Dr. Mai Thi Nguyen-Kim - Komisch, alles chemisch! (Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann) - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Porträt einer jungen Frau in Flammen Verquere Verortungen. Festival Jüdischer Literaturen AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur > Sachbuch AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy New Year 5780 - Schana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, peaceful and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr 5780!



Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 



AVIVA-BERLIN.de im November 2019 - Beitrag vom 13.07.2019


Dr. Mai Thi Nguyen-Kim - Komisch, alles chemisch! (Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann)
Silvy Pommerenke

Die promovierte Chemikerin und mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin ist seit mehr als fünf Jahren äußerst erfolgreich. Angefangen hat sie als YouTube-Bloggerin ("The Secret Life Of Scientists"), 2018 übernahm sie die Moderation der WDR-Sendung Quarks, und im Frühjahr 2019 ist ihr erstes Buch erschienen.



Das Besondere an diesem Sachbuch ist, dass die gebürtige Heppenheimerin selbst komplexeste chemische Prozesse auch für Nicht-Chemiker*innen verständlich darstellt. Sie bedient sich dabei einer literarischen Rahmenhandlung, wodurch vermeintlich trockenes Chemiewissen auf alltägliche Begebenheiten angewandt wird. So erfahren wir, was beim morgendlichen Wecker-Klingeln in unserem Körper vor sich geht, an welchen Rezeptoren unseres Gehirns der Kaffee andockt, der dafür sorgt, dass wir wach werden, und wie sich Chemie auch auf unsere Emotionen auswirkt.

Durch "Komisch, alles chemisch!" bekommen wir neben den Informationen, wie moderne Kommunikationsmittel funktionieren, auch vertiefende Einblicke in unseren Körper. Unter anderem, warum wir nach einer Schokoladen- und Weingummi-Fressattacke plötzlich ungewöhnlich starken Durst verspüren, oder warum Vollmilchschokolade eher im Mund schmilzt, als Zartbitterschokolade. Ebenso geht sie auf eine häufige Frage von ihrem Publikum ein, warum den Zahnpasten (in kleinen Mengen) Fluoride zugesetzt sind, und was das für unsere Zahngesundheit bedeutet. Sie erläutert auch den Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, welche chemischen Reaktionen beim Backen eines Kuchens vor sich gehen, was in unserem Körper passiert, wenn wir einen Alkoholrausch haben und was es mit den "Schmetterlingen im Bauch" auf sich hat.

Mai Thi gibt zahlreiche chemische Erklärungen des alltäglichen Lebens, und baut damit die Berührungsängste für die Naturwissenschaft ab, die statistisch gesehen immer noch von den meisten Schüler*innen abgelehnt werden. Um diese Blockaden gegenüber den sogenannten MINT-Studiengängen und -Unterrichtsfächern abzubauen (MINT steht für "Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik"), hat die Bundesregierung bereits im Jahr 2006 die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" ins Leben gerufen, um die Förderung von Kindern in diesem Bereich bereits im Vorschulalter zu forcieren. Mai Thi kennt diese Vorurteile gegenüber ihrem Lieblingsfach und hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Vorurteile abzubauen. Unter anderem mit ihrem Buch "Komisch, alles chemisch!".

Ihren Erfolgszug in den Wissenschaftsjournalismus startete Nguyen-Kim 2015 mit einem YouTube-Kanal namens "The Secret Life Of Scientists", 2016 kam noch der Kanal "schön-schlau" dazu, der dann 2018 in "MaiLab" umbenannt wurde – beides in Kooperation mit der ARD. Die Abonnent*innen-Zahl erreicht mittlerweile fast eine halbe Million und die promovierte Chemikerin hat für ihren ungewöhnlichen Ansatz, Naturwissenschaft für ein breites Publikum verständlich aufzubereiten, etliche Preise gewonnen. Unter anderem den Grimme Online Award, den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus oder den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis.

Die 32-Jährige beweist mit ihrem Buch und ihren Videos, dass Chemie unglaublich spannend ist, wenn es denn von den richtigen Leuten in der richtigen Form rübergebracht wird! Aber ihr geht es nicht originär darum, Chemie zu vermitteln, sondern sie will vor allem eine Lanze für die Wissenschaft brechen: "Wissenschaftlicher Spirit ist Freude an Komplexität und dem Widerstehen einfacher Antworten. Wer die Chemie für sich entdeckt und Gefallen daran findet, chemische Zusammenhänge zu verstehen, bereichert damit nicht nur sein Leben und seinen Alltag, sondern wird zwangsläufig auch Spaß an Komplexität entwickeln."

Und was sagt Mai Thi selbst über ihren Erfolg? "Ich glaub mein Erlenmeyerkolben platzt".

AVIVA-Tipp: Die YouTube-Videos von Mai Thi sind schon eine Klasse für sich. Die bewährte Kombination aus Faktenvermittlung komplexer chemischer Zusammenhänge für Nicht-Chemiker*innen in äußerst humorvoller Weise, nutzt die Chemikerin auch für ihr Buch. Im Anhang findet sich zudem auch noch ein Register mit Schlagwörtern wie beispielsweise Oxidation, Teflon oder Synapse, so dass sich "Komisch, alles chemisch" nicht nur als Lesebuch, sondern auch vorzüglich als Nachschlagewerk eignet.

Zur Autorin: Dr. Mai Thi Nguyen-Kim wurde 1987 als Tochter vietnamesischer Eltern in Heppenheim geboren und hat durch ihren Vater, der als Chemiker bei BASF arbeitete, früh den Kontakt zur Chemie bekommen. Nach einem Einser-Abitur studierte sie Chemie an der Universität Mainz und am Massachusetts Institute of Technology, arbeitete später als Doktorandin in Harvard und wurde 2017 mit einer Arbeit über Physikalische Hydrogele auf Polyurethan-Basis an der Universität Potsdam promoviert. Eine lukrative Festanstellung in einem Chemie-Unternehmen lehnte sie ab und verschrieb sich stattdessen ihrer Leidenschaft der Wissensvermittlung in Form von YouTube-Videos und als Moderatorin der TV-Sendung "Quarks". Sie hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Grimme Online Award, den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus oder den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. "Komisch, alles chemisch!" ist ihr erstes Buch.
Mai Thi Nguyen-Kim im Netz: Auf Twitter, bei Instagram und auf Facebook

Lesungen
27.09.2019: Aachen - Forum M Veranstaltungsforum
04.10.2019: Dresden - Zentralbibliothek Dresden
24.10.2019: Hannover - Buchhandlung Leuenhagen & Paris
06.12.2019: Friedberg - ovag
24.01.2020: Bayreuth – Das Zentrum

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim
Komisch, alles chemisch! (Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann)

Droemer HC Verlag, erschienen März 2019
Klappenbroschur, 256 Seiten
ISBN 978-3-426-27767-6
Euro 16,99
Mehr zum Buch unter: www.droemer-knaur.de

Weitere relevante Informationen zu "Frauen in der Wissenschaft" finden Sie unter:

"For Women in Science", Deutschland: www.fwis-programm.de
"For Women in Science", International: www.forwomeninscience.com

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Dava Sobel - Das Glas-Universum. Wie die Frauen die Sterne entdeckten
"Langperiodische Veränderliche", "Spektralserie", "Pekuliarobjekte", "Cepheiden" oder "Wasserstofflinienalphabet" sind für Sie Fremdwörter? Nach der Lektüre von "Glas-Universum" der Wissenschaftsredakteurin der New York Times, Dava Sobel, nicht mehr! (2018)

Interview mit Anna Frebel - Auf der Suche nach den ältesten Sternen
Die Professorin am Massachusetts Institute of Technology, USA, Department of Physics über ihre Entdeckung des ältesten metallärmsten Sterns der Milchstraße, Frauen in MINT, Vorbilder und Sternenstaub. (2012)

Darwins Schwestern. Porträts von Naturforscherinnen und Biologinnen - herausgegeben von Gudrun Fischer
Seit Jahrhunderten widmen sich engagierte Frauen der Naturforschung und der Biologie. Gudrun Fischer versammelt in diesem Band fünfzehn eindrucksvolle Portraits mutiger Forscherinnen. (2009)



Literatur > Sachbuch Beitrag vom 13.07.2019 Silvy Pommerenke 





  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken