Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Literatur
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   JĂĽdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂĽr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: ĂĽber den ZurĂĽck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

AVIVA-Berlin.de im Oktober 2017:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


LeĂŻla Slimani. Dann schlaf auch du. (Chanson douce)
Das Böse befindet sich manchmal näher, als es Eltern lieb ist. Diese schmerzliche Erfahrung müssen Myriam und Paul Massé auf grausame Weise machen, als sie ihrer gewissenhaften Nanny Louise das Kostbarste anvertrauen, was sie besitzen: ihre Kinder. Der Roman der 1981 in Rabat geborenen Journalistin und Autorin wurde mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und erschien in 32 Ländern.

mehr...



 


Astrid Lindgren und Louise Hartung. Ich habe auch gelebt! Briefe einer Freundschaft. Herausgegeben von Jens Andersen und Jette Glargaar
Bei Astrid Lindgren fallen uns allen gleich zahlreiche Kindergeschichten ein, mit denen wir aufgewachsen sind. In diesem Briefband lernen wir jedoch eine neue Seite der Autorin kennen – die der erwachsenen Freundin. Am 14. November 2017 hätte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. In ihrem Nachwort würdigt Antje Rávic Strubel besonders auch die große Entdeckung von Louise Hartung.

mehr...



 


Patricia Hempel - Metrofolklore. Lesung am 20. Oktober 2017, 20 Uhr, in Berlin
Lässt sich heillose Romantik mit beißendem Sarkasmus verbinden? Die freie Journalistin (Politikressort bei Forum - Das Wochenmagazin) Patricia Hempel schafft diesen Spagat in ihrem Erstlingsroman über eine Archäologiestudentin, die ihre unerreichbare Traumfrau mit Minnesang und antiken Idealen anschmachtet, während sie gleichzeitig ihr Umfeld mit spitzer Feder aufspießt. Dabei schert sich die Geschichte...

mehr...



 


Sarah Marquis - Instinkt. 800 Kilometer zu FuĂź durch die Wildnis Australiens
Gerade glücklich zurück aus dem Traumland meiner Jugend, brachte mich die in einem Schweizer Bergdorf geborene Extrem-Wandererin Sarah Marquis mit ihrem Buch schnell wieder in das sonnige Land der Krokodile und Kängurus. Packend und emotional beschreibt...

mehr...



 


Stephanie Kuhnen (Hrsg.) - Lesben raus! FĂĽr mehr lesbische Sichtbarkeit
Lesben raus! Kein AfD-Slogan, sondern ein Aufruf zur Sichtbarkeit der Lesben und des Lesbischen in unserer Gesellschaft. Spannende Aufsätze aus allen Lebensbereichen bieten anregenden Diskussionsstoff.

mehr...



 


Laurie Penny - Bitch Doktrin. Gender, Macht und Sehnsucht
Die britische Journalistin, Autorin, Bloggerin und Aktivistin Laurie Penny ist zurzeit wohl die wichtigste Stimme im Kampf gegen Sexismus und fĂĽr den Feminismus. Eine wortgewaltige Stimme, die neben harten Fakten vor allem mit Humor und klugen Provokationen punktet.

mehr...



 


Isabelle Autissier - Herz auf Eis
Der für den Prix Goncourt nominierte Thriller erzählt die Geschichte eines abenteuerlustigen Paares, das sich vom Pariser Büroalltag eine Auszeit nehmen will. Der Traum von der Weltumsegelung entpuppt sich allerdings schon bald als wahrer Albtraum, bei dem es ums nackte Überleben geht.

mehr...



 


Sarah Khan - Das Stammeln der Wahrsagerin. Unglaubliche Geschichten hinter Kleinanzeigen
Skurrile, tragische und manchmal auch unterhaltsame Geschichten warten oft hinter Kleinanzeigen im Internet. Die Autorin, Kolumnistin und Journalistin Sarah Khan ("Die Gespenster von Berlin", "Eine romantische MaĂźnahme") hat einige davon in Berlin recherchiert und sie aufgeschrieben.

mehr...



 


Unda Hörner - Kafka und Felice. Buchvorstellung am 5. November 2017 bei Fräulein Schneefeld & Herr Hund
Phantasievoll und kenntnis- wie detailreich hat Unda Hörner ihren Roman anhand des Briefwechsels zwischen Franz Kafka und Felice Bauer gestaltet, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.

mehr...



 


Nicole Seifert - Hochzeit? Hochzeit!
Die Forderung nach der Gleichstellung der Ehe fand in diesem Jahr ihre politische und rechtliche Umsetzung. Dass die Ehen der Vergangenheit oft nicht aus Liebe geschlossen wurden und vom Wagnis, sich zu binden, zeigt die Herausgeberin Nicole Seifert anhand zehn kluger, pointierter Texte großer Autorinnen aus zweihundert Jahren: Jane Austen, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Alice Munro, Zadie Smith, Laurie Colwins, Bobbie Ann Mason, Lorrie Moore und Karen Köhler.

mehr...



 


Maren Holmes - Paula Heimann. Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse
Am 22. Oktober 2017 ist Paula Heimanns 35. Todestag. Die Diplom-Psychologin Maren Holmes beschreibt in ihrer Dissertation "Paula Heimann – Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse" einerseits den Werdegang und das Wirken Paula Heimanns andererseits hinterfragt Holmes die Rolle der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) während der NS-Zeit und den Wiederaufbau nach dem Sieg über Nazideutschland.

mehr...



 


Gerda Lerner - Es gibt keinen Abschied
Gerda Lerner, die Pionierin der feministischen Geschichtswissenschaften und Verfasserin der Standard-Werke "Die Entstehung des Patriarchats" (1986) und "Die Entstehung des feministischen Bewusstseins" (1993), war auch eine beeindruckend gute Literatin. Ihren Fans heute ist das spätestens seit dem Erscheinen ihrer Autobiographie "Feuerkraut" (Czernin Verlag) 2009 klar. Jetzt hat der Czernin Verlag auch ihren ersten Roman "Es gibt keinen Abschied" – erstmals auf Deutsch 1953 erschienen – neu herausgegeben, klug kommentiert von Marlen Eckl.

mehr...



 


Nachrichten aus dem gelobten Land. Die Briefe der Anuta Sakheim. Herausgegeben von Katharina Pennoyer und der Initiative 9. November
Sie versuchte das Leben nach dem Überleben und überlebte doch am Ende nicht. Die erste weibliche Taxifahrerin in Palästina wurde am 15. Februar 1896 in Lodz, Polen, als Anuta Plotkin geboren, verheiratet war sie mit Dr. phil. Arthur Sakheim. Ihre Reise ins Exil und das schwierige Leben danach ist in ihren Briefen an ihren Sohn und an ihre Schwägerin in New York dokumentiert. Den letzten schrieb sie am 16. Juli 1939. Im August 1939 nahm sie sich in Tel Aviv das Leben.

mehr...



 


Renate KĂĽnast - Hass ist keine Meinung. Was die Wut in unserem Land anrichtet. AuĂźerdem in der AVIVA-Rezension: Weitere Literaturempfehlungen zum Thema
Gewaltfantasien und Morddrohungen im Netz: Was kann mensch dagegen tun und woher kommt dieser unbändige Hass auf alles, was "anders" ist? Wer eigentlich sind die "Wutbürger" und können sie gestoppt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Renate Künast in ihrem neuen Buch, das sie am 08. September 2017 in der Clincker Lounge in Berlin der Öffentlichkeit vorstellte.

mehr...



 


Stefan Moses - Begegnungen mit Peggy Guggenheim
Zweimal kam es zu Begegnungen zwischen dem Fotografen Stefan Moses und der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim. 1969 und 1974. Beide Male reiste Moses nach Venedig, wo Guggenheim ihren berühmt-berüchtigten Palazzo Venier dei Leoni hatte, der ihr Wohnraum und öffentliches Museum zugleich war.

mehr...



 


Lana Lux – Kukolka. AVIVA-Buchrezension und Infos zu Lesungen mit der Autorin
Ein Buch der Schauspielerin und Autorin, die auf ihrem Blog "52 SCHABBATOT" literarische Texte, "Jüdische und Unjüdische" Geschichten erzählt. Ein Buch, das sprachlos macht. Wegen der sachlich-kühlen - bisweilen naiven - Darstellung von Gewalt an Mädchen, und was dennoch kaum aus der Hand zu legen ist. Weil die Geschichte der kleinen Kukolka ans Herz geht und weil...

mehr...



 


Jana Hensel - KEINLAND. Ein Liebesroman
Chronik einer Liebe. In ihrem Debutroman lotet die 1976 in Leipzig geborene Journalistin und Verfasserin von "Neue deutsche Mädchen" und "Zonenkinder", die sich zudem öffentlich gegen Sexismus im Literaturbetrieb ausspricht, in gleichermaßen poetischer wie schnörkelloser Sprache ihr schwieriges Liebesverhältnis zwischen einer Nicht-jüdischen Deutschen und einem deutschen Juden aus.

mehr...



 


Ariel Levy - Gegen alle Regeln. Eine Geschichte von Liebe und Verlust
Die jĂĽdisch-amerikanische, feministische Journalistin und Schriftstellerin Ariel Levy ("Female Chauvinist Pigs: Women and the Rise of Raunch Culture") verarbeitet in ihrem Memoir die traumatischen Erfahrungen der Fehlgeburt in der 19. Schwangerschaftswoche. Das Buch basiert auf dem im "The New Yorker" erschienenen Essay, "Thanksgiving in Mongolia".

mehr...



 


Gemma Correll - Das feministische Mach-Mit-Buch. Feminist Activity Book
Wie frau spielend für Gleichberechtigung kämpfen und sich mit schlagfertigem Witz gegen typische Rollenklischees stellen kann, zeigt die britische Cartoonzeichnerin, Autorin und Illustratorin ("Four Eyes", "Skycats") in ihrem neuen, interaktiven Buch.

mehr...



 


Lucia Leidenfrost - Mir ist die Zunge so schwer. Erzählungen
Das Debut der österreichischen Schriftstellerin besticht durch einfache Sprache und schmerzhafte Einblicke in die Leben und Erinnerungen ihrer Großelterngeneration, der die Autorin mit ihren Geschichten eine Stimme verleiht.

mehr...



 


Elisabeth Badinter - Maria Theresia. Die Macht der Frau
Zeitgleich zu Maria Theresias 300. Geburtstag erscheint in Deutschland diese eigenwillige Biographie einer eigenwilligen Frau, das unter dem Originaltitel "Marie-Thérèse, le pouvoir au féminin" schon 2016 in Frankreich veröffentlicht wurde. Auslöser für die feministische Biographin Elisabeth Badinter, diese Biographie zu schreiben, war...

mehr...



 


Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege
Das #Ferrantefever geht weiter: Im dritten Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens") erzählt die Autorin, wie sich die Freundschaft der beiden erwachsenen Frauen trotz Entfernungen weiterentwickelt.

mehr...



 


Liv Strömquist - Der Ursprung der Welt
Ein kompromissloses und aufklärerisches Comic-Buch über die patriarchale Kulturgeschichte der Vulva aus der Feder der schwedischen Politikwissenschaftlerin, Radiomoderatorin und Künstlerin Liv Strömquist. Ein schamloses Vergnügen!

mehr...



 


Theresia Enzensberger - Blaupause. Buchrezension und Infos zu Lesungen mit der Autorin
In ihrem Debütroman zeigt die Journalistin und Autorin Theresia Enzensberger anhand der fiktiven Figur Luise Schilling, dass am Bauhaus Gleichberechtigung und Entfaltungsmöglichkeiten für Frauen nur auf dem Papier bestanden. Auch die progressiven Bauhauslehrer waren in ihrem Rollenverständnis alles andere als modern. Frauen sollten ...

mehr...



 


Marie Luise Lehner - Fliegenpilze aus Kork
Der Debütroman der österreichischen Autorin und Kurzfilmemacherin ("Kaugummizigaretten") beschreibt die unkonventionelle Beziehung der namenlosen Protagonistin zu ihrem Vater. Deren uneingeschränkte Bewunderung ihm gegenüber schlägt im Laufe der Jahre mehr und mehr in Unverständnis und Scham um.

mehr...



 


Deborah Feldman - Überbitten. Eine autobiografische Erzählung
Die Literaturkritikerin und Autorin für Literatur- und Feature-Redaktionen des Hörfunks Sigrid Brinkmann hat sich Für das Bayern 2-Büchermagazin "Diwan" erneut mit der Frau getroffen, deren 2016 erschienene Autobiographie "Unorthodox" auf Anhieb zum New York Times-Bestseller ...

mehr...



 


Die Erfindung der Pressefotografie. Aus der Sammlung Ullstein 1894-1945. Ausstellung im Deutschen Historischen Museum bis 31. Oktober 2017
Bilder haben Macht, und damals wie heute tragen Fotografinnen und Fotografen Verantwortung. Katalogpublikation und Ausstellung dokumentieren die Entstehung des neuen Mediums der illustrierten Presse und zeigen anhand der publizierten Fotos den Wandel von Stilen wie Machtverhältnissen.

mehr...



 


Hannelore Hoger - Ohne Liebe trauern die Sterne. Bilder aus meinem Leben. Lesung am 29.10.2017 um 17.00 Uhr im Kino International in Berlin
PĂĽnktlich zum 75. Geburtstag am 20. August 2017 erschien die Autobiographie Hannelore Hogers, und es finden sich zahlreiche Fotos (und selbstgemalte Bilder) aus dem bewegten Berufs- und Privatleben der Hoger, die auf der BĂĽhne und vor der Kamera eine der ganz GroĂźen ist.

mehr...



 


Elena Ferrante - Die Geschichte eines neuen Namens
Es geht weiter mit der Neapolitanischen Saga von Elena Ferrante ("Meine geniale Freundin"): Endlich erfahren wir, wie die Freundschaft der beiden Mädchen während ihrer Jugendzeit weiterentwickelt.

mehr...



 


Claudia Breitsprecher - Hinter dem Schein die Wahrheit
In ihrem dritten Roman schaut die Berliner Autorin in die Abgründe dörflicher Moral, die über Generationen Freundschaften belastet und ein Coming-Out zu einer schmerzhaften Erfahrung macht.

mehr...



 


Claudia S. C. Schwartz - Meschugge sind wir beide. Unsere deutsch-israelische Liebesgeschichte
"Wir sind eine Familie. Eine Familie, in der es eben Holocaustüberlebende und ehemalige Wehrmachtssoldaten gibt", so schnörkellos beschreibt die in Berlin lebende Schauspielerin und Theatermacherin in ihrem Debutroman die Komplexität dieser Konstellation.

mehr...



 


Margaret Atwood - Das Herz kommt zuletzt
Es klingt nahezu idyllisch: Alle BewohnerInnen einer Stadt bekommen ein wunderbares Haus, eine angenehme Arbeit und ihnen wird ein sorgenfreies Leben garantiert – aber es handelt sich um einen Roman von Margaret Atwood.

mehr...



 


SPRING#14 - YO FUTURE, die vierzehnte Ausgabe des Illustrationsmagazins ist da. Erschienen im Mairisch Verlag
Das Illustrationsmagazin SPRING goes number 14! Yo future! Die nicht-kommerzielle und selbstverwaltete gleichnamige Künstlerinnengruppe widmet sich in dieser Ausgabe mit 16 bunten Beiträgen den Themen Umwelt, Mensch, Politik und Gesellschaft und appelliert an unser Gewissen.

mehr...



 


100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht - und weiter? Herausgegeben von Isabel Rohner und Rebecca Beerheide
Schluss mit den Trippelschritten. Im November 1918 erhielten die Frauen gegen heftige Wiederstände das aktive und passive Wahlrecht. Eine feministische Emanzipationsgeschichte, ein leidenschaftlicher Prozess, der hartnäckig und zäh bis heute weitergeführt wird. Ein perspektivenreicher und politisch brandaktueller Sammelband mit Beiträgen von einflussreichen Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

mehr...



 


Margaret Atwood - Hexensaat
Die mehrfach international ausgezeichnete kanadische Autorin Margaret Atwood ("Der Report der Magd", "Die Geschichte von Zeb", "Moralische Unordnung", "Das Jahr der Flut") hat in ihrer Bearbeitung des Shakespeare Stücks "Der Sturm" die Handlung von einer Insel auf eine Art gesellschaftliche Insel verlegt: ein Gefängnis.

mehr...



 


Rivka Galchen - Amerikanische Erfindungen
Die mehrfach ausgezeichnete jüdisch-kanadische-amerikanisches und in Brooklyn, Newy York, lebende Schriftstellerin ("Atmosphärische Störungen") und Journalistin/Kolumnistin legt nach: Zehn amüsante Kurzgeschichten zwischen Traum, Wirklichkeit und Alltag.

mehr...



 


Rana Foroohar - Makers and Takers. Der Aufstieg des Finanzwesens und der Absturz der Realwirtschaft
Der erste G20-Gipfel 2008 in Washington war die Antwort auf die globale Banken- und Finanzkrise. Nun fand in Hamburg ein G20-Gipfel mit einem US-Präsidenten statt, der den US-Banken mehr Freiheiten gewährt. Dagegen schreibt die angesehene US-Wirtschaftsjournalistin Rana Foroohar mit ihrem...

mehr...



 


Marica Bodrožić - Das Wasser unserer Träume
Die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin ("Kirschholz und alte Gefühle", 2012, und "Das Gedächtnis der Libellen", 2010) erhielt 2017 den Preis der Ricarda Huch Poetikdozentur für Gender. In ihrem 2016 erschienenen Roman "Das Wasser unserer Träume beleuchtet die im ehemaligen Jugoslawien geborene und in Berlin lebende Autorin das Innenleben eines Komapatienten aus einer literarischen Perspektive: eine philosophisch-poetische Umkreisung des menschlichen Bewusstseins.

mehr...



 


Katharina Sieverding - Kunst und Kapital
Retrospektive und Ausstellungen (Bundeskunsthalle Bonn, Akademie der Künste Berlin mit Verleihung des Käthe-Kollwitz-Preises) sowie der begleitende Bildband "Katharina Sieverding – Kunst und Kapital" zeigten Arbeiten der Künstlerin vom Anfang ihres Schaffens in den 1960er Jahren bis heute und verdeutlichen deren künstlerische wie gesellschaftliche Relevanz. Die ehemalige Beuys-Schülerin und Pionierin der Fotografiekunst lehrte von...

mehr...



 


Nicole Bröhan - Künstlerkolonien. Ein Führer durch Deutschland, die Schweiz, Polen und Litauen
Die Kunsthistorikerin und Museumsshopbetreiberin des Bröhan-Museums. Berliner Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus, illustriert Leben und Werk der Künstlerinnen und Künstler im 19. und 20. Jahrhundert fernab der städtischen Ballungszentren und die Bedeutung der Künstlerkolonien auf deren schöpferische Freiheiten sowie ökonomische Aspekte.

mehr...



 


Nadine Kegele - Lieben muss man unfrisiert. Protokolle nach Tonband
1977 erschien "Guten Morgen, du Schöne. Protokolle nach Tonband", Maxie Wanders Sammlung authentischer Alltagsgeschichten von Frauen aus der DDR. Vierzig Jahre später erneuert die Wiener Autorin Nadine Kegele das Experiment...

mehr...



 


Nava Ebrahimi - Sechzehn Wörter
In ihrem Debutroman nimmt die im Iran geborene Autorin die Lesenden mit in ihr Leben, das seine Kraft aus zwei Wurzeln zieht. BerĂĽhrend, aber auch humorvoll beschreibt sie, dass GefĂĽhle ebenso wie Worte sich nicht immer eins zu eins ĂĽbersetzen lassen.

mehr...



 


Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten. Herausgegeben von Patsy l´Amour laLove
Eine längst überfällige Zusammenfassung von kritischen und analytischen Texten in queerfeministischen Kontexten. Lesegenuss nicht nur für "weiße Privilegierte" sondern für alle, die sich gerne lustvoll in Debatten stürzen und auch (ab und an) mit Selbstkritik umgehen können. Dafür hat sich die Herausgeberin kompetente Autorinnen ins Boot geholt. Veröffentlich wurde die Anthologie im Querverlag.

mehr...



 


Unda Hörner - Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe
"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" schrieb Kurt Tucholsky in seinen "Schnipseln". Ob er damit auch seinen eigenen Erfolg als Journalist, Dichter und Schriftsteller meinte? Unda Hörner ("Berliner Luft – Pariser Leben") berichtet von den Frauen in seinem Leben...

mehr...



 


Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde SchiffermĂĽller und Gabrielle Pelloni
Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig Bände haben wird.

mehr...



 


Valentine Goby - Kinderzimmer
Der im Frühjahr 2017 in deutscher Sprache erschienene Roman der französischen Autorin Valentine Goby, der im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück angesiedelt ist, wird nun nach dem Prix des Libraires im Jahr 2014 mit einem weiteren Literaturpreis ausgezeichnet: Dem "Annalise-Wagner-Preis 2017" der Stiftung in Neubrandenburg.

mehr...



 


Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lässt sich in ihrem ersten Erzählband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...

mehr...



 


Paula Modersohn-Becker - Der Weg in die Moderne. Herausgegeben von Kathrin Baumstark und Uwe M. Schneede
Die unangepasste und radikale Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) war eine Wegbereiterin der Moderne, und Vorreiterin des Expressionismus. Ein anlässlich der Ausstellung im Bucerius Kunst Forum Hamburg im Frühjahr 2017 erschienener Katalog eröffnet neue Blicke auf ihr Werk.

mehr...



 


Julia Calfee - A Glacier´s Requiem
Die multimedial arbeitende Künstlerin ("Inside the Chelsea Hotel", "Messages from Another World") präsentiert mit ihrem Bildband und dem beiliegenden Tonträger eine monumentale Komposition aus Fotografien und Audioaufnahmen des schmelzenden Eises...

mehr...



 


Marie Rotkopf - Antiromantisches Manifest
Harmoniesucht ist sicher kein Problem der Künstlerin und Kulturkritikerin. Angriffslustig nimmt sie sich der selbstverliebten Eigendefinitionen der Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland, und den USA an. Ob Postfeministinnen oder Patriarchen, Linke oder Luther,…

mehr...



 


Victoria Wolff – Die Welt ist blau. Ein Sommer-Roman aus Ascona. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg
Der Roman der jüdischen Autorin ist nicht nur ein kurzweiliges Lesevergnügen, sondern auch ein historisches Portrait über Ascona, den "äußersten Vorort Berlins" der zwanziger und dreißiger Jahre. Der Roman erschien 1933 als Vorabdruck in der Neuen Zürcher Zeitung und 1934 erstmals in Buchform. 2008 erschien das literarische Kleinod als gebundene Ausgabe im AvivA Verlag, der es nun als Taschenbuch herausgebracht hat.

mehr...



 


Marlow Moss - A Forgotten Maverick
Zeichnungen, Malereien, Reliefs und Skulpturen mit rhythmischen Linien und geometrischen Formen: Die Geschichte von Marlow Moss ist die einer unangepassten, lesbischen, jĂĽdischen Malerin und Bildhauerin in der Kunstszene der 1930er und 40er Jahre, die trotz ihrer richtungsweisenden Innovationen...

mehr...



 


Louise de Vilmorin - Der Brief im Taxi
Nach "Julietta" und "Madame de" erschien im August 2016 ein weiterer Roman der französischen Schriftstellerin in deutscher Neuübersetzung von Patricia Klobusiczky im Dörlemann Verlag. "Der Brief im Taxi" erzählt die Geschichte einer unkonventionellen...

mehr...



 


Lizzie Doron - Sweet Occupation
Die in Tel Aviv und Berlin lebende Schriftstellerin (u.a. "Warum bist Du nicht vor dem Krieg gekommen?", "Das Schweigen meiner Mutter") führt ihren in "Who the Fuck Is Kafka?" begonnenen inneren und direkten Dialog weiter. Dass Frieden zwischen Israelis und Palästinensern möglich ist, fordert sie in "Sweet Occupation" ein, stellvertretend für ihre Protagonisten, die Combatants for Peace.

mehr...



 


Jasna ZajÄŤek - Kaltland. Unter Syrern und Deutschen
Die Journalistin und Autorin ("Ramadan Blues", "Unter Soldatinnen") war mehrere Monate Deutschlehrerin für Geflüchtete in Sachsen. Den Alltag im Heim und dessen Missstände dokumentiert sie in ihrem Erfahrungsbericht "Kaltland" ebenso wie...

mehr...



 


Gitta Seiler - Die Frau im gelben Gewand
Mit intensiven Portraitfotografien und flüchtigen Momentaufnahmen gelingt es der Fotografin und Trägerin des Reinhart-Wolf-Preises für Fotografie, Gitta Seiler, eine neue Generation von jungen Chinesinnen in Peking abzubilden. Ein sozialkritisches Werk, das seine Kraft aus dem Alltäglichen zieht.

mehr...



 


Ali Smith - Freie Liebe und andere Geschichten und Ali Smith - Ganz andere Geschichten
Ihre Romane haben bereits eine große Fangemeinde in Deutschland. Jetzt erscheinen die bereits 1995 preisgekrönten Kurzgeschichten der schottischen Autorin auf dem deutschsprachigen Markt. Dabei gelingt es Ali Smith...

mehr...



 


Zwiegespräche – Zeichnungen und Aquarelle Maria Lassnigs. Bildband zur Retrospektive in der Albertina in Wien vom 5. Mai bis 27. August 2017
Maria Lassnig gilt heute als eine der bedeutendsten europäischen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, sicher jedoch als die bedeutendste Malerin Österreichs. Mit ausgewählten Zeichnungen und Aquarellen eröffnen...

mehr...



 


Dorothy Parker - Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte
Satire, Spitzfindigkeit, Spott – die scharfzüngige Dorothy Parker, geborene Rothschild, die erste weibliche Theaterkritikerin New Yorks, präsentiert sich zu ihrem 50. Todestag am 7. Juni 2017 mit ihren Gedichten in einer neuen deutschen Übersetzung

mehr...



 


Shahar Arzy und Moshe Idel. Der Dibbuk im Gehirn. Kabbala und Neurowissenschaft
Das Buchprojekt entspringt einer Kooperation zwischen dem Forscher jĂĽdischer Mystik, Historiker und Philosophen Moshe Idel, und seinem Jerusalemer Kollegen, dem Neurowissenschaftler und Neurologen, Shahar Arzy. Unter Zuhilfenahme neurowissenschaftlicher Arbeitsweisen...

mehr...



 


Vera Dünkel - Röntgenblick und Schattenbild. Genese einer neuen Art von Bildern
Die Kunsthistorikerin und Kulturwissenschaftlerin nimmt uns in ihrem Werk, das ursprünglich als Dissertation am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität entstanden ist, mit auf eine Reise ins europäische fin de siècle, in dessen...

mehr...



 


Sabine Bode - Das Mädchen im Strom
Eine vielschichtige Biographie im Kontext von Flucht, Migration und Holocaust entwirft die Sachbuchautorin Sabine Bode in ihrem DebĂĽtroman. Sie beginnt in der Jugend ihrer jĂĽdischen Protagonistin Gudrun Samuel, die im Mainz der 1920/30er Jahre...

mehr...



 


Luisa Stömer und Eva Wünsch - Ebbe & Blut. Alles über die Gezeiten des weiblichen Zyklus
Anhand von circa 80 groĂźartigen Illustrationen sowie Collagen und auf 240 kĂĽnstlerisch-informativ gestalteten Seiten beleuchten die beiden Freundinnen und Grafikerinnen das Tabu-Thema Menstruation und huldigen dem weiblichen Zyklus. Ebbe & Blut, ihre Bachelorarbeit, wurde mehrfach ausgezeichnet.

mehr...



 


Antonia Roeller - Die Prinzessin erwacht. Von der Wichtigkeit, Verantwortung zu ĂĽbernehmen - fĂĽr sich selbst und fĂĽr die Gesellschaft
Die Autorin und Dramaturgin, Verfasserin des eEssays "Karrieresüchtig, machtversessen, einsam? Die Darstellung weiblicher Führungskräfte in Film und Fernsehen", schreibt hier über das Bild weiblicher Märchenfiguren. Das ebook ist ebenfalls in der Master School Drehbuch EDITION erschienen.

mehr...



 


Angelika Schrobsdorff - Leben ohne Heimat. Herausgegeben von Rengha Rodewill
Angelika Schrobsdorff, deutsche Jüdin, Schriftstellerin, unangepasste Zeitgenossin, emanzipiert und polarisierend. 2016 ist sie in Berlin gestorben und hinterlässt – trotz ihrer zahlreichen autobiografischen Romane – viele unbeantwortete Fragen.

mehr...



 


Clare Ashton - RĂĽckkehr ins Leben
Sie hat bereits eine feste Fangemeinde im englischsprachigen Raum durch die drei Romane, die sie bereits veröffentlicht hat. Jetzt erscheint Clare Ashtons Debutroman in deutscher Übersetzung. Er erzählt von zwei Frauen, die sich an einem Wendepunkt in ihren Leben kennen lernen. Doch während die eine um ihre Wahrheit kämpft, hat die andere einen mysteriösen Feind, der sie immer neuen Gefahren aussetzt.

mehr...



 


Yvonne Hofstetter - Sie wissen alles, erschienen im Penguin-Verlag, und Das Ende der Demokratie, erschienen im C. Bertelsmann Verlag
Die Juristin, Essayistin, Sachbuchautorin, IT-Unternehmerin und Mitinitiatorin der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union, Yvonne Hofstetter, zeigt auf, dass persönliche Daten der neue Rohstoff unsere Zukunft sind. Indem sie Chancen und Risiken von Big Data und Künstlicher Intelligenz definiert, entwickelt sie einen Forderungskatalog für Politik und Gesellschaft, in dem sie die Freiheitsrechte des Menschen im Informationskapitalismus neu definiert.

mehr...



 


Angelika Grubner - Die Macht der Psychotherapie im Neoliberalismus. Eine Streitschrift
Die österreichische Psychotherapeutin nimmt ihr eigenes Berufsfeld kritisch unter die Lupe und betont in einer ernüchternden Analyse den Einfluss neoliberaler Strukturen auf die moderne Psychotherapie. Ein komplexes, konsequentes und kritisches Buch für Philosophie-affine Leser*innen und Psychotherapeut*innen.

mehr...



 


Juliana Kálnay - Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens
Der großartige Debutroman der 1988 in Hamburg geborenen und in Köln und Málaga aufgewachsenen Autorin ermöglicht der Leserin den Umzug in ein fantastisches Haus. Es gibt sie noch! Diese wunderbaren Bücher, die uns einfach glücklich machen, in denen wir für eine Weile leben können und die unsere Seele berühren. Und tatsächlich leben wir in diesem Roman, in dieser…

mehr...



 


Noemi Schneider - Das wissen wir schon
Weltweit Bürgerkrieg und Flucht, in Deutschland wieder einmal zunehmender Rechtspopulismus und Resignation: An der Welt gäbe es heute viel zu verbessern. Von der Generation, der dies zwischen Burnout und Selbstzweifeln nicht gelingen will, und warum es trotzdem...

mehr...



 


Sarah Schmidt - Weit weg ist anders
Mit ihrem Berlin-Roman "Eine Tonne für Frau Scholz" hat sie ihr Lesepublikum begeistert. Nun folgt ihr ganz eigenes Road-Movie in Romanform. Die beiden älteren Heldinnen: eine knarzige Berlinerin und eine esoterisch angehauchte Husumerin, die sich ...

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Laurie Penny - Bitch Doktrin

. . . . PR . . . .

Laurie Penny - Bitch Doktrin
Vom Schock der Trump-Wahl und den Siegen der extremen Rechten bis zu Cybersexismus und Hate Speech – Penny, eine der wichtigsten und faszinierenden Stimmen des zeitgenössischen Feminismus, wirft einen scharfen Blick auf die brennenden Themen unserer Zeit.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Shumona Sinha - Staatenlos

. . . . PR . . . .

Shumona Sinha -Staatenlos
Shumona Sinha schreibt mit wortgewaltigem Zorn und in starken Bildern von drei Frauen, die sich einer unbarmherzigen männlichen Ordnung gegenübersehen – in Paris wie in Kalkutta.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Susann Sitzler - Freundinnen. Was Frauen einander bedeuten

. . . . PR . . . .

Susann Sitzler - Freundinnen. Was Frauen einander bedeuten
Die Autorin leuchtet in klugen psychologischen Beobachtungen und Erkenntnissen aus der Freundschaftsforschung die komplexe Welt der Frauenfreundschaft aus: von der ersten "besten" Freundin, bis hin zur solidarischen Freundschaft alter Frauen.
Mehr zum Buch unter: www.klett-cotta.de


Michele Weiner Davis - Lustlos

. . . . PR . . . .

Michele Weiner Davis - Lustlos
Zahlreiche Frauen hadern mit sich und ihrer sexlosen Beziehung, ĂĽberzeugt davon, selbst schuld am mangelnden Interesse ihres Partners zu sein.
Dieses Buch macht den Betroffenen Mut, indem es ihnen das GefĂĽhl nimmt, allein mit ihrem Problem zu sein.
Mehr zum Buch unter:
www.klett-cotta.de


Annemarie Schwarzenbach – Orientreisen. Zum 75. Geburtstag von Annemarie Schwarzenbach am 15. November 2017

. . . . PR . . . .

Annemarie Schwarzenbach – Orientreisen
Feinsinnige Reportagen führen in eine längst versunkene Welt des Orients, u.a. nach Aleppo, Bagdad und Teheran. Eine faszinierende Mischung aus historisch-politischen und erzählerischen Passagen.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu

. . . . PR . . . .

Beate Niemann - Ich lasse das Vergessen nicht zu
NS-Vergangenheit im familiären und kollektiven Gedächtnis
Sie suchte den guten Vater und fand einen vielfachen NS-Mörder. Auch ihre Mutter war Täterin. Niemann durchbrach das Familiengeheimnis, als Zeitzeugin ihrer Tätereltern arbeitet sie gegen das Vergessen. Wie gehen ihre Kinder und Enkel mit der Familiengeschichte um?
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Valentine Goby - Kinderzimmer

. . . . PR . . . .

Valentine Goby - Kinderzimmer
Ausgezeichnet mit dem Prix des Libraires 2014
Der Roman beruht auf Zeitzeuginnenberichten und Gesprächen, die Valentine Goby mit Überlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück geführt hat, vor allem mit Marie-José Chombart de Lauwe, der ehemaligen Säuglingsschwester des "Kinderzimmers". Durch deren mutigen Einsatz gelang es, einige wenige Frauen und Kinder zu retten.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe

. . . . PR . . . .

Anne Philipe - Nur einen Seufzer lang. Geschichte einer Liebe
Ihre erfolgreiche Karriere als Schriftstellerin begann mit der literarischen Verarbeitung des Todes ihres Mannes, der 1959, mit erst 37 Jahren, an Krebs starb. Das Buch wurde 1964 mit dem renommierten Prix de l´Unanimité ausgezeichnet und avancierte zum internationalen Bestseller.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


DIE GESCHICHTE DER LIEBE

. . . . PR . . . .

DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Es war einmal ein Junge, der ein Mädchen liebte. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen. Regisseur Radi Mihaileanu ("Das Konzert") inszeniert die Geschichte aller Geschichten: Die einer bedingungslosen Liebe über Zeiten und Kontinente hinweg. Nicole Krauss gelang mit ihrem zweiten Roman ein grandioser internationaler Erfolg.
Kinostart: 20. Juli 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.geschichte-der-liebe.de


Aya Cissoko - Ma

. . . . PR . . . .

Aya Cissoko - Ma
Die Geschichte von Mutter und Tochter, die, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Modernität, Afrika und Europa, nach dem Eigenen suchen.
Bestellung und mehr zum Buch unter:
www.wunderhorn.de


Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe

. . . . PR . . . .

Alexandra Lavizzari - Fast eine Liebe
Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers (1917–1967)
Die tragische Geschichte der unerfĂĽllten Liebe zwischen dem Shootingstar der US-Literatur und der Schweizer Reiseschriftstellerin die trotz ihrer starken gegenseitigen Anziehungskraft und Seelenverwandtschaft aneinander "vorbeiliebten", ist ein StĂĽck Literaturgeschichte.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


Sabine Bode - Das Mädchen im Strom

. . . . PR . . . .

Sabine Bode, das Mädchen im Strom
Sie ist das hübscheste und mutigste Mädchen an den Stränden des Rheins – und sie ist Jüdin. Gudrun Samuels Leben spiegelt die Geschichte einer ganzen Generation junger Frauen wider, die die Nazis zur Flucht gezwungen haben. Ein ergreifender Roman über eine starke Frau in der dunkelsten Epoche des 20. Jahrhunderts.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.klett-cotta.de


Laurence Tardieu - So Laut Die Stille. Ăśbersetzt von Kirsten Gleinig

. . . . PR . . . .

Laurence Tardieu - So Laut Die Stille
Frankreich nach Charlie Hebdo: Die Erzählerin bewältigt schreibend den Verlust ihres Kindheitshauses, als sich mit den ersten Anschlägen von Paris alles verändert. Die Sprache selbst wird zur Suche nach der eigenen Freiheit in Zeiten der Angst.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.editionfuenf.de


Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch

. . . . PR . . . .

Efrat Pan - Gamepil lernt Englisch
Das im Lichtig Verlag erschienene Kinderbuch der israelischen Psychologin will Kinder dazu ermuntern, Englisch als Zweitsprache zu erlernen.
Mehr Infos, Lesungstermine und Buch-Bestellung unter:
www.lichtig-verlag.de


Werbung & Kooperationen
  editionfuenf  
  
  AvivA-Verlag  
  
  bĂĽcherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Orlanda  
  
  Fembooks  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag fĂĽr lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home