Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus. Lesung mit Doris Anselm am 17. Juni im Rahmen der 5. Friedenauer Lesenacht im Café Adele - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur > Romane + Belletristik
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 16.06.2017

Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Ahima Beerlage

Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lässt sich in ihrem ersten Erzählband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...



...die sich keine Abschweifungen und Nebenfiguren erlauben. Vorurteilsfrei schlüpft die Radioreporterin in Menschen verschiedener Altersstufen, Geschlechter und Lebenssituationen.

Wendepunkte

Eine Familie zieht an den Stadtrand, damit die Kinder, ein Junge und ein Mädchen, sich in der Natur frei entfalten können. Doch die Stadtkinder sind nicht mit den Gefahren vertraut und der Junge vergiftet sich. Die Eltern machen der großen Schwester Vorwürfe. "In Luises Mund wuchsen Blätter und Stöckchen, ein Staudamm. In ihren Ohren rauschten die Sätze der Eltern wie spitze Fichten." Ein Paar badet in der Nacht in einem See und entdecken beim Tauchen einen Kronleuchter im Schlamm. Unter größten Anstrengungen legen sie den Kronleuchter frei und zerren ihn und ihre Gefühle füreinander an die Oberfläche. Doch es gelingt nicht, Klarheit zu gewinnen. Gefühle und Kronleuchter bleiben stumpf unter Algen und Schlammresten. Eine alte Freundin meldet sich bei ihrer ehemaligen Weggefährtin und bringt diese dazu, nicht mehr in fremden Hüllen zu leben. Eine Witwe hat ihre ganz eigene Strategie, mit der neuen Einsamkeit umzugehen. Eine Frau trifft einen alten Bekannten wieder, den sie immer verabscheut hat, und lässt sich auf eine scharfkantige Affäre mit ihm ein, die sie verhärtet. Eine Frau, die in ihrem Leben bisher unsichtbar war, hängt sich weithin sichtbar an einen Turm und verhindert ihre Rettung durch einen Sprengsatz.

Medaillons

Die sechzehn Geschichten wirken wie Medaillons, die erst, wenn sie geöffnet werden ein Bild freigeben, das auf den ersten Blick sehr naturgetreu wirkt. Doch überraschende Metaphern bringen ungewöhnliche Farben ins Bild. Manches bleibt vage und unaufgelöst. Die Schilderungen beschränken sich auf das Wesentliche, erlauben sich keine Schnörkel und Ausflüchte. Dabei zeigt Doris Anselms genauer und liebevoller Blick auf die Figuren und ihre manchmal skurrilen Lebensumstände ein besonderes Talent für Sprache.

AVIVA-Tipp: Die sechzehn Erzählungen von Doris Anselm sind ein erstaunliches Debutwerk. Mit großer Präzision beobachtet sie Menschen, ohne sie zu verurteilen. Ungewöhnliche Metaphern schärfen immer wieder den Blick für die Situationen. Dabei lässt sie mutig alles Störende oder Ablenkende weg. Manches lässt sie auch ungelöst und überlässt es damit den Leserinnen, eigene Schlüsse zu ziehen. Ihre Erzählungen sind wie Sprach- und Geschichtenextrakte. Bemerkenswert ist auch die Empathie, die sie für ihre Figuren entwickelt. Niemand wird bloßgestellt oder ins Lächerliche gezogen. In einer Zeit voll Sarkasmus und überheblicher Ironie ist der kleine Band eine wahre Erholung und wirklich lesenswert.

Zur Autorin: Doris Anselm, 1981 in Buxtehude /Niedersachsen geboren, hat Kulturwissenschaften in Hildesheim studiert, anschließend volontiert und lebt heute als Radioreporterin in Berlin. 2014 war sie Hauptpreisträgerin des Berliner open mike-Wettbewerbs.(Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Doris Anselm
Und in diesem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus

Erzählungen
Luchterhand Literaturverlag in der Verlagsgruppe Random House, erschienen 13.03.2017
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 192 Seiten
ISBN: 978-3-630-87526-2
18.00 Euro
www.randomhouse.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Ali Smith - Freie Liebe und andere Geschichten und Ali Smith - Ganz andere Geschichten
Ihre Romane haben bereits eine große Fangemeinde in Deutschland. Jetzt erscheinen die bereits 1995 preisgekrönten Kurzgeschichten der schottischen Autorin auf dem deutschsprachigen Markt. Dabei gelingt es Ali Smith mit feiner Feder, scheinbar alltägliche Szenen auf kleinstem erzählerischen Raum in eindringliche und eigenwillige Abenteuer zu verwandeln. (2017)

2x Terézia Mora - Die Liebe unter Aliens und Nicht sterben
Die in Ungarn geborene und auf Deutsch publizierende Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Verfasserin von Theaterstücken Terézia Mora wird am 23. Januar 2017 mit dem 63. Bremer Literaturpreis für ihren Erzählbandband "Die Liebe unter Aliens" ausgezeichnet. (2017)

Anneliese Mackintosh - So bin ich nicht. (Gretas Storys)
Alkoholsucht, Trauer, Vergewaltigung: Romanhafte Kurzgeschichten ziehen die Leserin in den Strudel psychischer und körperlicher Abgründe der Ich-Erzählerin, die fortlaufend nach Remedien sucht und emotionale Oasen ersinnt. Ein gelungenes Debüt. (2016)

Alice Munro - Liebes Leben. 14 Erzählungen
Mit leisen Tönen und ganz unsentimental führt uns die "Meisterin der Kurzgeschichten" in die Abgründe der menschlichen Existenz. Nun erschien ihr neuester Erzählband. Es sei ihr letzter, sagt Munro. (2014)

Ulrike Almut Sandig – Flamingos
"Flamingos stehen in Gruppen, aber jeder Einzelne ist allein." Diese Beschreibung hat Sandig ihrem Buch als Motto vorangestellt, und sie trifft auf ihre ProtagonistInnen genau zu. Eine leise Melancholie liegt über den Kurzgeschichten, die in dem Band versammelt sind. (2010)

Literatur > Romane + Belletristik Beitrag vom 16.06.2017 Ahima Beerlage 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken