeo ist als Reporterin unermüdlich, als Schriftstellerin brillant und als Erzählerin von einem fast übernatürlichen Mitgefühl beseelt. Ich habe mich in allen Frauen dieser Geschichte wiedergefunden." Elizabeth Gilbert

"Dieses Buch – fordernd und herzzerreißend – wird mich noch lange begleiten. Ein außergewöhnlicher Einblick in die Psychologie der weiblichen Sexualität." Jojo Moyes

AVIVA-Tipp: Lisa Taddeo ist ein explosives Debüt gelungen. Dass "Three Women – Drei Frauen" den vielen Lobpreisungen gerecht wird und verdientermaßen wochenlang auf den amerikanischen Bestsellerlisten stand, sollten die AVIVA-Leser*innen selbst herausfinden.

Zur Autorin: Lisa Taddeo sorgt mit ihrem ersten Buch "Three Women" in der englischsprachigen Welt und darüber hinaus für Furore, das Buch stieg direkt auf Platz 1 der Bestsellerlisten der New York Times und Sunday Times ein. Außerdem schreibt Lisa Taddeo popkulturelle Features für Esquire, New York, Elle, Observer und viele andere. Für ihre Storys wurde sie bereits zwei Mal, 2017 und 2019, mit dem Pushcart Prize ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Connecticut.
Ihre Website: www.lisataddeo.com

Zur Übersetzerin: Maria Hummitzsch, 1982 in Magdeburg geboren, studierte in Leipzig, Lissabon und Florianópolis Übersetzung, Psychologie und Afrikanistik. Sie arbeitet seit 2011 als Literaturübersetzerin aus dem Englischen und Portugiesischen, u.a. Shani Boianjiu, David Garnett, David Foster Wallace, Imbolo Mbue, Chinelo Okparanta, Beatriz Bracher und E.C. Osondu. Seit 2013 ist sie Vorstandsmitglied des "Verbands deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke" (VdÜ). Maria Hummitzsch lebt mit ihrer Tochter in Leipzig und hat 2015 das Übersetzerzentrum auf der Leipziger Buchmesse mitgegründet.

Lisa Taddeo
Three Women – Drei Frauen

Piper Verlag, erschienen am 13.01.2020
Übersetzt von: Maria Hummitzsch
416 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-05982-4
22 Euro
Mehr zum Buch unter: www.piper.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Spannende Publikationen der französisch-marokkanischen Schriftstellerin und Journalistin Leïla Slimani rund um die Themen sexuelle Freiheit, Tabus und Rassismus
Es sind sowohl kulturelle, gesellschaftliche, globale Themen als auch Fragen ihrer eigenen Identität, denen Leïla Slimani sorgfältig auf den Grund geht. AVIVA stellt einen Roman, sowie Kolumnen, Gespräche und Essays der "neuen Stimme Frankreichs" vor, die 2016 für ihren Roman "Dann schlaf auch du" mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde. (2019)

Sagte sie - 17 Erzählungen über Sex und Macht. Herausgegeben von Lina Muzur
Der vielschichtige Sammelband von Lina Muzur, stellvertretende Verlagsleiterin von Hanser Berlin und Teil des Redaktionskollektivs 10nach8 bei Zeit Online, zur #metoo-Debatte enthält Erzählungen von 17 zeitgenössischen Autorinnen von Nora Gomringer, Margarete Stokowski bis Helene Hegemann. (2018)

Katja Klengel – Girlsplaining
Die 1988 in Jena geborene Comiczeichnerin und Drehbuchautorin Katja Klengel dreht den Spieß um: hier erklärt eine Frau die Welt – und zwar die weibliche. Die ersten sechs Episoden ihrer Comic-Kolumne "Girlsplaining" sind hier in einem Band versammelt und laden zum Entdecken ein. (2018)

Margarete Stokowski - Untenrum frei
Wir können untenrum nicht frei sein, wenn wir obenrum nicht frei sind – das ist die These der aktuell gefragtesten feministischen Kolumnistin und Autorin. Wie keiner anderen gelingt es ihr, leicht verständlich (Selbst)täuschungen rund um Sex und Gender zu entlarven. (2017)



Literatur > Sachbuch Beitrag vom 16.03.2020 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2020 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken