AVIVA-Berlin
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Cherchez la Femme
AVIVA-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Juedisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Juedisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂĽr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: ĂĽber den ZurĂĽck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im Juni 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Unda Hörner - Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe. Lesung mit Unda Hörner am 30. Juni im Fräulein Schneefeld & Herr Hund
"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" schrieb Kurt Tucholsky in seinen "Schnipseln". Ob er damit auch seinen eigenen Erfolg als Journalist, Dichter und Schriftsteller meinte? Unda Hörner ("Berliner Luft – Pariser Leben") berichtet von den Frauen in seinem Leben...

mehr...



 


Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde SchiffermĂĽller und Gabrielle Pelloni
Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig Bände haben wird.

mehr...



 


Valentine Goby - Kinderzimmer
Der im Frühjahr 2017 in deutscher Sprache erschienene Roman der französischen Autorin Valentine Goby, der im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück angesiedelt ist, wird nun nach dem Prix des Libraires im Jahr 2014 mit einem weiteren Literaturpreis ausgezeichnet: Dem "Annalise-Wagner-Preis 2017" der Stiftung in Neubrandenburg.

mehr...



 


Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lässt sich in ihrem ersten Erzählband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...

mehr...



 


Paula Modersohn-Becker - Der Weg in die Moderne. Herausgegeben von Kathrin Baumstark und Uwe M. Schneede
Die unangepasste und radikale Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) war eine Wegbereiterin der Moderne, und Vorreiterin des Expressionismus. Ein anlässlich der Ausstellung im Bucerius Kunst Forum Hamburg im Frühjahr 2017 erschienener Katalog eröffnet neue Blicke auf ihr Werk.

mehr...



 


Julia Calfee - A Glacier´s Requiem
Die multimedial arbeitende Künstlerin ("Inside the Chelsea Hotel", "Messages from Another World") präsentiert mit ihrem Bildband und dem beiliegenden Tonträger eine monumentale Komposition aus Fotografien und Audioaufnahmen des schmelzenden Eises...

mehr...



 


Marie Rotkopf - Antiromantisches Manifest
Harmoniesucht ist sicher kein Problem der Künstlerin und Kulturkritikerin. Angriffslustig nimmt sie sich der selbstverliebten Eigendefinitionen der Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland, und den USA an. Ob Postfeministinnen oder Patriarchen, Linke oder Luther,…

mehr...



 


Victoria Wolff – Die Welt ist blau. Ein Sommer-Roman aus Ascona. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg. Lesung am 7. Juli 2017 im Fräulein Schneefeld & Herr Hund
Der Roman der jüdischen Autorin ist nicht nur ein kurzweiliges Lesevergnügen, sondern auch ein historisches Portrait über Ascona, den "äußersten Vorort Berlins" der zwanziger und dreißiger Jahre. Der Roman erschien 1933 als Vorabdruck in der Neuen Zürcher Zeitung und 1934 erstmals in Buchform. 2008 erschien das literarische Kleinod als gebundene Ausgabe im AvivA Verlag, der es nun als Taschenbuch herausgebracht hat.

mehr...



 


Marlow Moss - A Forgotten Maverick
Zeichnungen, Malereien, Reliefs und Skulpturen mit rhythmischen Linien und geometrischen Formen: Die Geschichte von Marlow Moss ist die einer unangepassten, lesbischen, jĂĽdischen Malerin und Bildhauerin in der Kunstszene der 1930er und 40er Jahre, die trotz ihrer richtungsweisenden Innovationen...

mehr...



 


Louise de Vilmorin - Der Brief im Taxi
Nach "Julietta" und "Madame de" erschien im August 2016 ein weiterer Roman der französischen Schriftstellerin in deutscher Neuübersetzung von Patricia Klobusiczky im Dörlemann Verlag. "Der Brief im Taxi" erzählt die Geschichte einer unkonventionellen...

mehr...



 


Lizzie Doron - Sweet Occupation
Die in Tel Aviv und Berlin lebende Schriftstellerin (u.a. "Warum bist Du nicht vor dem Krieg gekommen?", "Das Schweigen meiner Mutter") führt ihren in "Who the Fuck Is Kafka?" begonnenen inneren und direkten Dialog weiter. Dass Frieden zwischen Israelis und Palästinensern möglich ist, fordert sie in "Sweet Occupation" ein, stellvertretend für ihre Protagonisten, die Combatants for Peace.

mehr...



 


Jasna ZajÄŤek - Kaltland. Unter Syrern und Deutschen
Die Journalistin und Autorin ("Ramadan Blues", "Unter Soldatinnen") war mehrere Monate Deutschlehrerin für Geflüchtete in Sachsen. Den Alltag im Heim und dessen Missstände dokumentiert sie in ihrem Erfahrungsbericht "Kaltland" ebenso wie...

mehr...



 


Gitta Seiler - Die Frau im gelben Gewand
Mit intensiven Portraitfotografien und flüchtigen Momentaufnahmen gelingt es der Fotografin und Trägerin des Reinhart-Wolf-Preises für Fotografie, Gitta Seiler, eine neue Generation von jungen Chinesinnen in Peking abzubilden. Ein sozialkritisches Werk, das seine Kraft aus dem Alltäglichen zieht.

mehr...



 


Ali Smith - Freie Liebe und andere Geschichten und Ali Smith - Ganz andere Geschichten
Ihre Romane haben bereits eine große Fangemeinde in Deutschland. Jetzt erscheinen die bereits 1995 preisgekrönten Kurzgeschichten der schottischen Autorin auf dem deutschsprachigen Markt. Dabei gelingt es Ali Smith...

mehr...



 


Zwiegespräche – Zeichnungen und Aquarelle Maria Lassnigs. Bildband zur Retrospektive in der Albertina in Wien vom 5. Mai bis 27. August 2017
Maria Lassnig gilt heute als eine der bedeutendsten europäischen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, sicher jedoch als die bedeutendste Malerin Österreichs. Mit ausgewählten Zeichnungen und Aquarellen eröffnen...

mehr...



 


Dorothy Parker - Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte
Satire, Spitzfindigkeit, Spott – die scharfzüngige Dorothy Parker, geborene Rothschild, die erste weibliche Theaterkritikerin New Yorks, präsentiert sich zu ihrem 50. Todestag am 7. Juni 2017 mit ihren Gedichten in einer neuen deutschen Übersetzung

mehr...



 


Shahar Arzy und Moshe Idel. Der Dibbuk im Gehirn. Kabbala und Neurowissenschaft
Das Buchprojekt entspringt einer Kooperation zwischen dem Forscher jĂĽdischer Mystik, Historiker und Philosophen Moshe Idel, und seinem Jerusalemer Kollegen, dem Neurowissenschaftler und Neurologen, Shahar Arzy. Unter Zuhilfenahme neurowissenschaftlicher Arbeitsweisen...

mehr...



 


Vera Dünkel - Röntgenblick und Schattenbild. Genese einer neuen Art von Bildern
Die Kunsthistorikerin und Kulturwissenschaftlerin nimmt uns in ihrem Werk, das ursprünglich als Dissertation am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität entstanden ist, mit auf eine Reise ins europäische fin de siècle, in dessen...

mehr...



 


Sabine Bode - Das Mädchen im Strom
Eine vielschichtige Biographie im Kontext von Flucht, Migration und Holocaust entwirft die Sachbuchautorin Sabine Bode in ihrem DebĂĽtroman. Sie beginnt in der Jugend ihrer jĂĽdischen Protagonistin Gudrun Samuel, die im Mainz der 1920/30er Jahre...

mehr...



 


Luisa Stömer und Eva Wünsch - Ebbe & Blut. Alles über die Gezeiten des weiblichen Zyklus
Anhand von circa 80 groĂźartigen Illustrationen sowie Collagen und auf 240 kĂĽnstlerisch-informativ gestalteten Seiten beleuchten die beiden Freundinnen und Grafikerinnen das Tabu-Thema Menstruation und huldigen dem weiblichen Zyklus. Ebbe & Blut, ihre Bachelorarbeit, wurde mehrfach ausgezeichnet.

mehr...



 


Antonia Roeller - Die Prinzessin erwacht. Von der Wichtigkeit, Verantwortung zu ĂĽbernehmen - fĂĽr sich selbst und fĂĽr die Gesellschaft
Die Autorin und Dramaturgin, Verfasserin des eEssays "Karrieresüchtig, machtversessen, einsam? Die Darstellung weiblicher Führungskräfte in Film und Fernsehen", schreibt hier über das Bild weiblicher Märchenfiguren. Das ebook ist ebenfalls in der Master School Drehbuch EDITION erschienen.

mehr...



 


Angelika Schrobsdorff - Leben ohne Heimat. Herausgegeben von Rengha Rodewill
Angelika Schrobsdorff, deutsche Jüdin, Schriftstellerin, unangepasste Zeitgenossin, emanzipiert und polarisierend. 2016 ist sie in Berlin gestorben und hinterlässt – trotz ihrer zahlreichen autobiografischen Romane – viele unbeantwortete Fragen.

mehr...



 


Clare Ashton - RĂĽckkehr ins Leben
Sie hat bereits eine feste Fangemeinde im englischsprachigen Raum durch die drei Romane, die sie bereits veröffentlicht hat. Jetzt erscheint Clare Ashtons Debutroman in deutscher Übersetzung. Er erzählt von zwei Frauen, die sich an einem Wendepunkt in ihren Leben kennen lernen. Doch während die eine um ihre Wahrheit kämpft, hat die andere einen mysteriösen Feind, der sie immer neuen Gefahren aussetzt.

mehr...



 


Yvonne Hofstetter - Sie wissen alles, erschienen im Penguin-Verlag, und Das Ende der Demokratie, erschienen im C. Bertelsmann Verlag
Die Juristin, Essayistin, Sachbuchautorin, IT-Unternehmerin und Mitinitiatorin der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union, Yvonne Hofstetter, zeigt auf, dass persönliche Daten der neue Rohstoff unsere Zukunft sind. Indem sie Chancen und Risiken von Big Data und Künstlicher Intelligenz definiert, entwickelt sie einen Forderungskatalog für Politik und Gesellschaft, in dem sie die Freiheitsrechte des Menschen im Informationskapitalismus neu definiert.

mehr...



 


Angelika Grubner - Die Macht der Psychotherapie im Neoliberalismus. Eine Streitschrift
Die österreichische Psychotherapeutin nimmt ihr eigenes Berufsfeld kritisch unter die Lupe und betont in einer ernüchternden Analyse den Einfluss neoliberaler Strukturen auf die moderne Psychotherapie. Ein komplexes, konsequentes und kritisches Buch für Philosophie-affine Leser*innen und Psychotherapeut*innen.

mehr...



 


Katharina Sieverding mit zwei Ausstellungen: 11. März bis 16. Juli 2017, Bundeskunsthalle Bonn, und 12. Juli bis 27. August 2017 Akademie der Künste Berlin mit Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises
Retrospektive und Ausstellung sowie der begleitende Bildband "Katharina Sieverding – Kunst und Kapital" zeigen Arbeiten der Künstlerin vom Anfang ihres Schaffens in den 1960er Jahren bis heute und verdeutlichen deren künstlerische wie gesellschaftliche Relevanz. Die ehemalige Beuys-Schülerin und Pionierin der Fotografiekunst lehrte von...

mehr...



 


Juliana Kálnay - Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens
Der großartige Debutroman der 1988 in Hamburg geborenen und in Köln und Málaga aufgewachsenen Autorin ermöglicht der Leserin den Umzug in ein fantastisches Haus. Es gibt sie noch! Diese wunderbaren Bücher, die uns einfach glücklich machen, in denen wir für eine Weile leben können und die unsere Seele berühren. Und tatsächlich leben wir in diesem Roman, in dieser…

mehr...



 


Noemi Schneider - Das wissen wir schon
Weltweit Bürgerkrieg und Flucht, in Deutschland wieder einmal zunehmender Rechtspopulismus und Resignation: An der Welt gäbe es heute viel zu verbessern. Von der Generation, der dies zwischen Burnout und Selbstzweifeln nicht gelingen will, und warum es trotzdem...

mehr...



 


Sarah Schmidt - Weit weg ist anders
Mit ihrem Berlin-Roman "Eine Tonne für Frau Scholz" hat sie ihr Lesepublikum begeistert. Nun folgt ihr ganz eigenes Road-Movie in Romanform. Die beiden älteren Heldinnen: eine knarzige Berlinerin und eine esoterisch angehauchte Husumerin, die sich ...

mehr...



 


Adriana Altaras - Das Meer und ich waren im besten Alter. Lesung am 01.10.2017 im Buchhändlerkeller
Sie ist Schauspielerin, Regisseurin und Schriftstellerin. Nach den SPIEGEL-Bestsellern "Titos Brille. Die Geschichte meiner strapaziösen Familie" und "Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus" erschien nun ihr neues Buch, das den vielsagenden Untertitel "Geschichten aus meinem Alltag" trägt. Liebenswert, urkomisch, klug und gewohnt bissig.

mehr...



 


Karine Tuil - Die Zeit der Ruhelosen
Der neue Roman der fĂĽr "Die Gierigen" fĂĽr den Prix Goncourt nominierten Schriftstellerin. Was geschieht mit Menschen, die nach Macht, Anerkennung und sozialem Aufstieg streben und dabei auf brutale Weise scheitern? Davon handelt Karine Tuils politischer Gesellschaftsroman, der erneut ein...

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im familiären und kollektiven Gedächtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-Mörder. Auch ihre Mutter war Täterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer Tätereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und Gesprächen, die Valentine Goby mit Überlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück geführt hat, vor allem mit Marie-José Chombart de Lauwe, der ehemaligen Säuglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe

. . . . PR . . . .

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe
Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917–1967)
Die tragische Geschichte der unerfĂĽllten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein StĂĽck Literaturgeschichte.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Sabine Bode - Das Mädchen im Strom

. . . . PR . . . .

Sabine Bode, das Mädchen im Strom
Sie ist das hübscheste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins – und sie ist Jüdin. Gudrun Samuels Leben spiegelt die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen wider, die die Nazis zur Flucht gezwungen haben. Ein ergreifender Roman über eine starke Frau in der dunkelsten Epoche des 20. Jahrhunderts.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.klett-cotta.de


Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe

. . . . PR . . . .

Ohne Frauen geht es nicht. Tucholsky und die Liebe
Unda Hörner stellt in zwölf kenntnisreichen Porträts die wichtigsten Frauen im Leben Kurt Tucholskys vor – Diven und Diseusen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Gefährtinnen, Geliebte und gute Geister. Sie verkörpern den Typus der neuen Frau in den Zwanziger- und Dreißigerjahren.
Mehr Infos und Bestellen unter:
www.ebersbach-simon.de


Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch

. . . . PR . . . .

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Das im Lichtig Verlag erschienene Kinderbuch der israelischen Psychologin will Kinder dazu ermuntern, Englisch als Zweitsprache zu erlernen.
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  Orlanda  
  
  AvivA-Verlag  
  
  bĂĽcherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Fembooks  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag fĂĽr lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home