Neko Case - Hell-On - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5779




Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2018 - Beitrag vom 29.10.2018

Neko Case - Hell-On
Christina Mohr

Noch aus dem größten Pech einen tollen Song machen: Das ist die besondere Stärke der amerikanischen Singer-/Songwriterin Neko Case, die Anfang November für zwei Konzerte nach Deutschland kommt. Das Cover von Neko Case´ aktuellem Album "Hell-On" finden viele Leute schrecklich – aber die Künstlerin verarbeitet ...



... im Artwork, das sie mit bizarrem Kopfschmuck aus Zigaretten und brennendem Haar zeigt, einen ganz realen Vorfall

Als sie vor gut einem Jahr in Stockholm an den finalen Aufnahmen zum neuen Album arbeitete, erreichte sie ein Anruf, dass ihr Haus in Vermont in Flammen stünde – sie konnte aus der Ferne nichts tun, erleichtert erfuhr sie, dass ein Nachbar glücklicherweise ihre Hunde in Sicherheit gebracht hatte. Materielle Schätze und das historische Haus verbrannten, aber verglichen mit den vielen Menschen, die in den vergangenen Jahren in den USA ihr Leben bei Bränden und Naturkatastrophen verloren, empfand Case die eigenen Verluste zwar als schmerzlich, aber auch nicht als essenziell. Wenige Stunden nach dem Feuer ging Case ins schwedische Studio zurück und schrieb den Text zu "Bad Luck", einer sehr lebendigen Ode an diese Tage, an denen es eben schlecht, sehr sehr schlecht läuft.

Dass die 1970 in Alexandria, Virginia geborene und in Kanada aufgewachsene Musikerin eine begnadete Geschichtenerzählerin ist, offenbart sich in jedem Song von "Hell-On": Mal gruselig ("Curse of the I-5 Corridor"), mal geheimnisvoll ("Oracle of the Maritimes") oder unangenehme Familienmitglieder beschreibend ("My Uncle´s Navy"): Case zieht ihre Hörer*innen sofort in Bann – was vor allem an ihrer glockenklaren Stimme liegt, deren Reiz sich frau nicht entziehen kann.

Neko Case verlässt sich aber nicht allein auf sich: Die Gästeliste von "Hell-On" verzeichnet viele illustre Namen, unter anderen K.D. Lang, Laura Veirs, Mark Lanegan, Björn Yttling (von Peter, Bjorn and John – die Schweden-Connection!), Eric Bachmann, Mitglieder der New Pornographers, und am Herausstechendsten Beth Ditto, mit der sie gemeinsam das sich in ekstatische Höhen schraubende "Winnie" singt. "Hell-On" lebt in erster Linie von den verschiedenen Stimmen, die jeden Song einzigartig machen – aber auch musikalisch ist das Album äußerst abwechslungsreich geraten: Neko Case spielte in ihren früheren Bands Schlagzeug, die Begeisterung für alles Perkussive ist noch immer spürbar. Auch wenn Case´ Musik vorwiegend im soften Spannungsfeld aus Country, Folk und klassischem Pop der Güteklasse Fleetwood Mac changiert, spielt das Schlagzeug doch in fast jedem Song eine wichtige Rolle – was den Stücken bei aller Mainstreamtauglichkeit knackigen Biss verleiht.

Natürlich wünscht frau Neko Case keine weiteren Katastrophen – ein abgebranntes Haus genügt vollkommen -, aber weiterhin einen aufmerksamen Blick für gute Geschichten, die sie in neue Songs gießen kann.

AVIVA-Tipp: Neko Case ist nicht nur eine exzellente Singer-/Songwriterin, sondern auch eine faszinierende Performerin. Im November gastiert sie mit ihrem achten Studioalbum leider nur in Köln und Berlin – wer in der Nähe ist: Hingehen!

Neko Case im Netz: nekocase.com

Neko Case
Hell-On

CD, 2018, 12 Tracks, Anti-Records / Indigo

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Neko Case - Fox Confessor Brings The Flood
Die Country Noir - Lady legt ihr viertes Soloalbum vor. Rauchig-helle Stimme, rockige Gitarrenklänge, düster-melancholische Texte. Listig und clever wie der Fuchs, der über das Layout strolcht. (2006)

Neko Case - The Tigers Have Spoken
Ein organisches, die Zuhörerin herausforderndes Live-Album der Countrypunk-Lady mit der melodisch-rauhen Stimme. Die Psychodelic Band Sadies begleitete sie auf den Clubgigs in Chicago und Toronto

Music Beitrag vom 29.10.2018 Christina Mohr 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken