Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de, Kultur, Kino
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Juden, Christen und Muslime. Im Dialog der Wissenschaften 500-1500 DIE FLÜGEL DER MENSCHEN ANNE CLARK – I´LL STEP OUT INTO TOMORROW
Aviva-Berlin > Kultur > Kino AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im Januar 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


DIE UNSICHTBAREN - WIR WOLLEN LEBEN. Kinostart 26.10.2017. Anlässlich des Holocaust-Gedenktags präsentiert der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. den Film am 25. Januar 2018
Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat Berlin offiziell für "judenrein" erklärt. Doch einigen Juden und Jüdinnen gelingt das Undenkbare. Sie beschließen zu "flitzen" und gehen in den Untergrund. Das Dokudrama erzählt stellvertretend für 7.000 Untergetauchte die Geschichte von vier jungen Berliner Jüdinnen und Juden, die sich für die Gestapo unsichtbar machen und durch pures Glück und in immer wechselnden Verstecken der Deportation entkommen können: Cioma Samson Schönhaus, Hanni Lévy, geb. Hannelore Weissenberg, Ruth Gumpel, geb. Arndt, Eugen Herman-Friede.

mehr...



 


Wir töten Stella - ein Film von Julian Pölsler nach der gleichnamigen Romanvorlage von Marlen Haushofer (Die Wand) mit Martina Gedeck und Mala Emde. Kinostart: 18. Januar 2018
Passivität und unerträgliche Empathielosigkeit - die wohl prägnantesten Missstände unserer modernen Gesellschaft, dargestellt in einer ruhigen, fast banal wirkenden Umgebung, die das sich anbahnende Drama zunächst nicht vermuten lässt.

mehr...



 


Der andere Liebhaber - ein Film von François Ozon mit Marine Vacth, Jacqueline Bisset, Myriam Boyer, Dominique Reymond, Jérémie Renier. Kinostart: 18. Januar 2018
Nach der Romanvorlage von Joyce Carol Oates´ "Der Andere". Auf der Suche nach Halt und Stabilität schlittert eine junge Frau von der vermeintlich soliden Partner_innenschaft in eine aufregende Dreiecksbeziehung, die bald ihre eigenen psychischen Abgründe zum Vorschein bringt. AVIVA verlost 3 Fanpakete, darunter Kinofreikarten

mehr...



 


DIE SPUR (OT: POKOT). Kinostart: 4. Januar 2018. Regie Agnieszka Holland. Co-Regisseurin: Kasia Adamik. Nach dem Roman Der Gesang der Fledermäuse von Olga Tokarczuk. Kamera Jolanta Dylewska
DIE SPUR (OT: POKOT) zeichnet ein Vexierbild der patriarchalen polnischen Gesellschaft der Gegenwart. Agnieszka Hollands wagemutiger Genremix aus skurriler und mysteriöser Detektivstory, spannendem Ökothriller und politisch-feministischem Märchen wurde auf der 67. BERLINALE mit dem Alfred Bauer Preis ausgezeichnet. Im Fokus der polnischen Filmemacherin Agnieszka Holland ("Hitlerjunge Salomon", "IN DARKNESS – EINE WAHRE GESCHICHTE", "House of Cards", "Treme") steht die streitbare und exzentrische Duszejko, eine pensionierte Brückenbauingenieurin und Tierschützerin, die zurückgezogen in einem Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze lebt. AVIVA verlost 3x2 Kinofreikarten

mehr...



 


Meine schöne innere Sonne. Ein Film von Claire Denis und Christine Angot mit Juliette Binoche, Valerie Bruni-Tedeschi Kamera: Agnes Godard. Kinostart 14. Dezember 2017
Der Untertitel des Filmes - Isabelle und ihre Liebhaber - weist uns bereits in die richtige Richtung: Es geht chaotisch zu in Juliette Binoches Liebesleben als KĂĽnstlerin Isabelle. Ein Liebhaber gibt sich die TĂĽrklinke mit dem anderen, aber eines haben sie alle gemeinsam - Isabelle liebt sie und glaubt fest daran, dass...

mehr...



 


La Mélodie. Der Klang von Paris. Drehbuch: Rachid Hami, Valérie Zenatti, Guy Laurent. Kinostart: 21. Dezember 2017
Mit melancholischen Klängen richtet sich das Langfilmdebut des algerischen Regisseurs und Schauspielers Rachid Hami, das bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2017 Weltpremiere feierte, gegen den sozialen Determinismus des Lebens. Ein berührendes Plädoyer für die Kraft der Musik, mit deren Hilfe Grenzen überwunden und Menschen miteinander verbunden werden.

mehr...



 


Miss Kiet´s Children. Kinostart 7.12.2017. Regie Petra Lataster-Czisch und Peter Lataster. Ausgezeichnet mit dem KINOKINO PUBLIKUMSPREIS DOK.fest MÜNCHEN
Miss Kiet bringt ihren Schulkindern nicht nur Rechnen und Schreiben bei, sondern auch gleich ihre neue, die niederländische Sprache. Für ein Jahr begleitete das renommierte Dokumentarfilmpaar Petra Lataster-Czisch und Peter Lataster die Schüler*innen der Willkommensklasse in einem kleinen holländischen Dorf und schuf damit einen klugen Beitrag zur aktuellen Flüchtlings- und Integrationsdebatte.

mehr...



 


Clair Obscur. Regie und Drehbuch Yesim Ustaoglu. Kinostart: 7.12.2017. Zum Filmstart zeigt das fsk-Kino den Film mit anschließendem Filmgespräch mit Ayfer Schultz von Terre des Femmes
Mit ihrem feministischen Drama "Clair Obscur" greift die renommierte Regisseurin und Drehbuchautorin Yesim Ustaoglu facettenreich in die aktuelle Debatte um die sexuelle Selbstbestimmung der Frau ein. Zwei scheinbar unterschiedliche Welten begegnen sich in einer Klinik nahe Istanbul, als die moderne und liberale Psychologin Sehnaz an ihrem Arbeitsplatz auf die junge Elmas trifft, die als Kind an einen älteren Mann verheiratet wurde.

mehr...



 


Señora Teresas Aufbruch in ein neues Leben. Ein Film von Cecilia Atán und Valeria Pivato mit Paulina Garcia. Kinostart: 30. November 2017
Nach dem Welterfolg "Gloria" (2013) begeistert die chilenische Ausnahmeschauspielerin Paulina Garcia nun in diesem charmanten Roadmovie, der viel mehr als eine gewöhnliche Liebesgeschichte ist. Vielmehr geht es um die Liebe zu sich selbst und um verstecktes Potenzial, das manchmal erst in unwägbaren Situationen an die Oberfläche gelangt. Der Debütfilm der beiden Regisseurinnen und Drehbuchautorinnen wurde bei den internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Sektion "Un Certain Regard" aufgeführt.

mehr...



 


Manifesto. Ein Film des Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt mit der zweifachen Oscar®-Gewinnerin Cate Blanchett. Kinostart: 23. November 2017
Die australische Schauspielerin und zweifache Oscar-Gewinnerin ("Aviator", "Blue Jasmine") ist in diesem außergewöhnlichen Werk in zwölf großartigen Episoden zu sehen, die allesamt diverse, zeitlose Manifeste verschiedener Kunstströmungen des vergangenen Jahrhunderts behandeln. Vom Obdachlosen bis zur Brokerin, von der Pop-Art bis hin zu Dogma 95 überzeugt Cate Blanchett mit chamäleonhaft schauspielerischem Können.

mehr...



 


Forget about Nick. Ein Film von Margarethe von Trotta mit Katja Riemann und Ingrid Bolsø Berdal. Kinostart: 07. Dezember 2017
In dem neuen Film der renommierten und vielfach preisgekrönten Regisseurin, Schauspielerin und Drehbuchautorin, der am 29. September 2017 die 27. Ausgabe des Film Festival Cologne eröffnete, kollidieren die Welten zweier komplett unterschiedlicher Frauen: Chaotisch, intellektuell und familienorientiert trifft auf diszipliniert, oberflächlich und unabhängig. AVIVA verlost 3x2 Kinofreikarten

mehr...



 


Animals - Stadt Land Tier. Ein Film von Greg Zglinski mit der groĂźartigen Birgit Minichmayr. Kinostart: 16. November 2017
Die rettende Stadtflucht in die Schweizer Alpen entwickelt sich zum Horrortrip für ein Wiener Ehepaar, das in der ländlichen Idylle einen Neustart wagen will. Ein packender Psychothriller, der unerwartete Wendungen nimmt.

mehr...



 


Battle of the Sexes - Gegen jede Regel. Regie Jonathan Dayton und Valerie Faris, Kinostart am 23.11.2017
Ein Meilenstein zur Gleichberechtigung war der sogenannte "Battle of the Sexes" im September 1973 in Houston. Billie Jean King, die weltweite Nummer 1 des Frauentennis, kämpfte um die gleiche Bezahlung im Tennissport und ließ sich deshalb auf einen aufsehenerregenden Schaukampf mit... AVIVA verlost 3x2 Kinogutscheine

mehr...



 


Lady Macbeth. Das gewaltige KinodebĂĽt des Theaterregisseurs William Oldroyd nach dem Drehbuch von Alice Birch mit Florence Pugh in der Rolle der Katherine. Kinostart: 02. November 2017
Mittels ruhiger Einstellungen zeichnet dieses Liebesdrama das dĂĽstere Bild einer grausam-leidenschaftlichen Heldin, die sich aus einem Konstrukt aus Sex, LĂĽgen und Gewalt zu befreien versucht. Packend und hypnotisierend.

mehr...



 


Die Welt sehen - Buch und Regie von Delphine und Muriel Coulin. Kinostart am 9.11.2017
Für die Freundinnen Aurore und Marine gab es nach ihrer Schulzeit nur die Wahl zwischen Aushilfsjob und Militär. Nun kehren sie aus ihrem Afghanistaneinsatz zurück, müssen jedoch vorher zum Stressabbau mit ihrer Truppe drei Tage in einem 5-Sterne-Hotel auf Zypern verbringen. Dort lassen die Regisseurinnen Coulin gegensätzliche...

mehr...



alle Kultur - Seiten dieses Monats anzeigen

Archiv Kultur - Seiten anzeigen

DIE ANFĂ„NGERIN: Kinostart: 18. Januar 2018

. . . . PR . . . .

DIE ANFĂ„NGERIN
Die Anfängerin erzählt mit fein eingestreutem Humor die späte Coming-of-Age-Geschichte der Ärztin Annebärbel, die mit fast 60 Jahren wieder zu den Schlittschuhen greift. Alexandra Sells visuell sehr starkes Spielfilmdebüt taucht dabei tief ein in die faszinierende Welt des Eiskunstlaufs, die noch nie so authentisch im deutschen Kino gezeigt wurde.
Mehr Infos und der Trailer unter:
www.dieanfaengerin.de und auf Facebook: www.facebook.com/DieAnfaengerin


Licht. Kinostart 01. Februar 2018

. . . . PR . . . .

Licht, Kinostart 01. Februar 2018
Mit ihrem Spielfilm LICHT erzählt die preisgekrönte Regisseurin Barbara Albert eine Parabel über die Macht der Musik zur Zeit Mozarts in Wien. Aufwendig inszeniert und hochkarätig mit Maria Dragus und Devid Striesow besetzt, beschreibt das Historiendrama die Suche nach der eigenen Identität zwischen Lichtblicken und Schattenseiten, zwischen Schein und Sein, zwischen Sehen und Gesehen werden.
Mehr Infos und der Trailer unter:
www.lichtderfilm.de und auf Facebook: www.facebook.com/Licht.derFilm


DIE SPUR (OT: POKOT). Kinostart: 4. Januar 2018

. . . . PR . . . .

DIE SPUR
Agnieszka Hollands waghalsiger Genremix aus skurriler Detektivstory, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen feierte im Wettbewerb der 67. BERLINALE seine Weltpremiere. Im Fokus steht die exzentrische Duszejko, eine pensionierte Brückenbauingenieurin, die zurückgezogen in einem Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze lebt.
Mehr Infos und der Trailer unter:
www.diespur-derfilm.de


Forget about Nick. Ein Film von Margarethe von Trotta mit Katja Riemann und Ingrid Bolsø Berdal. Kinostart: 07. Dezember 2017

. . . . PR . . . .

Forget about Nick
In dem neuen Film der renommierten und vielfach preisgekrönten Regisseurin, Schauspielerin und Drehbuchautorin kollidieren die Welten zweier komplett unterschiedlicher Frauen: Chaotisch, intellektuell und familienorientiert trifft auf diszipliniert, oberflächlich und unabhängig.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
forgetaboutnick-derfilm.de und auf Facebook: www.facebook.com/forgetaboutnick.film


DREI ZINNEN. Kinostart: 21.12.2017

. . . . PR . . . .

DREI ZINNEN
Ein gefühlvolles Drama, das sich zum packenden Überlebenskampf steigert. Im Fokus: die ambivalenten Emotionen einer modernen Familienkonstellation. Auch das herausragende Spiel aller drei Darsteller*innen (Alexander Fehling, Bérénice Bejo, Arian Montgomery) macht diesen außergewöhnlichen Film zu einem Kinoereignis.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.dreizinnen-derfilm.de und auf Facebook: www.facebook.com/dreizinnen.film


VOLL VERSCHLEIERT, Kinostart: 28. Dezember 2017

. . . . PR . . . .

VOLL VERSCHLEIERT
Das Spielfilmdebüt der Franco-Iranischen Regisseurin Sou Abadi erzählt mit viel Humor von Armand, der sich voll verschleiert als Kommilitonin seiner Freundin Leila tarnen muss, um an deren religiösen Bruder Mahmoud vorbei zu kommen. Als der sich in die "betörende Muslima" verliebt, wird´s richtig kompliziert – und irre komisch.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
vollverschleiert-derfilm.de und auf Facebook: www.facebook.com/vollverschleiert.film


CLAIR OBSCUR. Kinostart: 07.12.2017

. . . . PR . . . .

CLAIR OBSCUR. Kinostart: 07.12.2017
Der neue Film von Regisseurin Yeşim Ustaoğlu parallelisiert die Schicksale von Sehnaz und Elmas, zwei Frauen in der gegenwärtigen Türkei, die nur auf den ersten Blick komplett verschieden sind.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.realfictionfilme.de/filme/clair-obscur und auf Facebook www.facebook.com/clair.obscur.derfilm


Die Vierhändige. Kinostart 30. November 2017

. . . . PR . . . .

Die Vierhändige
Sophie und Jessica wurden als Kinder Zeuge eines Verbrechens. Die Ă„ltere versprach darauf ihrer jĂĽngeren Schwester Sophie: "Ich werde immer auf dich aufpassen!" Doch nach all den Jahren ist aus dem Versprechen eine Besessenheit geworden...
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.dievierhaendige-film.de


EINE BRETONISCHE LIEBE. Kinostart: 21. Dezember 2017

. . . . PR . . . .

EINE BRETONISCHE LIEBE
Regisseurin Carine Tardieu erzählt die berührende Geschichte eines Vaters auf der Suche nach seinen Wurzeln, die sich peu à peu zu einer ebenso sensiblen wie auch skurril-komischen Familien- und Liebesgeschichte ausweitet. Ein Film über Herkunft und Familienbande, ein einfühlsamer Blick zurück auf Erinnerungen, die bleiben und ein Plädoyer für eine hoffnungsvolle Zukunft und die alle Zweifel überwindende Kraft der Liebe.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.arsenalfilm.de/bretonische-liebe


DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN. Kinostart 26. Oktober 2017

. . . . PR . . . .

DIE UNSICHTBAREN
Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für "judenrein" erklärt. Doch einigen Juden gelingt das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Der Film erzählt die wahre Geschichte von vier jungen Berliner Juden, die durch viel Einfallsreichtum und Glück der Deportation entkommen.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.DieUnsichtbaren-DerFilm.de


TEHERAN TABU. Kinostart 16.11.2017

. . . . PR . . . .

TEHERAN TABU
Der Debütfilm von Ali Soozandeh. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser brodelnden Metropole einher mit strengen religiösen Gesetzen. Das Umgehen von Verboten wird zum Alltagssport und der Tabubruch zur individuellen Selbstverwirklichung.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.teherantabu-film.de


SEÑORA TERESAS AUFBRUCH IN EIN NEUES LEBEN. Ein Film von Cecilia Atán, Valeria Pivato. Kinostart 30.11.2017

. . . . PR . . . .

SEĂ‘ORA TERESA
Für die 54-jährige Teresa beginnt mit der neuen Arbeit eine Reise durch die Wüste Argentiniens auch ein neues Leben und eine neue Liebe - und das nur wegen einer verlorenen Tasche.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.arsenalfilm.de/senora-teresa


Werbung & Kooperationen
  GEDOK-berlin  
  
  berlinfeministfilmweek  
  
  Begine  
  



   © AVIVA-Berlin 2018  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home