Anne Bax, Anika Auweiler – Lesbe ist nur ein Wort, Texte und Lieder rund um Spaß bei Saite - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

A GSCHICHT ÜBER D´LIEB AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur > Romane + Belletristik AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy New Year 5780 - Schana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, peaceful and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr 5780!



Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2019 - Beitrag vom 19.07.2019


Anne Bax, Anika Auweiler – Lesbe ist nur ein Wort, Texte und Lieder rund um Spaß bei Saite
Ahima Beerlage

Die eine singt mal melancholisch, mal pampig und die andere schreibt leichtfüßig und berührend, aber nie oberflächlich. Zusammen begeistern sie seit Jahren ihr Publikum mit Songs und Texten rund um das lesbische Liebes- und Alltagsleben. Jetzt haben sie Liedtexte, Glossen und Kurzgeschichten aus ihrem Programm in einem Buch herausgebracht.



"Zu ´sportlich´ zu werden, war eine Entwicklung, der die Welt der Siebzigerjahre bei Mädchen entgegenwirken wollte. Die sexuelle Revolution war gekommen und gegangen, hatte die Pille salonfähig gemacht und ein paar sexuelle Identitäten unbefreit zurückgelassen." So knapp beschreibt Anne Bax in ihrer ersten Kurzgeschichte das Dilemma eines lesbischen Mädchens in den Siebzigerjahren. Wie schon in ihren bisher sechs anderen Büchern wie beispielsweise "Wirklich ungeheuer praktisch, Kochen und Küssen" mit illustrierten Rezepten von Cornelia Böhm und Texten zum Vorlesen von Anne Bax, "Herz und Fuß", dem schrägen Krimi aus Oberhausen und ihren Kurzgeschichten "Love me tinder" illustriert die Autorin aus Duisburg die Fallstricke, Liebesmomente und Alltagskomik lesbischen Lebens in einer Mischung aus trockenem Ruhrpotthumor und berührenden Bildern.

Seit einiger Zeit teilt sie sich die Bühne mit der Musikerin Anika Auweiler, die mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Popsongs und Chanson ihre Liebe zu Frauen besingt. Mit ihrer Loopstation zaubert sie ein ganzes Orchester auf die Bühne und singt dabei zu ihrer Gitarre, berührend, oft leise und manchmal laut.

Es ist selten genug, gute Lieder oder Texte auf der Bühne zu hören und zu sehen, die sich um lesbisches Leben drehen. Oft geht es dabei sehr ernst zu. Selten tanzen Musik und Text so gekonnt zwischen Lachen und Weinen, zwischen Rührung und schallend lautem Lachen wie bei diesen beiden Künstlerinnen. Die Singer-Songwriterin aus Bonn und die Autorin aus Duisburg legen ihre Talente zusammen und bringen sie auf die Bühne. Ob es das unbeholfen-melancholische Coming-Out in den Siebzigern ist, ob die sarkastische Abrechnung mit dem Literaturmarkt, der jede Geschichte, in der Lesben vorkommen, unter "Lesbenliteratur" beiseitelegt in "Die Gedanken sind frei", ob es in der Titelgeschichte "Lesbe ist nur ein Wort" darum geht, wie sich eine Lesbe in der heutigen trendigen Begriffsflut der Identitäten fühlt – Anne Bax schafft es, mit einem Augenzwinkern nicht nur sich selbst, sondern auch ihre literarischen MitstreiterInnen durch den Kakao zu ziehen, ohne die hypersensible Kritik der Community auf sich zu ziehen. "Heute setzt man sich seine Identität nicht mehr aus Sachbüchern über Sexualkunde, sondern aus den bunten Gläsern der Umgangssprache zusammen….Wenn ich in einer Runde sage, hallo ich bin Anne und lesbisch, und neben mit verkündet zwei Menschen weiter eine junge Person, genderqueer fluid zu sein, dann fühl ich mich wie ein Faxgerät, das neben einem iPad steht."

Anne Bax und Anika Auweiler haben sich ihre Fangemeinde redlich erstritten durch gute Texte und tolle Musik. Nun mussten sie ihren Bühnennamen als Duo in "Anne Bax singt, Anika Auweiler liest" ändern. An der hohen Qualität ihrer Auftritte ändert das nichts. Dafür gibt es eben "Spaß bei Saite" nun zum Nachhause nehmen, um es im Bett zu verschlingen. Und beim nächsten Auftritt in der eigenen Stadt lohnt es sich, die beiden auf der Bühne live zu erleben.

AVIVA-Tipp: Nichts ist schwerer als berührende Unterhaltung. Mit der Ruhrpottautorin Anne Bax und der rheinländischen Singer-Songwriterin Anika Auweiler haben sich zwei gefunden, die das Kunststück mühelos fertigbringen, ihr Publikum mit Texten und Songs rund um die Tücken und Schönheiten lesbischen Lebens zum Lachen und zum Weinen zu bringen. Jetzt haben sie Texte aus ihrem Programm als Buch herausgebracht. Dabei bleibt nur ein Wunsch offen – eine CD oder eine Playlist auf Spotify, um die Songs vertont zu hören.

Zu den Autorinnen: Anne Bax schreibt über sich kurz und knapp "Anne Bax lebt mit Frau, Stoffschwein und Lesebrille im Ruhrgebiet. Bisher veröffentlichte sie: "Wirklich ungeheuer praktisch" (Erzählungen), "Rachel ist süß" (Erzählungen), "Kochen & Küssen. Ein erotisches Kochbuch mit Geschichten, Rezepten und Zeichnungen". Mit verschiedenen Programmen trat Anika Auweiler auf fast 1000 großen und kleinen Bühnen in ganz Deutschland auf. (Quelle: Verlagsinfo)

Anne Bax, Anika Auweiler
Lesbe ist nur ein Wort

Konkursbuchverlag (2019)
Taschenbuch, 176 Seiten
ISBN: 978-3887696580
Preis: 10.00 Euro
Mehr zum Buch: www.konkursbuch-shop.com

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Anne Bax - Herz und Fuß
Die Autorin sorgte bereits mit Erzählbänden und einem "erotischen Kochbuch" für Kurzweil und Genuss. In ihrem ersten Roman verbindet sie gekonnt Krimi und Lesben-Lovestory miteinander. (2011)

Kochbücher erschienen - Kittys Berlin-Kochbuch, Kochen und Küssen und Das Klimakochbuch
Von klassischen Rezepten bis hin zur Avantgarde - Kochen ist die wohl zweitschönste Nebensache der Welt und diese Kochbücher (darunter "Kochen & Küssen. Geschichten zum Vorlesen & Rezepte zum Nachkochen" von Anne Bax und Cornelia Böhm) zeigen das breite Spektrum kulinarischer Köstlichkeiten zum Selbermachen. (2009

"Wirklich ungeheuer praktisch, Lesbische Lach- und Sachgeschichten" von Anne Bax
Alte und sieben neue Geschichten von Anne Bax. Eine wunderbar erfrischende Aneinanderreihung von Szenen aus dem lesbischen Liebes- und Leidensleben. Erschienen im Konkursbuch Verlag. (2005)

Ahima Beerlage. Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte
Aufgewachsen in einem streng katholischen Elternhaus war ihr Coming out alles andere als einfach. In ihren Erinnerungen schildert die Aktivistin, Moderatorin, Queer-Party-Veranstalterin, Autorin und Redakteurin den Prozess vom befreienden Moment im Jahr 1980 über alle Metamorphosen und unterschiedlichste Stationen in ihrem Leben bis heute. Ihr Buch stellt ein individuelles wie gesellschaftlich wertvolles Zeitdokument der Lesbengeschichte aus persönlichster Perspektive dar. Im Interview mit AVIVA spricht Ahima über Etiketten bzw. Label-Schubladen, ihre Motivation, dieses Buch geschrieben zu haben und Visionen für eine gemeinsame, für eine freiere Gesellschaft, in der Ausgrenzungen auch innerhalb der Community endgültig ad acta gelegt werden. (2018)

Tania Witte - bestenfalls alles
Was passiert, wenn deine mühsam erkämpfte multikulturelle Identität sich in Nichts auflöst? In ihrem dritten Roman schickt die Journalistin und Spoken-Word-Performerin ihre queere Clique auf einen turbulenten Roadtrip durch die Vergangenheit. (2014)

Elke Amberg - Schön! Stark! Frei! Wie Lesben in der Presse (nicht) dargestellt werden
Die Studie zur medialen Darstellung lesbischer Frauen belegt, dass die "Leerstelle Lesben" bei weitem nicht nur gefühlt ist, denn in der Presse sind Lesben vor allem eines: unsichtbar. (2012)

Silvy Pommerenke - Küsse in Pink
Die Germanistin und Historikerin M.A., zudem AVIVA-Berlin-Redakteurin, hat im Mai 2008 bei Krug & Schadenberg ihr erstes Buch "Küsse in Pink" veröffentlicht: ein Coming-out-Buch für junge Lesben. (2008)

In Bewegung bleiben – 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben
Was wir lange suchten und endlich gut wurde: Ein Zeugnis der (jüngsten) Geschichte sapphischer Liebe und ihrer Emanzipation, fast ein Lexikon, das informativ und packend zugleich die Hochs und Tiefs des 20. Jahrhunderts schildert. Durch seine persönliche Note sowie die gute Bebilderung wird das Lesen weder schnell noch langsam langweilig. (2007)

Lesbische Dresscodes.
Wir werden immer schöner. Lesben setzen Trends. Betrachtungen von Prof. Dr. Gertrud Lehnert in der Reihe Lesbische Inszenierungen, erschienen bei Krug & Schadenberg (2003)



Literatur > Romane + Belletristik Beitrag vom 19.07.2019 Ahima Beerlage 





  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken