7. Berliner FrauenKrimiFestival am 24. und 25. Juni 2017 von 14 bis 22 Uhr im SOEHT 7 in Berlin-Lichterfelde
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Regina Schmeken. Blutiger Boden Lucian Freud
AVIVA-Berlin > Kultur > Kultur live
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im September 2017 - Beitrag vom 05.05.2017

7. Berliner FrauenKrimiFestival am 24. und 25. Juni 2017 von 14 bis 22 Uhr im SOEHT 7 in Berlin-Lichterfelde
AVIVA-Redaktion

Schriftstellerinnen lesen aus ihren neuen Krimis, bieten einen Schreibworkshop an und slammen beim ersten deutschen Ladies Crime Slam um die Wette. Die "Mörderischen Schwestern", ein Verein deutschsprachiger Krimiautorinnen, laden alle Interessierten zum inzwischen siebten FrauenKrimiFestival, das dieses Jahr im ehemaligen Frauengefängnis Lichterfelde stattfindet.



Krimiautorinnen aus ganz Deutschland werden aus ihren Werken lesen und laden zum gespannten Zuhören an dem außergewöhnlichen Veranstaltungsort ein. Zusätzlich zu den Lesungen gibt es ein umfangreiches Angebot inklusive Workshop, Führung durch das Gefängnis, Crime Slam und vielem mehr. Das vollständige Programm gestaltet sich wie folgt.

Programm am Samstag, 24.06.2017

Nach der Eröffnung im Kuppelsaal des ehemaligen Gefängnisses um 14.00 Uhr stellt die Schriftstellerin Kathrin Lange ihren neuen Thriller "Ohne Ausweg" vor. Sie freut sich auf den besonderen Veranstaltungsort: "Die geschichtsträchtige Atmosphäre des Frauengefängnisses schafft einen außergewöhnlich spannenden Rahmen für eine Lesung. Da ein Großteil der Handlung zudem in einem Hochsicherheitsgefängnis in Berlin spielt, können die Zuhörer noch besser in das packende Geschehen eintauchen."

Ebenfalls im Kuppelsaal lesen die Autorinnen Ulrike Blatter und Brigitte Pons. Die Berliner Autorin und Schauspielerin Ute Christensen hat sich als "Mörderische Schwester" auf den erotischen Krimi spezialisiert.

Parallel finden stündlich Zellen-Lesungen mit kurzen Geschichten statt.

In den größeren ehemaligen Gemeinschaftszellen wird ein Workshop zu kollektivem Schreiben" (mehr Informationen siehe unten) angeboten und ein Vortrag klärt über Polizeiarbeit auf. Für alle Interessierten wird eine Führung durch das Gefängnis angeboten.
Am Büchertisch gibt es eine Tombola.

Um 19 Uhr werden Slammerinnen im Kuppelsaal den ersten Berliner Ladies Crime Slam eröffnen. Der Ladies Crime Slam ist eine Variante des Poetry Slam. Die Teilnehmerinnen haben je vier Minuten, um Geschichten, Gedichte oder Pamphlete, die sich um Verbrechen drehen, vorzutragen. Das Voting erfolgt mit Bewertungskarten durch das Publikum. Anschließend Siegerehrung und Musik.

Programm am Sonntag, 25.06.2017

Im Kuppelsaal lesen, unter anderen, die Schauspielerin Ulrike Bliefert aus Berlin und Anja Marschall aus Hamburg.

Am Abend beginnt um 19.00 Uhr der Höhepunkt des Festivals, die Abschlussveranstaltung im Kuppelsaal. Die Preise aus der Tombola werden gezogen. Dazu Musik.

Den traditionellen Abschluss des FrauenKrimiFestivals bildet die LadiesCrimeNight: Neun Autorinnen der "Mörderischen Schwestern" lesen aus ihren Krimis. Nach exakt sieben Minuten wird gnadenlos durch ein erschütterndes Geräusch unterbrochen – Die LadiesCrimeNight ist ein von den "Mörderischen Schwestern" entwickeltes und europaweit etabliertes Format.

Workshop zu kollektivem Schreiben

Am Samstag, den 24. Juni von 14 bis 16 Uhr wird in Zelle 24 von den Schriftstellerinnen Doris Bewernitz und Julia Christ der Workshop "Drei Frauen teilen sich eine Leiche – von der Kunst, gemeinsam Krimis zu schreiben" für interessierte Autorinnen angeboten. Dieser teilt sich in einen Theorieteil und praktische Übungen. Um 17 Uhr lesen Bewernitz und Christ aus einem ihrer gemeinsam geschriebenen Krimis. Da die Teilnehmerinnenzahl auf zwölf begrenzt ist, wird um eine gesonderte Anmeldung für den Workshop bis zum 20. Mai 2017 bei Doris Bewernitz an:doris@bewernitz.net gebeten. Die Kosten belaufen sich für Mitglieder der "Mörderischen Schwestern" auf 25 Euro, für alle anderen auf 35 Euro.
Weitere Informationen zum Workshop sind zu finden unter: www.moerderische-schwestern-berlin.de.

Über die Veranstalterinnen: Mörderische Schwestern e.V ist der größte europäische gemeinnützige Verein deutschsprachiger Kriminalautorinnen. Fast 500 Schriftstellerinnen sind "Mörderische Schwestern", darunter so prominente wie Ingrid Noll, die Agatha Christie Preisträgerin Sabine Alt oder Nina George, deren Buch "Das Lavendelzimmer" monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times stand und verfilmt werden soll. Die "Mörderischen Schwestern" leben und arbeiten in Österreich, der Schweiz, England, Frankreich, Schweden, Portugal und Deutschland. In Brandenburg und Berlin sind es über 50 Autorinnen, die sich regelmäßig an jedem 13. des Monats treffen.
Mehr Infos: Website: www.moerderische-schwestern-berlin.de
Email: info@moerderische-schwestern-berlin.de

Weitere Informationen zum FrauenKrimiFestival unter:

www.moerderische-schwestern-berlin.de

Das vollständige Programm ist online unter:

www.moerderische-schwestern-berlin.de

Über den Veranstaltungsort: Das SOEHT 7 befindet sich im ehemaligen Frauengefängnis Lichterfelde. 1906 wurde das Gebäude als Haftanstalt für Frauen zeitgleich mit dem angrenzenden Amtsgericht Lichterfelde gebaut. Seit 1964 wurde es für den offenen Vollzug genutzt. Die letzten circa 20 Insassinnen, die hier als Freigängerinnen die Nacht verbringen mussten, wurden 2010 in die Justizvollzugsanstalt nach Düppel verlegt. In den Jahren des Leerstandes wurde das ehemalige Frauengefängnis als Filmkulisse genutzt. George Clooney, Moritz Bleibtreu und Til Schweiger haben hier schon gedreht, Katharina Wackernagel dreht für ihr Regiedebut "Wenn Fliegen träumen" in dem Gebäude . Jochen Hahn erwarb die Haftanstalt am 1. April 2016 und nutzt sie nun kulturell.
Mehr Infos: www.soeht7.com
Adresse: Söhtstraße 7, 12203 Berlin


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Zerstöckelt - 4. Berliner Frauen Krimi Festival vom 20. – 29. September 2013
Schleift die Messer, ladet die Schrotflinte, wetzt die Axt und werft den Toaster in die Wanne: es ist wieder an der Zeit für einen literarisch-mörderischen Krimi-Herbst!

Zerstöckelt – 1. Berliner Frauenkrimifestival vom 18.-21. November 2010 Das Erste Berliner Frauenkrimifestival wird im November die Hauptstadt heimsuchen. Präsentiert wird die kriminelle Zusammenkunft von den "Mörderischen Schwestern", dem europäischen Netzwerk von krimiliebenden Autorinnen, Leserinnen, Bücherfrauen und Spezialistinnen aus kriminologischen, juristischen, medizinischen, psychologischen und journalistischen Berufen.

Quelle: Mörderische Schwestern e.V.

Kultur > Kultur live Beitrag vom 05.05.2017 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken