Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Literatur
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J√ľdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im Februar 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Jesmyn Ward ‚Äď Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt
Mississippi in einem winzigen Kaff: Eine drogens√ľchtige Frau packt ihre beiden Kinder und er-f√§hrt die Geschichte der Schwarzen in den S√ľdstaaten. Jesmyn Wards Roman ist ein gewaltiges Buch √ľber Armut und Rassismus, das den National Book Award mehr als verdient hat.

mehr...



 


Susan Neiman - Widerstand der Vernunft. Ein Manifest in postfaktischen Zeiten. Vortrag und Diskussion am 27.02.2018 in Potsdam
Ein Appell an die Vernunft. Die Philosophin, pragmatische Idealistin, Feministin und Direktorin des Einsteinforums in Potsdam, Susan Neiman, ruft gut ein Jahr nach der Amtseinf√ľhrung Trumps in ihrem aktuellen Buch zu zivilgesellschaftlichem Engagement auf ‚Äď und √§u√üert darin die Hoffnung f√ľr ein demokratisches und freidenkendes Europa. In ihrer akribischen Analyse komplexer Strukturen ...

mehr...



 


Mala Laaser - Karl und Manci
Die Novelle, Ende der 1930er Jahre in der C-V-Zeitung des Central-Vereins deutscher Staatsb√ľrger j√ľdischen Glaubens publiziert, erz√§hlt eine "Sachliche Romanze" in den Zeiten der Weltwirtschaftskrise. Die Buchreihe "F√ľnf. Zwei. Vier. Neun" im Interna Verlag m√∂chte in Vergessenheit geratene AutorInnen und ihre Werke wieder der √Ėffentlichkeit zug√§nglich machen. Mit einem Nachwort von Birgit B√∂llinger.

mehr...



 


Juli Zeh - Leere Herzen. Lesung und Gespräch, moderiert von Michel Friedman, am 26. April 2018 im Berliner Ensemble
Wo Juli Zeh draufsteht, da ist Erfolg drin. Zumal, wenn es sich um so ein politisch hoch-brisantes Thema des Terrorismus handelt, wie in dem Roman "Leere Herzen". Dabei ist die Autorin unerbittlich gegen√ľber ihren Figuren und zeichnet sie mit unterk√ľhlter und sarkastischer Feder.

mehr...



 


Katherine V. Forrest - W√ľstenfeuer
Vor fast dreißig Jahren erschien auf dem Krimimarkt ihr Roman "Die Tote hinter der Nightwoodbar" und bald schon gab es so gut wie keine lesbische Krimiliebhaberin, die Detective Kate Delafield nicht kannte. Nach weiteren acht Fällen rund um die toughe Ermittlerin des Los Angeles Police geht sie nun in Pension. Doch statt Ruhe und Frieden zu finden, wird die Polizistin von ihrer ehemaligen Vorgesetzten um diskrete Mithilfe ersucht, denn ...

mehr...



 


Magda Albrecht - Fa(t)shonista. Rund und gl√ľcklich durchs Leben. Lesung am 6. M√§rz 2018 in Potsdam in der Olga
"Mein Fett ist politisch" bringt es die Aktivistin, Journalistin und Bloggerin auf den Punkt. Im Blog "M√§dchenmannschaft" meldet sie sich scharfz√ľngig und klar zu Fatshaming und fetter Selbstbestimmung zu Wort, h√§lt Vortr√§ge und gibt Workshops zu Queer-Feminismus und K√∂rpernormen. F√ľr AVIVA-Berlin hat sie 2015 die Studie bzw. das Buch von Eva Barl√∂sius ‚Äď "Dicksein. Wenn der K√∂rper das Verh√§ltnis zur Gesellschaft bestimmt" rezensiert. Jetzt durchleuchtet sie in ihrem Buch neben eigenen Erfahrungen auch Di√§tmythen, Gesundheitszw√§nge und Modew√ľsten, die den Alltag von Dicken verd√ľstern und bietet fette Lebenslust als Gegenrezept.

mehr...



 


European Maccabi Games Berlin - Europas gr√∂√ütes j√ľdisches Sportfest. Eine Dokumentation
2.100 TeilnehmerInnen aus 38 L√§ndern, √ľber 180 Wettk√§mpfe in 19 Sportarten in nur sieben Turniertagen. Mit den European Maccabi Games im Jahr 2015 kam die gr√∂√üte j√ľdische Veranstaltung Europas erstmals nach Deutschland, in den Berliner Olympiapark ‚Äď genau 70 Jahre nach Ende des Holocausts. F√ľr die j√ľdische Gemeinschaft in Deutschland und dar√ľber hinaus war das Sportfest Ausdruck...

mehr...



 


Edith Jacobson ‚Äď Gef√§ngnisaufzeichnungen. Herausgegeben von Judith Kessler und Roland Kaufhold. Lesung im Literaturcaf√© in der BEGiNE am 11. M√§rz 2018, 16.00 Uhr Kessler liest, Sternlicht spielt
Ein Vierteljahrhundert lagen die Aufzeichnungen von Edith Jacobson bei Judith Kessler in der Schublade. Dann endlich fanden die Tagebuchnotizen, Gedichte und Analysen der j√ľdischen....

mehr...



 


Lotte Cohn. Eine schreibende Architektin in Israel. Bd. 1: Ausgew√§hlte Schriften (1934‚Äď1982) und Bd. 2: Ausgew√§hlte Briefe (1921‚Äď1982). Herausgegeben von Dr. Ines Sonder
Ein Tagebuch hat die deutsch-israelische Architektin und Stadtplanerin Lotte Cohn nicht gef√ľhrt, daf√ľr aber unz√§hlige Briefe, Nachrufe, Schriften, Pl√§ne und Skizzen hinterlassen. Aus diesem Konvolut hat die Kunsthistorikerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Moses Mendelssohn Zentrum f√ľr europ√§isch-j√ľdische Studien an der Universit√§t in Potsdam mit dem Forschungsschwerpunkt Architektur- und Kulturgeschichte Israels, Dr. Ines Sonder, diese sorgf√§ltig editiert, deren Werk kuratiert, und damit in Ausstellungen und Publikationen zug√§nglich gemacht. Erschienen im Neofelis Verlag in der Reihe J√ľdische Kulturgeschichte in der Moderne. Ausstellung "FRAU ARCHITEKT ‚Äď Seit mehr als 100 Jahren: Frauen im Architektenberuf" noch bis 8. M√§rz 2018, Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M.

mehr...



 


Mo und die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis. Mo Asumang erh√§lt Alfred-M√ľller-Felsenburg-Preis f√ľr aufrechte Literatur 2018
Die Moderatorin, Schauspielerin und Regisseurin Mo Asumang beschreibt in ihrem Buch ‚Äď erschreckend hautnah ‚Äď (und mit "Schalk im Nacken") ‚Äď ihre Konfrontation mit rechtsradikalen IdeologInnen, Mitl√§uferInnen und Hassverk√§uferInnen.

mehr...



 


Helmut Braun - Rose Ausländer. Der Steinbruch der Wörter
Am 3. Januar 2018 j√§hrte sich der Todestag von Rose Ausl√§nder zum 30. Mal. Aus diesem Anlass erschien im Hentrich & Hentrich Verlag Berlin in der Reihe "J√ľdische Miniaturen" eine kleine feine Biographie der deutsch-j√ľdischen Dichterin, die unverzichtbar ist f√ľr das Verst√§ndnis ihres Lebens und Werks. Biograph ist der Herausgeber, Verleger, Nachlassverwalter und Weggef√§hrte von Rose Ausl√§nder, Helmut Braun, der anl√§sslich ihres 20. Todestags im S. Fischer Verlag auch den von AVIVA-Berlin rezensierten Band "Gedichte, kleine Prosa und Materialien aus dem Nachlass" der am 11. Mai 1901 in Czernowitz/Bukowina geborenen Dichterin ver√∂ffentlicht hatte.

mehr...



 


Kursbuch 192 - Frauen II
1977 erschien das erste "Kursbuch Frauen" ‚Äď jetzt, vierzig Jahre sp√§ter, ein zweites. Was hat sich seit damals ver√§ndert, welche Fragestellungen besch√§ftigen "uns", 2017/18? 1977 war die bundesdeutsche Realit√§t eine andere als heute: Die beiden deutschen Staaten waren getrennt, die BRD durchlebt den "deutschen Herbst", in der DDR werden die Ausreisebedingungen versch√§rft. Mit der Reform des Eherechts in der BRD wird die sogenannte "Hausfrauenehe" de facto abgeschafft, existiert...

mehr...



 


100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht - und weiter? Herausgegeben von Isabel Rohner und Rebecca Beerheide
Schluss mit den Trippelschritten. Im November 1918 erhielten die Frauen gegen heftige Wiederst√§nde das aktive und passive Wahlrecht. Eine feministische Emanzipationsgeschichte, ein leidenschaftlicher Prozess, der hartn√§ckig und z√§h bis heute weitergef√ľhrt wird. Ein perspektivenreicher und politisch brandaktueller Sammelband mit Beitr√§gen von einflussreichen Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

mehr...



 


Madeleine Thien - Sag nicht, wir hätten gar nichts
China, mit √ľber 1,3 Milliarden Einwohner*innen das bev√∂lkerungsreichste Land der Erde, erscheint mit seiner Vielfalt an Menschen kaum erfassbar. Der international mehrfach ausgezeichneten Schriftstellerin Madeleine Thien, als dritte Tochter einer Hongkong-chinesischen Mutter und eines Malayisch-chinesischen Vaters in Vancouver geboren, gelingt dies dennoch mit einer...

mehr...



 


Lize Spit - Und es schmilzt. Verfilmung durch die Musikerin und Schauspielerin Veerle Baetens ist geplant
Die Erwartungen sind gro√ü bei dieser Lekt√ľre, denn Lize Spit ist zurzeit DIE Erfolgsautorin Belgiens. Sie hat mit ihrem Deb√ľtroman "Und es schmilzt" ein Jahr lang die Bestsellerliste in Belgien angef√ľhrt, au√üerdem haufenweise Preise und positive Kritiken erhalten. K√∂nnen die Erwartungen tats√§chlich erf√ľllt werden und vor allem: Was schmilzt denn da eigentlich?

mehr...



 


Margaret Atwood - Aus Neugier und Leidenschaft. Gesammelte Essays
War Margaret Atwood bislang im deutschsprachigen Raum vor allem f√ľr ihre Romane bekannt, so liegen jetzt erstmals auch Sachtexte von ihr in Buchform vor. Es sind Gelegenheitstexte, die ganz nebenbei auch einen Blick auf ihr Leben werfen.

mehr...



 


Unda Hörner - Kafka und Felice
Phantasievoll und kenntnis- wie detailreich hat Unda Hörner ihren Roman anhand des Briefwechsels zwischen Franz Kafka und Felice Bauer gestaltet, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.

mehr...



 


AVIVA-Auswahl: Wandkalender, Tisch- und Taschenkalender sowie Wochenplaner 2018
AVIVA-Berlin hat die Sch√∂nsten, die √Ąsthetischsten und Inspirierendsten f√ľr B√ľro oder Zuhause gesichtet: Von Literatur- √ľber Musik-, Kunst- bis zu Designkalendern, hier finden Sie eine √úbersicht von funktionalem bis k√ľnstlerischem oder gesellschaftlich-frauenpolitischem Wandschmuck f√ľr das Jahr 2018. In Zeiten von Facebook und Co, von Smart-Phone Kalender oder Voice Memo mag es vielleicht "Oldschool" klingen, doch...

mehr...



 


Mascha Alechina (PussyRiot), Tage des Aufstands. PUSSY RIOT THEATRE 2018 und RIOT DAYS Performance
Auf das Punk-Gebet folgt die Punk-Novelle. In ihrem politischen Manifest berichtet Mascha Alechina √ľber ihren Auftritt in der Moskauer Christ-Erl√∂ser-Kathedrale, die Hetzjagd danach, die Inhaftierung, den Schauprozess und die Lagerhaft. Im Fokus ihres Buches steht Alechinas Kampf gegen die Erniedrigungsstrukturen der Strafkolonie Nr. 28 von Beresniki, von wo sie in die Strafkolonie Nr. 2 von Nischni Nowgorod versetzt wurde. Ihr Motto: No pasar√°n!

mehr...



 


Sabine Appel, Alexei Jekimowski - Oskar & Darja. Schlemmers Muse
Die dokumentarische Erz√§hlung von Sabine Appel, die in historischen Zeitabschnitten von 1890 bis 1972 aufgegliedert ist, basiert auf niedergeschriebenen Erinnerungen von Alexei Jekimowski, dem Enkel der russisch-j√ľdischen Revolution√§rin Dora Naumowna Jekimowskaja, Darja genannt.

mehr...



 


Susanne Gretter. Mutig, mondän, motorisiert - Rasante Geschichten von der Frau am Steuer. Nach einer Idee von Dr. Anna-Carola Krausse
In ihrem Buch f√ľr autoliebhabende Menschen hat Verlagslektorin Susanne Gretter neben den bekannten rasanten Fahrerinnen wie den Pionierinnen Cl√§renore Stinnes, Bertha Benz oder Rosemarie Nitrebitt oder Schriftstellerinnen, Journalistinnen und K√ľnstlerinnen wie Annemarie Schwarzenbach oder Erika Mann, sowie Gertrude Stein, Germaine Krull, und Fran√ßoise Sagan auch viele vergessene Rennfahrerinnen wie Lena Amsel, Hell√© Nice und Ernes Merck mit ihren Geschichten rund ums Auto und Autofahren erforscht. Auch heute k√§mpfen Frauen in viele L√§ndern weltweit um das Recht, Autozufahren. Damals wie heute gilt: Frauen ans Steuer!

mehr...



 


Juden und Muslime in Berlin während der Nazizeit - Anna Boros und ihre Rettung durch den ägyptischen Arzt Mod Helmy
Zwei Autoren haben unabh√§ngig voneinander diese Geschichte nachrecherchiert. Ronen Steinke mit "Der Muslim und die J√ľdin. Die Geschichte einer Rettung in Berlin" und Igal Avidan in "Mod Helmy. Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete". Zugleich erleben die j√ľdisch-muslimischen Beziehungen in den letzten Jahren einen Aufwind: Ausstellungen, Konferenzen und Kulturtage widmen sich ...

mehr...



 


Yasmina Reza - Babylon
Sie ist die weltweit meistgespielte zeitgen√∂ssische Theaterautorin und wurde bereits zweimal mit dem Prix Moli√®re ausgezeichnet. Im mit dem Prix Renaudot 2016 ausgezeichneten Roman "Babylon" (2017) entwirft Yasmina Reza ("Der Gott des Gemetzels", "Gl√ľcklich die Gl√ľcklichen". "Adam Haberberg") kammerspielartig die Dynamiken und Verhaltensmuster einer Beziehung. Am 12.03.2018 erscheint, ebenfalls im Hanser Verlag, Yasmina Rezas 1994 in Paris uraufgef√ľhrtes Theaterst√ľck "Kunst".

mehr...



 


Manal al-Sharif - Losfahren. Eine autobiografische Erzählung
Ihr Video, das sie beim f√ľr Frauen verbotenen Autofahren in Saudi-Arabien zeigt, ging um die Welt. Seit August 2017 liegt die beeindruckende Autobiografie von Manal al-Sharif, der ersten saudischen IT-Expertin f√ľr Datensicherheit eine der ersten Frauen Saudi-Arabiens, die gemeinsam mit M√§nnern in einem B√ľro der staatlichen √Ėlfirma Aramco arbeitete, im Secession Verlag auch auf Deutsch vor.

mehr...



 


Olga Grjasnowa - Gott ist nicht sch√ľchtern. Lesung am 18. Januar 2018, 19 Uhr, J√ľdisches Gemeindehaus, Kleiner Saal
Nach "Der Russe ist einer, der Birken liebt" und "Die juristische Unsch√§rfe einer Ehe" folgt Olga Grjasnowas neuer Roman, der vom Leben vor und nach der Flucht aus Syrien erz√§hlt. Die syrische Schauspielerin Amal liebt ihr privilegiertes Leben in Damaskus. Das Regime von Assad jedoch sieht sie kritisch, nimmt an Demonstrationen teil und landet ‚Äď trotz Schutz durch‚Ķ

mehr...



 


Liza Cody - Krokodile und edle Ziele
Lady Bag ist zur√ľck! Als Nonne verkleidet zieht die obdachlose Angela May Sutherland ‚Äď wenn sie denn tats√§chlich so hei√üt ‚Äď durch London und zeigt uns die Stadt von unten: Gesundheitswesen, F√ľrsorge, Gef√§ngnisse ‚Äď alles liegt im Gro√übritannien der Finanzkrise am Boden. Liza Cody fesselt die Leserin mit Spannung, Witz und Intellekt.

mehr...



 


Gemma Correll - Das feministische Mach-Mit-Buch. Feminist Activity Book. Veranstaltung zum Thema: 17. Februar 2018 von 10 ‚Äď 16 Uhr bei Raupe und Schmetterling
Wie frau spielend f√ľr Gleichberechtigung k√§mpfen und sich mit schlagfertigem Witz gegen typische Rollenklischees stellen kann, zeigt die britische Cartoonzeichnerin, Autorin und Illustratorin ("Four Eyes", "Skycats") in ihrem neuen, interaktiven Buch.

mehr...



 


Maggie Nelson - Die Argonauten
"Die Argonauten" der Dichterin, Kritikerin und Essayistin und Professorin an der University of Southern California Maggie Nelson haben in der Kategorie Kritik den National Book Critics Circle Award gewonnen und wurden zum Bestseller der New York Times. Inhaltlich sind sie zwar nur f√ľr einen kleinen Kreis geschrieben, aber die Aussagekraft f√ľr die queere Welt ist immens.

mehr...



 


Lisa Owens - Not Working, Roman.
Wenn der erste Job nicht das ist, was frau sich f√ľr ihr langes Arbeitsleben w√ľnscht, dann k√ľndigt sie, idealerweise, und begibt sich auf die Suche nach ihrem Traumjob. In dieser Phase treffen wir auf Claire, der Protagonistin in Lisa Owens Roman.

mehr...



 


Olivia Rosenthal - √úberlebensmechanismen in feindlicher Umgebung
Eine feindliche Umgebung voller Unsicherheiten, D√ľsternisse und Bedrohungen pr√§sentiert die franz√∂sische Schriftstellerin Olivia Rosenthal ("Wir sind nicht da, um zu verschwinden") in ihrem neuen Roman. Verlust, Schuld, Angst sind die Themen in diesem spannungsgeladenen Werk, das alptraumhafte Szenerien mit gro√üer Brillanz f√ľhlbar macht.

mehr...



 


Nell Leyshon - Die Farbe von Milch
Diese Geschichte ist poetisch und politisch. Mit sprachlicher Eindringlichkeit erz√§hlt sie von Klassenunterschieden und dem Leben einer jungen Frau in der patriarchalen Welt des 19. Jahrhunderts. F√ľr ihren zweiten Roman erhielt die Schriftstellerin und Dramaturgin den Prix de l¬īUnion Interalliee und war f√ľr den Prix Femina nominiert.

mehr...



 


Selja Ahava ‚Äď Dinge, die vom Himmel fallen
In ihrem neuen Roman zeigt die finnische Drehbuchautorin und Schriftstellerin Selja Ahava ("Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm"), wie schnell sich das Leben ändern kann und was Zufälle mit uns machen. Heilt die Zeit alle Wunden? "Es gibt Dinge, die nicht mit der Zeit verschwinden. Sie werden nicht matt und nicht weich und verwandeln sich nicht in Erinnerungen. Sie bleiben immer gleich hart und groß, sie stehen wie eine Säule im Bauch und in der Brust des Menschen, und dort tönen sie dann hohl."

mehr...



 


Arundhati Roy - Das Ministerium des √§u√üersten Gl√ľcks
Die in Kerala geborene Schriftstellerin und Globalisierungskritikerin Arundhati Roy wollte nichts schreiben, "was leicht runterrutscht, wie Baby Brei". Das ist ihr gelungen. Ihr zweiter Roman (nach: "Der Gott der kleinen Dinge") handelt vom Brennpunkt Indien mit seinem degradierenden Kastensystem und seiner konfliktgeladenen Geschichte und Gegenwart. Er handelt aber auch von Liebe und Zuversicht.

mehr...



 


Ivana Sajko - Liebesroman
¬īLiebe t√∂tet, sobald sich die Gelegenheit ergibt.¬ī Solche wunderbaren S√§tze stehen in Ivana Sajkos Liebesroman, der nat√ľrlich, das wei√ü frau, wenn sie das bravour√∂se Werk der kroatischen Autorin und Theaterregisseurin ...

mehr...



 


Angela Steidele - Anne Lister. Eine erotische Biographie
Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Angela Steidele ("Geschichte einer Liebe ‚Äď Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens") beschenkt uns mit einer h√∂chstam√ľsanten Lekt√ľre: der Lebensgeschichte Anne Listers, eine Frauenheldin, L√ľstlingin und Heiratsschwindlerin des beginnenden 19. Jahrhunderts. Schon das Layout dieses Buches, das im gro√üartigen Verlag Matthes & Seitz erschien, l√§sst uns ‚Ķ nun ja, zugreifen.

mehr...



 


Heidi Benneckenstein - Ein Deutsches Mädchen. Mein Leben in einer deutschen Neonazi-Familie
Heidi war Nazi. Zu hundert Prozent. Mit ihrer Lebensgeschichte eines im Rechten Hass-Milieu aufgewachsenen Mädchens hat Heidi Benneckenstein nach ihrem Ausstieg ein selbstreflektiertes Zeitzeugnis zur Nazi-Ideologie in Deutschland geschaffen. Ihr Buch gibt eine detaillierte Einsicht in die Struktur einer Szene, deren Ziel es ist, ihrer Jugend rechtsextremes Gedankengut zu indoktrinieren.

mehr...



 


Isabel Fargo Cole - Die gr√ľne Grenze
Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Mitinitiatorin der Initiative Writers Against Mass Surveillance, deb√ľtiert mit einem Roman am Rande der DDR. Zwischen Dorfgemeinschaft und Grenzz√§unen entfaltet sie die Geschichte einer Gesellschaft im Sperrgebiet.

mehr...



 


Anl√§sslich des 100. Geburtstags der deutsch-j√ľdischen Malerin Charlotte Salomon am 16. April 2017. Zwei Buchneuerscheinungen erinnern an die gro√üartige K√ľnstlerin
Zum einen die erstmals 2001 erschienene Biographie "Charlotte Salomon ‚Äď Bilder eines Lebens" von Astrid Schmetterling in √ľberarbeiteter Neuauflage im J√ľdischen Verlag im Suhrkamp Verlag. Zum anderen die Biographie "Charlotte Salomon. Es ist mein ganzes Leben", erschienen im Knaus Verlag. Und eine Ausstellung vom 20. Oktober 2017 bis 25. M√§rz 2018 im Joods Historisch Museum Amsterdam, Charlotte Salomon Foundation

mehr...



 


Marianne Z√ľckler - Osteuropa Express. Erz√§hlungen √ľber Freiheit, Liebe, Sexualit√§t und Ausgrenzung
In vielen osteuropäischen Ländern ist die Situation homosexueller, trans- und intersexueller Menschen unsicher bis gefährlich. In ihren Erzählungen begibt sich die Autorin und Theaterwissenschaftlerin in acht Schicksalen, die auf realen Interviews mit unmittelbar Betroffenen aus Polen, Ungarn, Lettland, Litauen und Deutschland fußen, auf Spurensuche.

mehr...



 


Mira Magén - Zu blaue Augen
Erneut legt die renommierte, mit dem Preis des Premierministers 2005 ausgezeichnete israelische Schriftstellerin Mira Magén einen Roman vor, der sich dem Leben von Frauen widmet. Dieses mal geht es um die betagte Hannah und ihre drei Töchter, von denen ...

mehr...



 


Rebecca Hunt - Everland
Die britische Schriftstellerin und Malerin Rebecca Hunt konfrontiert die Leserin in ihrem neuen Roman inmitten der unwirtlichen Welt der Antarktis mit der Frage, wie uns die Zeit dazu verleitet zu sehen, wer wir wirklich sind und welche Entscheidungen wir treffen. Wie weit sind wir bereit zu gehen, um uns selbst zu retten?

mehr...



 


Maryse Wolinski - Schatz, ich geh zu Charlie!
Ein schmales Buch, ein unbek√ľmmerter Titel, verliebte Post-Its auf dem Umschlag: "‚Ķ seit 44 Jahren liebe ich dich, und es ist nicht zu Ende ‚Äď G." Das kommt so idyllisch daher, dass bei Allround-SkeptikerInnen alle Warnl√§mpchen blinken, auch wenn sie nicht schon wissen, was Maryse Wolinski erz√§hlt.

mehr...



 


Anne von Canal - Whiteout
Die vielen Schichten des Eises spiegeln sich in der Erinnerung der Protagonistin von Anne von Canals neuem Roman. So wie der Horizont beim Whiteout verwischt, löst sich auch die tiefe Freundinnenschaft zweier Mädchen im Verschwinden auf.

mehr...



 


Sandra Anusiewicz-Baer - Die J√ľdische Oberschule in Berlin. Identit√§t und j√ľdische Schulbildung seit 1993. Die Autorin im Interview mit AVIVA-Berlin
Die Koordinatorin des konservativen/Masorti Rabbinerseminars Zacharias Frankel College untersuchte, welche Rolle das J√ľdische Gymnasium Moses Mendelssohn bei der Schaffung und Bewahrung j√ľdischer Identit√§t spielt, und welche Bedeutung der Besuch der J√ľdischen Oberschule auf die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler haben kann. Ergr√ľnden wollte sie vor allem, welche Relevanz die ehemaligen Sch√ľlerinnen und Sch√ľler selbst dem Schulbesuch f√ľr ihre Identit√§t zuschreiben. F√ľr ihre Dissertation wurde sie mit dem Sonderpreis "Judentum und Antisemitismus" des Humboldt-Preises 2017 ausgezeichnet.

mehr...



 


Edna O¬īBrien - Die kleinen roten St√ľhle
Die gro√üe irische Schriftstellerin Edna O¬īBrien ("The Country Girls", "The Lonely Girl", "Girls in Their Married Bliss", "Casualties of Peace") legt mit 86 Jahren ein Meisterwerk vor - stilistisch, kompositorisch und inhaltlich. Vordergr√ľndig versetzt sie eine Kleinstadt in Aufruhr durch das Auftauchen eines Heilers. Doch die Geschichte dahinter ist grausam.

mehr...



 


Amy Liptrot - Nachtlichter
In ihrem mitreißenden Buch, halb Memoir, halb Nature Writing, berichtet die schottische Journalistin und Schriftstellerin Amy Liptrot von ihrem Ertrinken in Alkohol und ihrer Rettung durch die die wilde Natur der Orkney Inseln. Ausgezeichnet mit dem Wainwright Prize for Fiction for Best Nature and Travel Writing, und dem PEN Ackeley Prize.

mehr...



 


Regina Ziegler - Geht nicht gibt¬īs nicht. Mein filmreiches Leben
Mit 74 Jahren denkt die erfolgreichste deutsche Filmproduzentin noch lange nicht ans Aufh√∂ren. Und weil dem so ist, hat sie nun auch ihre Autobiographie ‚Äď in Zusammenarbeit mit Andrea Stoll ‚Äď ver√∂ffentlicht. Die ist so lebendig und mitrei√üend geschrieben, dass das Buch ein wahrer Page-Turner ist. Das d√ľrfte nicht nur Filmfans, sondern vor allem Frauen ansprechen, da sich Regina Ziegler als erfolgreiche Unternehmerin mehr als nur zum Role Model anbietet.

mehr...



 


Aya Cissoko - Ma
Von der Tochter einer alleinerziehenden Migrantin aus Mali zur Boxweltmeisterin, Politikwissenschaftlerin und zur Schriftstellerin - das ist der beeindruckende Lebensweg Aya Cissokos, die dem Einwanderungsland Frankreich einen Spiegel vorhält, und zeigt,…

mehr...



 


Lenka HorŇą√°kov√°-Civade - Das wei√üe Feld
Wie die politischen Umst√§nde die Geschicke einer Familie √ľber Generationen hinweg bestimmen, das ist der Ausgangspunkt der Frauen-Familiensaga der 1971 in der Tschechoslowakei geborenen und in S√ľdfrankreich lebenden Malerin und Schriftstellerin Lenka HorŇą√°kov√°-Civade. Denn w√§ren all diese Frauen...

mehr...



 


Zsuzsa Bánk - Schlafen werden wir später
Der neue Roman der 1965 als Tochter ungarischer Eltern in Frankfurt am Main geborenen Autorin ("Die hellen Tage", "Heißester Sommer", "Der Schwimmer") verbindet Moderne und Romantik, Mails und Briefe. Zwei Freundinnen korrespondieren miteinander und teilen ihr Leid.

mehr...



 


Toni Morrison - Gott, hilf dem Kind
Die Nobelpreistr√§gerin und Professorin f√ľr afroamerikanische Literatur Toni Morrison greift in ihrem aktuellen Roman den Rassismus in den USA auf und was er mit den Betroffenen macht: eine Geschichte von internem Rassismus und dem Weg hinaus.

mehr...



 


Tobias Schwartz, Virginia Woolf - Bloomsbury & Freshwater
In "Freshwater", Virginia Woolfs einzigem Theaterst√ľck, erweckt sie ihre Gro√ütante, die Fotografin und Exzentrikerin Julia Margaret Cameron zu neuem Leben und unterh√§lt uns mit einer gro√üen Eselei.

mehr...



 


Henri Parens - Heilen nach dem Holocaust. Erinnerungen eines Psychoanalytikers
Der Psychoanalytiker Henri Parens wurde 1928 in der polnischen Stadt ŇĀ√≥dŇļ als Aron Pruszinowski geboren. Parens, ein Child Survivor, beschrieb 2004 in der amerikanischen Originalausgabe "Renewal of life. Healing from the Holocaust" (die seit Juli 2017 im Psychosozial Verlag auf Deutsch vorliegt) erstmalig Schritt f√ľr Schritt die nachtr√§gliche Wirksamkeit der erlittenen NS-Vernichtungsmaschinerie.

mehr...



 


Annemarie Schwarzenbach - Orientreisen. Reportagen aus der Fremde. Zum 75. Geburtstag von Annemarie Schwarzenbach am 15. November 2017
Ein schmales Buch mit einer Auswahl aussagekräftiger Texte, die nicht nur das fremde Außen schildern, sondern auch Einblicke gestatten in den emotionalen Zustand der Autorin, die besessen war vom Reisen und vom Schreiben.

mehr...



 


Le√Įla Slimani. Dann schlaf auch du. (Chanson douce)
Das B√∂se befindet sich manchmal n√§her, als es Eltern lieb ist. Diese schmerzliche Erfahrung m√ľssen Myriam und Paul Mass√© auf grausame Weise machen, als sie ihrer gewissenhaften Nanny Louise das Kostbarste anvertrauen, was sie besitzen: ihre Kinder. Der Roman der 1981 in Rabat geborenen Journalistin und Autorin wurde mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und erschien in 32 L√§ndern.

mehr...



 


Astrid Lindgren und Louise Hartung. Ich habe auch gelebt! Briefe einer Freundschaft. Herausgegeben von Jens Andersen und Jette Glargaar
Bei Astrid Lindgren fallen uns allen gleich zahlreiche Kindergeschichten ein, mit denen wir aufgewachsen sind. In diesem Briefband lernen wir jedoch eine neue Seite der Autorin kennen ‚Äď die der erwachsenen Freundin. Am 14. November 2017 h√§tte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. In ihrem Nachwort w√ľrdigt Antje R√°vic Strubel besonders auch die gro√üe Entdeckung von Louise Hartung.

mehr...



 


Patricia Hempel - Metrofolklore
L√§sst sich heillose Romantik mit bei√üendem Sarkasmus verbinden? Die freie Journalistin (Politikressort bei Forum - Das Wochenmagazin) Patricia Hempel schafft diesen Spagat in ihrem Erstlingsroman √ľber eine Arch√§ologiestudentin, die ihre unerreichbare Traumfrau mit Minnesang und antiken Idealen anschmachtet, w√§hrend sie gleichzeitig ihr Umfeld mit spitzer Feder aufspie√üt. Dabei schert sich die Geschichte...

mehr...



 


Sarah Marquis - Instinkt. 800 Kilometer zu Fuß durch die Wildnis Australiens
Gerade gl√ľcklich zur√ľck aus dem Traumland meiner Jugend, brachte mich die in einem Schweizer Bergdorf geborene Extrem-Wandererin Sarah Marquis mit ihrem Buch schnell wieder in das sonnige Land der Krokodile und K√§ngurus. Packend und emotional beschreibt...

mehr...



 


Stephanie Kuhnen (Hrsg.) - Lesben raus! F√ľr mehr lesbische Sichtbarkeit
Lesben raus! Kein AfD-Slogan, sondern ein Aufruf zur Sichtbarkeit der Lesben und des Lesbischen in unserer Gesellschaft. Spannende Aufsätze aus allen Lebensbereichen bieten anregenden Diskussionsstoff.

mehr...



 


Laurie Penny - Bitch Doktrin. Gender, Macht und Sehnsucht
Die britische Journalistin, Autorin, Bloggerin und Aktivistin Laurie Penny ist zurzeit wohl die wichtigste Stimme im Kampf gegen Sexismus und f√ľr den Feminismus. Eine wortgewaltige Stimme, die neben harten Fakten vor allem mit Humor und klugen Provokationen punktet.

mehr...



 


Isabelle Autissier - Herz auf Eis
Der f√ľr den Prix Goncourt nominierte Thriller erz√§hlt die Geschichte eines abenteuerlustigen Paares, das sich vom Pariser B√ľroalltag eine Auszeit nehmen will. Der Traum von der Weltumsegelung entpuppt sich allerdings schon bald als wahrer Albtraum, bei dem es ums nackte √úberleben geht.

mehr...



 


Sarah Khan - Das Stammeln der Wahrsagerin. Unglaubliche Geschichten hinter Kleinanzeigen
Skurrile, tragische und manchmal auch unterhaltsame Geschichten warten oft hinter Kleinanzeigen im Internet. Die Autorin, Kolumnistin und Journalistin Sarah Khan ("Die Gespenster von Berlin", "Eine romantische Maßnahme") hat einige davon in Berlin recherchiert und sie aufgeschrieben.

mehr...



 


Nicole Seifert - Hochzeit? Hochzeit!
Die Forderung nach der Gleichstellung der Ehe fand in diesem Jahr ihre politische und rechtliche Umsetzung. Dass die Ehen der Vergangenheit oft nicht aus Liebe geschlossen wurden und vom Wagnis, sich zu binden, zeigt die Herausgeberin Nicole Seifert anhand zehn kluger, pointierter Texte großer Autorinnen aus zweihundert Jahren: Jane Austen, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Dorothy Parker, Alice Munro, Zadie Smith, Laurie Colwins, Bobbie Ann Mason, Lorrie Moore und Karen Köhler.

mehr...



 


Maren Holmes - Paula Heimann. Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse
Am 22. Oktober 2017 ist Paula Heimanns 35. Todestag. Die Diplom-Psychologin Maren Holmes beschreibt in ihrer Dissertation "Paula Heimann ‚Äď Leben, Werk und Einfluss auf die Psychoanalyse" einerseits den Werdegang und das Wirken Paula Heimanns andererseits hinterfragt Holmes die Rolle der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) w√§hrend der NS-Zeit und den Wiederaufbau nach dem Sieg √ľber Nazideutschland.

mehr...



 


Gerda Lerner - Es gibt keinen Abschied
Gerda Lerner, die Pionierin der feministischen Geschichtswissenschaften und Verfasserin der Standard-Werke "Die Entstehung des Patriarchats" (1986) und "Die Entstehung des feministischen Bewusstseins" (1993), war auch eine beeindruckend gute Literatin. Ihren Fans heute ist das sp√§testens seit dem Erscheinen ihrer Autobiographie "Feuerkraut" (Czernin Verlag) 2009 klar. Jetzt hat der Czernin Verlag auch ihren ersten Roman "Es gibt keinen Abschied" ‚Äď erstmals auf Deutsch 1953 erschienen ‚Äď neu herausgegeben, klug kommentiert von Marlen Eckl.

mehr...



 


Nachrichten aus dem gelobten Land. Die Briefe der Anuta Sakheim. Herausgegeben von Katharina Pennoyer und der Initiative 9. November
Sie versuchte das Leben nach dem √úberleben und √ľberlebte doch am Ende nicht. Die erste weibliche Taxifahrerin in Pal√§stina wurde am 15. Februar 1896 in Lodz, Polen, als Anuta Plotkin geboren, verheiratet war sie mit Dr. phil. Arthur Sakheim. Ihre Reise ins Exil und das schwierige Leben danach ist in ihren Briefen an ihren Sohn und an ihre Schw√§gerin in New York dokumentiert. Den letzten schrieb sie am 16. Juli 1939. Im August 1939 nahm sie sich in Tel Aviv das Leben.

mehr...



 


Renate K√ľnast - Hass ist keine Meinung. Was die Wut in unserem Land anrichtet. Au√üerdem in der AVIVA-Rezension: Weitere Literaturempfehlungen zum Thema
Gewaltfantasien und Morddrohungen im Netz: Was kann mensch dagegen tun und woher kommt dieser unb√§ndige Hass auf alles, was "anders" ist? Wer eigentlich sind die "Wutb√ľrger" und k√∂nnen sie gestoppt werden? Mit diesen Fragen besch√§ftigt sich Renate K√ľnast in ihrem neuen Buch, das sie am 08. September 2017 in der Clincker Lounge in Berlin der √Ėffentlichkeit vorstellte.

mehr...



 


Stefan Moses - Begegnungen mit Peggy Guggenheim
Zweimal kam es zu Begegnungen zwischen dem Fotografen Stefan Moses und der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim. 1969 und 1974. Beide Male reiste Moses nach Venedig, wo Guggenheim ihren ber√ľhmt-ber√ľchtigten Palazzo Venier dei Leoni hatte, der ihr Wohnraum und √∂ffentliches Museum zugleich war.

mehr...



 


Lana Lux ‚Äď Kukolka. AVIVA-Buchrezension und Infos zu Lesungen mit der Autorin
Ein Buch der Schauspielerin und Autorin, die auf ihrem Blog "52 SCHABBATOT" literarische Texte, "J√ľdische und Unj√ľdische" Geschichten erz√§hlt. Ein Buch, das sprachlos macht. Wegen der sachlich-k√ľhlen - bisweilen naiven - Darstellung von Gewalt an M√§dchen, und was dennoch kaum aus der Hand zu legen ist. Weil die Geschichte der kleinen Kukolka ans Herz geht und weil...

mehr...



 


Jana Hensel - KEINLAND. Ein Liebesroman
Chronik einer Liebe. In ihrem Debutroman lotet die 1976 in Leipzig geborene Journalistin und Verfasserin von "Neue deutsche M√§dchen" und "Zonenkinder", die sich zudem √∂ffentlich gegen Sexismus im Literaturbetrieb ausspricht, in gleicherma√üen poetischer wie schn√∂rkelloser Sprache ihr schwieriges Liebesverh√§ltnis zwischen einer Nicht-j√ľdischen Deutschen und einem deutschen Juden aus.

mehr...



 


Ariel Levy - Gegen alle Regeln. Eine Geschichte von Liebe und Verlust
Die j√ľdisch-amerikanische, feministische Journalistin und Schriftstellerin Ariel Levy ("Female Chauvinist Pigs: Women and the Rise of Raunch Culture") verarbeitet in ihrem Memoir die traumatischen Erfahrungen der Fehlgeburt in der 19. Schwangerschaftswoche. Das Buch basiert auf dem im "The New Yorker" erschienenen Essay, "Thanksgiving in Mongolia".

mehr...



 


Lucia Leidenfrost - Mir ist die Zunge so schwer. Erzählungen
Das Debut der österreichischen Schriftstellerin besticht durch einfache Sprache und schmerzhafte Einblicke in die Leben und Erinnerungen ihrer Großelterngeneration, der die Autorin mit ihren Geschichten eine Stimme verleiht.

mehr...



 


Elisabeth Badinter - Maria Theresia. Die Macht der Frau
Zeitgleich zu Maria Theresias 300. Geburtstag erscheint in Deutschland diese eigenwillige Biographie einer eigenwilligen Frau, das unter dem Originaltitel "Marie-Th√©r√®se, le pouvoir au f√©minin" schon 2016 in Frankreich ver√∂ffentlicht wurde. Ausl√∂ser f√ľr die feministische Biographin Elisabeth Badinter, diese Biographie zu schreiben, war, ...

mehr...



 


Elena Ferrante - Die Geschichte der getrennten Wege
Das #Ferrantefever geht weiter: Im dritten Band der Neapolitanischen Saga ("Meine geniale Freundin" und "Die Geschichte eines neuen Namens") erzählt die Autorin, wie sich die Freundschaft der beiden erwachsenen Frauen trotz Entfernungen weiterentwickelt.

mehr...



 


Liv Strömquist - Der Ursprung der Welt
Ein kompromissloses und aufkl√§rerisches Comic-Buch √ľber die patriarchale Kulturgeschichte der Vulva aus der Feder der schwedischen Politikwissenschaftlerin, Radiomoderatorin und K√ľnstlerin Liv Str√∂mquist. Ein schamloses Vergn√ľgen!

mehr...



 


Theresia Enzensberger - Blaupause. Buchrezension und Infos zu Lesungen mit der Autorin
In ihrem Deb√ľtroman zeigt die Journalistin und Autorin Theresia Enzensberger anhand der fiktiven Figur Luise Schilling, dass am Bauhaus Gleichberechtigung und Entfaltungsm√∂glichkeiten f√ľr Frauen nur auf dem Papier bestanden. Auch die progressiven Bauhauslehrer waren in ihrem Rollenverst√§ndnis alles andere als modern. Frauen sollten ...

mehr...



 


Deborah Feldman - Überbitten. Eine autobiografische Erzählung
Die Literaturkritikerin und Autorin f√ľr Literatur- und Feature-Redaktionen des H√∂rfunks Sigrid Brinkmann hat sich F√ľr das Bayern 2-B√ľchermagazin "Diwan" erneut mit der Frau getroffen, deren 2016 erschienene Autobiographie "Unorthodox" auf Anhieb zum New York Times-Bestseller ...

mehr...



 


Die Erfindung der Pressefotografie. Aus der Sammlung Ullstein 1894-1945
Bilder haben Macht, und damals wie heute tragen Fotografinnen und Fotografen Verantwortung. Katalogpublikation und Ausstellung dokumentieren die Entstehung des neuen Mediums der illustrierten Presse und zeigen anhand der publizierten Fotos den Wandel von Stilen wie Machtverhältnissen.

mehr...



 


Hannelore Hoger - Ohne Liebe trauern die Sterne. Bilder aus meinem Leben
P√ľnktlich zum 75. Geburtstag am 20. August 2017 erschien die Autobiographie Hannelore Hogers, und es finden sich zahlreiche Fotos (und selbstgemalte Bilder) aus dem bewegten Berufs- und Privatleben der Hoger, die auf der B√ľhne und vor der Kamera eine der ganz Gro√üen ist.

mehr...



 


Claudia S. C. Schwartz - Meschugge sind wir beide. Unsere deutsch-israelische Liebesgeschichte
"Wir sind eine Familie. Eine Familie, in der es eben Holocaust√ľberlebende und ehemalige Wehrmachtssoldaten gibt", so schn√∂rkellos beschreibt die in Berlin lebende Schauspielerin und Theatermacherin in ihrem Debutroman die Komplexit√§t dieser Konstellation.

mehr...



 


SPRING#14 - YO FUTURE, die vierzehnte Ausgabe des Illustrationsmagazins ist da. Erschienen im Mairisch Verlag
Das Illustrationsmagazin SPRING goes number 14! Yo future! Die nicht-kommerzielle und selbstverwaltete gleichnamige K√ľnstlerinnengruppe widmet sich in dieser Ausgabe mit 16 bunten Beitr√§gen den Themen Umwelt, Mensch, Politik und Gesellschaft und appelliert an unser Gewissen.

mehr...



 


Rana Foroohar - Makers and Takers. Der Aufstieg des Finanzwesens und der Absturz der Realwirtschaft
Der erste G20-Gipfel 2008 in Washington war die Antwort auf die globale Banken- und Finanzkrise. Nun fand in Hamburg ein G20-Gipfel mit einem US-Präsidenten statt, der den US-Banken mehr Freiheiten gewährt. Dagegen schreibt die angesehene US-Wirtschaftsjournalistin Rana Foroohar mit ihrem...

mehr...



 


Marica BodroŇĺińá - Das Wasser unserer Tr√§ume
Die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin ("Kirschholz und alte Gef√ľhle", 2012, und "Das Ged√§chtnis der Libellen", 2010) erhielt 2017 den Preis der Ricarda Huch Poetikdozentur f√ľr Gender. In ihrem 2016 erschienenen Roman "Das Wasser unserer Tr√§ume beleuchtet die im ehemaligen Jugoslawien geborene und in Berlin lebende Autorin das Innenleben eines Komapatienten aus einer literarischen Perspektive: eine philosophisch-poetische Umkreisung des menschlichen Bewusstseins.

mehr...



 


Katharina Sieverding - Kunst und Kapital
Retrospektive und Ausstellungen (Bundeskunsthalle Bonn, Akademie der K√ľnste Berlin mit Verleihung des K√§the-Kollwitz-Preises) sowie der begleitende Bildband "Katharina Sieverding ‚Äď Kunst und Kapital" zeigten Arbeiten der K√ľnstlerin vom Anfang ihres Schaffens in den 1960er Jahren bis heute und verdeutlichen deren k√ľnstlerische wie gesellschaftliche Relevanz. Die ehemalige Beuys-Sch√ľlerin und Pionierin der Fotografiekunst lehrte von...

mehr...



 


Nicole Br√∂han - K√ľnstlerkolonien. Ein F√ľhrer durch Deutschland, die Schweiz, Polen und Litauen
Die Kunsthistorikerin und Museumsshopbetreiberin des Br√∂han-Museums. Berliner Landesmuseum f√ľr Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus, illustriert Leben und Werk der K√ľnstlerinnen und K√ľnstler im 19. und 20. Jahrhundert fernab der st√§dtischen Ballungszentren und die Bedeutung der K√ľnstlerkolonien auf deren sch√∂pferische Freiheiten sowie √∂konomische Aspekte.

mehr...



 


Nadine Kegele - Lieben muss man unfrisiert. Protokolle nach Tonband
1977 erschien "Guten Morgen, du Schöne. Protokolle nach Tonband", Maxie Wanders Sammlung authentischer Alltagsgeschichten von Frauen aus der DDR. Vierzig Jahre später erneuert die Wiener Autorin Nadine Kegele das Experiment...

mehr...



 


Bei√üreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autorit√§ren Sehns√ľchten, Sprechverboten. Herausgegeben von Patsy l¬īAmour laLove
Eine l√§ngst √ľberf√§llige Zusammenfassung von kritischen und analytischen Texten in queerfeministischen Kontexten. Lesegenuss nicht nur f√ľr "wei√üe Privilegierte" sondern f√ľr alle, die sich gerne lustvoll in Debatten st√ľrzen und auch (ab und an) mit Selbstkritik umgehen k√∂nnen. Daf√ľr hat sich die Herausgeberin kompetente Autorinnen ins Boot geholt. Ver√∂ffentlich wurde die Anthologie im Querverlag.

mehr...



 


Unda Hörner - Ohne Frauen geht es nicht. Kurt Tucholsky und die Liebe
"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" schrieb Kurt Tucholsky in seinen "Schnipseln". Ob er damit auch seinen eigenen Erfolg als Journalist, Dichter und Schriftsteller meinte? Unda H√∂rner ("Berliner Luft ‚Äď Pariser Leben") berichtet von den Frauen in seinem Leben...

mehr...



 


Ingeborg Bachmann - Male Oscuro - Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Herausgegeben von Isolde Schifferm√ľller und Gabrielle Pelloni
Erstmals wurden Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentw√ľrfe aus dem gesperrten Teil des Nachlasses Ingeborg Bachmanns ediert und stellen damit den Beginn der Salzburger Bachmann Edition dar, die insgesamt zwanzig B√§nde haben wird.

mehr...



 


Valentine Goby - Kinderzimmer
Der im Fr√ľhjahr 2017 in deutscher Sprache erschienene Roman der franz√∂sischen Autorin Valentine Goby, der im Frauenkonzentrationslager Ravensbr√ľck angesiedelt ist, wird nun nach dem Prix des Libraires im Jahr 2014 mit einem weiteren Literaturpreis ausgezeichnet: Dem "Annalise-Wagner-Preis 2017" der Stiftung in Neubrandenburg.

mehr...



 


Doris Anselm - und in dem Moment holt meine Liebe zum Gegenschlag aus
Die Gewinnerin des Berliner open mike Wettbewerbs 2014 lässt sich in ihrem ersten Erzählband auf Menschen ein, die an einem Wendepunkt in ihrem Leben stehen. Wie Kurzbesuche in einem fremden Leben wirken die knappen Geschichten,...

mehr...



 


Paula Modersohn-Becker - Der Weg in die Moderne. Herausgegeben von Kathrin Baumstark und Uwe M. Schneede
Die unangepasste und radikale Malerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) war eine Wegbereiterin der Moderne, und Vorreiterin des Expressionismus. Ein anl√§sslich der Ausstellung im Bucerius Kunst Forum Hamburg im Fr√ľhjahr 2017 erschienener Katalog er√∂ffnet neue Blicke auf ihr Werk.

mehr...



 


Julia Calfee - A Glacier¬īs Requiem
Die multimedial arbeitende K√ľnstlerin ("Inside the Chelsea Hotel", "Messages from Another World") pr√§sentiert mit ihrem Bildband und dem beiliegenden Tontr√§ger eine monumentale Komposition aus Fotografien und Audioaufnahmen des schmelzenden Eises...

mehr...



 


Marie Rotkopf - Antiromantisches Manifest
Harmoniesucht ist sicher kein Problem der K√ľnstlerin und Kulturkritikerin. Angriffslustig nimmt sie sich der selbstverliebten Eigendefinitionen der Menschen in Europa, insbesondere in Deutschland, und den USA an. Ob Postfeministinnen oder Patriarchen, Linke oder Luther,‚Ķ

mehr...



 


Victoria Wolff ‚Äď Die Welt ist blau. Ein Sommer-Roman aus Ascona. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Anke Heimberg
Der Roman der j√ľdischen Autorin ist nicht nur ein kurzweiliges Lesevergn√ľgen, sondern auch ein historisches Portrait √ľber Ascona, den "√§u√üersten Vorort Berlins" der zwanziger und drei√üiger Jahre. Der Roman erschien 1933 als Vorabdruck in der Neuen Z√ľrcher Zeitung und 1934 erstmals in Buchform. 2008 erschien das literarische Kleinod als gebundene Ausgabe im AvivA Verlag, der es nun als Taschenbuch herausgebracht hat.

mehr...



 


Marlow Moss - A Forgotten Maverick
Zeichnungen, Malereien, Reliefs und Skulpturen mit rhythmischen Linien und geometrischen Formen: Die Geschichte von Marlow Moss ist die einer unangepassten, lesbischen, j√ľdischen Malerin und Bildhauerin in der Kunstszene der 1930er und 40er Jahre, die trotz ihrer richtungsweisenden Innovationen...

mehr...



 


Lizzie Doron - Sweet Occupation
Die in Tel Aviv und Berlin lebende Schriftstellerin (u.a. "Warum bist Du nicht vor dem Krieg gekommen?", "Das Schweigen meiner Mutter") f√ľhrt ihren in "Who the Fuck Is Kafka?" begonnenen inneren und direkten Dialog weiter. Dass Frieden zwischen Israelis und Pal√§stinensern m√∂glich ist, fordert sie in "Sweet Occupation" ein, stellvertretend f√ľr ihre Protagonisten, die Combatants for Peace.

mehr...



 


Zwiegespr√§che ‚Äď Zeichnungen und Aquarelle Maria Lassnigs. Bildband zur Retrospektive in der Albertina in Wien vom 5. Mai bis 27. August 2017
Maria Lassnig gilt heute als eine der bedeutendsten europ√§ischen K√ľnstlerinnen des 20. Jahrhunderts, sicher jedoch als die bedeutendste Malerin √Ėsterreichs. Mit ausgew√§hlten Zeichnungen und Aquarellen er√∂ffnen...

mehr...



 


Dorothy Parker - Denn mein Herz ist frisch gebrochen. Gedichte
Satire, Spitzfindigkeit, Spott ‚Äď die scharfz√ľngige Dorothy Parker, geborene Rothschild, die erste weibliche Theaterkritikerin New Yorks, pr√§sentiert sich zu ihrem 50. Todestag am 7. Juni 2017 mit ihren Gedichten in einer neuen deutschen √úbersetzung

mehr...



 


Shahar Arzy und Moshe Idel. Der Dibbuk im Gehirn. Kabbala und Neurowissenschaft
Das Buchprojekt entspringt einer Kooperation zwischen dem Forscher j√ľdischer Mystik, Historiker und Philosophen Moshe Idel, und seinem Jerusalemer Kollegen, dem Neurowissenschaftler und Neurologen, Shahar Arzy. Unter Zuhilfenahme neurowissenschaftlicher Arbeitsweisen...

mehr...



 


Luisa St√∂mer und Eva W√ľnsch - Ebbe & Blut. Alles √ľber die Gezeiten des weiblichen Zyklus
Anhand von circa 80 gro√üartigen Illustrationen sowie Collagen und auf 240 k√ľnstlerisch-informativ gestalteten Seiten beleuchten die beiden Freundinnen und Grafikerinnen das Tabu-Thema Menstruation und huldigen dem weiblichen Zyklus. Ebbe & Blut, ihre Bachelorarbeit, wurde mehrfach ausgezeichnet.

mehr...



alle Literatur dieses Monats anzeigen

Archiv Literatur anzeigen

Ulrich Alexander Boschwitz, Der Reisende

. . . . PR . . . .

Ulrich Alexander Boschwitz, Der Reisende
Deutschland im November 1938. Otto Silbermanns Verwandte, Freunde und Freundinnen sind verhaftet oder verschwunden. Er selbst versucht, unsichtbar zu bleiben, nimmt Zug um Zug, reist quer durchs Land. Inmitten des Ausnahmezustands. Er beobachtet die Gleichg√ľltigkeit der Masse, das Mitleid einiger Weniger. Und auch die eigene Angst.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.klett-cotta.de


Laurie Penny - Bitch Doktrin

. . . . PR . . . .

Laurie Penny - Bitch Doktrin
Vom Schock der Trump-Wahl und den Siegen der extremen Rechten bis zu Cybersexismus und Hate Speech ‚Äď Penny, eine der wichtigsten und faszinierenden Stimmen des zeitgen√∂ssischen Feminismus, wirft einen scharfen Blick auf die brennenden Themen unserer Zeit.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Unda Hörner - Kafka und Felice

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Kafka und Felice
Beruhend auf Kafkas Briefen an Felice erzählt Unda Hörner fesselnd und atmosphärisch dicht die wechselhafte Liebesgeschichte des ungewöhnlichen Paares,
Ein Roman, der die Leserin vom ersten Satz an in die historische Zeit des Beginns des zwanzigsten Jahrhunderts katapultiert.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.ebersbach-simon.de


DIE GESCHICHTE DER LIEBE

. . . . PR . . . .

DIE GESCHICHTE DER LIEBE
Es war einmal ein Junge, der ein M√§dchen liebte. Er versprach ihr, sie ein Leben lang zum Lachen zu bringen. Regisseur Radi Mihaileanu ("Das Konzert") inszeniert die Geschichte aller Geschichten: Die einer bedingungslosen Liebe √ľber Zeiten und Kontinente hinweg. Nicole Krauss gelang mit ihrem zweiten Roman ein grandioser internationaler Erfolg.
Kinostart: 20. Juli 2017
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.geschichte-der-liebe.de


Aya Cissoko - Ma

. . . . PR . . . .

Aya Cissoko - Ma
Die Geschichte von Mutter und Tochter, die, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Modernität, Afrika und Europa, nach dem Eigenen suchen.
Bestellung und mehr zum Buch unter:
www.wunderhorn.de


Shumona Sinha - Staatenlos

. . . . PR . . . .

Shumona Sinha -Staatenlos
Shumona Sinha schreibt mit wortgewaltigem Zorn und in starken Bildern von drei Frauen, die sich einer unbarmherzigen m√§nnlichen Ordnung gegen√ľbersehen ‚Äď in Paris wie in Kalkutta.
Mehr zum Buch und Lesungstermine unter: www.edition-nautilus.de


Laurence Tardieu - So Laut Die Stille. √úbersetzt von Kirsten Gleinig

. . . . PR . . . .

Laurence Tardieu - So Laut Die Stille
Frankreich nach Charlie Hebdo: Die Erzählerin bewältigt schreibend den Verlust ihres Kindheitshauses, als sich mit den ersten Anschlägen von Paris alles verändert. Die Sprache selbst wird zur Suche nach der eigenen Freiheit in Zeiten der Angst.
Mehr Infos und Bestellen unter: www.editionfuenf.de


Michele Weiner Davis - Lustlos

. . . . PR . . . .

Michele Weiner Davis - Lustlos
Zahlreiche Frauen hadern mit sich und ihrer sexlosen Beziehung, √ľberzeugt davon, selbst schuld am mangelnden Interesse ihres Partners zu sein.
Dieses Buch macht den Betroffenen Mut, indem es ihnen das Gef√ľhl nimmt, allein mit ihrem Problem zu sein.
Mehr zum Buch unter:
www.klett-cotta.de


Werbung & Kooperationen
  editionfuenf  
  
  AvivA-Verlag  
  
  b√ľcherfrauen - women in publishing  
  
  ebersbach-simon  
  
  Orlanda  
  
  Krug & Schadenberg -  Der Verlag f√ľr lesbische Literatur  
  



   © AVIVA-Berlin 2018  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home