AVIVA-Berlin
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA-Berlin > Literatur > Romane + Belletristik
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Juedisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂĽr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: ĂĽber den ZurĂĽck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im März 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Tanja DĂĽckers - Mein altes West-Berlin. Lesungen am 14. April 2017 in Berlin
West-Berlin, allein der Klang ruft immer noch vielfältige nostalgische Gefühle und Erinnerungen wach. Die Schriftstellerin, Publizistin und Kunsthistorikerin Tanja Dückers streift als junge Flaneurin durch die 70er- und 80er-Jahre dieser Insel...

mehr...



 


Anne Holt - Ein kalter Fall
Die ehemalige norwegische Justizministerin und Anwältin/Juristin Anne Holt hat mit "Ein kalter Fall" den mittlerweile neunten Krimi um Hanne Wilhelmsen geschrieben. Selbst diejenigen, die ihre vergangenen Bücher nicht gelesen haben sollten, können ohne große Schwierigkeiten in ...

mehr...



 


Safiye Can - Kinder der verlorenen Gesellschaft
Die deutsche Dichterin mit tscherkessischen Wurzeln schreibt sprach- und bildgewandte (Liebes-) Lyrik und Prosa. Auf den groĂźen Erfolg ihres DebĂĽts "Rose und Nachtigall" (2014) folgten "Das Halbehalbe und das Ganzeganze" und "Diese Haltestelle hab ich mir gemacht. Gedichte". Nun erscheint...

mehr...



 


Lili Grün - Junge Bürokraft übernimmt auch andere Arbeit… Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg. Lesung und Buchvorstellung am 2. April 2017 in der BEGiNE
"Du glaubst auf eigene Fasson unglücklich zu werden statt nach der von anderen Leuten. Du glaubst, das ist gar nix. Das ist vielleicht schon alles, was man haben kann." Was zunächst illusionslos und pessimistisch klingt, ist ein ganz pragmatischer Ratschlag, den...

mehr...



 


Irmgard Keun - Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften. Irmgard Keun - Kind aller Länder
Ihre gesellschaftskritischen Romane, "Gilgi, eine von uns" (1931) und "Das kunstseidene Mädchen" (1932) machten sie schlagartig berühmt. Der Star der Literaturszene der Dreißiger Jahre, deren Werke wegen ihres messerscharfen Satire-Stils und Gesellschaftskritik von den Nazis verboten und verbrannt wurden, geriet in den 1950er Jahren in Vergessenheit. Erst durch ...

mehr...



 


Zelda Fitzgerald - Himbeeren mit Sahne im Ritz. Erzählungen
Zelda Fitzgerald war eine vielseitige Künstlerin. Doch ihr Ehemann F. Scott Fitzgerald, jähzornig und alkoholkrank, ertrug ihre Begabung nicht und versuchte mit aller Gewalt ihre Kreativität zu unterdrücken. Während Zelda daran zerbrach, legen ihre Geschichten heute Zeugnis ab für …

mehr...



 


Fatma Aydemir – Ellbogen. Lesung am 20. März 2017 in Berlin
Der Debütroman der deutsch-türkischen Autorin und Redakteurin Fatma Aydemir dreht sich um die Themen Migration und Integration, Selbst - und Fremdbestimmung, strukturelle und physische …

mehr...



 


Heike-Melba Fendel - Zehn Tage im Februar
Die Journalistin und Schriftstellerin verachtet romantische Komödien und schreibt lieber einen Anti-Liebesroman. Ihre Protagonistin sucht und findet sich nicht in der romantischen Liebe, sondern in der zum Film: an zehn Tagen im Februar, während der Berlinale, reflektiert sie über ihr Leben.

mehr...



 


2x Terézia Mora - Die Liebe unter Aliens und Nicht sterben
Die in Ungarn geborene und auf Deutsch publizierende Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Verfasserin von Theaterstücken Terézia Mora wird am 23. Januar 2017 mit dem 63. Bremer Literaturpreis für ihren Erzählbandband "Die Liebe unter Aliens" ausgezeichnet.

mehr...



 


CĂ©line Minard - So long, Luise
Erinnerungen an ein bewegtes Leben und Hommage an die Geliebte vermischen sich in diesem Roman zu einem surrealistischen Rausch aus Lyrik und Lüge. Dafür erhielt die französische Autorin, die sich darauf versteht, weibliche Protagonistinnen in männlich dominierten Genres zu ...

mehr...



 


Francine Prose - Die Liebenden im Chamäleon Club
Was bringt eine Frau in den 1930er Jahren dazu, mit den Nazis zu kollaborieren? Die amerikanische Autorin Francine Prose spürt in ihrem Roman der Lebensgeschichte von Violetta Morris nach. Die französische Sportlerin und Rennfahrerin hatte für die Gestapo Landsleute...

mehr...



 


Yoko Tawada - akzentfrei
Am 20. November 2016 wurde der japanischen Autorin, die in Berlin lebt, der Heinrich-von-Kleist-Preis verliehen. Wie kaum eine andere nutzt sie ihre Mehrsprachigkeit, um uns die Schönheit und auch die Skurrilität der Sprache nahe zu bringen.

mehr...



 


Pearl S. Buck - Die Welt voller Wunder
Posthume Veröffentlichung – die Wiederentdeckung eines verschollenen Manuskriptes der Literaturnobelpreisträgerin in einer verlassenen Lagerhalle in Texas im Jahr 2012. Ihr Adoptivsohn Edgar Walsh...

mehr...



 


Amanda Lee Koe - Ministerium für öffentliche Erregung. Storys
Das Debut der 1987 in Singapur geborenen, preisgekrönten Schriftstellerin gibt der Leserin Einblick in so viele Leben und Geschichten, dass es sich fast anfühlt, als würde sie in ein Kaleidoskop aus Emotionen und Stimmungen hinein gesogen und...

mehr...



 


Anne Garétta - Sphinx
Dreißig Jahre nach der französischen Erstveröffentlichung erscheint dieser eigenwillige aber überaus lesenswerte Roman nun auf Deutsch und hat nichts weniger als den Abgesang der Liebe zum Inhalt, ohne dass dabei das Geschlecht der Figuren benannt wird. Ein literarisches Kunstwerk!

mehr...



 


Nele Pollatschek - Das UnglĂĽck anderer Leute
Die 1988 in Ost-Berlin geborene Autorin stellt dysfunktionale familiäre Beziehungen in den Fokus ihres tragisch-komischen Debütromans. Insbesondere das Verhältnis zwischen der Mittzwanzigerin Thene und ihrer narzisstischen Mutter Astrid, die ...

mehr...



 


Katja Lange-MĂĽller - DrehtĂĽr
Nach einem langen Flug aus Nicaragua fĂĽhlt sich der Flughafen Riem in MĂĽnchen frostig und aseptisch kalt an. Unsanft wurde Asta Arnold von ihrem Arbeitgeber mit einem one-way Ticket ausgemustert. Sie sitzt fest. Gestrandet schreitet sie ihre Lebenserinnerung ab.

mehr...



 


Elena Ferrante - Meine geniale Freundin
Am 27. August war es endlich so weit: Der erste Band der Neapolitanischen Saga von Elena Ferrante erschien auf Deutsch – lange nachdem alle vier Bände in anderen Sprachen bereits weltweit bejubelt wurden.

mehr...



 


Han Kang - Die Vegetarierin. (The Vegetarian)
Am 16. Mai 2016 wurde die Schriftstellerin als erste Koreanerin mit dem britischen Man Booker International Prize ausgezeichnet. Sie erzählt eine Geschichte über eine Frau, die sich dazu entschließt, Vegetarierin zu werden. Im August 2016 erschien "Die Vegetarierin" im Berliner Aufbau Verlag

mehr...



 


Abigail Ulman. Jetzt - Alles - Sofort
Eine der besten jungen AutorInnen Australiens richtet in ihrem ersten Erzählband den Fokus auf die Erwartungen und Enttäuschungen junger Frauen und Teenagerinnen. Zuviel Sex and the City, aber anspruchsvolle offene Enden.

mehr...



 


Antje Wagner (Hg.) - Unicorns don´t swim
Selbstprogrammierte Computerspiele mit Einhorn, in der Halfpipe skaten oder die erste Verliebtheit. In der Anthologie "Unicorns don´t swim" finden alte Mädchenstereotypen coole Gegenentwürfe.

mehr...



 


Hannah Arendt - Ich selbst, auch ich tanze. Die Gedichte
Dass Hanna Arendt eine große Literaturliebhaberin war, zeigt sich schon an ihren vielen Freundschaften zu Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Sei es die innige und bis an ihr Lebensende währende Freundschaft mit Mary McCarthy, die...

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und Gesprächen, die Valentine Goby mit Überlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück geführt hat, vor allem mit Marie-José Chombart de Lauwe, der ehemaligen Säuglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Sabine Bode - Das Mädchen im Strom

. . . . PR . . . .

Sabine Bode, das Mädchen im Strom
Sie ist das hübscheste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins – und sie ist Jüdin. Gudrun Samuels Leben spiegelt die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen wider, die die Nazis zur Flucht gezwungen haben. Ein ergreifender Roman über eine starke Frau in der dunkelsten Epoche des 20. Jahrhunderts.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.klett-cotta.de


Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe

. . . . PR . . . .

Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe
Unda Hörner stellt in zwölf kenntnisreichen Porträts die wichtigsten Frauen im Leben Kurt Tucholskys vor – Diven und Diseusen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Gefährtinnen, Geliebte und gute Geister. Sie verkörpern den Typus der neuen Frau in den Zwanziger- und Dreißigerjahren.
Mehr Infos und Bestellen unter:
www.ebersbach-simon.de


Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im familiären und kollektiven Gedächtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-Mörder. Auch ihre Mutter war Täterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer Tätereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe

. . . . PR . . . .

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe
Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917–1967)
Die tragische Geschichte der unerfĂĽllten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein StĂĽck Literaturgeschichte.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Hochzeit? Hochzeit!

. . . . PR . . . .

Hochzeit? Hochzeit!
Vom Wagnis, sich zu binden, erzählen zehn kluge, pointierte Texte großer Autorinnen aus zweihundert Jahren, darunter Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Zadie Smith, Karen Köhler. Herausgegeben von Nicole Seifert
Mehr zum Buch unter:
www.editionfuenf.de


Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch

. . . . PR . . . .

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Das im Lichtig Verlag erschienene Kinderbuch der israelischen Psychologin will Kinder dazu ermuntern, Englisch als Zweitsprache zu erlernen.
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  Orlanda  
  
  AvivA-Verlag  
  
  bĂĽcherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Fembooks  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag fĂĽr lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home