Stuttgart feiert 40 Jahre Spitzentennis beim Porsche Tennis Grand Prix vom 24. bis 30. April 2017
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
AVIVA-Berlin > Sport
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im August 2017 - Beitrag vom 17.04.2017

Stuttgart feiert 40 Jahre Spitzentennis beim Porsche Tennis Grand Prix vom 24. bis 30. April 2017
Sylvia Rochow

Titelverteidigerin Angelique Kerber und 11 weitere Spielerinnen aus den Top 20 haben für Deutschlands ältestes WTA-Turnier gemeldet. Wildcard an noch dopinggesperrte Maria Sharapova.



Die 40. Auflage von Deutschlands ältestem WTA-Turnier verspricht einmal mehr hochklassige Duelle im Kampf um den Siegerinnen-Porsche. 12 Spielerinnen aus den Top 20 treten vom 24. bis 30. April 2017 in Stuttgart an, sieben von ihnen standen sich bei der inoffiziellen Tennis-WM 2016, den WTA Finals in Singapur, gegenüber. Titelverteidigerin Angelique Kerber aus Kiel (Weltranglisten-Nr. 1) führt das hochkarätige Starterinnenfeld vor der tschechischen Weltranglisten-Dritten Karolína Plíšková an, gefolgt von WTA Finals-Siegerin Dominika Cibulková aus der Slowakei (Weltranglisten-Nr. 4), der Rumänin Simona Halep (Weltranglisten-Nr. 5), French Open-Siegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien (Weltranglisten-Nr. 6), der polnischen Wimbledon-Finalistin von 2012, Agnieszka Radwańska (Weltranglisten-Nr. 8) sowie der Stuttgart-Siegerin von 2009, Svetlana Kuznetsova aus Russland (Weltranglisten-Nr. 9). Neben Kerber ist aufgrund ihrer Weltranglisten-Positionen keine weitere deutsche Spielerin automatisch für das Hauptfeld qualifiziert. Vorjahres-Finalistin und Lokalmatadorin Laura Siegemund kann zumindest noch darauf hoffen, durch die Absage einer vor ihr Platzierten ins Hauptfeld zu rutschen und somit nicht mit u.a. der Stuttgart-Siegerin von 2011, Julia Görges, um eine Wildcard zu konkurrieren.

In diesem Zusammenhang gewinnt die Entscheidung der Turnierverantwortlichen, eine der beiden zur Verfügung stehenden Wildcards an die momentan noch wegen eines positiven Dopingtestes gesperrte Russin Maria Sharapova (Stuttgart-Siegerin 2012 bis 2014) zu vergeben, an Brisanz. Der 29-Jährigen steht diese als ehemaliger Grand Slam-Siegerin und Weltranglisten-Erster dem Reglement nach zwar bei rechtzeitiger Beantragung zu, jedoch läuft ihre Sperre (inklusive dem Verbot, das offizielle Turniergelände zu betreten) noch bis einschließlich 25. April 2017, dem zweiten Turniertag. Die Turnierverantwortlichen sicherten Sharapova bereits im Vorfeld zu, ihr Erstrunden-Match erst am Mittwoch, 26. April 2017, bestreiten zu müssen. Dies ist zwar keineswegs unüblich, jedoch in der Regel vor allem Spielerinnen vorbehalten, die am vorangegangenen Wochenende noch bei einem anderen Turnier gespielt oder beispielsweise eine strapaziöse Anreise von einem Einsatz mit ihrem Fed Cup-Team hatten.

Am Montagabend, 24. April 2017, gibt es aus Anlass des Turnierjubiläums im Rahmen der Eröffnungsshow ein Wiedersehen mit der ersten Siegerin. 1978 sicherte sich das damalige "Tennis-Wunderkind" Tracy Austin im Alter von 15 Jahren gleich in ihrer Premierensaison auf der Profitour den Titel der damals noch in Filderstadt ausgetragenen "Porsche Classics". Auch in den folgenden drei Jahren war Austin erfolgreich.

Der SWR und Sport 1 übertragen von Dienstag, 25. April 2017 bis Sonntag, 30. April 2017 ausgewählte Matches der ersten Turniertage sowie die Halbfinals und das Finale live im TV. Darüber hinaus können die Fans das Turniergeschehen im kostenpflichtigen Internet-Livestream auf www.dazn.com verfolgen.

Erneut ist schon vor dem ersten Aufschlag des Turniers für Spannung in der Porsche-Arena gesorgt. Das deutsche Fed Cup-Team kämpft am 22. und 23. April 2017 nach der Erstrunden-Niederlage gegen die USA im Februar auf Hawaii gegen die Ukraine um den Verbleib in der Weltgruppe der besten acht Teams.

Weitere Infos unter: www.porsche-tennis.de


Mehr Infos zur WTA, Women´s Tennis Association: www.wtatennis.com

Mehr Infos zum Fed Cup: www.fedcup.com


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Angelique Kerber krönt ihre überragende Saison mit dem US Open-Titel und erfüllt sich einen weiteren Kindheitstraum (2016)

Erfolgreiche Titelverteidigung für Angelique Kerber beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart (2016)

Unser Interview mit Australian Open-Champion Angelique Kerber (2016)

Unser Interview mit Garbiñe Muguruza (2016)

Tennisstar Maria Sharapova wegen Dopings vorläufig suspendiert (2016)

Angelique Kerber jubelt beim Porsche Tennis Grand Prix 2015

AVIVA-Interview mit Maria Sharapova (2015)

AVIVA-Interview mit Simona Halep (2014)

AVIVA-Interview mit Svetlana Kuznetsova (2006)

Sport Beitrag vom 17.04.2017 Sylvia Rochow 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken