Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Literatur
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

VOM BAUEN DER ZUKUNFT – 100 JAHRE BAUHAUS AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   JĂĽdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-BERLIN.de im April 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Carry Ulreich - Nachts träum ich vom Frieden. Tagebuch 1941 bis 1945

mehr...


Das bewegende Zeugnis einer jüdischen Heranwachsenden, die den Krieg zusammen mit ihrer älteren Schwester und den Eltern in einem Versteck in Rotterdam überlebte, weil sie eine befreundete katholische Familie schützte. Das junge Mädchen schildert in ihrem Tagebuch den Alltag dieser Zeit, beschreibt die Beziehungen zwischen den Versteckten und denen, die sie aufnahmen. Ihr Überleben führte sie 1946 nach Jerusalem. Heute lebt sie mit ihrer vielköpfigen Familie in Tel Aviv. Familie Zijlmans wurde in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechte unter den Völkern" geehrt.



 


Celeste Ng - Kleine Feuer überall. Lesung/Gespräch mit Celeste Ng am 25. April 2018 in der Autorenbuchhandlung

mehr...


In ihrem zweiten Roman nimmt die chinesisch-amerikanische Schriftstellerin Celeste Ng ("Was ich euch nicht erzählte") das Leben in Shaker Heights in den Blickpunkt, einer exakt geplanten und geregelten Gemeinde in Ohio. Ein Feuer zerstört das Haus einer Familie und beleuchtet alle darunter liegenden Konflikte.



 


Barbara LĂĽdde und Judit Vetter - Our Piece of Punk. Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen

mehr...


Vor mehr als 25 Jahren erschien "Riot Grrrl Revisited”, das Manifest der feministischen Bewegung, die aus Punk entstanden war und die männliche Dominanz in der Szene aufbrechen wollte – was ist heutzutage und hierzulande aus den Riot Girls geworden?



 


Pénélope Bagieu - Unerschrocken. Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen

mehr...


In einem hinreißenden Comic-Buch stellt uns die französische Cartoonistin, Comickünstlerin und Illustratorin Pénélope Bagieu 15 unerschrockene Frauen vor. Mit viel Humor und treffenden Zeichnungen zaubert sie auf wenigen Seiten das Leben und die erstaunlichen Taten sehr unterschiedlicher Frauen aufs Papier.



 


Ella Blix - Der Schein

mehr...


Fast 500 Seiten Hochspannung erzeugt der Roman des Autorinnenduos Tania Witte und Antje Wagner. Ella Blix, so das Pseudonym der beiden, hat einen atemlosen, geheimnisvollen und sensiblen Jugendroman mit tollen Ingredienzien geschrieben: eine eingeschworene Clique in einem Internat, eine Ostseeinsel und ein dunkles Schiff am Horizont.



 


Sasha Marianna Salzmann - AuĂźer sich

mehr...


Der Debutroman von Sasha Marianna Salzmann, Theaterautorin, Essayistin und Dramaturgin, gefeierte Hausautorin des Berliner Maxim-Gorki Theaters, hat autobiographische Züge. Ihre Hauptfigur Ali/Alissa/Anton sucht nach ihrer Identität auf allen Ebenen, u.a. Herkunft, Heimat, Geschlecht.



 


Emma Glass - Peach. Buchrezension und Impressionen der Lesung am 20. März 2018 in der Kulturbrauerei Berlin

mehr...


Peach ist etwas Unausprechliches zugestoĂźen. In ihrer packenden Novelle findet die DebĂĽtantin Emma Glass Worte fĂĽr den gewaltsamen Ăśbergriff, der Peach widerfahren ist. In starker und brutaler Sprache werden Bilder ĂĽber das schmerzhafte Danach erschreckend greifbar erzeugt und lassen die Leserin nicht mehr los...



 


Elena Passarello - BerĂĽhmte Tiere der Menschheitsgeschichte

mehr...


Die US-amerikanische Schriftstellerin und Schauspielerin Elena Passarello stellt in ihrer neuen Essaysammlung ein Bestiarium im besten Sinne des Wortes zusammen: eine Tierdichtung voller Klugheit und ĂĽberbordender Phantasie, die unglaublich akkurat recherchiert wurde.



 


Carol Rifka Brunt - Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

mehr...


Im New York Times Bestseller der Schriftstellerin Carol Rifka Brunt wird ein vierzehnjähriges Mädchen mit dem Sterben ihres geliebten Onkels konfrontiert. Es sind die 80ger Jahre – die Krankheit AIDS ist in den USA auf dem Vormarsch. Ausgezeichnet vom "Wall Street Journal" als einer der besten Romane des Jahres und mit dem "Alex Award for Realistic Fiction".



 


Emma Cline – The Girls

mehr...


Der endlich, im Februar 2018, als Taschenbuch herausgegebene Roman "The Girls" der mit dem Granta´s Best Young American Novelist ausgezeichneten amerikanischen Essayistin und Schriftstellerin Emma Cline geht zurück auf die entsetzlichen Taten der Charles Manson "Family" und ist doch so viel mehr – die Geschichte eines Mädchens, das "einfach nur dazu gehören möchte".



 


Hannah Arendt: Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen. Briefwechsel mit den Freundinnen Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff

mehr...


Die beiden langjährigen Arendt-Forscherinnen Ingeborg Nordmann und Ursula Ludz haben einen weiteren Band mit Briefen von und an Hannah Arendt herausgegeben. Diesmal geht es um fünf Freundinnen, denen Arendt auf unterschiedliche Art nahe stand: Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff



 


Catherine Millet - Traumhafte Kindheit

mehr...


2001 erlangte Catherine Millet mit ihrem autobiographischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." einen weltweiten Skandalerfolg. Seitdem ist es um die renommierte französische Kunstkritikerin nicht stiller geworden - gerade erst polarisierte sie in der #Metoo-Debatte, als sie es bedauerte, …



 


Toni Morrison - Die Herkunft der Anderen. Ăśber Rasse, Rassismus und Literatur

mehr...


Aktueller denn je präsentieren sich die Essays der afroamerikanischen Schriftstellerin Toni Morrison. Ausgrenzung und das Definieren von Anderssein sind Themen, die nicht nur in den USA eine gefährliche Brisanz haben. Wer gehört dazu und wer nicht? Warum scheint der Mensch das Konzept der "anderen" zu brauchen?



 


Bittere Bonbons - Georgische Geschichten. Erzählungen

mehr...


Die Herausgeberin Rachel Gratzfeld gibt die Bühne frei für 13 georgische Autorinnen der jüngeren Generation, die es unbedingt zu entdecken gilt! Ihre Kurzgeschichten sind in manchen Fällen bereits bestehenden (und zum Teil erfolgreichen) Romanen entnommen, oder sind eigens für diese Sammlung entstanden ...



 


The Green Lie - Die grüne Lüge. Buch Kathrin Hartmann, Dokumentarfilm Werner Boote unter Beteiligung von Kathrin Hartmann, Kinostart: 22. März 2018

mehr...


Dem Greenwashing der großen Konzerne, die Nachhaltigkeit versprechen und dabei Menschenrechte verletzen, gehen Autorin Kathrin Hartmann und Regisseur Werner Boote gemeinsam auf den Grund. Der Dokumentarfilm über falsche Produktversprechen und untätige Politiker*innen hatte auf der 68. Berlinale seine Welturaufführung. Inhaltlich...



 


Gertrude Pressburger und Marlene Groihofer - Gelebt, erlebt, ĂĽberlebt

mehr...


Sie hat Auschwitz überlebt – als einzige ihrer Familie kehrte Gertrude Pressburger 1947 nach Wien zurück. Im Alter von 90 Jahren erzählte die Zeitzeugin erstmals in einem Radio-Interview von ihrem Schicksal und appelliert mit ihrem YouTube Video "Meine letzte Bundestagswahl" insbesondere an die Jugend, sich politisch zu bilden und Rechtsextremismus entschieden entgegenzutreten.



 


Sandra Richter - Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur

mehr...


Sandra Richter, Professorin für deutsche Literatur, verspricht in ihrem Kompendium eine Darstellung von eintausend Jahren Literaturgeschichte. Aber gelingt ihr auch dieses große Unterfangen? Auf dem Umschlagbild des dicken Wälzers sind siebzehn Persönlichkeiten bzw. literarische Figuren abgebildet (zuzüglich des Eisbären Knut), wovon gerade einmal vier Frauen sind (Nelly Sachs, Bettina von Arnim, Herta Müller und Lotte aus Goethes Werther). "Im Land von Goethe & Schiller" wird also immer noch...



 


Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Le Temps d´un soupir

mehr...


Ohne den Tod zu romantisieren, beschreibt dieses Werk den Verlust eines geliebten Menschen auf wunderbar ehrliche Weise. Für ihre literarische Traueraufarbeitung erhielt die 1917 geborene, belgisch-französische Schriftstellerin, Journalistin und Ethnografin 1964 den renommierten "Prix de l´Unanimité" der Jury des französischen SchriftstellerInnenverbandes.



 


Margret Greiner - Margaret Stonborough-Wittgenstein. Grande Dame der Wiener Moderne

mehr...


Die Germanistin, Schriftstellerin und Publizistin Margret Greiner schrieb neben ihrer Biographie über Charlotte Salomon ("Es ist mein ganzes Leben") bereits über eine weitere prominente "Dame" der Wiener Gesellschaft um 1900, die Roman-Biographie "Auf Freiheit zugeschnitten. Emilie Flöge. Modeschöpferin und Gefährtin Gustav Klimts". Im März 2018 veröffentlichte sie nun ein Buch über eine weitere Wiener "Dame": Margaret Stonborough, geborene Wittgenstein.



 


Wirf deine Angst in die Luft - Die Poesie der Rose Ausländer

mehr...


Das Hörbuch, eine Symbiose aus Lyrik und Musik, gelesen von Alicia Fassel und mit Musik von Jan Rohlfing, wird ergänzt durch seltene Original-Aufnahmen Rose Ausländers selbst. Aufgenommen wurden sie 1976 und 1977 in ihrem Refugium im Nelly-Sachs-Haus in Düsseldorf. Ein 20seitiges Booklet liefert in chronologischer Auflistung die Eckdaten zu der 1901 in Czernowitz geborenen jüdischen Poetin, für die "Schreiben Leben war, Überleben".



 


Johanna Romberg - Federnlesen. Vom Glück, Vögel zu beobachten

mehr...


"Birding" ist das neue Vögelbeobachten! In ihrem spannenden, faszinierenden und ansteckenden Buch unternimmt die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Johanna Romberg Streifzüge durch die heimische Vogelwelt und durch ihre Kindheit. Neben dem Staunen steht das Erschrecken darüber, was die Menschheit der Umwelt und damit den Tieren antut.



 


Mira Magén – Zuversicht. Lesung/ Gespräch mit Mira Magén am 11.04.2018 im Rahmen der Deutsch-israelischen Literaturtage 2018

mehr...


Mira Magéns Vorrat an Geschichten ist unerschöpflich und ihre Kunst als Erzählerin uneinholbar, wenn es darum geht, die Fähigkeit des Menschen zu beschreiben, sich seiner Kräfte zu besinnen und immer weiter zu leben. In ihrem Roman "Zuversicht" sucht eine 39 Jahre alte Witwe Zuflucht im Altenheim.



 


Ruth KlĂĽger - Gegenwind. Gedichte und Interpretationen

mehr...


In ihrem 2014 erschienenen Band "Zerreißproben. Kommentierte Gedichte" kommentierte und interpretierte die Lyrikerin und Literaturwissenschaftlerin, gefeierte Autorin, Feministin, Mutter, Großmutter, und Überlebende der Shoa Ruth Klüger ihre eigenen Verse über Gespenster, die sie heimsuchen. In "Gegenwind" deutete sie jeweils ein Gedicht älterer und moderner AutorInnen, von Adelbert von Chamisso bis Jane Hirshfield.



 


Claire Horst - Alle Geschichten (er)zählen - Aktivierendes kreatives Schreiben gegen Diskriminierung

mehr...


Facetten- und kenntnisreich zeigt Claire Horst in ihrem neuen Buch, wie kreatives Schreiben und diskriminierungssensible Bildungsarbeit verbunden werden kann. Mit einer Vielzahl an Ăśbungen fĂĽr die Praxis wendet sich die freie Bildungsreferentin, Schreibtrainerin, DAF-Lehrerin und Autorin informativ, kritisch und kurzweilig an Trainer*innen und Dozent*innen...



 


Edith Jacobson – Gefängnisaufzeichnungen. Herausgegeben von Judith Kessler und Roland Kaufhold

mehr...


Ein Vierteljahrhundert lagen die Aufzeichnungen von Edith Jacobson bei Judith Kessler in der Schublade. Dann endlich fanden die Tagebuchnotizen, Gedichte und Analysen der jüdischen Psychoanalytikerin den Weg in die Öffentlichkeit. Sie erzählen von ...



 


Barbara Bišický-Ehrlich – Sag´, dass es dir gut geht. Eine jüdische Familienchronik

mehr...


Persönliches Erinnern, historische Fakten und gesellschaftspolitisch aufoktroyierte Erinnerungskultur – das sind zwei Facetten eines Andenkens. In der vorliegenden Publikation stehen familiäre Erinnerungen im Fokus.



 


Nina Brochmann und Ellen Støkken Dahl - Viva la Vagina! Alles über das weibliche Geschlecht

mehr...


Die beiden jungen norwegischen Ärztinnen und Bloggerinnen wollen Fakten auf den Tisch bringen. Schluss mit den im Netz auf Halbwissen kursierenden Theorien über die Abläufe im weiblichen Körper, denen insbesondere jungen Frauen und Mädchen aufsitzen. Der Blog und nun auch dieses Buch sind all denen gewidmet, die dazu tendieren, bei akuten Problemen erst einmal das Internet zu durchforsten oder sich ausschließlich auf Internetforen zu informieren. Die Autorinnen ermutigen ...



 


Wiebke Lundius - Die Frauen in der Gruppe 47. Zur Bedeutung der Frauen fĂĽr die Positionierung der Gruppe 47 im literarischen Feld

mehr...


"Da haben fast nur Männer geredet, sehr, sehr selten, daß Frauen die Stimme erhoben." Die Germanistin Wiebke Lundius untersucht in ihrer Dissertation die Rolle der Frauen in der Gruppe 47, darunter so bekannte Autorinnen wie Elisabeth Borchers, Gabriele Wohmann, Irmgard Keun, Ingeborg Bachmann, Ruth Klüger und Gisela Elsner und findet viele festgeschrieben Rollen. Zwar thematisiert sie auch die unreflektierte Haltung, ja, Abneigung gegenüber der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus, eine Kontroverse mit dem Antisemitismus in der Gruppe findet jedoch kaum statt.



 


Literatur zum Thema Autismus

mehr...


Was heißt Wahrnehmungsstörung? Was können Eltern, SpezialistInnen und Betreuungspersonen für einen Menschen mit Wahrnehmungsstörungen tun? Welche Hintergrundinformationen sind hierfür notwendig? Welche Förderoptionen gibt es für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Autismus für TherapeutInnen, Eltern und Betreuungspersonen? Die Autorinnen Lucia Kessler-Kakoulidis, Ulrike Geist und Lena Lache zeigen unterschiedliche Wege auf, um sich einem autistischen Menschen mit Mehrfachbehinderung mit Verständnis anzunähern.



 


Iris an der Heiden und Prof. Dr. Maria Wersig: Forschungsbericht zur Preisdifferenzierung nach Geschlecht in Deutschland

mehr...


Fazit: Frauen verdienen weniger, bezahlen aber vielfach für die gleichen Leistungen oder Produkte mehr Geld. Was in den USA schon lange diskutiert wird, wurde nun auch in Deutschland in der bundesweit ersten Studie zu Preisdifferenzierung nach Geschlecht umfassend untersucht. Das IF! Institut für sozioökonomische Forschung analysierte im Frühjahr 2017 im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes das Produkt- und Dienstleistungsangebot in Deutschland nach geschlechtsspezifischen Varianten der gleichen Produkte und Dienstleistungen. Das Resultat der Studie zu "Gender Pricing" bzw. die Preisdifferenzierung nach Geschlecht: HerstellerInnen, HändlerInnen oder DienstleisterInnen veranschlagen oftmals unterschiedliche Preise für Frauen und Männer. Insbesondere für Dienstleistungen müssen Frauen tiefer in die Tasche greifen.



 


Elena Ferrante - Die Geschichte des verlorenen Kindes

mehr...


Der vierte und letzte Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin", "Die Geschichte der getrennten Wege" und "Die Geschichte eines neuen Namens") ist das große Finale der Tetralogie, in dem aber nicht alle Fragen geklärt werden.



 


Shumona Sinha - Staatenlos

mehr...


Wütend und atemlos schreibt die in Kalkutta geborene und seit 2001 in Frankreich lebende Autorin auch in diesem Roman gegen die Missstände ihres Heimatlandes und ihrer Wahlheimat an. Nach "Erschlagt die Armen", in dem sie ihre Arbeit in einer Asylbehörde beleuchtete (und für das sie in der Tat gekündigt wurde), begibt Shumona Sinha sich ...



 


Jesmyn Ward – Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt

mehr...


Mississippi in einem winzigen Kaff: Eine drogensüchtige Frau packt ihre beiden Kinder und er-fährt die Geschichte der Schwarzen in den Südstaaten. Jesmyn Wards Roman ist ein gewaltiges Buch über Armut und Rassismus, das den National Book Award mehr als verdient hat.



 


Susan Neiman - Widerstand der Vernunft. Ein Manifest in postfaktischen Zeiten

mehr...


Ein Appell an die Vernunft. Die Philosophin, pragmatische Idealistin, Feministin und Direktorin des Einsteinforums in Potsdam, Susan Neiman, ruft gut ein Jahr nach der Amtseinführung Trumps in ihrem aktuellen Buch zu zivilgesellschaftlichem Engagement auf – und äußert darin die Hoffnung für ein demokratisches und freidenkendes Europa. In ihrer akribischen Analyse komplexer Strukturen ...



 


Mala Laaser - Karl und Manci

mehr...


Die Novelle, Ende der 1930er Jahre in der C-V-Zeitung des Central-Vereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens publiziert, erzählt eine "Sachliche Romanze" in den Zeiten der Weltwirtschaftskrise. Die Buchreihe "Fünf. Zwei. Vier. Neun" im Interna Verlag möchte in Vergessenheit geratene AutorInnen und ihre Werke wieder der Öffentlichkeit zugänglich machen. Mit einem Nachwort von Birgit Böllinger.



 


Juli Zeh - Leere Herzen. Lesung und Gespräch, moderiert von Michel Friedman, am 26. April 2018 im Berliner Ensemble

mehr...


Wo Juli Zeh draufsteht, da ist Erfolg drin. Zumal, wenn es sich um so ein politisch hoch-brisantes Thema des Terrorismus handelt, wie in dem Roman "Leere Herzen". Dabei ist die Autorin unerbittlich gegenĂĽber ihren Figuren und zeichnet sie mit unterkĂĽhlter und sarkastischer Feder.



 


Katherine V. Forrest - WĂĽstenfeuer

mehr...


Vor fast dreißig Jahren erschien auf dem Krimimarkt ihr Roman "Die Tote hinter der Nightwoodbar" und bald schon gab es so gut wie keine lesbische Krimiliebhaberin, die Detective Kate Delafield nicht kannte. Nach weiteren acht Fällen rund um die toughe Ermittlerin des Los Angeles Police geht sie nun in Pension. Doch statt Ruhe und Frieden zu finden, wird die Polizistin von ihrer ehemaligen Vorgesetzten um diskrete Mithilfe ersucht, denn ...



 


Magda Albrecht - Fa(t)shonista. Rund und glĂĽcklich durchs Leben

mehr...


"Mein Fett ist politisch" bringt es die Aktivistin, Journalistin und Bloggerin auf den Punkt. Im Blog "Mädchenmannschaft" meldet sie sich scharfzüngig und klar zu Fatshaming und fetter Selbstbestimmung zu Wort, hält Vorträge und gibt Workshops zu Queer-Feminismus und Körpernormen. Für AVIVA-Berlin hat sie 2015 die Studie bzw. das Buch von Eva Barlösius – "Dicksein. Wenn der Körper das Verhältnis zur Gesellschaft bestimmt" rezensiert. Jetzt durchleuchtet sie in ihrem Buch neben eigenen Erfahrungen auch Diätmythen, Gesundheitszwänge und Modewüsten, die den Alltag von Dicken verdüstern und bietet fette Lebenslust als Gegenrezept.



 


European Maccabi Games Berlin - Europas größtes jüdisches Sportfest. Eine Dokumentation

mehr...


2.100 TeilnehmerInnen aus 38 Ländern, über 180 Wettkämpfe in 19 Sportarten in nur sieben Turniertagen. Mit den European Maccabi Games im Jahr 2015 kam die größte jüdische Veranstaltung Europas erstmals nach Deutschland, in den Berliner Olympiapark – genau 70 Jahre nach Ende des Holocausts. Für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und darüber hinaus war das Sportfest Ausdruck...



 


Lotte Cohn. Eine schreibende Architektin in Israel. Bd. 1: Ausgewählte Schriften (1934–1982) und Bd. 2: Ausgewählte Briefe (1921–1982). Herausgegeben von Dr. Ines Sonder

mehr...


Ein Tagebuch hat die deutsch-israelische Architektin und Stadtplanerin Lotte Cohn nicht geführt, dafür aber unzählige Briefe, Nachrufe, Schriften, Pläne und Skizzen hinterlassen. Aus diesem Konvolut hat die Kunsthistorikerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien an der Universität in Potsdam mit dem Forschungsschwerpunkt Architektur- und Kulturgeschichte Israels, Dr. Ines Sonder, diese sorgfältig editiert, deren Werk kuratiert, und damit in Ausstellungen und Publikationen zugänglich gemacht. Erschienen im Neofelis Verlag in der Reihe Jüdische Kulturgeschichte in der Moderne. Ausstellung "FRAU ARCHITEKT – Seit mehr als 100 Jahren: Frauen im Architektenberuf" noch bis 8. März 2018, Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M.



Archiv Literatur anzeigen



   © AVIVA-Berlin 2018  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home