Patti Smith – Twelve - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kunst + Kultur



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 08.06.2007


Patti Smith – Twelve
Tatjana Zilg

Die Legende der Rockgeschichte interpretiert 12 Songs, die zu unvergesslichen Zitaten der Musikkultur der letzten Jahrzehnte wurden. Cover von Jimi Hendrix, Neil Young, Tears For Fears, Nirvana




Sich Songs zu widmen, die die eigene musikalische Biografie stark beeinflusst und berührt haben, steht oft am Anfang einer Karriere als SängerIn oder als Band. Durch die Hingabe und Erkundung bewährter, von großer Erfahrung geprägter Lyrics und Melodien entwickelt sich das Talent oft am einfachsten und effektivsten. Zugleich freut sich das Publikum bei Schulfesten, Newcomer-Wettbewerben und Club-Konzerten über die Mini-Hommagen an die HeldInnen der Rock- und Popgeschichte.

Ungleich intensiver und in zeitlose Sphären katapultierend ist es, wenn diejenigen, die längst selbst in die Ruhmeshalle der Rock-Ikonen aufgestiegen sind, die besten Songs ihrer KollegInnen neu interpretieren. Ein gelungenes Cover spielt gekonnt mit der Erinnerung an Glücksmomente der musikalischen Begegnungen, gibt Wort und Ton neue, vertiefende, manchmal überraschende Komponenten.

Patti Smith ist eine Rocklegende, deren Songs selbst oft für Cover-Versionen von anderen Bands auserwählt werden. Nun erfüllt sie sich einen lang gehegten Traum und veröffentlicht ein Album, für das sie 12 ihrer persönlichen Meilensteine ausgesucht und mit ihrer Band in neuem Gewand aufgenommen hat.

Bereits ihr Debut-Album "Horses", produziert von John Cale, wurde zu einem unvergänglichen Klassiker. Der revolutionäre Habitus der 60er und die lebensbejahende Freiheit der 70er entströmen ihren Alben, zuletzt 2004 bei "trampin´". Gemeinsam mit den Allergrößten ihrer ZeitgefährtInnen und NachfolgerInnen wurde sie 2007 in der Hall Of Fame des einzigartigen Rock and Roll Museum in Ohio/Cleveland verewigt, 2005 wurde sie in Paris mit dem französischen Kulturorden "Des Arts Et Des Lettres" ausgezeichnet. Der französische Kulturminister lobte, die Rock-Poetin sei "eine der einflussreichsten weiblichen Rock- und Pop-Künstlerinnen."

Zu jedem der für "Twelve" auserwählten Songs hat sie einen sehr persönlichen Bezug. Im Booklet erzählt sie, wie sie sich den einzelnen kleinen Meisterwerken angenähert hat, wann sie zum ersten Mal mit ihnen in Berührung gekommen ist, und was sie an ihnen ganz besonders bewegt hat.

Sehr eindringlich geht es gleich los mit "Are You Experienced?" von Jimi Hendrix. Entflammende E-Gitarren-Riffs, bedeutungsvolle Lyriks und die rauchige, wie ein guter Wein für die Ohren, lebenserfahrene und reife Stimme von Patti Smith lassen den vier Jahrzehnte lang bewährten Song neu aufleben und hüllen in einen glühenden Lava-Teppich der tiefen Gefühle und revolutionären Gedanken. Den Song von dem "Greatest Guitarists of All Time" (Rolling Stone) hatte sie schon lange im Auge für eine Cover-Version, aber sie wagte sich zuvor nicht an die Woodstock-bewährten Zeilen heran.
Die beschwingten Synthie-Pop-Rhythmen von Tear For Fears klangen ihr dagegen eher zufällig eines Morgen in ihrem Stamm-Coffeeshop ins Ohr. Die politische Ironie von "Everybody Wants To Rule The World" sprach sie so an, dass sie sich entschied, den Track für ihr Cover-Album neu zu vertonen.

AVIVA-Tipp: Patti Smith spannt einen ausgewogenen Bogen um die Rock- und Popgeschichte, beginnend in den hitzigen End 60ern, über die Flower Power Zeit der 70er bis zum Grunge der 90er: Neben Jimi Hendrix und Tears For Fears covert sie Neil Young, The Rolling Stones, The Beatles, Jefferson Airplane, Bob Dylan, Paul Simon, The Doors, Nirvana, Allman Brothers und Stevie Wonder.

Patti Smith im Web: www.pattismith.net/

Patti Smith
Twelve
Label: Sony
, VÖ April 2007
EAN: 0828768725122
18,99 Euro
90008115&artiId=6499659" target="_blank">bestellen .



Kunst + Kultur

Beitrag vom 08.06.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Roamers – Follow your Likes, Kinostart: 22. Juli 2021

. . . . PR . . . .

 Roamers – Follow your Likes
Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Online: Die Videoaufzeichnung der Panel-Diskussion "Fragmented Narratives"

Erinnerungspolitiken im Spiegel von Rassismus und Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart.
Mit Dr. Lea Wohl von Haselberg, Veronika Kracher, Dr. Ingrid Strobl, Dr. Michal B Ron. Moderiert von Sharon Adler. Im Rahmen der Ausstellung mit Werken von Elianna Renner und Sharon Paz bei alpha nova & galerie futura

Iris Schürmann-Mock – Frauen sind komisch. Kabarettistinnen in Porträt

. . . . PR . . . .

Iris Schürmann-Mock - Frauen sind komisch
Liesl Karlstadt, Valeska Gert, Maren Kroymann, Carolin Kebekus ... In zehn ausführlichen und fünfzig kurzen Porträts stellt die Journalistin und Autorin die Königinnen der Kleinkunst vor. Ihre Disziplinen: Comedy, Poetry Slam, Tanz, Pantomime, Chanson, Rap.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.aviva-verlag.de


Kooperationen

GEDOK-Berlin
Paula Panke
RuT - Rad und Tat e.V.
Begine