FRAGEN SIE DR. RUTH. Kinostart am 27. August 2020 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur Kino





 

AVIVA - Literatur live.
AVIVA-Literatur-veranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020





AVIVA-BERLIN.de im November 2020 - Beitrag vom 28.08.2020


FRAGEN SIE DR. RUTH. Kinostart am 27. August 2020
Sharon Adler

Der Dokumentarfilm über Ruth "Grandma Freud" erzählt die Erfolgsgeschichte der Dr. Ruth K. Westheimer, die im prüden Amerika in den 1980er Jahren mit ihrer Show "Sexually Speaking" als "Dr. Ruth" im US-Radio und –Fernsehen bekannt wurde. Bis heute gilt die Soziologin (Autorin und Filmproduzentin!) als die beliebteste Sextherapeutin der Welt. Das bewegende Biopic erzählt aber auch die Geschichte der Holocaust-Überlebenden Karola Ruth Siegel, die das Trauma um den Verlust ihrer Familie bis heute mit sich trägt.




26. August - Tag der Gleichberechtigung der Frau

Vor 100 Jahren, am 26. August 2020, wurde das Wahlrecht der Frauen in den USA erstmals gesetzlich anerkannt. 1971 hatte die New Yorker Kongressabgeordnete, Feministin, Antikriegs-Aktivistin, Politikerin und Rechtsanwältin Bella Abzug eine Resolution eingereicht, die diesen besonderen Tag auch offiziell und öffentlich zu würdigen: Seither wird der Tag der Gleichstellung der Frau gefeiert – mittlerweile weltweit.

Pünktlich zum Jubiläum 100 Jahre Wahlrecht der Frauen in den USA bringt der Verleih Filmwelt einen Tag später, am 27. August 2020, das filmische Porträt FRAGEN SIE DR. RUTH über die legendäre Sex-Therapeutin Dr. Ruth Westheimer bundesweit ins Kino.

"Dr. Ruth", die sich selbst als "eine nichtradikale Feministin" bezeichnet, nimmt auch mit heute 92 Jahren kein Blatt vor den Mund, wenn es um (guten) Sex geht: Dr. Ruth Westheimer, die in New York lebende, gebürtige Deutsche mit der berührenden, spielfilmreifen Lebensgeschichte. Regisseur Ryan White ("The Keepers", SERENA) hat die Ikone des Sex-Talks begleitet und mit Archivmaterial, aktuellen Interviews und animierten Passagen ein anrührendes wie unterhaltsames Biopic kreiert.

Ihr Spitzname "Grandma Freud", ihr deutscher Akzent und ihre nur 1,45 Meter Körpergroße machten Dr. Ruth Westheimer über ihre Wahlheimat USA hinaus zur Kultfigur. Bekannt wurde sie in den 1980er Jahren als Dr. Ruth mit ihrer Show "Sexually Speaking" im US-Radio und -Fernsehen. Mit ihren direkten und für diese Zeit höchst provozierenden Ratschlägen rund ums Thema Sexualität wurde sie weit über die Grenzen der USA hinaus bekannt.

Erektionsstörungen, die besten Sexstellungen, der weibliche Orgasmus, HIV: Es gab und gibt für die international bekannte Sex-Therapeutin, Soziologin und Sachbuchautorin Dr. Ruth Westheimer kein Thema, das sie nicht mit viel Sachwissen, Einfühlungsvermögen und Respekt behandelt hätte.

Ein wechselvolles Leben. Von Karola Ruth Siegel aus Wiesenfeld zur Dr. Ruth Westheimer in Williamsburg, New York City

Ruth Westheimer wurde am 4. Juni 1928 im hessischen Wiesenfeld als Kind jüdisch-orthodoxer Eltern unter dem Namen Karola Ruth Siegel geboren und ist in Frankfurt / Main aufgewachsen.

1939 schickten ihre jüdischen Eltern die Zehnjährige von Frankfurt am Main in die Schweiz, wo sie mit anderen jüdischen Mädchen und Jungen in einem Kinderheim (über)lebte. Ihre Eltern sah sie nie wieder, sie wurden nach Ausschwitz deportiert und ermordet. Bis heute leidet Ruth Westheimer unter dem Schmerz um den Verlust. Dieser Schmerz wird auch in diesem Film sichtbar.



1945, mit nur 17 Jahren, wanderte Ruth Westheimer nach Palästina aus, kämpfte für die Unabhängigkeit des Landes indem sie sich der paramilitärischen Untergrundorganisation Haganah anschloss und sich zur Scharfschützin ausbilden ließ.

Durch ihre erste Ehe gelangte sie nach Paris, sie studierte an der Sorbonne Psychologie und machte eine Ausbildung zur Kindergärtnerin. 1956 immigrierte Ruth Westheimer in die USA, studierte an der Columbia University Soziologie und erhielt an der New School of Social Research ihren Master-Abschluss. 1970 promovierte sie an der Columbia University Teacher´s College auf dem Gebiet interdisziplinäre Familienstudien. Dr. Ruth Westheimer hatte Professuren an etlichen Hochschulen inne, darunter an der New York University, sie war Fellow des Butler College, der Princeton University und der New York Academy of Medicine. Zusätzlich zum Betrieb ihrer Privatpraxis hält sie nach wie vor Seminare an Universitäten im gesamten Land und wurde zweimal zur "Dozentin des Jahres" gewählt.

Popularität erlangte Dr. Ruth Westheimer in den 1980er Jahren mit ihrer Radiosendung "Sexually Speaking". Zunächst nur als 15-minütige Aufzeichnung nach Mitternacht bei der New Yorker Radiostation WYNY-FM (NBC) zu hören, entwickelte sich das Format binnen eines Jahres zur Live-Sendung. Wöchentlich ging "Dr. Ruth" nun eine Stunde on air und beantwortete Fragen von Hörer*innen rund um Sex-Themen. Sie machte nicht nur im Radio, sondern auch im US-Fernsehen Karriere. Ihre erste TV-Sendung wurde zunächst nur in New York und bald landesweit als "The Dr. Ruth Show" ausgestrahlt. Es folgten weitere Formate, die generationenübergreifend ein begeistertes Publikum erreichten. Mit ihren unverblümten, lebensnahen und unverkrampften, zur damaligen Zeit (nicht nur) in den USA höchst provozierenden Ratschlägen rund um das Thema Sex wurde die quirlige Frau mit dem deutschen Akzent international bekannt.

Dr. Ruth entwickelte sich zur Symbolfigur der sexuellen Aufklärung und bezog dabei immer klare Positionen. So trat sie in der Aids-Debatte homophoben Argumenten vehement entgegen, stand auf Seiten der Pro Choice-Bewegung, verteidigte queere Rechte und beflügelte mit ihren unverblümten Äußerungen die Gender-Debatte. HIV, Erektionsstörungen, die besten Sexstellungen, der weibliche Orgasmus: Es gab und gibt für Dr. Ruth kein Thema, das sie im Laufe ihrer langen Karriere nicht mit viel Sachwissen und genauso viel Einfühlungsvermögen und Respekt behandelt hätte. Bislang hat Dr. Ruth Westheimer mehr als 40 Sachbücher verfasst sowie ihre erste Graphic Novel "Roller Coaster Grandma". Längst ist sie zum popkulturellen Phänomen samt eigenem Wein-Sortiment ("Dr. Ruth´s Vin d´amour"), Homevideos sowie Brett- und Computerspielen ("Dr. Ruth´s Game of Good Sex") geworden.

Sie hat Geschichten für Kinder auf CDs gelesen, Werbung gemacht und selbstverständlich ihre eigene Website (www.drruth.com), ist auf Twitter unter @AskDrRuth und auf YouTube aktiv. Auf ihrem Kanal youtube.com/drruth kann man Ausschnitte ihrer TV-Shows sehen. In New York City wurde ein Bühnenstück über ihr Leben aufgeführt: "Becoming Dr. Ruth" mit Debra Jo Rupp ("Die wilden Siebziger") in der Hauptrolle. Und die BBC-Produktion über "Außergewöhnliche Frauen" widmete eine Episode Dr. Ruths Leben. Außerdem trat die talentierte Therapeutin als Schauspielerin in Erscheinung: An der Seite von Gérard Depardieu und Sigourney Weaver war Ruth Westheimer in der romantischen Komödie EINE FRAU ZUM VERLIEBEN (1985) als reiche Philanthropin zu sehen. Sie drehte eine Pilotfolge "Dr. Ruth´s House" und wirkte in einer Episode der US-Science-Fiction-Serie "Zurück in die Vergangenheit" mit. Ihren Einfluss nutzte Dr. Ruth Westheimer auch, um auf brisante Themen abseits von Sex aufmerksam zu machen: 1991 fungierte sie erstmals als Executive Producer bei einem Dokumentarfilm - "Surviving Salvation", gedreht von Oscar-Gewinner Malcolm Clare, handelt von äthiopischen Juden. "No Missing Link" (2002) untersucht, wie religiöse Werte der Großeltern während des sowjetischen Kommunismus fortbestanden haben. Außerdem produzierte sie Dokumentarfilme über Beduinenfrauen und das kaukasische Volk der Zirkassier. Außer zahlreichen Ehrendoktorwürden und anderen Ehrungen – u.a. nahm sie das People Magazin in die Liste der einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahrhunderts auf – wurde Dr. Ruth Westheimer 2019 in New York mit dem Bundesverdienstkreuz für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Obwohl sie sich selbst nicht als politische Aktivistin bezeichnet hat, ist sie doch genau das: Kurz vor ihrem 92. Geburtstag im Juni 2020 hat Dr. Ruth Westheimer an den Protesten gegen Rassismus und Polizeibrutalität in New York teilgenommen. Dr. Ruth Westheimer hat zwei Kinder und vier Enkelkinder und lebt in New York City.



FRAGEN SIE DR. RUTH (OT: ASK DR. RUTH). Kinostart

Wie, bzw. dass die lebenslustige vielbeschäftigte und erfolgreiche Dr. Ruth Westheimer als Karola Ruth Siegel 1928 in Deutschland geborene Jüdin den Holocaust überlebte, wissen heute nur die wenigsten. Schon deshalb ist der Film über "Grandma Freud" absolut sehenswert.

Ruth Westheimer selbst äußert sich enthusiastisch auf ihrem Twitter-Account: "Next week the documentary about my life, Ask Dr. Ruth, opens in 19 cities in Germany. Ironic that I had to leave to Germany to save my life but nevertheless, I´m still delighted."

AVIVA-Tipp: Eine bewundernswerte, unerschrockene Frau und ein großartiges Role Model – es ist ein Genuss, Dr. Ruth Westheimer in diesem temporeichenden und berührenden Biopic zu erleben.

FRAGEN SIE DR. RUTH
OT: ASK DR. RUTH
Regie & Drehbuch: Ryan White
Mit: Ruth Westheimer
Schnitt: Helen Kearns, Kamera: David Paul Jacobson, Musik: Blake Neely
Produziert von Rafael Marmor, Ryan White, Jessica Hargrove, Christopher Leggett
Executive Producer Peggy Drexler, Ko-Produzent: Zoe Morrison
USA 2018, 100 Min.
Im Verleih und Vertrieb von Filmwelt Verleihagentur GmbH
Der Trailer auf YouTube: youtube.com/drruth

Dr. Ruth K. Westheimer im Netz:

Auf ihrer Website: www.drruth.com

Auf YouTube unter: youtube.com/drruth

Auf Twitter unter @AskDrRuth

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Dr. Ruth K. Westheimer - 10 Geheimnisse für richtig guten Sex
Diese zehn Geheimnisse kommen nicht von irgendwem. "Dr. Ruth" ist in den USA eine Koryphäe. Fragen zum Thema Sex beantwortet die 81-jährige Professorin in Büchern, in Talkshows und auf ihrer eigenen Webseite www.drruth.com. (2009)


Copyright alle Fotos: © Filmwelt Verleihagentur



Kunst + Kultur > Kino

Beitrag vom 28.08.2020

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit. Dokumentarfilm von Yulia Lokshina. Kinostart: 22.10.2020

. . . . PR . . . .

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen des größten Schweineschlachtbetriebs ums Überleben – und deren UnterstützerInnen mit den Behörden. Zeitgleich proben Münchener GymnasiastInnen das Stück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" …
Mehr zum Film und der Trailer unter: jip-film.de und www.facebook.com/RegelnAmBand

Winterreise. Kinostart 22. Oktober 2020

. . . . PR . . . .

Winterreise. Kinostart 22. Oktober 2020
Der Film beruht auf dem Buch, das der Radiomoderator Martin Goldsmith nach den Gesprächen mit seinem Vater schrieb: "Die unauslöschliche Symphonie. Musik und Liebe im Schatten des "Dritten Reiches" - eine deutsch-jüdische Geschichte". Der letzte Film des Schauspielers Bruno Ganz.
Mehr zum Film, Spieltermine und der Trailer unter: www.realfictionfilme.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Martina Bitunjac - Lea Deutsch. Ein Kind des Schauspiels, der Musik und des Tanzes

. . . . PR . . . .

Lea Deutsch
Sie galt als das Zagreber Wunderkind der 1930er: Als hochtalentierte jüdisch-kroatische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin hielt sie eine ganze Kulturwelt in Atem. 1943 wurde die 16jährige von den Nazis ermordet.
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.hentrichhentrich.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine