Daniela Schenk - Mein Herz ist wie das Meer - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Romane + Belletristik



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 14.12.2020


Daniela Schenk - Mein Herz ist wie das Meer
Gertrud Lehnert

Dieser ungewöhnliche Roman erzählt eine besondere Liebesgeschichte: Er erzählt von der Liebe zwischen einer "ganz normalen" Geschichtslehrerin, Zazou beziehungsweise Zsa Zsa, und der bipolaren Amelie.




Deren Gemütszustände und Verhaltensweisen wechseln zwischen den Extremen manisch und depressiv und die sich deshalb eigentlich nicht auf eine Beziehung einlassen möchte, es aber doch tut: "Als ich Zsa Zsa das erste Mal sah, wurde die Welt eine andere."

Die beiden unterschiedlichen Frauen lernen sich während einer Zugfahrt kennen. Tägliche Gespräche im Zug folgen und werden für beide immer wichtiger. Amelie hält sich allerdings mit Informationen über sich selbst und ihr Leben auffallend zurück, und sie verschwindet jedes Mal sehr plötzlich, wenn der Zug sich dem Bahnhof nähert. Zazou stellt Nachforschungen an und erfährt, dass Amelie eine bekannte Künstlerin ist.

Die beiden kommen zusammen und werden ein Liebespaar.
Im Wechsel der Kapitel erzählt jede ihre Geschichte selbst, aus ihrer jeweils eigenen Perspektive – eine ausgezeichnete Erzählstrategie, die es den Leserinnen erlaubt, ganz direkt teilzunehmen und die Figuren sehr gut kennenzulernen. Wir erfahren auf diese Weise zunächst immer mehr über die beiden Protagonistinnen als die beiden übereinander.

Zusätzlich wird in den Amelie-Kapiteln häufig die Typographie eingesetzt, um Amelies Gemütszustände ganz direkt visuell zu vermitteln: Sie wechselt zwischen den Extremen "himmelhochjauchzend" und "zu Tode betrübt". Die depressiven Phasen sind typographisch markiert durch abgerissene, mit Punktreihen voneinander abgesetzte Sätze, durch Fettdruck des zentralen Wortes "angst" und – ganz besonders gelungen – ein winzig gesetztes "ich", das auch noch unter den Zeilenrand fällt. In anderen Kapiteln wird das "Ich", um den manischen Zustand Amelies zu verdeutlichen, typographisch gigantisch aufgebläht zu einem fettgedruckten "ICH", das sich leicht über die Zeile erhebt; ferner durch direkte emotionale Ausbrüche Amelies oder auch einmal durch italienische Gedichtzeilen, die kreuz und quer übereinandergelegt werden. Sogar als Göttin, Gott bezeichnet sie sich. Die Kombination aus sprachlichen und visuellen Elementen ist originell und sehr wirkungsvoll, weil die Leserin ganz unmittelbar in Amelies Gemütszustand einbezogen wird.

Zazou hingegen erzählt ihre Perspektive vergleichsweise traditionell, freilich sehr differenziert, so dass Glück und Unglück, Probleme und Chancen des Zusammenlebens mit einem bipolaren Menschen den Leserinnen exemplarisch nachvollziehbar wird.

Die große Liebe bleibt nicht ungetrübt. Nach einigen Jahren hat Amelie Affären, sie wird zunehmend aggressiv, zieht sich von Zazou zurück, die Trennung ist unausweichlich. Erzählt wird von ihrem Schmerz und ihren diversen Neu-Orientierungen, von ihrem Leben zwischen den Extremen und von einer Katastrophe, die Amelie für sich selbst herbeiführt – und erzählt wird am Ende davon, wie sie und schließlich auch Zazou damit umgehen und leben lernen.

AVIVA-Tipp: Der Roman ist packend, weil er zwei Menschen, die sich lieben, in extremen Situationen zeigt, weil er die Probleme sichtbar macht, die die bipolare Amelie und die ganz normale Zazou miteinander und jeweils auch mit sich selbst haben. Der Roman ist sehr gut geschrieben und vom Verlag Krug & Schadenberg typographisch hervorragend gestaltet worden, so dass die Ausnahmebeziehung der beiden Protagonistinnen sowie ihre unterschiedlichen Charaktere nicht nur sprachlich benannt, sondern auch visuell ganz direkt vermittelt wird. Und last but not least: Mein Herz ist wie das Meer ist ein wunderbarer lesbischer Liebesroman.

Zur Autorin: Daniela Schenk, Jahrgang 1964, diplomierte Journalistin, lebt in Bern. Kurvenreiche Karriere mit Stationen bei: Genossenschaftskneipe, Nachtwache, Fernsehen, Werbung, Buchhandel, sozialpädagogischer Institution und Schulen. Mein Herz ist wie das Meer ist ihr neuntes Buch.
Weitere Informationen: www.daniela-schenk.ch

Daniela Schenk
Mein Herz ist wie das Meer

Roman
Verlag Krug & Schadenberg 2020
368 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-95917-019-2
Mehr zum Buch und Bestellinfos: www.krugschadenberg.de


Literatur > Romane + Belletristik

Beitrag vom 14.12.2020

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur